Muttertag

Beiträge zum Thema Muttertag

Kommentare & Blogs

Brief zum Muttertag an mich selbst

Die Leserin nimmt Bezug auf den Artikel "In inniger Liebe ein Dankeschön" Liebes Redaktionsteam, wenn ich den glänzenden und einfallsreichen, im Sonntag veröffentlichten, persönlichen Überraschungsbrief von Niki Haselsteiner an seine liebe Steffi lese, steigt ein tiefer Schmerz in mir auf. Ich neide Familie Haselsteiner ihr Glück nicht. Ganz im Gegenteil. Dennoch möchte ich als Zeitzeugin der heutigen medialen Präsentationsgesellschaft daran erinnern, dass die Heilige Familie in Nazareth ein...

  • 21.05.21
Kommentare & Blogs

Nachdenken, wie ich zu meinen Kindern stehe

Zum Artikel: In inniger Liebe ein Dankeschön. Darf ich Ihnen ein paar meiner Gedanken zum Muttertag schicken, dem ich etwas reserviert begegne. Es ist ja leider schon sehr spät dafür, aber trotzdem! Allen alleinstehenden Müttern die vorbehaltlos zu ihrem Kind stehen, sei es „passiert“ oder gewünscht, gebührt meine höchste Achtung. Sie haben es besonders in diesen heutigen Zeiten sehr schwer. Dazu brauchen sie jede mögliche Hilfe und diese Frauen dürfen hoffentlich ihren Muttertag gebührend...

  • 21.05.21
Bewusst leben & Alltag
Familienbande: Bald sind die Haselsteiners zu siebent. Vater Niki hat diese Aufnahme mit seiner Nichte organisiert und hatte seine liebe Not: „Mit sechs zu Fotografierenden bekommt man die perfekt gestellten Bilder nur schlecht hin.“
6 Bilder

ZUM MUTTERTAG
... in inniger Liebe ein Dankeschön!

Wir haben dieses Jahr unseren Kollegen Niki Haselsteiner, der viele Jahre die Pfarren bei allerlei „Homepage-Nöten“ unterstützt hat und jetzt verschiedene Projekte für das Pastoralamt betreut, um einen Dankesbrief an seine Frau Stefanie gebeten. Zum Muttertag einen Brief? Das gab es bei uns ja noch nie! Ich weiß, denn ich bin kein großer Briefschreiber. Sehr außergewöhnlich, aber deshalb ist das ja auch kein einfacher, normaler Brief, sondern gleich der SONNTAG und fast halb Österreich liest...

  • 09.05.21
Kommentare & Blogs

Schlusspunkt von Józef Niewiadomski
Die Mutter

„Warum bastelt ihr so lange an dieser Figur?“, fragte verwundert der Engel den lieben Herrgott. Weil dieser halt Überstunden machte. „Ich bin nah daran, etwas hervorzubringen, das mir einigermaßen ähnelt. Kriege aber das mit den drei Paar Augen nicht auf die Reihe. Sie soll ja durch verschlossene Türen blicken können, hinter denen ihre Kinder spielen. Mit den Augen im Hinterkopf muss sie sehen, was sie nicht sehen soll, aber wissen muss. Mit denen von vorne soll sie ihrem Kind, das sich...

  • 06.05.21
Gesellschaft & Soziales
Gut aufgelegt: Lisi Partl ist Mama und Oma aus Berufung. „Die Kinder in Freiheit aufwachsen zu sehen, ist das Schönste für mich!“

Mama und Oma aus Berufung
„Da ist einfach mein Platz!“

Am Bauernhof der Familie Partl in Kematen herrscht reger Betrieb. Eine Schulklasse kommt zu Besuch, zwei Enkelkinder starten zu einer Traktor-Runde, die Ziegenherde macht auf sich aufmerksam. Mitten im Getümmel die ruhende Kraft: Lisi Partl, Mutter, Oma und Bäuerin „in Pension“. Wenn sie einmal nicht einschlafen kann, sagt sich Lisi Partl die Namen und Geburtstage ihrer sechs Kinder und neun – bald elf – Enkelkinder auf. Sie weiß sie alle auswendig. „Da bin ich eine ganze Weile beschäftigt“,...

  • 06.05.21
Bewusst leben & AlltagPremium
Ein gutes Verhältnis zwischen Stiefmütter und -kindern gelingt heute in vielen Familien. Konflikthafte Situationen können mit Gesprächen, Geduld, gegenseitiger Achtung oder auch neuen Regeln oftmals gut gelöst und in ein gutes Miteinander verwandelt werden.

Zum Muttertag
„Meine liebe Stiefmutter“

Am Muttertag werden die Mütter gefeiert – auch die Stiefmütter. Denn seit es Mütter gibt, gibt es auch Stiefmütter. Frauen, die aus verschiedenen Gründen die neue Frau an der Seite des Vaters sind. Stiefmutter – in diesem Ausdruck klingt auch heute noch etwas Unfreundliches mit. Kein Wunder: Wer hat als Kind nicht die Märchen von „Hänsel und Gretl“ oder vom „Schnittwittchen“ gehört, in denen die böse Stiefmutter ihr Unwesen treibt. Stiefmütter gibt es seit es Mütter gibt. Früher schon, vor...

  • 05.05.21
Bewusst leben & Alltag
Das Muttertagsgeschenk sorgt immer für einen besonderen Nervenkitzel: Kindergartenpädagogin Anna Krimbacher aus Ellmau freut sich Jahr für Jahr, wenn jedes Kind sein Bestes gibt und fiebert mit den Kindern beim Geheimhalten und Warten, bis es endlich übergeben wird, mit.
2 Bilder

Muttertag
Mama ist immer da

Mutter-Sein bedeutet, für andere da sein. Ohne Wenn und Aber. Ein Leben lang. Ein Blick in den Tiroler Teil der Erzdiözese Salzburg zeigt, wie vielseitig das Mama-Sein ist. Bei eigenen Kindern, bei „geliehenen“ und wie Pädagoginnen und Pädagogen Kindern helfen, einmal im Jahr besonders herzlich den Mamas danke zu sagen.   „Wenn ich meine Mama nicht gehabt hätte, wäre ich nicht auf der Welt. Wenn sie nicht mehr da wäre, könnte keiner auf uns schauen, Papa muss ja arbeiten“, sagt Valentina...

  • 05.05.21
Bewusst leben & Alltag
3 Bilder

Familie - Muttertag
Als ich diese Mutter sah …

Mütter wollen meistens das Beste für ihre Kinder geben. Als ich diese Mutter sah, habe ich gestaunt über die Liebe, die sie ausstrahlt, über die Zärtlichkeit, mit der sie ihr Kind im Arm hält. Ich dachte mir: Auch ich möchte immer so eine Mutter sein! In jeder Situation Liebe schenken, für meine Kinder immer da sein … Die Mutter, die ich meine, habe ich in einer Kirche betrachtet: Es war eine Statue der Muttergottes mit dem Jesu-Kind im Arm. Als Mütter werden wir vermutlich die Erfahrung...

  • 05.05.21
Bewusst leben & Alltag
2 Bilder

Rezept der Woche
Milchrahmstrudel mit flüssigem Schokokern

Zutaten: 60 g Brioche (entrindet und gewürfelt), etwas Milch zum Beträufeln, 30 g Butter, 20 g Staubzucker, 2 Eier, Vanilleschote, Abrieb von je 1/2 unbehandelten Zitrone und Orange, 40 g Topfen, 30 g Sauerrahm, 10 g Kristallzucker, 1 Pkg. Strudelteig, 10 Schokodrops, Butter und Zucker für die Backformen. Zubereitung: Die gewürfelten Brioches mit Milch leicht beträufeln. Butter mit Staubzucker, Eidottern und Aromaten schaumig rühren. Die angeweichten Briochewürfel, Topfen und Sauerrahm...

  • 05.05.21
Bewusst leben & Alltag
Mit selbst gestalteten Grußkarten aus Fotokarton und aufgeklebten Blüten können wir Glück- und Segenswünsche übermitteln, z. B. zum Muttertag.
4 Bilder

Selbstgemachtes aus Wiese, Feld und Garten
Jetzt locken die Gesichter der Pflanzen

Der Frühling belebt die Sinne und lädt ein, Ausschau zu halten nach aufblühenden und duftenden Blumen. Blüten lassen sich zu Hautpflegeölen, Tees und Auszügen verarbeiten, wie Doris Kern in ihrem Buch „Verlockende Blüten“ anregend zeigt. Und wir können mit ihnen kreativ sein, zum Beispiel für kleine Geschenke anlässlich des Muttertags und um Wohnräume oder auch Kirchen zu schmücken. Der Frühling inspiriert, mit der neu aufblühenden Natur kreativ zu sein. Vor allem Kinder lieben es, Blüten zu...

  • 04.05.21
Gesellschaft & Soziales

Caritas
Wenn man jeden Euro dreimal umdrehen muss...

Die Sorge, nicht mehr zu wissen, wie man die Stromkosten, Lebensmittel oder gar die Miete zahlen kann, beschäftigt viele junge Eltern, Mütter und Alleinerziehende. Eine etwas andere Muttertagsgeschichte. von Ingeborg Jakl Ihre Hände sind rot und rissig. Aber nicht wie bei so vielen jetzt vom gewissenhaften Händewaschen und Desinfizieren, sondern „vom täglichen Wäschewaschen“, sagt Nadine S. (Name der Redaktion bekannt.) Die 32-Jährige hat jeden Tag einen Berg von Kinderkleidung zu bearbeiten....

  • 07.05.20
Bewusst leben & Alltag
„Du bist die beste Mutti!“ – Den Satz hören viele Mütter gerne.
2 Bilder

Muttertag
Wenn loslassen so einfach wäre

Müttern sagt man nach, dass sie sich besonders schwer von ihren Kindern trennen könnten. Vielleicht steckt ja ein Funken Wahrheit dahinter. Familiencoach Ilse Lechner geht den möglichen Ursachen dafür auf den Grund. „Es stimmt schon, dass Frauen ein besonderes Verhältnis zu ihren Kindern haben. Schließlich haben sie sie neun Monate in ihrem Bauch getragen und ihre Bewegungen gespürt. Mehr Nähe geht gar nicht“, ist Ilse Lechner überzeugt. Auch wenn in der Zwischenzeit die werdenden Väter immer...

  • 07.05.20
Glaube & Spiritualität
Gemeinsam Muttertag feiern - mit Hauskirche

Den 5. Sonntag in der Osterzeit und den Muttertag feiern (10.05.2020)
Dem Herzen folgen

Eröffnung Kreuzzeichen LeiterIn (L): Euer Herz lasse sich nicht verwirren! Diese Aufforderung, verbunden mit der Einladung, Gott zu vertrauen, steht heute im Vordergrund. Jesus Christus wird bezeugt als der Weg, die Wahrheit und das Leben.Als Zeichen, dass Jesus bei uns ist, zünden wir die Osterkerze an und bringen unser Leben vor Gott: Freude und Zuversicht, Kummer, Sorgen und alles was wir einander schuldig geblieben sind. Alle (A): Herr, erbarme dich! Christus, erbarme dich! Herr, erbarme...

  • 06.05.20
Kirche hier und anderswo

Gedanken zum Muttertag
Erst wenn man Mama ist, versteht man…

... was ein Kinderlachen auslösen kann. Das erste Lächeln, die erste Zeichnung, auf der man etwas erkennt, der erste gelungene Purzelbaum, ... Eine Mutter ist auf jeden noch so kleinen Erfolg stolz. Und voller Freude, wenn etwas zurückkommt: ein Stück Schokolade, das sie teilen, ein selbstgepflückter Blumenstrauß, ein „Ich hab dich lieb, Mama“. Gleichzeitig gibt es Situationen, in denen man Angst hat, dass ein Kind vom Klettergerüst fällt, oder hofft, dass alles gut ausgeht, weil man gerade auf...

  • 06.05.20
Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Muttertag
Mit Hilfe geht‘s leichter

Blumen und Frühstück ans Bett. Das ist der Klassiker unter den Muttertagsgeschenken. Diese einmalige Wertschätzung ist nett. „Im Alltag brauchen Mamas allerdings etwas anderes“, weiß Johanna Schweighofer. Sie leitet Calimero, das Caritas-Freiwilligenprojekt für wachsende Familien. Corona stoppte diesen Einsatz – bald geht es wieder los. Das Prinzip von Calimero ist simpel, dafür umso wirksamer: Freiwillige gehen in den ersten zwei Jahren nach Geburt eines Kindes in die Familien. Dabei schenken...

  • 06.05.20
Bewusst leben & Alltag

Muttertag
Der Rat (m)einer Mutter

Setz eine Haube auf!“ oder „Sprich nicht mit vollem Mund!“ sind typische Sätze von Müttern. Als Kinder oder Jugendliche haben wir bei Ratschlägen wie diesen vielleicht (innerlich) mit den Augen gerollt und gedacht: „Nicht schon wieder …“ Doch im Nachhinein entpuppt sich so mancher Rat sogar als Lebensweisheit. Spätestens wenn man den eigenen Kindern dieselben Ratschläge mit auf den Weg gibt und sich denkt: Ich klinge ja wie meine Mutter!, da weiß man, dass Lebenserfahrung hinter Mutters...

  • 06.05.20
Bewusst leben & Alltag
Am 10. Mai ist heuer Muttertag. Sein Ursprung liegt in der Frauenbewegung.

Familie
Gefeiert und geehrt

Muttertag. Wie ist dieser besondere Tag eigentlich entstanden? In Österreich ist der Muttertag (initiiert von Marianne Hainisch, Mutter des damaligen Bundespräsidenten Michael Hainisch) 1924 zum ersten Mal begangen worden und wird, wie im gesamten deutschsprachigen Raum und in vielen anderen Ländern, immer am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. In anderen Ländern hat der Muttertag eine weit längere Geschichte: Bevor sich in Amerika Ann Maria Reeves Jarvis, eine Vertreterin der Frauenbewegung, im...

  • 06.05.20
Texte zum Sonntag
2 Bilder

5. Sonntag der Osterzeit | 10.5.2020
Hauskirche: Sonntag zu Hause feiern

DER SONNTAG UNSERER MÜTTER. Ideen für Kinder: Malt ein großes Herz auf ein Papier, und schreibt hinein „Mama ist …“. Ihr könnt auch den Tisch besonders schön mit Blumen, Zeichnungen und einer Kerze schmücken. Ablauf-Vorschlag: LeiterIn zündet die Kerze an: Muttertag – und 12 Mal spricht das heutige Evangelium vom „Vater“. – Wir wollen uns heute Gedanken machen über alle, die sich um gelingendes Leben kümmern: Mütter UND Väter, Tanten und Onkel, Ärztinnen und Pfleger, Erziehende … Ja, das...

  • 06.05.20
Bewusst leben & Alltag

Mama, ich hab dich lieb!

Wenn es ihn nicht gäbe, müsste man ihn erfinden: den Muttertag. Müttern sagt man nach, dass sie sich besonders schwer von ihren Kindern trennen könnten. Vielleicht steckt ja ein Funken Wahrheit dahinter. Wir gehen mit Familiencoach Ilse Lechner den möglichen Ursachen dafür auf den Grund. Wenn loslassen so einfach wäre

  • 06.05.20
Kirche, Feste, Feiern
Nicht nur am Muttertag ist der kleine Noah für Mama Theresa und Papa Alex das größte Glück.
2 Bilder

Muttertag
Alles Liebe zum Muttertag!

Ein Tag für ein ganzes Leben. Der Muttertag ist wie das Muttersein für jede anders. Drei Mütter erzählen von Herausforderungen und Freuden mit ihren Kindern. Muttertag – ein Sonntag zur Ehre aller Mütter, Muttis, Mamas, die uns in die Welt gebracht und in der Welt begleitet haben oder noch begleiten. Muttertag – ein besonderes Sonntagsfrühstück, selbstgebastelte Geschenke, ein Gedicht, ein Anruf, ein langes Gespräch, das neueste Buch der Lieblingsautorin, oder am Friedhof die Lieblingsblumen am...

  • 06.05.20
Gesellschaft & Soziales
„Unsere Frauen standen durch Corona unter einem ganz besonderen Druck“, sagt Nicole Meissner: „Viele haben ihre Jobs verloren – die sie sich zum Teil hart erarbeitet und erkämpft haben. Sie haben Existenzängste in einem Ausmaß, das man sich kaum vorstellen kann.
4 Bilder

Corona-Krise und ihre Bewältigung
Muttertag ist trotzdem

Hunderte Frauen suchen jede Woche bei der St. Elisabeth-Stiftung Hilfe für sich und ihre Kinder. 1.500 sind es im Laufe eines Jahres. Das ändert sich natürlich auch in Zeiten von Corona nicht. Und doch ist jetzt alles ganz anders. Nicole Meissner, Geschäftsführerin der St. Elisabethstiftung, über Hilfe, die wirkt, Nähe, die auch kontaktlos funktionieren kann und die Gewissheit, dass Engagement für Schwangere, Mütter und Kinder in Not unabhängig von Corona notwendig ist und bleibt. Wir fahren...

  • 05.05.20
Bewusst leben & Alltag

Steirischer Kochtopf
Himmlische Torte

Rührteig: 100 g Butter, 125 g Zucker, 4 Eigelb,150 g Mehl, ½ TL Backpulver, etwas Milch. Baiser: 4 Eiweiß, 200 g Zucker, 100 g Mandelplättchen (zum Bestreuen). Füllung: 2 Becher Schlagobers, 1 Becher Sauerrahm, 75 g Zucker, Saft einer Zitrone, 6 bis 8 Blatt Gelatine. Halben Rührteig in eine runde, befettete Form streichen, halbe Baisermasse mit Mandelblättchen bestreuen. Bei Mittelhitze ca. 20 Min. backen. Für die Füllung: Schlagobers und Zucker steif schlagen, Sauerrahm mit Zitronensaft und...

  • 08.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ