Familie
Heldin und Held ohne Umhang

Kinder – damit sie glücklich aufwachsen, tun Eltern eine Menge.
3Bilder
  • Kinder – damit sie glücklich aufwachsen, tun Eltern eine Menge.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Eltern als Vorbild. Obwohl die Zeit jetzt eine andere ist.

Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Die Erinnerungen an die eigene Kindheit sind bei vielen von uns bestimmt noch nicht verblasst. Bestimmte Erlebnisse, Ereignisse und Ausflüge sind noch so gut greifbar, als wären sie gestern gewesen. Ein ganz zentraler Punkt dabei sind unsere Eltern.
Sie haben uns begleitet und beschützt und uns die Welt gezeigt. Sie haben uns getröstet, uns Geborgenheit geschenkt und uns die Kindheit versüßt. Unsere Eltern waren uns Vorbilder, Ratgeber, Wegweiser, Heldinnen und Helden, die vieles wussten und uns nie allein gelassen haben.

Jetzt sind wir selber Eltern und zeigen unseren Kindern eine bunte Welt, die voller Möglichkeiten, Abenteuer und Vielfalt ist. Aber auch weitläufiger und so ganz anders als zu „unserer Zeit“. Wir selbst sind jetzt die Superheldinnen und Superhelden, die Tränen trösten, Wunden versorgen, Geborgenheit spenden, die Kinder auf ihrem Weg durchs Leben begleiten.

Wir prägen unsere Kinder, wie wir von unseren Eltern geprägt wurden. Wir hoffen, dass unsere Kinder mit Hilfe der Wurzeln und Flügel, die wir ihnen geben, im Leben bestehen und glücklich werden können und später einmal selbst Beständigkeit in die Welt ihrer eigenen Kinder bringen werden.
„Mutter-Vater-Elterntag“ aus: Familien feiern Feste – 32 Impulskarten durch das Jahr und den Alltag. Erhältlich im Familienreferat, 0316/8041-297

Irischer Segenswunsch
Ich wünsche dir
warme Socken in stürmisch-kalter Zeit,
eine kühle Brise in der Hitze,
ein Durchatmen, wenn die Brust eng ist,
einen gleichmäßigen Herzschlag
und ein saugfähiges Taschentuch.
Ich wünsche dir
eine Schulter zum Anlehnen,
eine Hand, die dich hält.
Einen Menschen, der mit dir lacht und weint.
Füße, die durchstehen können
und einen Krug voll frischen Wassers.
Ich wünsche dir
eine schöne Geschichte gegen die Angst,
ein gutes Wort zur rechten Zeit,
eine Oase für deine Seele
und einen unerschütterlichen Glauben an das Gute.

ZUM NACHDENKEN

Die besten Last-Minute-Muttertagsgeschenke
Am Sonntag ist Muttertag! Bei meiner Recherche im Internet bin ich auf ganz einfache, aber wunderbare Ideen für alle gestoßen, die ihren Mamas an ihrem Ehrentag noch in letzter Minute ein selbstgebasteltes Geschenk machen möchten.
Auch von mir gibt es …
… bunte Papierblumen für alle Mamas, denen in den letzten Monaten, verschärft durch Corona, so manches Mal die Energie, aber (fast) nie die Nerven ausgegangen sind. Mögen sie auch weiterhin Wege finden, um gut für sich selbst zu sorgen, um die Auf und Abs in ihrem Leben zu meistern!

… ein gerahmtes Muttertagsherz speziell für alle alleinerziehenden Mamas, die bedingt durch Corona und die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine vermehrt in finanzielle Nöte geraten. Mögen sich (auch politische) Wege finden, um rasch Aufmerksamkeit und vor allem Hilfe in ihrer schwierigen Situation zu bekommen!

… einen schokoladigen Muttertagskuchen für alle Sternenkindmamas. Mögen sie Worte finden, um über ihre Trauer und ihren Schmerz zu sprechen, und auch Ohren und Herzen, die ihnen zuhören!
Und zu guter Letzt

… ein riesiges Strickherz für alle ukrainischen Mamas, die allein mit ihren Kindern auf der Flucht sind oder bereits Zuflucht gefunden haben und ihre Männer und Familien in Krieg und Zerstörung zurücklassen mussten. Möge dieser Wahnsinn bald ein Ende haben und sie wieder in ihre Heimat zurückkehren können!

Petra Ruzsics-Hoitsch

Für Sie gelesen

Wünschen und Segnen
7,50 Euro, Familienreferat

Um jemandem etwas Gutes zu wünschen, gibt es viele Gelegenheiten – freudige, aber auch sorgenvolle. In diesem Buch finden Sie gute Wünsche und Segensgebete für verschiedene Anlässe.
Die Bestellung ist via E-Mail an
familienreferat@graz-seckau.at,
per Post (Familienreferat der Diözese
Graz-Seckau, Bischofplatz 4, 8010 Graz) oder Telefon (0316/8041-297) möglich.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ