Alfred Jokesch

Beiträge zum Thema Alfred Jokesch

Texte zum Sonntag

13. Sonntag im Jahreskreis | 26. Juni 2022
Kommentar

Vom Totenreich zu den Sehnsuchtsorten Einmal bei einer Bergwanderung, als ich gerade über meinen Lebensweg, meine Berufung und meinen Dienst als Priester nachgedacht habe, hat sich plötzlich ganz deutlich dieser Satz aus dem Evangelium in mein Bewusstsein gedrängt: Lass die Toten ihre Toten begraben; du aber geh und verkünde das Reich Gottes. Er beschäftigt mich seither unaufhörlich. Machen wir nicht genau das in der kirchlichen Praxis zu einem erschreckend hohen Anteil: „Tote begraben“?...

  • 22.06.22
Texte zum Sonntag

12. Sonntag im Jahreskreis | 19. Juni 2022
Kommentar

Wenn Machtverlust zur Gnade wird Es wird heute vielfach beklagt, dass das Christentum im öffentlichen Leben zu wenig sichtbar ist, dass die Kirchen an Einfluss verlieren und das Zeugnis für Jesus und christliche Werte kaum mehr vernehmbar ist. Wenn damit der Verlust einer Machtposition gemeint ist, dann brauchen wir ihr nicht nachtrauern. Überzeugender als das, was wir verkünden, ist ohnehin das, was wir tun, wie wir als Christen handeln und unser Leben gestalten, ob die Strahlkraft des...

  • 14.06.22
Texte zum Sonntag

Dreifaltigkeitssonntag | 12. Juni 2022
Kommentar

Gott ist ein Teamplayer Nach den ersten Trainingstagen unserer Fußball-Auswahl mit dem neuen Teamchef Ralf Rangnick resümierte ein Spieler: „Das Wort, das er am meisten herausgestrichen hat, ist das Wir.“ Für ein gutes Spiel kommt es nicht nur auf die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Spieler an, sondern auch auf deren Zusammenwirken, auf die gemeinsame Idee und Strategie. Im Idealfall agiert die Mannschaft wie ein einziger Organismus. Auf dieses Gemeinschaftsbewusstsein legt der neue...

  • 08.06.22
Texte zum Sonntag

Pfingsten | 5. Juni 2022
Kommentar

Die Hardware und die Software des Lebens Beim Computer unterscheidet man zwischen Hardware und Software. Zu ersterer gehören die materiellen Bestandteile des Gerätes. Ohne sie wäre der Computer nicht existent, doch sie alleine wäre bloß ein nutzloses, meist nicht sehr dekoratives Möbelstück. Erst die Software macht ihn zu einem vielseitigen Arbeitsgerät und verbindet ihn über das Internet mit der ganzen Welt. Es braucht beides, denn auch letztere wäre für sich allein bloß ein nicht greifbarer...

  • 01.06.22
Texte zum Sonntag

7. Sonntag der Osterzeit | 29. Mai 2022
Kommentar

Erfolgsrezept und Überlebensstrategie Eintracht Frankfurt hat in einem dramatischen Finale die Fußball-Europa-League gewonnen. Ein Erfolgsrezept auf dem Weg zu diesem Titel war sicher, dass die Mannschaft dem Namen ihres Vereins alle Ehre gemacht hat. Der österreichische Trainer Oliver Glasner hat es verstanden, sie zu einem Team zusammenzuschweißen, in dem alle an einem Strang ziehen und einer für den anderen kämpft. Bei einem Ensemble hochbezahlter Profisportler ist das sicher nicht einfach....

  • 24.05.22
Texte zum Sonntag

Ostersonntag | 17. April 2022
Kommentar

Gleiches anders sehen Zwei Menschen erleben dieselbe Situation mit, nehmen sie aber komplett unterschiedlich wahr. Zwei Fußballfans haben das gleiche Spiel gesehen, können aber stundenlang diskutieren, wer die bessere Mannschaft war. Zwei Zeugen eines Unfalls machen völlig konträre Aussagen. Die Wahrnehmung eines Sachverhalts hängt immer auch vom Standpunkt der Betrachtenden ab, von ihrer persönlichen Geschichte und früheren Erfahrungen. Am Ostermorgen sind es gleich drei Personen, die ein...

  • 13.04.22
Texte zum Sonntag

5. Fastensonntag | 3. April 2022
Kommentar

Jesus verurteilt niemanden Der Priester und Psychotherapeut Jörg Müller sagte einmal: „Jedes Urteil vor dem Jüngsten Gericht ist ein Vorurteil.“ In diesen Worten steckt mehr als eine geistreiche Pointe. Wie schnell sind wir mit einem Urteil über andere Menschen zur Stelle, ohne darüber nachzudenken, wie wenig wir letztlich über ihn wissen und wie viel wir mit einem solchen Urteil anrichten und zerstören können? Meistens sagt es auch mehr über den Urteilenden als über den Beurteilten aus. Nur...

  • 30.03.22
Texte zum Sonntag

2. Fastensonntag | 13. März 2022
Kommentar

Ein Lichtblick in düsteren Zeiten Der Krieg in der Ukraine legt einen dunklen Schatten über ganz Europa. Ein Lichtblick in all dem menschlichen Leid, der mutwilligen Zerstörung und dem sinnlosen Sterben ist die große Welle der Solidarität und der Hilfsbereitschaft, die sich als Antwort darauf gebildet hat. Auch zahlreiche Gebetsinitiativen für den Frieden und die Menschen in der Ukraine sind spontan entstanden. Oft ist es vielleicht nur so dahingesagt mit einem resignativen Unterton: „Da hilft...

  • 09.03.22
Texte zum Sonntag

8. Sonntag im Jahreskreis | 27. Februar 2022
Kommentar

Das glorreiche Sieben Der Weise Jesus Sirach schrieb: / Gedanken müssen durch ein Sieb. / Es gilt zu prüfen: Ist es recht, / sie auszusprechen, oder schlecht? / Und in die Tat sie umzusetzen, / würde das jemand verletzen? / Das Sieb hilft dir zu deinem Glück, / das Böse bleibt darin zurück. / Das Feine nur wird durchgelassen, / die Grobheiten und all dein Hassen, / die werden sauber ausgesiebt, / sonst machst du dich schnell unbeliebt. / Dein Leben besser dir gelingt, / wenn aus dir nur Gutes...

  • 23.02.22
Texte zum Sonntag

7. Sonntag im Jahreskreis | 20. Februar 2022
Kommentar

Wer liebt, misst nicht; wer misst, liebt nicht Ist es nicht eine maßlose Überforderung, was Jesus hier als das spezifisch christliche Ethos vorstellt? Seine Feinde zu lieben, jemandem zu geben, von dem man keine Gegenleistung erhoffen kann, Gutes zu tun, wo kein Dank zu erwarten ist und kein eigener Vorteil herausspringt – solche Haltungen werden oft als Naivität abgetan, mit denen man es nicht weit bringe im Leben. Dafür werde man nur ausgenützt. Doch haben die allgemein anerkannten Maßstäbe...

  • 16.02.22
Texte zum Sonntag

6. Sonntag im Jahreskreis | 13. Februar 2022
Kommentar

Glückseligkeit und Wehklagen Bei den Olympischen Spielen liegen Glückseligkeit und Wehklagen oft sehr eng beieinander. Ausgelassene Freude und trostlose Niedergeschlagenheit trennen manchmal nur ein paar Hundertstelsekunden oder Zentimeter. Und auch ein „Sieg für die Ewigkeit“ ist keine Garantie für ewig anhaltende Glücksgefühle. Ob das Leben dieses Menschen glückt oder scheitert, hängt von ganz anderen Faktoren ab. Viele Sportlerinnen und Sportler sagen, sie hätten durch Niederlagen viel mehr...

  • 09.02.22
Texte zum Sonntag

5. Sonntag im Jahreskreis | 6. Februar 2022
Kommentar

Mit Wagemut neue Tiefen erkunden Konstantin Wecker sinniert in einem Gedicht auf seinem letzten Album „Utopia“ über sein eigentliches Ich und sucht in einer leidenschaftlichen Selbstreflexion nach seinem innersten Wesen: „War ich mir je bekannt, oder ist alles / nur dem geschuldet, was man Muster nennt, / Gewohnheit, die sich besten Falles / nur immer wieder selbst erkennt / und dies als Selbsterkenntnis preist, / die sich aus Wohlbekanntem speist?“ Er fragt sich, wie oft in seinem Leben er...

  • 02.02.22
Texte zum Sonntag

3. Sonntag im Jahreskreis | 23. Jänner 2022
Kommentar

Nicht „in jener Zeit“, sondern heute Eine gute Predigt zeichnet sich dadurch aus, dass sie das eigene Leben des Predigers und jenes der Menschen, zu denen er spricht, mit der Heiligen Schrift in Beziehung setzt und diese als Lebensquelle und Hoffnungsbotschaft erschließt. Sie macht erfahrbar, dass die Bibel kein verstaubtes Buch aus längst vergangenen Zeiten ist, sondern uns heutige Menschen anspricht und unserem ganz konkreten Leben Orientierung geben kann. Die erste Predigt Jesu in seinem...

  • 19.01.22
Texte zum Sonntag

3. Adventsonntag | 12. Dezember 2021
Kommentar

Mit frischen Kräften in die zweite Halbzeit Es ist Halbzeit im Advent. Am Adventkalender ist nun die Hälfte aller Türchen geöffnet. Auf das Öffnen der anderen Hälfte können wir uns noch freuen, hinter jeder Tür verbirgt sich eine angenehme Überraschung. Aber es bedeutet auch ein Einüben in Geduld und Selbstbeherrschung. Auch auf das Öffnen der Geschäftstüren nach dem Lockdown warten viele schon sehnsüchtig. Am Adventkranz haben wir die Hälfte bereits überschritten. Schon die dritte der vier...

  • 07.12.21
Texte zum Sonntag

22. Sonntag im Jahreskreis | 29. August 2021
Kommentar

Das Ritual des Desinfizierens.Stellen wir uns einmal vor, die Corona-Gefahr wäre in ein paar Jahren gebannt und das pandemische Zeitalter wäre nicht hereingebrochen. Es ist alles wieder beim Alten – nur die Desinfektionsmittelspender stehen noch immer an den Eingängen und wir benützen sie jedes Mal beim Betreten der Kirche. Es ist inzwischen zu einem religiösen Ritual geworden, das uns daran erinnert, dass Gott uns vor Krankheiten beschützt. Und dann käme Jesus hinzu und sagte uns, es sei...

  • 25.08.21
Texte zum Sonntag

21. Sonntag im Jahreskreis | 22. August 2021
Kommentar

Spirituelle Nahrungsmittelunverträglichkeit Immer mehr Menschen leiden unter Allergien und Nahrungsmittelintoleranzen. Zumindest behaupten es viele von sich selbst. Ich sehe darin ein Symptom der Entfremdung der Menschen von ihren eigenen Lebensgrundlagen. Die Welt, mit der wir in Berührung kommen, wird – nicht erst seit der Corona-Pandemie – immer steriler und keimfreier, wir fühlen uns in vielen Lebensbereichen fremdbestimmt und unsere Nahrungsmittel aus industrieller Produktion haben mit...

  • 18.08.21
Texte zum Sonntag

4. Sonntag der Osterzeit | 25. April 2021
Kommentar

Keine Bewunderer, sondern Nachahmer. Der Film „Ein verborgenes Leben“ erzählt die Geschichte des oberösterreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der 1943 als Kriegsdienstverweigerer hingerichtet wurde. Darin gibt es eine Szene, in der Jägerstätter einem Maler in der Kirche assistiert. Das Malen, so sagt dieser, sei sein Broterwerb. Er male einen bequemen Jesus mit Heiligenschein, der den Menschen gefällt, auch wenn ihm bewusst sei: „Wir erzeugen Bewunderer, aber keine Nachahmer.“ Doch er hofft,...

  • 21.04.21
Texte zum Sonntag

22. Sonntag im Jahreskreis | 30.08.2020
Nicht ausweichen, sondern annehmen

Ich gebe zu, Petrus ist mir in diesem Fall sympathischer als Jesus. Gerade erst hat er sein Christus-Bekenntnis abgelegt und ist dafür als Fels bezeichnet worden, auf dem Jesus seine Kirche aufbauen will. Nun will er sich dessen würdig erweisen, sich schützend vor Jesus stellen und wird dafür gleich brüsk als Satan gescholten. Reagiert Jesus da nicht unfair und unsensibel? Es geht hier aber nicht um Sympathie, sondern um etwas viel Größeres, um das Paradoxon des Kreuzes und ein tiefes Geheimnis...

  • 26.08.20
Texte zum Sonntag

21. Sonntag im Jahreskreis |23.08.2020
Kommentar

Gerüchte und Gewissheiten „Hast schon g’hört?“ Neuigkeiten, die mit dieser Frage eingeleitet werden, sind mit Vorsicht zu genießen. Vielen Menschen bereitet es großes Vergnügen, Gerüchte aufzuschnappen und weiter zu ventilieren. Was sie dabei nicht bedenken, ist der Schaden, den sie anrichten, die gar nicht harmlose destruktive Kraft, die solche Gerüchte entwickeln. Und oft stürzt man sich auf solche „G’schichteln“ auch nur aus Langeweile oder, um von seiner eigenen Misere abzulenken. Am besten...

  • 20.08.20
Texte zum Sonntag

11. Sonntag im Jahreskreis | 14.06.2020
Kommentar

Eine Schule des Vertrauens. Beim Abschied von Bischof Johann Weber wurde oft das große Vertrauen hervorgehoben, das er seinen Mitarbeitern entgegengebracht hat. Er hat ihnen etwas zugetraut. Und er hat bestimmt großen Anteil an dem Klima des Vertrauens und Wohlwollens füreinander, das die Kirche, in der ich aufgewachsen bin, die mir als Jugendlicher zur Heimat geworden ist, geprägt hat. Das war möglich, weil sein Glaube von Zuversicht und froher Gelassenheit getragen war, von der festen...

  • 10.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ