Mariä Himmelfahrt

Beiträge zum Thema Mariä Himmelfahrt

Kirche hier und anderswo

Mariä Himmelfahrt
Kräuterweihe in Wolkersdorf

Auch heuer weihte Stadtpfarrer Leopold Mathias in der Pfarre Wolkersdorf im Weinviertel wieder die vielen von Katharina Klaus, Christl Mayer und ihrem Damenteam liebevoll gebundenen Kräuter zum Fest Mariä Himmelfahrt. Alle MessbesucherInnen konnten ein Sträußchen mit nach Hause nehmen.

  • 21.08.20
Kirche hier und anderswo

Mariä Himmelfahrt
Lichterprozession zur Heiligen­kreuzer Lourdesgrotte

Mutter Gottes, wir rufen zu Dir! Sie hat schon Tradition, die Große Lichterprozession zur Heiligen­kreuzer Lourdesgrotte am Vorabend zu Mariä Himmelfahrt. Heuer coronabedingt mit weniger Gläubigen wurde Rosenkranz gebetet und dann zogen alle begleitet von Musikkapelle und Feuerwehr zur Lourdesgrotte, wo Abt Pius Maurer vom Stift Lilienfeld die Predigt hielt und die Kräuterbüschel segnete.

  • 21.08.20
Kirche hier und anderswo

Mariä Himmelfahrt
Festmesse vor der Bründlkapelle

Am Festtag Mariä Himmel­fahrt fand beim Quellheiligtum Maria Bründl in Schwarzenbach ein Festgottesdienst statt. Die Quelle sei ein Symbol des nie versiegenden Erbarmens Gottes, betonte BV P. Petrus Hübner OCist in der Predigt. – Die dortige Quelle soll schon viele Menschen von ihrem Augenleiden befreit haben.

  • 21.08.20
Pfarrleben

Pinggau

Gottfried Seidl (Bildmitte) aus Zeutschach singt schon seit 1970 die Bassstimme im Kirchenchor in Pinggau. Am Hochfest Mariä Himmelfahrt (auch der 52. Geburtstag der Pfarre) wurde ihm von Pfarrer Christoph Grabner (links) und dem gf. Vorsitzenden des PGR Bernd Tatzgern die Bischöfliche Dankesurkunde überreicht.

  • 19.08.20
Kirche hier und anderswo

Mariä Himmelfahrt
Marienschiffsprozession

Auf den missionarischen Auftrag der Kirche hat der Kärntner Diözesanbischof Josef Marketz bei der traditionellen Marienschiffsprozession auf dem Wörthersee zu Mariä Himmelfahrt hingewiesen. Marketz rief dazu auf, „dass wir diesen missionarischen Auftrag gemeinsam mit neuer Kraft fortführen“. Christen dürften sich nicht zufriedengeben mit dem Verwalten der Kirche und der verbliebenen Gläubigen, sondern müssten mit Freude und großer Liebe, tiefem Glauben und lebendiger Hoffnung in die...

  • 19.08.20
GlaubePremium
Die Aufnahme Marias in den Himmel mit Leib und Seele war schon vor der Dogmatisierung 1950 festes Glaubensgut.

70 Jahre Dogma:
Marias Aufnahme in den Himmel

Gerade einmal 70 Jahre ist es her, dass Papst Pius XII. das Dogma der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel verkündet hat, und zwar nicht am 15. August, sondern am 1. November, dem Allerheiligentag – ein mit Bedacht gewähltes Datum. Bis heute war es das einzige Mal überhaupt seit dem Ersten Vatikanischen Konzil, dass ein Papst ein neues Dogma – also eine verbindliche Glaubensaussage – verkündet hat. Doch so einzigartig dieses Ereignis auch war, so viel Kritik hat es erfahren. Ein Anlass,...

  • 12.08.20
Glaube
„Krönung der Jungfrau Maria“ nach einem Entwurf von Raffael Sanzio (†1520), vollendet 1525. Die Apostel blicken staunend in ein Blütenmeer.

Mariä Himmelfahrt
Blütenmeer der Ewigkeit

Die Aufnahme Marias in den Himmel mit Leib und Seele ist Inhalt des jüngsten, von Papst Pius XII. am Allerheiligentag des Jahres 1950 verkündeten Dogmas. Das Fest und sein Inhalt sind jedoch alter Glaube der Kirche. Er besagt, dass Maria, die Mutter Jesu, wegen ihrer einzigartigen Verbindung mit der Erlösungstat Jesu Christi als die „Ersterlöste“ an der Auferstehungsgestalt ihres Sohnes teilnimmt. Bischof Kyrill von Alexandrien führte das Fest am 15. August im 5. Jahrhundert ein. Marias...

  • 05.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ