Premium

Tipp der Woche
Kräuterbuschen binden

Die seit alters übliche Kräuterweihe am Hochfest Mariä Himmelfahrt kommt wahrscheinlich daher, dass im Hochsommer die Kräuter ihren stärksten Duft abgeben. Die Verbindung dieses Festes mit den Kräutern liegt in den Sinnbildern für die Gottesmutter: Maria wird als „Königin der Blumen“ oder als „Rose ohne Dornen“ bezeichnet.

Die Auswahl für den Kräuterbuschen erfolgt je nach Vorkommen. Üblicherweise kommen die Kräuter aus dem Küchengarten (Salbei, Thymian, Rosmarin), vom Straßenrand (Löwenzahn, Holunder, Efeu) oder vom Feld (Getreide, Wegwarte). Zusätzlich achtet man auf den Duft (Minze, Lavendel, Schafgarbe), die Schönheit (Rose, Ringelblume), die Heilwirkung oder die tiefere Bedeutung.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Artikel handelt es sich im einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel. Um diesen Beitrag ganz bzw. im ePaper lesen zu können, benötigen Sie ein Digital-Abo.
Sie haben bereits ein Digital-Abo?
Dann melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich bitte hier.
Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen