Schiffsprozession zu Mariä Himmelfahrt
Mit Maria über den Wörthersee

3Bilder

Schon seit 67 Jahren findet am 15. August die traditionelle Marienschiffsprozession am Wörthersee statt. Der „Sonntag“ war dabei.
von Carina Müller und
Katja Schöffmann
Während sich langsam die untergehende Sonne im Wörthersee spiegelt, füllen sich die beiden Pilgerschiffe mit insgesamt ca. 200 erwartungsvollen Menschen. Wie schon letzes Jahr stachen dieses Mal zwei Schiffe, „MS Klagenfurt“ (Predigerschiff) und „MS Velden“ (Marienschiff), in den See.
Los ging es um 18.45 Uhr an der Schiffsanlegestelle in der Ostbucht. Musikalisch umrahmt wurde die Wartezeit auf die Pilgerschiffe von Musicalstar Sabine Neibersch, welche mit Hits wie „Hallelujah“, „I‘ve Got A Friend“ und „Aquarius“ begeisterte.
Nach dem Einlass auf die Schiffe begrüßte Bischof Josef Marketz die Pilger. Los ging es um 20.15 Uhr in Richtung Krumpendorf, der ersten Station der Prozession. Hunderte Gläubige versammelten sich währendessen auf den Stränden und Stegen rund um den Wörthersee.
Musik verkürzt die Wartezeit
Während sich die Pilger auf den Weg machten, wurden in Krumpendorf die ersten Kräutersträuße gesegnet. In Pörtschach stimmte die Trachtenkapelle Arnoldstein auf die Ankunft der Schiffe ein. Während die Gläubigen in Velden noch warteten, gab die „Big Band L“ ein Strandkonzert im Stadtpark. In Maria Wörth verkürzte die Trachtenkapelle Magdalensberg das Warten auf die Pilgerschiffe.
Klima, Friede und Familie
Dieses Jahr konnte als Prediger Provinzial P. Siegfried M. Kettner SDB gewonnen werden. Zusammen mit Bischof Josef Marketz und Dompfarrer Peter Allmaier sorgten sie auf dem Predigerschiff für die Momente, in denen sich alle Menschen auf den Schiffen der Mutter Gottes und dem Herrn besonders nahe fühlen konnten. Stadthauptpfarrer Gerhard Simonitti begleitete das Marienschiff.
Prediger Kettner nutzte die fünf Stationen, um auf Missstände in der Welt aufmerksam zu machen. Er übte unter anderem Kritik an der Abschiebepolitik Österreichs nach Afghanistan. Diese sei „purer Zynismus und beschämend“ für unser Land. Gedanken zu Umwelt und Klimaschutz waren ein großer Teil seiner Predigt. Klimaschutz ist unsere Aufgabe als Christen, „weil wir es künftigen Generationen, aber auch uns selber und vor allem Gott, dem Schöpfer, schuldig sind!“
Kettner hob auch die Bedeutung der Familie hervor und betonte: „Ohne das Ideal von Ehe und Familie aufzugeben, braucht es Respekt und Barmherzigkeit und den Blick für das Gute, das auch in solchen Beziehungen existiert, die nicht oder nur zum Teil der kirchlichen Lehre entsprechen. Das gilt auch für gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften.“
Zwischen den Predigten erklang auf der „MS Velden“ Lobpreismusik, während auf dem Predigerschiff die Kleingruppe und das Bläserensemble der Dommusik unter Domkapellmeister Thomas Wasserfaller zu hören waren.
Zum Abschluss ein Feuerwerk
Zum krönenden Abschluss spiegelte sich in Maria Wörth das große Feuerwerk in bunten Lichtern im Wörthersee. Kurz vor der Ankunft in der Klagenfurter Ostbucht erklang der Evergreen „What a Wonderful World“, leidenschaftlich interpretiert von Musiker Gert Prix: „Ein einfach grandioses Ambiente, ein tolles sympathisches Team, eine wunderbare Erfahrung!“
Für Heidi und Irina war die Schiffsprozession eine Premiere: „Einfach einzigartig! Diese Tradition muss unbedingt erhalten bleiben. Es ist so wunderbar zu sehen, wie die Leute an den Anlegestellen auf das Eintreffen der Schiffe warten!“ Die Pilger sind sich einig: „Nächstes Jahr kommen wir bestimmt wieder!“

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen