Kärnten | Sonntag - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Osterinterview mit Bischof Josef Marketz
Gott ist auch in der Not bei uns

Die Karwoche 2022: Die Pandemie ist noch nicht zu Ende, die Klimakrise zeigt sich durch massive Trockenheit und im Osten Europas tobt ein Krieg, Flüchtlinge kommen zu uns. Wo ist Gott in dieser Zeit? Bischof Marketz: Was wir derzeit erleben, führt ganz sicher zu dieser Frage. Die Antwort aber haben wir in der Heiligen Schrift. Gott ist auch jetzt immer auf der Seite der Notleidenden. Er ist der Mit-Leidende. Allerdings in seiner Verborgenheit. Ich habe den Eindruck, dass wir Gott aus dieser...

  • 15.04.22
Premium
Der Pfarrgemeinderat in Ludmannsdorf

Pfarrgemeinderatswahlen
Mittendrin – jetzt haben Sie die Wahl

Die heurigen Pfarrgemeinderatswahlen stehen vor der Tür! Pfarren in ganz Kärnten bereiteten sich über die letzten Wochen und Monate hinweg auf die Wahlen am 20. März vor und ließen die Arbeit des Pfarrgemeinderates der letzten fünf Jahre nochmals Reveu passieren. von Carina Müller Jede Pfarre braucht freiwillige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die das Pfarrleben gestalten. Eine Möglichkeit, sich in einer Pfarre zu engagieren, ist es, Pfarrgemeinderat bzw. -rätin zu werden. Der...

  • 18.03.22
Patriarch Kyrill und Vladimir Putin: „Symphonie von Kirche und Staat“
2 Bilder

Dietmar Winkler, Ostkirchen-Experte im Gespräch
Die russisch-orthodoxe Kirche wird von der Politik vereinnahmt

Der Salzburger Professor für Patristik und Kirchengeschichte über die Geschichtsfälschung Putins, die Lage der orthodoxen Kirche und die Friedensbemühungen des Papstes Vladimir Putin hat den Krieg gegen die Ukraine vor allem mit historischen Argumenten begründet, darunter auch den Schutz orthodoxer Christen. Wie weit ist es berechtigt und wie weit Lüge? WINKLER: Die Rede Putins zum Beginn des Krieges ist historisch absolut nicht nachvollziehbar. Es ist eine Geschichtskonstruktion aus...

  • 03.03.22
Es sind oft die kleinen Dinge, die uns fröhlich stimmen: der gute Kaffee am Morgen,  ein  Lächeln, ein gutes Gespräch. Man sollte diesen Momenten mehr Achtsamkeit schenken.
2 Bilder

Psychologie
Raus aus dem Stimmungstief – aber bitte ganz ohne Zwang!

Der Fasching steuert auf seinen Höhepunkt zu. Gerade rechtzeitig wurden auch die Corona-Maßnahmen gelockert. Eigentlich müssten wir jetzt alle ganz fröhlich sein. Doch ganz so einfach ist es wohl nicht. Wie man mit kleinen Schritten dennoch große Veränderung bewirken kann, verrät Wohlfühl-Expertin Romana Ravnjak. von Anna Maria Bergmann-Müller Viele Menschen können es kaum erwarten, wieder ins Faschingskostüm zu schlüpfen, um sich dem närrischen Treiben hingeben zu können. Andere sind froh,...

  • 01.03.22
Der Stadtpfarrturm erstrahlt im neuen Glanz.
6 Bilder

Stadtpfarrkirche St. Egid
Kirchturm erstrahlt im neuen Glanz

In etwa ein Jahr dauerte die Renovierung des Kirchturms der Stadtpfarrkirche St. Egid in Klagenfurt – nun sind die Arbeiten endlich abgeschlossen. Nur noch das Gerüst muss abgebaut werden, bevor der Turm im neuen Glanz erstrahlt. von Carina Müller Im Februar letzten Jahres wurde das Gerüst für die Renovierung des Stadtpfarrturms der Stadtpfarrkirche St. Egid aufgebaut. Kurz nach Ostern begannen die Arbeiten. Die Renovierung des Turms hielt die Pfarrgemeinde richtig auf Trab. Nun blickt sie auf...

  • 23.02.22

Gerhard Stark im Gespräch mit Gerald Heschl
Es geht darum, wie wir als Menschen mit unseren Mitmenschen umgehen

Der gebürtige Kärntner über Glaube und Medizin, die besonderen Herausforderungen und Schönheiten des Arztberufes und den assistierten Suizid. Sie sind gebürtiger Kärntner, haben in Klagenfurt eine HTL besucht und sind dann nach Graz zum Medizinstudium gegangen. Mit welcher Motivation sind Sie Arzt geworden? Stark: Als Kind wollte ich Tierarzt werden, es war aber aufgrund der finanziellen Situation in unserer Familie nicht klar, ob ich jemals studieren kann. So habe ich die HTL für Maschinenbau...

  • 28.01.22

Papst Franziskus zum Weltfriedenstag am 1. Jänner
Dialog, Bildung und Arbeit für den Frieden

Der 1. Jänner wird in der Katholischen Kirche als „Welttag des Friedens“ begangen. Aus diesem Anlass hat Papst Franziskus eine Botschaft gesandt, wie der Frieden in der Welt gesichert bzw. aufgebaut werden kann. von Gerald Heschl Es ist keine positive Analyse, die Papst Franziskus am ersten Tag des Jahres zog: Der „ohrenbetäubende Lärm der Kriege und Konflikte“ verstärke sich, „während sich Krankheiten im Ausmaß von Pandemien verbreiten, sich die Auswirkungen des Klimawandels und der...

  • 05.01.22

Initiative "Kärnten radelt"
Diözese Gurk radelte auf Platz eins

„Mobilität ist gerade jener Bereich in der österreichischen Klimabilanz, der die größten Zuwachsraten verzeichnet. Daher versuchen wir, so gut es geht, die Menschen zu motivieren, die Öffis und das Fahrrad zu benutzen“, sagt Nina Vasold vom Referat für Schöpfungsverantwortung in der Diözese Gurk. Dieses Jahr ist die beliebte Rad-Aktion „Kärnten radelt“ zum Frühlingsbeginn in die dritte Runde gestartet, und das Interesse daran war größer denn je: 1.341 Teilnehmer beteiligten sich vom 20. März...

  • 17.12.21
P. Marian Kollmann, ein "guter Hirte"
3 Bilder

Administrator P. Marian Kollmann im Gespräch
St. Paul - das jugendliche Kloster

Sie sind in relativ jungen Jahren zum Administrator, also zum Vorsteher des Klosters, gewählt worden. Welche konkreten Aufgaben nehmen Sie wahr? P. Marian: Zunächst einmal ist es eine spirituelle Aufgabe, dafür zu sorgen, dass alle, die im Kloster leben, auf den Spuren des Evangeliums unterwegs sind. Damit zusammen hängt auch der Dienst an der Einheit. Und ich habe auch die wirtschaftliche Letztverantwortung. An allen Ecken und Enden fehlt es an Jungpriestern und in den Orden an Novizen. St....

  • 10.12.21

Die Pfarren wählen im März
PGR-Wahlen im Zeichen des synodalen Prozesses

Am 20. März 2022 finden in ganz Österreich die Pfarrgemeinderats-Wahlen statt. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. von Maximilian Fritz Stell dir vor, es ist Wahl – und keiner geht hin. Diese Paraphrase eines berühmten Zitates der Friedensbewegung („Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“) mag bei manchen Christen und Christinnen auftauchen, wenn sie an die am 20. März 2022 wieder stattfindenden Pfarrgemeinderatswahlen denken. Synodale Werkzeuge Vor allem im...

  • 26.11.21

100 Jahre Caritas Kärnten
"Fürchtet euch nicht!" sollte unser Motto sein

Der Caritasdirektor Ernst Sandriesser im Sonntag-Gespräch über 100 Jahre Caritas in Kärnten, was die Caritas von anderen unterscheidet und warum Europa viel zu ängstlich geworden ist: Die Caritas Kärnten feiert heuer ihr 100-Jahr-Jubiläum. Ein Grund zur Freude, weil es 100 Jahre Nächstenliebe bedeutet. Aber sollte nicht eigentlich mit Hilfe der Caritas die Armut abgeschafft werden? Sandriesser: Die Caritas ist vor 100 Jahren nicht mit dem Anspruch gegründet worden, die Armut abzuschaffen. Die...

  • 26.11.21
Berg/Drautal war bei den ersten Pfarren dabei, die am Synodalen Prozess teilnehmen ...
2 Bilder

Synodaler Prozess in den Pfarren
Synode – vom Drautal bis ins Lavanttal

In Berg im Drautal fanden sich 17 Interessierte zum Gespräch zusammen, vom innersten Kreis bis hin zu Ausgetretenen, leider ohne Jugendliche. Ob der Gesprächsprozess wohl etwas bewirke und ob wohl nicht gefiltert werde, sei für die Gekommenen ein starkes Anliegen gewesen, fasst Jakob Mokoru zusammen, der als Moderator angereist war. Immerhin gehe es um Themen, über die seit 30, 40 Jahren gesprochen werde – bewegt sich diesmal etwas? Z. B. die Rolle der Frau in der Kirche im umfassenden Sinn,...

  • 21.10.21

Synodaler Prozess
Quo vadis Kirche?

Von 2021 bis 2023 findet weltweit in der Katholischen Kirche der „Synodale Prozess“ statt. In Kärnten erfolgte der Start am vergangenen Wochenende mit der Verlesung des Hirtenbriefes und in einigen Pfarren mit den ersten Gesprächsrunden. Wie geht es nun weiter? von Gerald Heschl Am 16. Oktober erfolgte in Kärnten der Vorab-Start zu einer der größten weltweiten Bewegungen, die die Katholische Kirche je erlebt hat. Was ursprünglich eine Bischofssynode hätte sein sollen, hat Papst Franziskus in...

  • 21.10.21

Maturantenwallfahrt in Maria Saal
Was brauche ich zum Glücklich-Sein?

500 Maturantinnen und Maturanten nahmen am 8. Oktober an der Maturantenwallfahrt in Maria Saal teil. In der ökumenischen Wort-Gottes-Feier verwiesen Diözesanbischof Josef Marketz und Superintendent Manfred Sauer darauf, dass wahrhaftes Glück nichts mit Besitz zu tun habe. Bischof Marketz veranschaulichte dies an der biblischen Geschichte des Zöllners Zachäus, der zwar reich, aber nicht glücklich gewesen sei, bis er Jesus begegnete. „Wir können darauf vertrauen, dass Jesus auch in schwierigen...

  • 15.10.21

Hilfe für Menschen am Amazonas
Der Kampf ums Überleben

Die brasilianische Regierung probt den juristischen Generalangriff auf indigenes Land und indigene Rechte. Die betroffenen Völker wehren sich. von Wolfgang K. Heindl Brasilien ist eines der Länder mit den meisten Corona-Toten. Besonders betroffen: die indigenen Völker Amazoniens.Seit der Eroberung Amerikas ist klar: Viruserkrankungen sind der größte Killer. In den ersten 100 Jahren nach der Ankunft der Europäer starben 90 bis 95 Prozent der indigenen Bevölkerung – und zwar an von den Europäern...

  • 14.10.21
5 Bilder

Priester aus Polen und Uganda erzählen:
Erntedank in fremden Ländern

Andere Länder, andere Sitten – so auch zu Erntedank. Sind die polnischen Bräuche denen der österreichischen sehr ähnlich, feiert man in Uganda jedoch komplett anders. Eines haben sie aber gemeinsam: Gott für seine Gaben zu danken. von Carina Müller Meist einmal im Jahr finden sich alle Christinnen und Christen rund um die Welt in ihren Pfarren zusammen, um das Erntedankfest zu feiern. Man dankt Gott für all die Gaben, die er uns dieses Jahr über schenkte. In Österreich werden die Erntedankfeste...

  • 07.10.21
Der begeisterte Pilger Ferdinand Kaineder wird neuer KAÖ-Präsident

Ferdinand Kaineder - neuer KA-Präsident
Die größte gemeinsame Vielfalt

Der neu gewählte Präsident der Katholischen Aktion Österreichs (KA) über seinen Werdegang, seine Ideen für die Katholische Aktion und seine Erwartungen an den synodalen Weg. von Gerald Heschl Gratulation zur Wahl zum neuen KAÖ-Päsidenten! Sie werden sehr vielseitig beschrieben, haben Theologe studiert und waren in Pfarren und Einrichtungen tätig, dann Öffentlichkeitsarbeiter, Autor, Pilger und zuletzt wurden Sie in den Medien als Kirchenrebell bezeichnet. Welche Definition würden Sie sich...

  • 07.10.21
Michael Kapeller und Ulrike Kos mit den indischen und nigerianischen Priestern
3 Bilder

Mit fundierter Ausbildung
Priester sein in einer neuen Heimat

Eine neue Sprache, eine neue Kultur, eine neue Heimat – das erwartet Priester aus dem Ausland, wenn sie ihrer Berufung in Kärnten nachgehen wollen. Der Interkulturelle Bildungs- und Begegnungskurs hilft ihnen bei der Ankunft in ihrem neuen Leben. von Benjamin Höbl und Carina Müller Weltweit ist die katholische Kirche die größte christliche Religionsgemeinschaft, mit Gläubigen in aller Welt. Viele von ihnen werden zu Priestern berufen – einige davon entscheiden sich dazu, ihre Heimat zu...

  • 23.09.21

Neuer KA-Geschäftsführer
Hallegger: Katholische Aktion als gewichtige Stimme

Michael Hallegger ist der neue Geschäftsführer der Katholischen Aktion Kärntens. Ein Gespräch mit Gerald Heschl über Politik und Kirche, Strukturen der KA, Migration und Wirtschaft und was er sich vom synodalen Prozess erwartet Sie sind seit 2. August Geschäftsführer der Katholischen Aktion (KA) Kärntens. Ihrem Lebenslauf ist keine kirchliche Vorgeschichte zu entnehmen. Wie sind Sie zur Kirche gekommen? Hallegger: Ich habe eine klassische katholische „Laufbahn“: Ich war im katholischen...

  • 25.08.21
7 Bilder

Zum Fest Mariä Himmelfahrt
Feierliche Kräutersegnungen im ganzen Land

Eigener Kräutergarten Am Tag Maria Himmelfahrt hat in St. Peter bei Reichenfels, aber auch in Reichenfels eine Kräutersegnung stattgefunden. Die Trachtengruppe Reichenfels – St. Peter betreut seit 2012 einen Kräutergarten und hat wunderschöne Kräutersträußchen für diesen Festtag vorbereitet. Patrozinium gefeiert In der Wallfahrtskirche „Maria unter den Fichten“ (Glanegg) wurde am Abend von Mariä Himmelfahrt das Patrozinium gefeiert. Pfarrer Br. Wolfgang Gracher und Diakon Michael Wedenig...

  • 19.08.21
3 Bilder

Schiffsprozession zu Mariä Himmelfahrt
Mit Maria über den Wörthersee

Schon seit 67 Jahren findet am 15. August die traditionelle Marienschiffsprozession am Wörthersee statt. Der „Sonntag“ war dabei. von Carina Müller und Katja Schöffmann Während sich langsam die untergehende Sonne im Wörthersee spiegelt, füllen sich die beiden Pilgerschiffe mit insgesamt ca. 200 erwartungsvollen Menschen. Wie schon letzes Jahr stachen dieses Mal zwei Schiffe, „MS Klagenfurt“ (Predigerschiff) und „MS Velden“ (Marienschiff), in den See. Los ging es um 18.45 Uhr an der...

  • 19.08.21

Neuer Folder und neue Vorsitzende
Trauerpastoral österreichweit vernetzt

Seit Mai 2021 liegt der Bereich „Trauerpastoral“ auf Österreich-Ebene in der Verantwortung des Bischöflichen Seelsorgeamtes der Diözese Gurk unter der Leitung von Seelsorgeamtsdirektorin Elisabeth Schneider-Brandauer und wird von Astrid Panger, Leiterin des Referates für Trauerpastoral und der Plattform „Verwaiste Eltern“ (im Bild) österreichweit koordiniert. Eine neue Publikation, herausgegeben vom Referat für Trauerpastoral der Diözese Gurk, gibt nun erstmals einen Überblick über...

  • 11.08.21
2 Bilder

20 Jahre "Mitten im Leben"
Für ein aktives und selbstbestimmtes Altern

20 Jahre „Mitten im Leben – aktiv und selbstbestimmt älter werden“: Das Katholische Bildungswerk feierte im Diözesanhaus in Klagenfurt. Als im Herbst 2001 im Kloster Wernberg der allererste „Mitten im Leben“-Ausbildungslehrgang über die Bühne ging, konnte sich wohl niemand erträumen, dass es 20 Jahre später so viel zu feiern geben würde. Den ersten „Samenkörnern“, ausgestreut von den Initiatoren Barbara Mödritscher, Sr. Marcella Fellinger, Dolma Breunig, Brigitte Messner und Michael Kapeller –...

  • 29.07.21

Engelbert Guggenberger leitet Synodalen Weg
Lebenszeichen der Kirche

Diözesanbischof Josef Marketz, in der Österreichischen Bischofskonferenz gemeinsam mit dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner für den „Synodalen Prozess 2021-2023“ in Österreich verantwortlich, hat Bischofsvikar Engelbert Guggenberger zum Diözesanverantwortlichen für den „Synodalen Weg“ ernannt. In dieser Funktion wird Guggenberger die teilkirchliche Phase dieses synodalen Vorgangs leiten und koordinieren. In einem ersten Schritt wird er dafür ein Team zusammenstellen, das ihn in den kommenden...

  • 29.07.21

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ