Menschen & Meinungen

Anna Ogris im Porträt
Mehrsprachigkeit ist eine Bereicherung

Die gebürtige Bodentalerin Anna Ogris engagiert sich in den unterschiedlichsten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Von ihrem bisherigen Lebensweg kann sie einiges erzählen. von Sebastian Sablatnig Anna Ogris lebt heute mit ihrem Lebensgefährten in Unterbergen beim „Hotel zur Post“. Aufgewachsen ist sie auf dem 350 Jahre alten elterlichen Bauernhof im Bodental. Bereits in jungen Jahren musste sie viel Verantwortung übernehmen, ihrer Mutter auf dem Hof helfen und ihre Großeltern...

Kirche hier und anderswo
2 Bilder

20 Jahre "Mitten im Leben"
Für ein aktives und selbstbestimmtes Altern

20 Jahre „Mitten im Leben – aktiv und selbstbestimmt älter werden“: Das Katholische Bildungswerk feierte im Diözesanhaus in Klagenfurt. Als im Herbst 2001 im Kloster Wernberg der allererste „Mitten im Leben“-Ausbildungslehrgang über die Bühne ging, konnte sich wohl niemand erträumen, dass es 20 Jahre später so viel zu feiern geben würde. Den ersten „Samenkörnern“, ausgestreut von den Initiatoren Barbara Mödritscher, Sr. Marcella Fellinger, Dolma Breunig, Brigitte Messner und Michael Kapeller –...

Gesellschaft & SozialesPremium

IV-Präsident Georg Knill im Interview
Die Industrie ist Teil der Lösung

Unwetterkatastrophen, Überschwemmungen und Tornados sind wie Warnsignale. Die Erderwärmung ist gefährlich. Was die Industrie für den Klimaschutz tun kann, erklärt Georg Knill, Unternehmer und Präsident der Industriellenvereinigung Österreichs. von Monika Slouk Eine „neue industrielle Revolution“ wurde von manchen vorausgesagt, als die EU-Kommission letzte Woche ihr Klimaschutzpaket präsentierte: Europa soll 2050 klimaneutral sein. Ab 2035 sollen keine Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren mehr...

Kirche hier und anderswo

Engelbert Guggenberger leitet Synodalen Weg
Lebenszeichen der Kirche

Diözesanbischof Josef Marketz, in der Österreichischen Bischofskonferenz gemeinsam mit dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner für den „Synodalen Prozess 2021-2023“ in Österreich verantwortlich, hat Bischofsvikar Engelbert Guggenberger zum Diözesanverantwortlichen für den „Synodalen Weg“ ernannt. In dieser Funktion wird Guggenberger die teilkirchliche Phase dieses synodalen Vorgangs leiten und koordinieren. In einem ersten Schritt wird er dafür ein Team zusammenstellen, das ihn in den kommenden...

Menschen & Meinungen

Lesung von Sr. Silke Mallmann CPS
Von Goldfäden und Vogeltreppen

Sr. Silke Mallmann CPS stellte ihr Buch „Goldfäden zwischen Himmel und Erde“ und das neue Kinderbuch „Klara und die Vogeltreppe“ einem atemlos lauschenden Publikum vor. Alle, die zur Buchpräsentation gekommen waren, zeigten sich tief beeindruckt und beschenkt. Über das Gehörte, über die ausgewählten Textpassagen und die anschließende Diskussion, die einfach nicht enden wollte. Der „Sonntag“ hatte eingeladen und Chefredakteur Gerald Heschl dankte im vollbesetzten Festsaal des Diözesanhauses in...

Kunst & Kultur
Seit 20 Jahren mit unermüdlichem Engagement dabei: Intendantin Elena Denisova und ihr Mann Seit 20 Jahren mit unermüdlichem Engagement dabei: Intendantin Elena Denisova und ihr Mann Seit 20 Jahren mit unermüdlichem Engagement dabei: Intendantin Elena Denisova und ihr Mann

Das Wörthersee Classics Festival feiert im August runden Geburtstag in Klagenfurt
„Zukünftige Erinnerungen“ – Klangwelten als Erlebnis

Das Festival der Wörthersee-Komponisten feiert Jubiläum. Die „Wörthersee Classics“ finden heuer vom 12. bis 14. August bereits zum 20. Mal im Konzerthaus Klagenfurt statt. von Katja Schöffmann 20 Jahre Erinnerungen. 20 Jahre Vielfalt der Klänge. 20 Jahre Publikumstreue. Dies sind nur einige Gründe, die heurige Ausgabe des „Wörthersee Classics“-Festivals gebührend zu feiern. Ein unverwechselbares Klassikfestival Das Festival steht seit seinem Beginn im Jahr 2002 für „das unverwechselbare...

Bewusst leben & Alltag

Begegnungswoche für Blinde
Mit dem Tandem kreuz & quer durch Kärnten

Nach der Wander- und Kultur-Woche fand von 17. bis 24. Juli auch die Tandem-Woche des Blindenapostolats in Kärnten statt. Ehepartner, Geschwister, Freunde ermöglichen den blinden Menschen jedes Jahr, diese Freude an der Natur, der Gemeinschaft und am Sport zu erleben. Zehn Tandem-Paare waren heuer angereist, um die nähere und weitere Umgebung Villachs auf dem Rad zu erkunden: Rund um Faaker- und Wörthersee (samt Badestopp natürlich), der Schlösser-Radweg mit seinem Auf und Ab und zur...

Kunst & Kultur
Ein Foto aus alten Zeiten: Kino Prechtl nach dem 2. Weltkrieg: Eine Abwechslung vom Alltagsleben Ein Foto aus alten Zeiten: Kino Prechtl nach dem 2. Weltkrieg: Eine Abwechslung vom Alltagsleben Ein Foto aus alten Zeiten: Kino Prechtl nach dem 2. Weltkrieg: Eine Abwechslung vom Alltagsleben

Zum Jubiläum einer Ära: 2021 ist das Jahr der Sonderschau im Kinomuseum Klagenfurt
Als vor 125 Jahren die Bilder in Klagenfurt laufen lernten

1895 schlug in Paris die Geburtsstunde des Kinos. Das Kinomuseum Klagenfurt am Lendkanal gedenkt heuer mit einer Sonderschau zu gleich drei Jubiläen dem Einzug des Kinos in der Landeshauptstadt. von Katja Schöffmann Obwohl es so wirkt, als ob Film und Kino die Erde seit jeher bevölkern, ist das Medium Film erst 125 Jahre alt und feiert somit heuer halbrunden Geburtstag. Am 28. Dezember 1895 zeigen die Gebrüder Lumière in Paris die ersten Filme. Eine Sensation damals für Jung und Alt. Somit war...

Nachrichten - Kärnten | Sonntag

Kirche hier und anderswo

2 Bilder

20 Jahre "Mitten im Leben"
Für ein aktives und selbstbestimmtes Altern

20 Jahre „Mitten im Leben – aktiv und selbstbestimmt älter werden“: Das Katholische Bildungswerk feierte im Diözesanhaus in Klagenfurt. Als im Herbst 2001 im Kloster Wernberg der allererste „Mitten im Leben“-Ausbildungslehrgang über die Bühne ging, konnte sich wohl niemand erträumen, dass es 20 Jahre später so viel zu feiern geben würde. Den ersten „Samenkörnern“, ausgestreut von den Initiatoren Barbara Mödritscher, Sr. Marcella Fellinger, Dolma Breunig, Brigitte Messner und Michael Kapeller –...

  • 29.07.21

Engelbert Guggenberger leitet Synodalen Weg
Lebenszeichen der Kirche

Diözesanbischof Josef Marketz, in der Österreichischen Bischofskonferenz gemeinsam mit dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner für den „Synodalen Prozess 2021-2023“ in Österreich verantwortlich, hat Bischofsvikar Engelbert Guggenberger zum Diözesanverantwortlichen für den „Synodalen Weg“ ernannt. In dieser Funktion wird Guggenberger die teilkirchliche Phase dieses synodalen Vorgangs leiten und koordinieren. In einem ersten Schritt wird er dafür ein Team zusammenstellen, das ihn in den kommenden...

  • 29.07.21

Blinden- Freizeit- und Begegnungswoche in Villach
Mit dem Tandem Kärnten erkunden

Nach der Wander- und Kultur-Woche fand von 17. bis 24. Juli auch die Tandem-Woche des Blindenapostolats in Kärnten statt. Ehepartner, Geschwister, Freunde ermöglichen den blinden Menschen jedes Jahr, diese Freude an der Natur, der Gemeinschaft und am Sport zu erleben. Zehn Tandem-Paare waren heuer angereist, um die nähere und weitere Umgebung Villachs auf dem Rad zu erkunden: Rund um Faaker- und Wörthersee (samt Badestopp natürlich), der Schlösser-Radweg mit seinem Auf und Ab und zur...

  • 28.07.21

Aktionen zum Christophorus-Sonntag
Fahrzeugsegnung in den Pfarren

Rund um den Schutzpatron aller Reisenden, dem hl. Christophorus, finden um den 25. Juli eine Vielzahl an Fahrzeugsegnungen in den Pfarren statt. Ob mit Kinderwagen, Scooter, Bobbycar, Trettraktor, Fahrrad, Rollator oder doch mit dem eigenen Auto angereist – der Mobilität sind eben keine Grenzen gesetzt – und alle bekommen den Segen für unfallfreies Fahren und sicheres Nachhausekommen. Termine: Am Sonntag, 25. Juli, finden folgende Fahrzeugsegnungen statt: Stadtpfarre Bleiburg um 7, 8 und 10 Uhr...

  • 22.07.21

Glaube

Zwischenzeiten - Gedanken von Sr. Silke Mallmann CPS
Jonglieren lernen

Alleinstehend, schon in Pension, in einer kleinen Wohnung, unfähig, sich mit Freunden zu treffen und ihrer geliebten Weiterbildung zu folgen, habe sie während des Lockdowns Jonglieren gelernt, erzählt mir die Dame. Sie habe nach etwas gesucht habe, das kostengünstig sei, sie in Bewegung halte und das sie ohne viel Aufwand in ihrer kleinen Wohnung machen könne. Stundenlang habe sie jeden Tag geübt, sich tausendmal nach heruntergefallenen Bällen gebückt. Es sei mühsam und langwierig gewesen, doch...

  • 29.07.21

Zwischenzeiten - Gedanken von Sr. Silke Mallmann CPS
Gefräßige Raupen

Eric Carle, der Autor der „Kleinen Raupe Nimmersatt“, ist gestorben. Ich erinnere mich noch gut an die durchgefressenen Seiten des Bilderbuchs und wie ich versuchte, meinen Finger durch das Loch im Apfel und in der Birne zu stecken. Wir lernten, dass Raupen ganz schön gefräßig, aber auch ganz schön sympathisch sein können. Und als die kleine Raupe sich dann in ihrem Kokon verpuppte und am Ende des Buchs als wunderschöner Schmetterling erschien, war uns allen klar, dass die vorher gefressenen...

  • 22.07.21

Zwischenzeiten - Gedanken von Sr. Silke Mallmann CPS
Guter Hoffnung

Ehrlich gesagt sah es aus wie eine dicke Bohne. Die „Bohne“ hatte kleine Ausstülpungen, dort, wo mittlerweile schon Hände und Füße gewachsen sind. Heute wissen wir bereits das Geschlecht und sehen, wie der kleine Kerl sich am Kopf kratzt und mit den Füßen strampelt. Eine Schwangerschaft ist wohl eine der spannendsten Zwischenzeiten. Alles sei plötzlich anders, erklärte mir die Kollegin. Nicht mehr nur zu zweit, aber auch noch nicht ganz zu dritt. Bei allen Plänen, bei allen Ereignissen denke...

  • 30.06.21

5. Fest der Barmherzigkeit in Wolfsberg
Begegnung mit Jesus im Herzen

Das 5. Fest der Barmherzigkeit in der Markuskirche in Wolfsberg erstreckte sich über drei Tage. Mit dem „Weißen Sonntag“ endet in der Katholischen Kirche weltweit die Osteroktav. In der Stadtpfarre Wolfsberg wird dieser Tag als „Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit“ schon seit fünf Jahren in besonderer Weise gefeiert. Immer ist es ein Fest mit viel Musik und Kunst, „vor allem aber voller Begeisterung für den Glauben an Jesus“, so Stadtpfarrer und Organisator Christoph Kranicki. „Das „5. Fest...

  • 15.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Texte zum Sonntag

Wort zum Sonntag von Elisabeth Schneider-Brandauer
Der Duft frischgebackenen Brotes

Lieben Sie es auch, wenn Sie in den Morgenstunden an einer Bäckerei vorbeigehen und der Duft von frischem Brot in die Nase steigt? Brotrezepte und Brotbackkurse sind hoch im Kurs. Ich habe einen jungen Musikkollegen, der sich regelmäßig sein Brot selber bäckt. Obwohl das Lebensmittelsortiment in unseren Geschäften sich unglaublich erweitert, bleibt Brot ein wichtiges Hauptnahrungsmittel, weshalb das Jesuswort „Ich bin das Brot des Lebens“ noch immer ohne große Erklärung verständlich ist. Brot...

  • 29.07.21

Wort zum Sonntag von Elisabeth Schneider-Brandauer
Da, nimm!

Als gelernte Theologin habe ich mich früher ganz anders mit den Bibelstellen beschäftigt. Das überlasse ich jetzt lieber den Top-Leuten vom Bibelreferat. Ich empfehle die Bibelkurse, die ab Herbst wieder angeboten werden. Für mich ist bedeutsam geworden, was der Text mir momentan für mein Leben mitgibt. Ich hatte schon ganz andere Gedanken im Kopf, bis mir völlig überraschend vor ein paar Tagen eine sympathische Biobäuerin und Katholikin auf dem Katlingberg im Gailtal begegnet ist und mir mit...

  • 22.07.21

Wort zum Sonntag von Elisabeth Schneider-Brandauer
Endlich Ferien

Beim Nachdenken über das Sonntagsevangelium sind mir zwei prägende Erfahrungen eingefallen. Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Solange mein Vater lebte, war das Bauernhaus nie abgesperrt. Hinter unserem Hof führt die Straße steil bergauf zu weiteren Gehöften und Gasthäusern. Im Winter kam es dann schon manchmal vor, dass wildfremde Menschen im Schlafzimmer meiner Eltern standen und Hilfe brauchten, weil sie noch nie im Leben Schneeketten montiert hatten oder neben den Straßenrand geraten...

  • 14.07.21

Kommentar zum Evangelium vom 4. Juli 2021
Mit Vorurteilen leben

Markus erzählt in seinem Evangelium, dass Jesus überall, wohin er kommt, lehrt und die Menschen heilt, gefeiert und bejubelt wird. Eine leidende Frau ist überzeugt, dass sie, wenn sie nur sein Gewand berührt, geheilt wird. Ein Synagogenvorsteher glaubt so sehr an ihn, dass er ihm zutraut, seine Tochter von den Toten zurückholen zu können. Jesus ist der Herr über die Naturkräfte, wie es das Seesturmstillungswunder zeigt. Jeder will seine heilende Kraft spüren. Dann kommt er in seinen Heimatort...

  • 30.06.21

Menschen & Meinungen

Anna Ogris im Porträt
Mehrsprachigkeit ist eine Bereicherung

Die gebürtige Bodentalerin Anna Ogris engagiert sich in den unterschiedlichsten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Von ihrem bisherigen Lebensweg kann sie einiges erzählen. von Sebastian Sablatnig Anna Ogris lebt heute mit ihrem Lebensgefährten in Unterbergen beim „Hotel zur Post“. Aufgewachsen ist sie auf dem 350 Jahre alten elterlichen Bauernhof im Bodental. Bereits in jungen Jahren musste sie viel Verantwortung übernehmen, ihrer Mutter auf dem Hof helfen und ihre Großeltern...

  • 29.07.21

Lesung von Sr. Silke Mallmann CPS
Von Goldfäden und Vogeltreppen

Sr. Silke Mallmann CPS stellte ihr Buch „Goldfäden zwischen Himmel und Erde“ und das neue Kinderbuch „Klara und die Vogeltreppe“ einem atemlos lauschenden Publikum vor. Alle, die zur Buchpräsentation gekommen waren, zeigten sich tief beeindruckt und beschenkt. Über das Gehörte, über die ausgewählten Textpassagen und die anschließende Diskussion, die einfach nicht enden wollte. Der „Sonntag“ hatte eingeladen und Chefredakteur Gerald Heschl dankte im vollbesetzten Festsaal des Diözesanhauses in...

  • 29.07.21
Premium

Armin Assinger im Gespräch
Gott ist so etwas wie ein Anker für mich

Der bekannte Showmaster und Ex-Skirennläufer aus Hermagor über Gott, Angst als menschliche Komponente, das Glück in der ORF-Millionenshow und christliche Werte. von Andreas Raffeiner Herr Assinger, wer oder was ist Gott für Sie? Assinger: Gott ist für mich eine übergeordnete, spirituelle Macht, die für mich allgegenwärtig ist. Sie ist für mich insofern sehr wertvoll, als dass ich immer wieder den Kontakt mit ihr suche. Einmal im Gebet, dann wieder einfach in einem Gespräch. Jedenfalls ist Gott...

  • 16.06.21

Theaterintendant Aron Stiehl
Eigentlich wollte ich Priester werden

Der Intendant des Klagenfurter Stadttheaters Aron Stiehl über Stillstand im Theater, Schicksalsgemeinschaft mit der Kirche und eine fröhliche Zukunft. von Ingeborg Jakl Umzug von Berlin nach Klagenfurt. Wie ist Ihnen die Umstellung von der deutschen Hauptstadt, ja, man kann ohne Übertreibung sagen: pulsierenden Weltstadt in die eher beschauliche Kärntner Landeshauptstadt gelungen? STIEHL: Es war schon länger mein Wunsch, nach Klagenfurt zu ziehen. Eine Stadt mit so viel Natur, einem wunderbaren...

  • 05.06.21

Bewusst leben & Alltag

Bankgeschäfte online erledigen zu können, wird immer wichtiger.

Online-Banking
Zur Bank geht‘s per Maus klick

Bankgeschäfte und Amtswege online erledigen zu können hat viele Vorteile, das ist spätestens seit Ausbruch der Coronakrise klar. Auch immer mehr Senior/innen machen sich internetfit und besuchen Kurse wie jene von Karin Niederhofer, Leiterin des SeniorenCollegs Wien. Die Bedeutung digitaler Bankgeschäfte und Amtswege ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen und wird wohl noch weiter wachsen. Auch immer mehr Senior/innen nutzen etwa Online-Banking. Laut einem Bericht der Statistik Austria...

  • 29.07.21

Begegnungswoche für Blinde
Mit dem Tandem kreuz & quer durch Kärnten

Nach der Wander- und Kultur-Woche fand von 17. bis 24. Juli auch die Tandem-Woche des Blindenapostolats in Kärnten statt. Ehepartner, Geschwister, Freunde ermöglichen den blinden Menschen jedes Jahr, diese Freude an der Natur, der Gemeinschaft und am Sport zu erleben. Zehn Tandem-Paare waren heuer angereist, um die nähere und weitere Umgebung Villachs auf dem Rad zu erkunden: Rund um Faaker- und Wörthersee (samt Badestopp natürlich), der Schlösser-Radweg mit seinem Auf und Ab und zur...

  • 29.07.21

Tag der Großeltern
Oma und Opa sind ein Segen für die Familie

Papst Franziskus hat kürzlich einen „Welttag der Großeltern“ eingerichtet. Die katholische Kirche wird diesen Tag am vierten Sonntag im Juli – zeitnahe zum liturgischen Gedenktag für die Großeltern von Jesus, Joachim und Anna – begehen. Das Katholische Familienwerk ruft Familien und Pfarren dazu auf, diesen neuen Gedenktag bewusst zu feiern! Großeltern übernehmen oft die Betreuung von Kindern und leisten damit einen immens wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Kinder profitieren von der...

  • 22.07.21

Kultur- und Wanderwoche mit Blinden
"Sonnengesang" im Bleistetter Moor

Den „Sonnengesang“ des Franz von Assisi las Georg Mathis aus Oberösterreich aus einem Blindenschrift-Text als Meditation während einer Wanderung durch das Bleistätter Moor bei Ossiach. Die Gruppe der Blindenfreizeiten aus mehreren Bundesländern und aus Deutschland konnte auf ihrer Kultur- und Wanderwoche im Raum Villach tiefe Eindrücke sammeln: Bei einem Villacher Stadtrundgang, einer Baum-Wanderung in Warmbad, in der Keltenwelt Frög und auf dem Dobratsch-Anstieg. Abschluss und Höhepunkt war...

  • 22.07.21

Gesellschaft & Soziales

Premium

IV-Präsident Georg Knill im Interview
Die Industrie ist Teil der Lösung

Unwetterkatastrophen, Überschwemmungen und Tornados sind wie Warnsignale. Die Erderwärmung ist gefährlich. Was die Industrie für den Klimaschutz tun kann, erklärt Georg Knill, Unternehmer und Präsident der Industriellenvereinigung Österreichs. von Monika Slouk Eine „neue industrielle Revolution“ wurde von manchen vorausgesagt, als die EU-Kommission letzte Woche ihr Klimaschutzpaket präsentierte: Europa soll 2050 klimaneutral sein. Ab 2035 sollen keine Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren mehr...

  • 29.07.21

"Jahr der Familie" 2021-2022
Sommer, Sonne, Ferienzeit

Ein außergewöhnliches Schuljahr liegt hinter uns. Und nun? Gedanken zu den begonnenen Ferien von Diözesan-Jugendseelsorger Jakob Mokoru. Nach wahrlich nicht einfachen Monaten der COVID-19-Pandemie haben wir uns jetzt wohl alle ein bisschen „mehr“ verdient. Mehr Freizeit, mehr Freiheit, mehr Erlebnisse, mehr „die Seele baumeln lassen“, mehr soziale Kontakte, mehr Berührungen, mehr … einfach „mehr“. Auch wenn derzeit viele wirklich nichts mehr davon hören oder lesen wollen (oder können), bleibt...

  • 14.07.21
Ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden: Für viele Autisten ein Traum. Oft braucht es passende Hilfsmittel, die Alltag und Tagesplanung einfacher machen.

Ein 30-monatiges Forschungsprojekt in Kärnten und Italien setzt sich für Inklusion von Menschen mit Autismus ein
Senshome – hin zu einem Mehr an Selbstständigkeit im Wohnbereich

Seit Herbst 2019 nimmt Inklusion Kärnten als Partner im INTERREG Italia-Österreich Projekt „SENSHOME – sensing special needs“ teil. Menschen mit Autismus soll mit technischen Hilfsmitteln ein möglichst selbstständiges Leben ermöglicht werden. Der „Sonntag“ hat das Projektteam an der Fachhochschule Kärnten besucht. von Katja Schöffmann Am 18. Juni ist „Autistic Pride Day“. Neben dem Welt-Autismus-Tag am 2. April ein weiteres Datum, das auf die besondere, oft nicht einfache Lebenssituation von...

  • 28.06.21

Caritas in Spittal/Drau
Lerncafe im Pfarrzentrum

In Spittal/Drau erhalten benachteiligte Kinder und Jugendliche kostenlose Nachmittags- und Lernbetreuung. Nicht alle Kinder schaffen den Schulalltag ohne Hilfe, und ihren Eltern fehlt sehr oft das Geld für Nachhilfe. Mit den Lerncafés an mehreren Standorten bietet die Caritas Unterstützung. Erst kürzlich wurde das Lerncafé im Pfarrzentrum Spittal an der Drau in der Litzelhofenstraße 1 eröffnet. Hier machen an vier Nachmittagen der Woche derzeit zwölf Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15...

  • 23.06.21

Redaktionelles

Es geht zügig voran
Renovierung des Klagenfurter Stadtpfarrturmes

„Die Arbeiten gehen gut voran“, sagt Stadtpfarrer Gerhard Simonitti und blickt auf den eingerüsteten Stadtpfarrturm. In den letzten Wochen wurden die alten Kupferplatten entfernt, und der oberste Zwiebelturm ist bereits neu glänzend eingedeckt. Notwendig geworden ist die umfangreiche Renovierung, weil sich Risse in den großen Kup-ferplatten am Dach zeigten. Der sogenannten „Schein“, das ist die Bekrönung der Turmspitze, befindet sich derzeit bei der Firma Greil in Osttirol. Hier wird er...

  • 21.05.21

Claudia Mack geht in Pension
Reisen, radeln, aber nicht rasten

Nun ist es so weit: Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedet sich Claudia Mack, die Assistentin des „Sonntag“, in den Ruhestand. Auch wenn sie sich auf den neuen Lebensabschnitt ungemein freut, wird sie den Redaktionsalltag ein bisschen vermissen. Ein kleiner, nichtsdestotrotz persönlich gehaltener, informativer Rückblick. von Ingeborg Jakl Diese Stimme kennen alle: „Der Sonntag, Grüß Gott!“ Claudia Macks freundliche Begrüßung am Telefon vermittelt dem Gegenüber am anderen...

  • 20.03.21
Anna-Lena Ainetter verstärkt das Austrägerinnen-Team des "Sonntag"

Neue Austrägerin in Birnbaum
Anna-Lena bringt den Sonntag ins Haus

Willkommen im Kreis der „Austrägerinnen“! Anna-Lena Ainetter ist 8 Jahre jung und ab nun für die Zustellung des „Sonntag“ verantwortlich. In Birnbaum, genau genommen in Wodmaier, wird sie ab nun die Zeitungen gewissenhaft zu den Nachbarn bringen. von Ingeborg Jakl Unterstützt wird sie dabei von ihrer Mutter Andrea. Die kennt alle Abonennten und weiß genau den Weg zu den einzelnen Wohnhäusern. Die ersten Male wird sie ihre Tochter beim Austragen des „Sonntag“ begleiten, aber „dann schafft sie...

  • 28.01.21
  • 1

Kunst & Kultur

Seit 20 Jahren mit unermüdlichem Engagement dabei: Intendantin Elena Denisova und ihr Mann

Das Wörthersee Classics Festival feiert im August runden Geburtstag in Klagenfurt
„Zukünftige Erinnerungen“ – Klangwelten als Erlebnis

Das Festival der Wörthersee-Komponisten feiert Jubiläum. Die „Wörthersee Classics“ finden heuer vom 12. bis 14. August bereits zum 20. Mal im Konzerthaus Klagenfurt statt. von Katja Schöffmann 20 Jahre Erinnerungen. 20 Jahre Vielfalt der Klänge. 20 Jahre Publikumstreue. Dies sind nur einige Gründe, die heurige Ausgabe des „Wörthersee Classics“-Festivals gebührend zu feiern. Ein unverwechselbares Klassikfestival Das Festival steht seit seinem Beginn im Jahr 2002 für „das unverwechselbare...

  • 29.07.21
Ein Foto aus alten Zeiten: Kino Prechtl nach dem 2. Weltkrieg: Eine Abwechslung vom Alltagsleben

Zum Jubiläum einer Ära: 2021 ist das Jahr der Sonderschau im Kinomuseum Klagenfurt
Als vor 125 Jahren die Bilder in Klagenfurt laufen lernten

1895 schlug in Paris die Geburtsstunde des Kinos. Das Kinomuseum Klagenfurt am Lendkanal gedenkt heuer mit einer Sonderschau zu gleich drei Jubiläen dem Einzug des Kinos in der Landeshauptstadt. von Katja Schöffmann Obwohl es so wirkt, als ob Film und Kino die Erde seit jeher bevölkern, ist das Medium Film erst 125 Jahre alt und feiert somit heuer halbrunden Geburtstag. Am 28. Dezember 1895 zeigen die Gebrüder Lumière in Paris die ersten Filme. Eine Sensation damals für Jung und Alt. Somit war...

  • 29.07.21
5 Bilder

Uralte Krippe renoviert
Wiederauferstehung eines Kunstwerkes des Glaubens

Jetzt im Sommer eine Krippengeschichte? Das wird sich mancher beim Lesen fragen. Es geht nicht um die Krippe allein, sondern um das Kunstwerk Krippe. Dank Diözesankonservatorin Rosmarie Schiestl wurde sie nach genauer Prüfung in die Hände eines professionellen Restaurators gegeben. Bis Weihnachten wird sie wieder erstrahlen und zurück in die Marktkirche in Lavamünd kehren. von Ingeborg Jakl Ganz behutsam streicht Restaurator Paul Rachlé mit einem Wattestäbchen über das Gesicht des Engels, den...

  • 22.07.21
Diskussion und Kinofilm „Das Wunder von Fatima“  (2020) im Burghof-Kino am 22. Juli ab 20.30 Uhr

Auch in diesem Sommer laufen von Mitte Juli bis Mitte August Filme im Open-Air-Kino
Freiluft-Kino einmal anders: „Kirche und Kino“ lädt ein

Das Referat für Stadtpastoral und die „HEMD“-Pfarren in Klagenfurt laden heuer gemeinsam zu zwei besonderen Filmabenden in das Open-Air-Kino im Burghof ein. von Katja Schöffmann Seit dem Jahr 2000 verwöhnt das Open-Air-Kino im Burghof sechs Wochen lang die Cineasten in Klagenfurt. Die Mischung aus Riesenleinwand (140 m2), Atmosphäre und ein sorgfältig ausgewähltes Kinoprogramm sind die perfekten Zutaten für ein Highlight des Kultursommers in Klagenfurt. Heuer ist es vom 17. Juli bis 27. August...

  • 21.07.21

Serien

Premium
Das Pilgerdenkmal am Alto del Perdon erinnert an die tausenden Pilgerinnen und Pilger, die hier unterwegs waren, sind und sein werden.
3 Bilder

SOMMERSERIE 2021 | Beten mit den Füßen_7: Santiago de Compostela
… meinem Ziel entgegen

In Santiago de Compostela, dem Ziel aller Jakobswege, wird heuer ein „Heiliges Jakobsjahr“ begangen. Höhepunkt ist das Fest des Apostels Jakobus am 25. Juli. Warum gehen Menschen heute diesen Weg, was bewegt sie, und was bleibt? Einer, der den spanischen Camino vor drei Jahren selbst gegangen ist, gibt Auskunft. Paul Sieberer Wir werden den Jakobsweg nicht gehen. Es sind zu viele Leute unterwegs!“ Diese weit verbreitete Meinung wurde auch von meiner Frau und mir vertreten. Trotzdem beschlossen...

  • 22.07.21
Premium
Pilgern im Banne der 3000er: Der Alpe-Adria-Trail führt vom Großglockner zum Mittelmeer
3 Bilder

SOMMERSERIE 2021 | Beten mit den Füßen_6: Diözese Gurk
Vom Glockner bis zum Mittelmeer

Der Alpe-Adria-Trail führt durch Österreich, Italien und Slowenien. Vom Großglockner in Kärnten erreicht er nach über 750 km bei Muggia in Italien das Mittelmeer. Es ist auch ein spiritueller Weg mit unzähligen Bildstöcken, Wegkreuzen sowie vielen Kapellen und Kirchen. Monika Gschwandner-Elkins Entlang des Alpe-Adria-Trails lassen sich die spirituellen Zentren und Kraftorte dreier Länder erwandern. Das Hineinschreiten in die Natur und die weitgehende Unberührtheit der Landschaft auf den Spuren...

  • 16.07.21
Premium
3 Bilder

SOMMERSERIE 2021 | Beten mit den Füßen_5: Diözese Graz-Seckau
Auf steirischem Boden pilgern

Der Steirische Mariazellerweg Nummer 6 hat viele Startpunkte. Drei Fußwallfahrende erzählen von ihrer Motivation, ihren Lieblingsetappen und Erlebnissen auf dem Weg zur Magna Mater Austriae. Katharina Grager Aus Dankbarkeit über den Studienplatz hat sich Judith Kremser 2017 auf den Weg nach Mariazell gemacht. Sie ist dem bekannten Mariazellerweg 06 von seinem steirischen Startpunkt aus gefolgt. „Aber der Mariazellerweg beginnt dort, wo du losgehst!“ ist die Medizinstudentin überzeugt. Ihr...

  • 07.07.21
Premium
Die Türme des Stiftes Schlierbach: Das Kloster ist eine Etappe am Benediktweg, auf dem eine kleine Gruppe zum „Probe-Pilgern“ unterwegs war.
3 Bilder

SOMMERSERIE 2021 | Beten mit den Füßen_4: Diözese Linz
Auf den Spuren und im Geist Benedikts

Der Benediktweg verbindet Klöster, die nach der Regel des heiligen Benedikt leben. Vom benediktinischen Ursprungskloster Montecassino in Italien bis nach Schottland, zum nördlichsten Benediktinerkloster Europas, soll die Route einmal führen. Der OÖ. Benediktweg ist ein Teil dieses Projekts. Ein Pilgertag am Benediktweg im Kremstal. Generationen von – ehemaligen – Jugendlichen ist die Burg Alpernstein nicht nur bekannt. Sie war ihnen geistliches Zuhause bei der Katholischen Jugend. Von der...

  • 02.07.21

Kirche, Feste, Feiern

Konzerte im Dom zu Klagenfurt
Musica Sacra: Höhepunkt im Sommer

Es ist wieder soweit: Das alljährliche Musikfestival in der Domkirche zu Klagenfurt steht in den Startlöchern. Das Programm umfasst Festmessen, Orgelmatineen und besondere Konzerte – Musikvielfalt pur. von Katja Schöffmann Für die heurige Ausgabe der „Musica Sacra“ in der Domkirche zu Klagenfurt hat sich das Team der Dommusik mit seinen Ensembles wieder ein hochkarätiges und vielfältiges Programm ausgedacht. Zu erleben ist ein Mix aus Festgottesdiensten, Orgelmatineen und Konzerten von Klassik...

  • 23.06.21

Was wir zu Pfingsten feiern
Pfingsten - ein Fest gegen die Angst

Pfingsten, das Fest gegen die Angst, das Fest der Herabkunft des Heiligen Geistes, gilt als das Geburtsfest der Kirche. Es ist auch das Frühlingsfest der Kirche, woran viele Bräuche und Traditionen im ganzen Land erinnern. von Josef Till Am Pfingstsonntag erinnern wir uns daran, dass der Hl. Geist auf die Apostel herabkam. Das war der eigentliche Geburtstag der Gemeinde Jesu. Nachdem der Hl. Geist die Apostel beseelt hatte, begannen sie in den damals bekannten Weltsprachen zu reden. Das war neu...

  • 21.05.21
2 Bilder

Eine Aktion des Seelsorgeamtes
Ostern zu den Menschen bringen

Zwar waren die Ausgangsbeschränkungen und die Einschränkungen bei den Gottesdiensten heuer weniger streng als im Vorjahr, dennoch konnten nicht alle Gläubigen zu Ostern in die Kirche kommen. Der „Sonntag“ brachte daher auch heuer wieder eine Sonderausgabe mit Anleitungen für die Hauskirche. Im Diözesanhaus in Klagenfurt entstand die Idee, eine Broschüre und ein kleines Geschenk von Tür zu Tür zu bringen. Das Motto: „Ostern zu den Menschen bringen“. Für die Direktorin des Seelsorgeamtes und...

  • 15.04.21

Tourismusseelsorge:
Eine virtuelle Fastentuch-Reise durch Kärnten

Ein in den Alpenländern einzigartiger Brauch wird in Kärnten während der Fastenzeit in besonderer Weise gepflegt, nämlich das Aufziehen von Fastentüchern, die von Aschermittwoch bis zum Mittwoch der Karwoche, mancherorts auch bis zum Karsamstag, den Hochaltar verdecken. Mit rund 40 in Verwendung befindlichen Fastentüchern aus der Zeit vor 1800 hat Kärnten österreichweit den höchsten Bestand an historischen Fastentüchern. Das Referat für Tourismusseelsorge der Diözese Gurk lädt in der Fastenzeit...

  • 05.03.21

Sonderthemen

Abendstimmung am Schober mit Blick auf Thalgau.
6 Bilder

Nachgefragt
Vermissen Sie die Ferne?

Die Corona-Pandemie hat das Reisen stark eingeschränkt. Jutta Steiner hat Prominente nach ihrem Sehnsuchtsort und ihrer Kur gegen Fernweh befragt. Kleine Entdeckungen. Eine meiner besonderen Lieblingsland­schaften ist das Mühlviertel, wo ich aufgewachsen bin. Im Sommer ist es eine wunderbare Umgebung zum Wandern und Radfahren, im Winter zum Langlaufen. In den letzten Monaten habe ich – coronabedingt – viele Wanderungen in und rund um Wien unternommen. Es ist eine Chance, die nähere Umgebung...

  • 31.03.21
Das „literarische“ Gipfelkreuz auf dem Traunspitzl in den Loferer Steinbergen.
2 Bilder

Kreuz-Geschichte(n)
Auf allen Gipfeln steht ein – Kreuz

Natur erleben, eine Bergtour unternehmen ist selbst in Coronazeiten möglich. Oben am Gipfel zu stehen, gibt einem ein befreiendes Gefühl. Und lässt manchen darüber grübeln, warum eigentlich auf fast jedem Gipfel der Alpen ein Kreuz steht. Ein „Grübler“ hat dazu ein ganzes Buch mit Geschichten gefüllt. Die letzten Schritte, alle Kräfte sammeln, noch einmal tief durchatmen. Endlich, da steht es, das Kreuz, der Endpunkt der anstrengenden Bergtour. Ein Ziel, das selbst in diesen Zeiten ohne Maske...

  • 31.03.21
Verstärkt auf Qualität, nicht auf Masse sollte der heimische Tourismus setzen, sagt Eva Brucker.

Nachgefragt bei der Tourismusexpertin
„Viele wollen einen ­bewussteren Urlaub erleben“

Die Corona-Pandemie hat das Urlaubsverhalten verändert. Ob die Krise den Tourismus nachhaltig verwandeln wird, ist für Eva Brucker, Leiterin des Studiengangs Innovation und Management im Tourismus an der FH Salzburg, noch nicht entschieden. Gibt es neue Urlaubswünsche, andere Reisemotive als vor der Krise? Wir haben schon im vergangenen Frühjahr eine Untersuchung gemacht. Gefragt waren da sehr stark Regionalität, die Natur für Aktivitäten nutzen, erdgebundene Reiseziele, keine...

  • 31.03.21
Camping-Seelsorge einst in Zell am See ­Anfang der 1990er-Jahre.
2 Bilder

Camping boomt
Seelsorge und Spiritualität am Campingplatz

An zwei Kärntner Seen gibt es im Sommer noch regelmäßig Gottesdienste für Campingurlauber – ein solches Angebot war der Ursprung der Tourismusseelsorge in Österreich. Acht Gottesdienste an acht Camping­plätzen an acht verschiedenen Kärntner Seen, alles an einem Sonntag. Das hat in vergangenen Zeiten der „legendäre“ Franziskanerpater Gustav Bergmans (1924 – 2007) zuwege gebracht. Der aus den Niederlanden stammende Pater war ab den 1960er-Jahren einer der Pioniere der Touristen­seelsorger in...

  • 31.03.21

Kommentare & Blogs

Bischof Josef Marketz:
Hauskirche neu beleben!

Zumindest so lange die Corona-Krise dauert, wird Bischof Josef Marketz jeden Freitag in einem Video-Blog zu den Kärntner Gläubigen sprechen. Auf www.kath-kirche-kaernten können Sie den Videobeitrag die ganze Woche lang anschauen. Im „Sonntag“ finden Sie den jeweils aktuellen Beitrag auch abgedruckt. Einen „großen Dank aus ganzem Herzen“ spricht der Bischof in seinem aktuellen Videostatement an all jene Menschen aus, „die in dieser Zeit arbeiten müssen, für andere da sein müssen, die vielleicht...

  • 21.03.20

"Sonntag" - wichtiger denn je
Lebensmittel "Sonntag"

Lebensmittel „Sonntag“ Kommentar von Gerald Heschl Das Coronavirus hat die Welt verändert. Wir erleben derzeit eine Situation, wie es sie seit vielen Jahrzehnten nicht mehr gab. Schulen sind geschlossen, das öffentliche Leben kommt zum Erliegen, Veranstaltungen werden abgesagt. Das hat auch uns sehr getroffen: Sowohl die Präsentation von Sr. Silkes neuem Buch als auch die Leserreise nach Südtirol mussten abgesagt werden. Um beides tut es mir sehr leid, aber die Absage ist unumgänglich. Ebenso...

  • 17.03.20

Glaube & Spiritualität

"Jahr der Familie" 2021-2022: Serie von Benno Karnel, Seelsorger für Beziehung, Ehe und Familie
Der Beziehungs-Stopfpilz

Nicht immer gelingt es, glücklich zu sein in der Paarbeziehung. Manche Beziehungen gehen auch schief, einige enden tragisch, die Berichte über Femizide zeigen das deutlich. Die Frage dahinter ist: Wie gehen wir um mit verschiedenen Meinungen, mit Konflikten und Krisen? Ein guter Bekannter hat in einer Zeitschrift gelesen, dass Frauen am Tag 15.000 Worte zur Verfügung hätten, Männer nur 5.000. Deshalb schaut er, dass in seiner Beziehung Meinungsverschiedenheiten am Morgen gelöst werden, wo er...

  • 29.07.21

Liesing/Lesachtal
Heilig-Haupt-Andacht: Segen mit der Kreuzreliquie

„Jesus der Heiler und Heiland“ – unter diesem Generalthema standen die Heilig-Haupt-Andachten in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Liesing im Lesachtal. Verschiedene Prediger waren zur Novene geladen. Den Abschluss bildete am fünften Fastensonntag die Heilig-Haupt-Andacht mit Bischofsvikar Engelbert Guggenberger. Nach seiner eindrucksvollen Predigt spendete er den besonderern Segen mit der Kreuzrelique. „Wir haben in Liesing eine Kreuzreliquie, das ist ein kleines Stück vom Heiligen Kreuz, an dem...

  • 26.03.21
5 Bilder

Eine mehr als 1000 Jahre alte Tradition
Fastentücher in Kärnten

Bis zum Osterfest sind es nur mehr zwei Wochen. Seit langer Zeit verhüllen Tücher während der Fastenzeit Altäre in den Kirchen. Jetzt ist die passende Zeit, sich näher mit Ursprung und Bedeutung der Fasten- bzw. Hungertücher auseinanderzusetzen. von Katja Schöffmann 40 Tage Fastenzeit als Vorbereitung auf Ostern – Zeit der Fastentücher. Von andächtig-schlicht bis bunt und modern reicht die Palette dieser Kunstwerke, die in Europa eine über tausendjährige Tradition haben. Das älteste Fastentuch...

  • 20.03.21

Was uns Corona lehrt - Gedanken zu Corona von Hugo Brandner
Die Krone

Corona lehrt uns, dass Abstand-Nehmen Raum-Geben bewirkt. Ein Schritt zurück verschafft manchmal mehr Überblick. Corona lehrt uns, dass man mit geballten Fäusten auch Wertschätzung zum Ausdruck bringen kann. Corina lehrt uns, dass sich Ellbogentechnik auch zum Gruß einsetzen lässt. Corona hilft uns, einander wieder aufmerksamer zuzuhören. Mundschutzmasken verringern die Redundanz. Corona hilft uns, gut zu sprechen. Man muss bewusster artikulieren, um verstanden zu werden. Corona hilft uns,...

  • 04.11.20

Geschichtliches & Wissen

Bischof Anton Slomsek war ein großer Förderer der Hermagoras.
3 Bilder

170 Jahre Hermagoras - Mohorjeva
Ein Verein für gute christliche Bücher

Vor genau 170 Jahren wurde der Verein Hermagoras mit dem Ziel gegründet, gute christliche, slowenische Bücher herauszubringen. Damit ist die Hermagoras der zweitälteste Verlag Österreichs und der älteste slowenischsprachige. von Josef Till Der im Klagenfurter Priesterseminar als Spiritual wirkende Anton Slomšek machte im Jahre 1835 die ersten Pläne für die Errichtung eines Verlages, der brauchbare und wertvolle Bücher herausbringen und die Kultur und Bildung des „slowenischen christlichen...

  • 22.07.21
5 Bilder

Ein Platz, der wesentliche Teile seiner Geschichte verschweigt
Es ist Zeit, die ganze Geschichte zu erzählen

Den Domplatz in Klagenfurt als Platz des Erinnerns und Begegnens ins Zentrum holen ist Ziel einer Initiative, die dort jährlich ein Fest der Freiheit feiern möchte. von Georg Haab Kennen Sie die Geschichte des Klagenfurter Domes und des Platzes davor? Wussten Sie, dass der heutige Dom ab dem Jahr 1581 als protestantische Kirche (die größte in Österreich!) gebaut wurde? Im Osten der Kirche wurde ein Friedhof angelegt, im Westen, wo sich heute der Domplatz befindet, ein Bürgerspital. 1600 wurde...

  • 15.07.21

Veronika Polloczek
Ohne Wissen von der Vergangenheit haben wir keine Zukunft

Die neue Leiterin des Archivs der Diözese Gurk über die abwechslungsreiche Arbeit in einem Archiv, welche Schätze das Archiv birgt und wohin die Digitalisierung führt: Sie kommen ursprünglich aus Bayern. Wie sind Sie nach Kärnten gekommen? Polloczek: Ich bin zum Studium nach Österreich gekommen, weil ich das Land liebe. Ich hatte deshalb auch von Beginn an vor, hier zu bleiben. Was weckt die Liebe an einem Archiv? Viele stellen sich das eher langweilig vor. Polloczek: Die Arbeit mit...

  • 28.05.21
3 Bilder

VS Mallnitz gewinnt Forschungspreis
Kleine Forscher ganz groß

Die Volksschule Mallnitz erhält den diesjährigen IMST-Award in der Kategorie erste bis vierte Schulstufe. Dieser Preis zeichnet seit vielen Jahren österreichweit innovative Bildungsprojekte aus. In Zeiten von Corona wurde der Preis virtuell übergeben. von Ingeborg Jakl Gewonnen! Ein Wort, und die Jubelstürme nahmen fast kein Ende. Das E-Mail von Bundesminister Heinz Faßmann aus Wien sorgte nicht nur in der Volksschule Mallnitz für strahlende Gesichter. Ein ganzer Ort stand quasi Kopf. „Es kommt...

  • 12.12.20

Pfarrleben

St. Leonhard/Lavanttal
Gesegnete "Kunigundenbrezen" zum Kunigundenfest

Im kirchlichen Heiligenkalender steht am 13. Juli der Gedenktag des heiligen Kaiserpaares Heinrich und Kunigunde von Bamberg. Durch die früheren Besitzungen der Bamberger im Oberen Lavanttal wurde auch die Kirche am Fuße des Schlossberges in Bad St. Leonhard der hl. Kunigunde geweiht. So wurde heuer zum vierten Mal das Kunigundfest in Bad St. Leonhard im Lavanttal gefeiert. Dechant Martin Edlinger zelebrierte, unterstützt von seiner großen Minis-trantenschar, mit der Pfarrgemeinde und den...

  • 22.07.21

Wir gratulieren!
Pfr. Ignaz Weyerer feierte seinen 87. Geburtstag

Ignaz Weyerer, Pfarrer in Paternion und Provisor in St. Paul ob Ferndorf, feierte am 12. Juni seinen 87. Geburtstag. Weyerer, geboren 1934 in Moosburg, maturierte 1953 am BG in Tanzenberg. Anschließend studierte er Theologie an der Diözesanlehranstalt Klagenfurt und wurde 1958 in Klagenfurt zum Priester geweiht. Von 1959 bis 1961 war Weyerer Ka-plan in Obervellach. Als Stadtpfarrkaplan wirkte er von 1962 bis 1964 in Klagenfurt-St. Egid, von 1964 bis 1965 in Feldkirchen und von 1965 bis 1969 in...

  • 16.06.21

Alles Gute zum Geburtstag!
Ein unermüdlicher 70er: P. Jože Andolšek SDB

Salesianerpater Jože Andolšek SDB, Rektor des Pastoralzentrums für Slowenen in Klagenfurt, feierte am 23. April seinen 70. Geburtstag. Andolšek, 1951 in Bostanj im damaligen Jugoslawien geboren, trat bereits während seiner Schulzeit 1969 in den Salesianerorden ein. Nach der Matura 1971 in Ljubljana studierte Andolšek bis 1979 Theologie an der Universität Ljubljana. 1979 wurde er in Ljubljana zum Priester geweiht. Noch im selben Jahr kam Andolšek in die Diözese Gurk, wo er zunächst als Erzieher...

  • 29.04.21

Erzählcafe in Pörtschach
Glücksrezepte für herausfordernde Zeiten

Seit einem Jahr leben wir mit den unterschiedlichsten Einschränkungen, müssen viele Entbehrungen in Kauf nehmen und soziale Kontakte sind nur eingeschränkt möglich. Was hat Dir in dieser Zeit geholfen? Hast Du Tipps, die Du weitergeben möchtest? Oder kommst Du nur schwer mit dieser Situation zurecht und freust Dich einfach über einen Austausch mit anderen? Dann bist Du hier genau richtig! Wir wollen uns gegenseitig erzählen, wie es uns geht und „Glücksrezepte“ austauschen. Erstmals findet...

  • 01.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ