Jubiläum

Beiträge zum Thema Jubiläum

Kirche hier und anderswo
2 Bilder

20 Jahre "Mitten im Leben"
Für ein aktives und selbstbestimmtes Altern

20 Jahre „Mitten im Leben – aktiv und selbstbestimmt älter werden“: Das Katholische Bildungswerk feierte im Diözesanhaus in Klagenfurt. Als im Herbst 2001 im Kloster Wernberg der allererste „Mitten im Leben“-Ausbildungslehrgang über die Bühne ging, konnte sich wohl niemand erträumen, dass es 20 Jahre später so viel zu feiern geben würde. Den ersten „Samenkörnern“, ausgestreut von den Initiatoren Barbara Mödritscher, Sr. Marcella Fellinger, Dolma Breunig, Brigitte Messner und Michael Kapeller –...

  • 29.07.21
Geschichtliches & Wissen
Bischof Anton Slomsek war ein großer Förderer der Hermagoras.
3 Bilder

170 Jahre Hermagoras - Mohorjeva
Ein Verein für gute christliche Bücher

Vor genau 170 Jahren wurde der Verein Hermagoras mit dem Ziel gegründet, gute christliche, slowenische Bücher herauszubringen. Damit ist die Hermagoras der zweitälteste Verlag Österreichs und der älteste slowenischsprachige. von Josef Till Der im Klagenfurter Priesterseminar als Spiritual wirkende Anton Slomšek machte im Jahre 1835 die ersten Pläne für die Errichtung eines Verlages, der brauchbare und wertvolle Bücher herausbringen und die Kultur und Bildung des „slowenischen christlichen...

  • 22.07.21
Kirche hier und anderswo

350 Jahre Ursulinen: Sr. Zorica Blagotinšek im Gespräch
Mit offenem Herzen leben

Die Priorin der Klagenfurter Ursulinen über beständige Erneuerung, Offenheit für die Stimme Gottes und die Gefahr schneller Bewertungen. von Georg Haab Vergangene Woche haben Sie mit Bischof Josef und Vertretern aus Kirche und Politik gefeiert, dass vor 350 Jahren – 1670 – die ersten Ursulinen nach Klagenfurt gekommen sind. Was bedeutet das für Sie? Blagotinšek: Wir können aus der Geschichte lernen: Wie begeistert müssen die fünf Schwestern gewesen sein, als sie im April 1670 aus Wien gekommen...

  • 23.06.21
Kirche hier und anderswo

350 Jahre Ursulinen in Kärnten
Ein großer Mehrwert für die Gesellschaft

Festgottesdienst mit Bischof Marketz zum Abschluss des Jubiläumsjahres „350 Jahre Ursulinen in Klagenfurt“. Als „moderne Heilige und Vorbild für unsere Zeit“ hat Diözesanbischof Josef Marketz die hl. Angela Merici, Gründerin des Ursulinenordens, am vergangenen Donnerstag beim Festgottesdienst zum Abschluss des Jubiläumsjahres „350 Jahre Ursulinen in Klagenfurt“ im Klagenfurter Dom bezeichnet. Angela Merici habe eine für ihre Zeit große Weltoffenheit und Zugewandtheit zu den Menschen gelebt,...

  • 16.06.21
Menschen & Meinungen

Silbernes Weihejubiläum
Lawrence Pinto: Seelsorger mit großem Herzen

Dechant Lawrence Pinto feierte kürzlich sein Silbernes Priesterjubiläum. Er wurde am 16. Mai 1996 in Mangalore zum Priester geweiht. Alexander Benedikt gratulierte in der Pfarrkirche im Namen der Stadtgemeinde Althofen und im Auftrag des Pfarrgemeinderates. In seiner Predigt berichtete Dechant Pinto von einer besonderen Begegnung nach seiner Priesterweihe. Er besuchte Mutter Teresa in Kalkutta, um ihren Segen zu erbitten. Sie sagte zu ihm: „Du bist Priester Gottes – und deine Aufgabe ist es,...

  • 28.05.21
Kirche hier und anderswo
7 Bilder

"Überzeugt, dass Gott mich liebt"
Maria Nopp: 80 Jahre Ordensfrau

Sr. Maria Nopp von den Ursulinen feierte an Ostern ein ganz seltenes Jubiläum. Seit 80 Jahren lebt die 103-jährige Schwester im Orden. Ein kleiner Rückblick auf ein Ordensleben, das viele Überraschungen für sie parat hatte. Über Linz, Paris, Brüssel und Rom nach Klagenfurt. von Ingeborg Jakl „Du wirst das Lachen verlernen“, befürchtete ihre Mutter, die es nicht akzeptieren wollte, dass ihre Tochter ins Kloster gehen wollte. „Dieses Eingesperrt-Sein wäre nichts für mich“, schilderte ihr vor...

  • 15.04.21
Glaube
6 Bilder

100 Jahre Legio Mariae
Eine Kraftquelle für jedermann und -frau

Die Legio Mariae wurde vor 100 Jahren von Frank Duff in Dublin in Irland gegründet. Aus einer kleinen örtlichen Gruppe von Gläubigen ist seither eine riesige Laienbewegung geworden, die über die ganze Welt verbreitet ist. Auch in Kärnten ist die Legio seit 70 Jahren aktiv. von Ingeborg Jakl „Und plötzlich fühlte ich mich angekommen. Das, wonach ich ein Leben lang gesucht habe, habe ich hier gefunden.“ Edeltraud Trapp ist seit dem vergangenen Jahr Präsidentin des Comitiums der Legio Mariae in...

  • 05.03.21
Kirche hier und anderswo

Ein Jahr Bischof Josef Marketz
Trotz Corona ein ereignisreiches Jahr

Nach fast zwei Jahren Sedisvakanz wurde am Mariä Lichtmesstag 2020 Josef Marketz zum Bischof geweiht. Trotz der Einschränkungen war es ein ereignisreiches Jahr. von Gerald Heschl „Deus caritas est“ – Gott ist Liebe – ist sein Wahlspruch. So stand das erste Jahr zunächst im Zeichen einer Beruhigung der kirchlichen Situation in Kärnten. Dazu gehören Reformen auf verschiedenen Ebenen. Die große Neuaufstellung des Bistums wird demnächst präsentiert. Auch personell stellte der neue Bischof Weichen:...

  • 05.02.21
  • 1
Pfarrleben

Vorbereitungen auf das Jubiläum
"1100 Jahre Maria Rain" in 7 Schritten

Im Jahr 2027 gibt es in der Pfarre Maria Rain einen wahrlich guten Grund zum Feiern: Das 1.100-Jahr-Jubiläum der Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Rain steht auf dem Programm und soll mit einem Veranstaltungsreigen festlich begangen werden. Im Rahmen des bevorstehenden „7 Jahresweges“, den die Pfarrgemeinde hin zur 1.100-Jahr-Feier der Kirche Maria Rain am 23. Mai 2027 gehen wird, soll die Geschichte des Gotteshauses aufbereitet werden. Dieser Tage erteilte Pfarrprovisor Ulrich Kogler dazu...

  • 05.02.21
  • 1
Sonderthemen
Das erste Titelblatt der „Wiener ­Kirchenzeitung“ aus dem Jahr 1848 ist ­zugleich die erste Seite einer österreichischen Kirchenzeitung.
2 Bilder

Wie Österreich zu den Kirchenzeitungen kam

Im Ringen der Ideologien im 19. Jahrhundert haben auch die Kirchenzeitungen und andere kirchennahe ­Medien ihren Ursprung. Österreich hatte in den revolutionären Märztagen des Jahres 1848 ein neues Pressegesetz erhalten, das die Freiheit des Wortes ermöglichte. Einer, der die Gelegenheit dazu ergriff, war der Priester Dr. Sebastian Brunner. Er gründete die ­„Wiener Kirchenzeitung für Glauben, ­Wissen, Freiheit und Gesetz in der katholischen Kirche“ und legte damit den Grundstein der...

  • 20.10.20
  • 1
Sonderthemen
Wo auch immer der Blick hinfiel: die Not war groß
5 Bilder

Bis 1969 erschien in Tirol und Vorarlberg eine gemeinsame Kirchenzeitung
Was in Trümmern begann

Es war eine Pioniertat: Bereits vier Monate nach Ende des Zweiten Weltkriegs erschien erstmalig das „Kirchenblatt“. Ein Exemplar der vier Seiten starken Zeitung kostete 10 Pfennig. Papier war ein Luxusartikel in den Monaten nach Ende des Zweiten Weltkriegs. So sehr, dass viele Zeitungen nur wenige Seiten umfassten. Auch das „Kirchenblatt“, das erstmals am 2. September 1945 erschien – „herausgegeben und verlegt vom Seelsorgeamt der Apostolischen Administratur Innsbruck-Feldkirch“. Aufmacher der...

  • 20.10.20
Sonderthemen
Das Team von „Kirche bunt“ heute mit Bischof Dr. Alois Schwarz (Bildmitte), Prälat KR Mag. Eduard Gruber (3. v. l.) und Chefredakteurin Sonja Planitzer (3. v. r.).
4 Bilder

Die Anfänge der Kirchenzeitung in Niederösterreich
Fern aller Parteipolitik

Mit dem Datum 1. Jänner 1946 erschien das ­„Kirchenblatt für die Diözese ­­­St. ­Pölten“ erstmals. Das sie als einzige Kirchenzeitung ­Österreichs ausschließlich in der sowjetischen Besatz­ungs­­zone redigiert, gedruckt und verbreitet wurde, galt es manigfaltige Schwierigkeiten zu überwinden. Bereits zwei Wochen nach Kriegsende, am Pfingstmontag, dem 21. Mai 1945, ­veröffentlichte der damalige Bischof von St. Pölten, Michael Memelauer (1927 – 1945), ein Pastoralschreiben an den Klerus, in dem...

  • 20.10.20
Sonderthemen
Ziegel für Ziegel und Schritt für Schritt gelang in Österreich der politische und wirtschaftliche Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg.
2 Bilder

Erfolgsgeschichte in Rot-Weiß-Rot

In Zeiten der Corona-Krise drängt sich die Erinnerung an 1945 förmlich auf. Doch der Zusammenbruch des NS-Systems und der Kollaps der Wirtschaft waren auch eine Chance für den Neubeginn und für einen Gründerboom. Die Chance wurde genutzt. Wirtschaftshistoriker Roman Sandgruber beschreibt den Aufbruch vor allem am Beispiel Oberösterreichs. Österreich erlebte im Jahr 1945 eine dreifache Befreiung. Als Erstes die ­Befreiung durch die alliierten ­Truppen, die die nationalsozialistische totalitäre...

  • 20.10.20
Sonderthemen
Zum Einsteigen in den ­digitalen Zug ist es nie zu spät. Laden Sie die App „Meine Kirchenzeitung“ auf Ihr Smartphone oder Tablet, um Ihre Kirchenzeitung papierlos lesen zu können.
2 Bilder

Onlineplattform meinekirchenzeitung.at
Dieses Fenster öffnet die Welt

Digitalisierung und Social Media haben das ­Miteinander der Menschen verändert. Rund ein Drittel der über ­65-Jährigen nutzt bereits ein eigenes Social-Media-Profil. Es scheint ein Modewort und doch will diese Mode nicht aufhören: „Digitalisierung“. Alles und jeder wird plötzlich digital. Während Sie das hier lesen: Was sehen Sie da? Wahrscheinlich ist irgendwo in Ihrer Nähe ein Fernseher, ein Telefon oder ein Computer. Vielleicht befinden Sie sich aber gerade in einem Bus. Dann sehen Sie...

  • 20.10.20
Sonderthemen

Geschichten von
Himmel & Erde

Fakten, Dinge, Neuigkeiten. Von allem gibt es genug. Oft mehr als ­genug. Aber was die Dinge verbindet, ­zusammenhält – der Sinn von allem –, darauf gilt es Antwort zu finden. Die Kirchenzeitung erzählt ­Geschichten von Himmel und Erde. Es sind ­Glaubens-, Hoffnungs- und Liebes­geschichten. Zeit zu nähen Bei Hemd und Hose ist es die Naht. Beim ­Möbelstück ist es die Art der Verbindung, die die Qualität ausmacht. Man sieht sie nicht auf den ersten Blick: Billig zusammengeflickt oder genagelt,...

  • 20.10.20
Sonderthemen
4 Bilder

Kirchenzeitungen arbeiten zusammen
Ein Netz schafft Zusammenhalt

Jede Diözese der katholischen Kirche in Österreich hat ihren eigenen Charakter. Die Kirchenzeitungen spiegeln ihn wider. Sie sind eigenständig und zugleich gut vernetzt.                                                                                                                Alle Kirchenzeitungen in Österreich halten einen informellen ­Austausch im Rahmen der ­Österreichischen ­Kirchenpresse-Konferenz. Heinz Finster Die österreichischen Kirchenzeitungen ­begleiten das gesellschaftliche und...

  • 20.10.20
Sonderthemen
Der Linzer Domplatz als Konzertkulisse bei „Klassik 
am Dom“.
4 Bilder

... mehr als Zeitung ...

Musikgenuss am Domplatz Weltstars auf der Bühne vor dem Linzer Mariendom: Das war die Idee von Konzertveranstalter und Musiker Simon Ertl. Nächstes Jahr wird das 10-Jahr-Jubiläum der Konzertzreihe gefeiert: mit Elina Garanca, David Garrett, Philipp Hochmair und Günther Lainer. Seit 10 Jahren läuft die Konzertreihe „Klassik am Dom“ auf dem Linzer Domplatz, teils auch im Dom. Weltstars traten und treten hier auf. Im Jahr 2020 ­musste die Saison coronabedingt ausfallen. Nächstes Jahr wird das...

  • 20.10.20
Sonderthemen
9 Bilder

Leserinnen und Leser sagen, das ist
Meine Kirchenzeitung

"Meine Kirchenzeitung" heißt auch die neue App der Kirchenzeitungen. Zu erkennen an dem roten Logo. Ebenso werden Sie die Logos der regionalen Kirchenzeitungen entdecken, wie sie in der Onlineplattform verwendet werden. Sie sind Teil der digitalen Kirchenzeitungen, mit denen Sie die besten Seiten über Glaube und Kirche in ihrer Region jetzt auch digital nutzen können. Und das sagen Leserinnen und Leser über ihre Kirchenzeitung:...

  • 20.10.20
Sonderthemen
11 Bilder

75 Jahre Kirchenzeitung
Wir gratulieren von Herzen

Die Kirchenzeitungen sind wichtige Informationsträgerinnen für soziales und karitatives Engagement in Österreich. Der Dank gilt jedoch in erster Linie jener halben Million wöchentlicher Leserinnen und Leser der Kirchenzeitungen, die durch ihre Spendenbereitschaft vieles möglich machen!                                                                                                               Generaloberin ­Franziska Bruckner und Erzabt ­Korbinian Birnbacher, Ordensgemeinschaften Österreich Im...

  • 20.10.20
Sonderthemen
Mit dem „­Sonntag“ unterwegs nach Rom. Pilgerfahrt im ­November 2016.
4 Bilder

„Sonntag“ feiert 75 Jahre Bestand
Blick zurück und auch voraus!

75 Jahre spannende, mitunter lehrreiche Geschichten rund um Kirche, Gesellschaft und Politik. Der „Sonntag“, die Kärntner Kirchenzeitung, blickt mit Dankbarkeit und Demut auf seine Leserfamilie und ein Dreivierteljahrhundert Bestand zurück. Maria Koitz aus Ebenthal ist genauso alt wie die ­Kirchenzeitung: Nämlich 75 Jahre jung! Und genauso lange ist ihr der ­„Sonntag“ ein treuer Lebensbegleiter. Koitz ist ­quasi mit der ­Kirchenzeitung aufge-wachsen. ­„Meine Mutter Antonia Novak hat sie ­damals...

  • 20.10.20
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

gemeinsam - skupno
10. Oktober: Miteinander prägte das Jubiläum

„Skupno – Miteinander“ – unter diesem Motto stand das 100-Jahr-Jubiläum der Volksabstimmung. Bischof Josef Marketz und Superintendent Manfred Sauer betonten beim ökumenischen Gottesdienst im Klagenfurter Dom die positive Rolle der Kirche. von Gerald Heschl Wie zu erwarten aufsehenerregend verliefen die Feierlichkeiten zum 100-Jahr-Jubiläum der Kärntner Volksabstimmung. Schon im Vorfeld war klar, dass diesmal das Verbindende im Mittelpunkt stand und nicht das Trennende. Nach 100 Jahren sollte es...

  • 14.10.20
Bewusst leben & Alltag
4 Bilder

Jubiläum: 40 Jahre Weltladen Klagenfurt
Fair und nachhaltig einkaufen

Sozial-gerechte und ökologisch-bewusste Handelswaren bietet der Weltladen Klagenfurt seit seiner Gründung im Jahr 1980 an. Während der letzten 20 Jahre leitete Rosi Pichler-Taumberger den Betrieb, ehe sie die Geschäftsführung im heurigen Jubiläumsjahr an Catarina Hofstätter übergab. von Benjamin Höbl Aus Sorge für eine gerechtere Welt und einem Verantwortungsgefühl für die Lebensumstände von Kleinproduzenten in den ärmsten Ländern der Erde besteht seit Jahrzehnten der Faire Handel. Er versteht...

  • 09.10.20
Kirche hier und anderswo

Würdige Feier zum Professjubiläum
Sr. Ida Binder: 65 Jahre im Orden

Es war ein festlicher Anlass, der auch einige Kärntner in die steirische Wallfahrtskirche Frauenberg geführt hat. Sr. Ida Binder, eine gebürtige Gurktalerin, beging ihr 65-jähriges Professjubiläum bei den Grazer Schulschwestern. Bischof Wilhelm Krautwaschl feierte den Gottesdienst - wegen Corona nur mit einem kleinen Teil der Familie und einigen Mitschwestern. "Eine solche Profess tut uns im Heute gut", begann der steirische Bischof seine Predigt. "Als Ordensschwester geben Sie uns allen ein...

  • 11.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ