350 Jahre Ursulinen in Kärnten
Ein großer Mehrwert für die Gesellschaft

Festgottesdienst mit Bischof Marketz zum Abschluss des Jubiläumsjahres „350 Jahre Ursulinen in Klagenfurt“.
Als „moderne Heilige und Vorbild für unsere Zeit“ hat Diözesanbischof Josef Marketz die hl. Angela Merici, Gründerin des Ursulinenordens, am vergangenen Donnerstag beim Festgottesdienst zum Abschluss des Jubiläumsjahres „350 Jahre Ursulinen in Klagenfurt“ im Klagenfurter Dom bezeichnet.
Angela Merici habe eine für ihre Zeit große Weltoffenheit und Zugewandtheit zu den Menschen gelebt, sagte Bischof Marketz bei der hl. Messe, die er im Beisein von Sr. Marina Zittera OSU, Vorsitzende des Schulvereines St. Ursula in Österreich, Vertreterinnen und Vertretern der Bildungseinrichtungen der Ursulinen, der Ordensgemeinschaft sowie aus Kirche und Politik feierte. Mit Blick auf das 350-jährige Wirken der Ursulinenschwestern in Klagenfurt im Dienste der Erziehung und Bildung betonte Bischof Marketz den Mehrwert von Katholischen Bildungseinrichtungen für die Gesellschaft, der sich auch in den Schülerzahlen widerspiegle. In diesem Zusammenhang dankte Bischof Marketz den Ursulinenschwestern für ihren Einsatz für junge Menschen, das Bemühen um eine ganzheitlichen Erziehung im Sinne des Evangeliums und das Weitergeben von spiritueller Kompetenz und Kraft.
Abschließend ermutigte der Bischof, sich im Sinne von Angela Merici nicht nur an Traditionen zu orientieren, sondern auch neue Formen der Verkündigung zu suchen. „Haltet euch an den alten Weg, aber lebt ein neues Leben“, zitierte der Bischof Marketz die Ordensgründerin Angela Merici.
Der Festgottesdienst, der auch via Livestream übertragen wurde, wurde von Pädagoginnen und Pädagogen der Schulgemeinschaft St. Ursula und Schwestern von St. Ursula mitgestaltet.
Ursulinen in Klagenfurt
Im Jahr 1670 kamen die ersten Ursulinenschwestern nach Klagenfurt und begannen mit dem Unterricht von zwölf jungen Mädchen.
350 Jahre später besuchen in Klagenfurt rund 900 Mädchen und Buben die Bildungseinrichtungen des „Schulvereins St. Ursula“, nämlich Kindergarten, Hort, Volksschule und Private Neue Mittelschule sowie das Bischöfliche Real- und Oberstufenrealgymnasium. pgk
Den Livestream zum Nachschauen findet man auf der diözesanen Homepage unter www.kath-kirche-kaernten.at

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen