Ursulinen

Beiträge zum Thema Ursulinen

Kirche hier und anderswo

Run4Ukraine
Laufend Spenden gesammelt

Run4Ukraine. Mit „LAUFerstehen – Run4Ukraine“ starteten katholische Schulen eine österreichweite vorösterliche Spendenaktion zugunsten von Hilfsprojekten für die Ukraine. Die Idee zum „Run4Ukraine“ stammt von zwei Schülerinnen des Gymnasiums der Ursulinen Graz. Jennifer und Louisa kamen mit dem Vorschlag auf Direktorin Sr. Anna Kurz zu. Symbolisches Ziel war es, gemeinsam die Strecke Wien-Mariupol zu laufen – das sind 2022 Kilometer – und gleichzeitig Spenden für Hilfsprojekte in der Ukraine zu...

  • 13.04.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
MS Ursulinen

Mit Liedern und selbst gebastelten Kranichen besuchte die 1b-Klasse der MS Ursulinen den Pfarrkindergarten St. Leonhard, um gemeinsam mit den Kindern und Pfarrer Hans Schrei für den Frieden zu singen. Mit vielen weiteren Aktionen sammelt die Mittelschule Spenden für die Ukraine.

  • 07.04.22
Kirche hier und anderswo
Sr. Maria Regina Kaser feierte am 19. März ihr 60-jähriges Professjubiläum.

„Resurrexit“ sang für seine Chorleiterin

Ursulinen. Feier des 60-jährigen Professjubiläums. Im Konvent der Ursulinen Graz feierte am 19. März Sr. Maria Regina Kaser den 60. Jahrestag ihrer Profess. Zum Gottesdienst, dem P. Willibald Hopfgartner von der Gemeinschaft der Franziskaner vorstand, kam auch „ihr“ Chor. Aus dem ehemaligen Kinder- und Jugendchor der Ursulinen Graz, den Sr. Maria Regina gegründet und über viele Jahrzehnte hindurch geleitet hatte, entstand anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums der Absolventinnenchor...

  • 30.03.22
Gesellschaft & Soziales
Sr. Lucia Vecerka war eine begeisterte Pädagogin.
5 Bilder

Zufluchtsort für geächtete Kinder
Die Geheimschule der Ursulinen

Wie wichtig die Schule als Ort des sozialen Lebens für Kinder und Jugendliche ist, zeigte uns die Corona-Pandemie. Die Schülerinnen der Ursulinen mussten 1938 die Schließung ihrer Schulen erfahren. Die Nationalsozialisten verboten den pädagogisch engagierten Ordensschwestern jede Lehrtätigkeit. Die mutige Ordensfrau Sr. Lucia Vecerka widersetzte sich diesem Verbot und unterrichtete heimlich weiter. Nora Pärr, Historikerin und Archivarin des Ordens, berichtet über die Hintergründe. Im...

  • 23.01.22
Kirche hier und anderswo

350 Jahre Ursulinen: Sr. Zorica Blagotinšek im Gespräch
Mit offenem Herzen leben

Die Priorin der Klagenfurter Ursulinen über beständige Erneuerung, Offenheit für die Stimme Gottes und die Gefahr schneller Bewertungen. von Georg Haab Vergangene Woche haben Sie mit Bischof Josef und Vertretern aus Kirche und Politik gefeiert, dass vor 350 Jahren – 1670 – die ersten Ursulinen nach Klagenfurt gekommen sind. Was bedeutet das für Sie? Blagotinšek: Wir können aus der Geschichte lernen: Wie begeistert müssen die fünf Schwestern gewesen sein, als sie im April 1670 aus Wien gekommen...

  • 23.06.21
Kirche hier und anderswo

350 Jahre Ursulinen in Kärnten
Ein großer Mehrwert für die Gesellschaft

Festgottesdienst mit Bischof Marketz zum Abschluss des Jubiläumsjahres „350 Jahre Ursulinen in Klagenfurt“. Als „moderne Heilige und Vorbild für unsere Zeit“ hat Diözesanbischof Josef Marketz die hl. Angela Merici, Gründerin des Ursulinenordens, am vergangenen Donnerstag beim Festgottesdienst zum Abschluss des Jubiläumsjahres „350 Jahre Ursulinen in Klagenfurt“ im Klagenfurter Dom bezeichnet. Angela Merici habe eine für ihre Zeit große Weltoffenheit und Zugewandtheit zu den Menschen gelebt,...

  • 16.06.21
Kirche hier und anderswo
7 Bilder

"Überzeugt, dass Gott mich liebt"
Maria Nopp: 80 Jahre Ordensfrau

Sr. Maria Nopp von den Ursulinen feierte an Ostern ein ganz seltenes Jubiläum. Seit 80 Jahren lebt die 103-jährige Schwester im Orden. Ein kleiner Rückblick auf ein Ordensleben, das viele Überraschungen für sie parat hatte. Über Linz, Paris, Brüssel und Rom nach Klagenfurt. von Ingeborg Jakl „Du wirst das Lachen verlernen“, befürchtete ihre Mutter, die es nicht akzeptieren wollte, dass ihre Tochter ins Kloster gehen wollte. „Dieses Eingesperrt-Sein wäre nichts für mich“, schilderte ihr vor...

  • 15.04.21
Kirche hier und anderswo
Der neugestaltete Altarraum in der Kirche bei den Ursulinen in der Grazer Leonhardstraße kommt den Erfordernissen zeitgemäßen Feierns, auch mit Kindern und Jugendlichen, entgegen. Coronabedingt konnten am Ursula-Tag (21. Oktober) bei der Altarweihe mit Bischof Wilhelm Krautwaschl und Pfarrer Johann Schrei nur einige Schülerinnen und Schüler stellvertretend mitfeiern.
3 Bilder

Ursulinen Graz
Gut Gemeinschaft feiern

Ursulinen Graz. Die Kloster- und Schulkirche freut sich über neue Feierorte. Seit 1686 sind die Ursulinen im Geist der Ordensgründerin Angela Merici zur Bildung und Begleitung von jungen Menschen in Graz tätig. Nachdem das erste Kloster mit der Dreifaltigkeitskirche in der Sackstraße den schulischen Ansprüchen nicht mehr genügt hatte, wurde es an die bis heute dort tätigen Grazer Schulschwestern abgegeben. Neu errichtet wurde dafür im Jahr 1900 der imposante Bau in der Leonhardstraße. Mit...

  • 11.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ