Bischofskonferenz

Beiträge zum Thema Bischofskonferenz

Kirche hier und anderswo
Österreichs Bischöfe: „Europa braucht ein klares Ja zum Leben, ein Ja zur werdenden Mutter und ein Ja zum ungeborenen Kind, damit es Zukunft hat.“
3 Bilder

Österreichische Bischofskonferenz
Abtreibung ist keine Gesundheitsdienstleistung

Österreichs Bischöfe tagten im Rahmen ihrer traditionellen Sommerversammlung in Mariazell. Bei den Gesprächen standen besonders bioethische Fragen im Mittelpunkt: der Wert des Lebens am überraschenden Beginn bis hin zu seinem natürlichen Ende. „Europa braucht klares Ja zum Leben“: Das ist der Grundtenor der österreichischen Bischöfe zu einer Eingabe an das Europäische Parlament. Der Bericht des kroatischen Abgeordneten Predrag Matic über „Die Situation der sexuellen und reproduktiven Gesundheit...

  • 24.06.21
Kirche hier und anderswo
Ein Austausch mit 15 Frauen in kirchlichen Leitungspositionen bildete den Auftakt der Sommervollversammlung der Bischöfe 2021 in Mariazell. Die Bischöfe haben bei dieser Begegnung mit Frauen aus Ordensgemeinschaften und aus allen Diözesen vor allem zugehört.
2 Bilder

Bischofskonferenz
Ein positives Resümee

Österreichs Bischöfe trafen sich zur Sommervollversammlung in Mariazell. Die Rolle der Frau in der Kirche und die Bischofssynode 2023 waren unter anderem Thema. Die Österreichische Bischofskonferenz traf sich zur Sommervollversammlung vom 14. bis 16. Juni, erstmals seit einem Jahr wieder als Präsenz-Sitzung, in Mariazell. Der erste Programmpunkt war ein Austausch mit Frauen in kirchlichen Leitungsfunktionen. Dabei ging es um die aus Sicht der Frauen wichtigen Themen der Kirche und darum, wie...

  • 23.06.21
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Mag. Anna Hollwöger
Unverhohlene Hoffnung

Die Bischofskonferenz hat sich mit Frauen in kirchlichen Leitungspositionen ausgetauscht: Was ist dabei herausgekommen? Mit verhaltener Hoffnung auf einen spannenden Austausch bin ich nach Mariazell gefahren: Die Bischofskonferenz hat 15 kirchliche Verantwortungsträgerinnen aus allen Diözesen zu einem Studientag über die Rolle der Frauen in der Kirche eingeladen. Schon in der Vorbereitung haben wir Frauen gemerkt, dass unsere Funktionen und Verantwortlichkeiten so unterschiedlich sind wie...

  • 23.06.21
Kirche hier und anderswo

Bischofskonferenz in Mariazell

Mit Frauen in kirchlichen Leitungspositionen berieten die österreichischen Bischöfe bei ihrer Vollversammlung von 14. bis 16. Juni in Mariazell. Dabei ging es um aus der Sicht der Frauen wichtige Themen für die Kirche, Stärkung von Frauen in kirchlichen Führungspositionen, Aspekte der Geschlechtergerechtigkeit im kirchlichen Leben und um eine Institutionalisierung dieses Dialogs. Auch der kommende synodale Weg der Weltkirche wurde thematisiert. 14 Frauen, die in Diözesen oder...

  • 17.06.21
Kirche hier und anderswo
Aufeinander hören: Kardinal Christoph Schönborn im Gespräch mit Schulamtsleiterin Annamaria Ferchl-Blum (Diözese Feldkirch).
2 Bilder

Bischofskonferenz-Tagung
Als die Bischöfe auf die Frauen hörten

Der Austausch mit Frauen in kirchlichen Leitungsfunktionen war der erste große Programmpunkt der Vollversammlung der Bischofskonferenz in Mariazell. Die Leiterin der Kontrollstelle unserer Erzdiözese, Rita Kupka-Baier, über diese Begegnung. Nach einem Gebet in der Basilika Mariazell führten die Bischöfe am 14. Juni Gespräche mit insgesamt 14 Frauen, die in den Diözesen Österreichs beziehungsweise in Ordensgemeinschaften in Leitungspositionen wirken. Der Austausch zwischen Bischöfen und Frauen...

  • 16.06.21
Kirche hier und anderswo
Der Wiener Pastoraltheologe Paul Michael Zulehner.

Die Müdigkeit im Kirchenvolk und in der Bischofskonferenz überwinden

Wenige Tage nach Pfingsten vor zehn Jahren hat der „Aufruf zum Ungehorsam“ der Pfarrerinitiative um Helmut Schüller für großes Aufsehen gesorgt. Der Wiener Pastoraltheologe Paul M. Zulehner erläutert, was von dem bis dahin einzigartigen Gang von Pfarrern an die Öffentlichkeit geblieben ist. Warum hat der „Aufruf zum Ungehorsam“, der vom Inhalt her eine Sammlung bekannter Reformthemen und ein Impuls für eine erneuerte Seelsorge war, so einen Riesen-Wirbel ausgelöst? Paul M. Zulehner: Dass...

  • 21.05.21
Kirche hier und anderswo
Gesang ist wieder möglich: Beim Gemeindegesang muss eine FFP2-Maske getragen werden. Beim Chorgesang ohne FFP2-Maske ist ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten.

Ende des Lockdowns
Langsame Rückkehr zur Normalität

Mit Mittwoch, 19. Mai, tritt für die katholische Kirche eine neue Rahmenordnung in Kraft: Für Gottesdienste gilt weiterhin der Zwei-Meter-Abstand und das Tragen der FFP2-Masken; Erleichterungen gibt es beim Gemeinde- und Chorgesang; für Taufen, Erstkommunion, Firmungen und Trauungen gelten die selben Corona-Bestimmungen wie für öffentliche Gottesdienste. Die Österreichische Bischofskonferenz hat die neuen Regelungen am Dienstag, 18. Mai, veröffentlicht. Die neue Rahmenordnung gilt...

  • 20.05.21
Gesellschaft & Soziales
Peter Schipka: "Die Sache ist wirklich sehr peinlich, aber nicht für mich. Ich empfinde es als eine Art, Politik zu machen, die sich nicht gehört." 
Michael Chalupka: "Die mangelnde Achtung des Gegenübers beschädigt auch die Würde des politischen Amtes."

Chat-Affäre
Peinlich, aber nicht für mich

Nach dem Wirbel um veröffentlichte Chatverläufe zwischen Bundeskanzler Sebastian Kurz und dem damaligen Spitzenbeamten Thomas Schmid spricht Peter Schipka, Generalsekretär der Bischofskonferenz, nun Klartext. Auch andere kirchliche Vertreter haben sich zu Wort gemeldet. Das Gespräch mit dem Generalsekretär des Finanzministeriums, Thomas Schmid, vor zwei Jahren hat Peter Schipka ganz anders wahrgenommen und in Erinnerung, wie er im Interview erklärt. Herr Generalsekretär, Ihr Name taucht in...

  • 07.04.21
Kommentare & Blogs
Nicht-ernst-Nehmen ist aber vielleicht auch eine positive Österreich-Eigenschaft.

Kommentar: Die Kirche & ich
Heute: Zankapfel im Schlafrock

Journalistisch ist er natürlich ein Schmankerl: der im „profil“ veröffentlichte Chatverlauf, in dem Kanzler Kurz und der damalige Generalsekretär des Finanzministeriums Thomas Schmid darüber reden, wie sie Druck auf die Kirche machen, nachdem Kardinal Schönborn und Peter Schipka von der Bischofskonferenz scharfe Kritik an der geplanten Sicherungshaft geübt hatten, also an der Idee, Menschen einzusperren, weil sie vielleicht in nächster Zeit etwas anstellen könnten. Die Sache ist bei uns nur...

  • 31.03.21
Gesellschaft & Soziales
Menschenhandel passiert immer zum Zweck von Ausbeutung. 
Die häufigste Form ist die Zwangsprostitution, dann die Arbeitsausbeutung, vor allem von Männern in der Gastronomie, in der Landwirtschaft und in der Bauwirtschaft. Der dritte Bereich ist der Kinderhandel.
4 Bilder

Darüber spricht die Bischofskonferenz
Menschenhandel - Ein schmutziges Geschäft

Menschenhandel ist eine moderne Form der Sklaverei. Dunkelziffern sprechen von jährlich 2,4 Millionen Menschen, die weltweit verkauft werden – unter ihnen sind 70% Frauen und Mädchen. Österreichs Bischöfe haben das grausame Thema bei ihrer diesjährigen Frühjahrsvollversammlung auf die Agenda gesetzt und rufen zum verstärkten Kampf gegen Menschenhandel auf. von Sophie Lauringer Schwester Maria Schlackl, Ordensfrau bei den Salvatorianerinnen, ist eine beherzte Kämpferin gegen den Menschenhandel...

  • 18.03.21
Kirche hier und anderswo
„Ostern wird heuer sicher mit dem Volk gefeiert werden können“, zeigte sich Erzbischof Franz Lackner überzeugt. Freilich wird man mit Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen leben müssen, so der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz.

Bischofskonferenz
„Ostern wird mit dem Volk gefeiert“

Bei ihrer Frühjahrsvollversammlung gingen die Bischöfe u. a. auf die Corona-Pandemie, das „Jahr der Familie“ und den assistierten Suizid ein. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, der Salzburger Erzbischof Franz Lackner, nahm in einem Interview das nahende Osterfest in den Blick. Ostern wird heuer sicher mit dem Volk gefeiert werden können.“ Das kündigte der Salzburger Erzbischof und Vorsitzende der Bischofskonferenz, Franz Lackner, im Anschluss an die Online-Frühjahrskonferenz der...

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo
Die österreichischen Bischöfe tagten von 8. bis 11. März per Videokonferenz – im Bild Bischof Wilhelm Krautwaschl. Neben der Corona-Pandemie berieten sie unter anderem über Menschenhandel, Flucht, Suizidbeihilfe und die Bedeutung des Irak-Besuchs von Papst Franziskus.

Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe
Verantwortung füreinander

Frühjahrsvollversammlung: Die österreichischen Bischöfe blickten auf das Corona-Jahr zurück und nahmen Stellung zu Menschenhandel und zum assistierten Suizid. Wieder per Videokonferenz trafen sich die österreichischen Bischöfe zur Frühjahrsvollversammlung von 8. bis 11. März. Neben einer neuen Aufteilung ihrer Zuständigkeiten beschäftigten sie sich mit dem Papstbesuch im Irak, Menschen auf der Flucht, Fragen zum Lebensende sowie dem „Jahr der Familie“. Auch über das hinter uns liegende...

  • 17.03.21
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Dr. Beate Gilles
Konkret mitgestalten

Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz: Was war Ihre erste Reaktion auf die Anfrage? Wie wollen Sie Kirche mitgestalten? Als die Anfrage kam, sind mir viele Sachen eingefallen, die dagegensprechen. Das hat weniger mit der Tätigkeit selbst als mit der Gesamtsituation der Kirche zu tun. Aber es ist nicht nur eine kritische, sondern auch eine spannende Zeit, in der vieles in Bewegung gekommen ist. Also habe ich mir gesagt: Ich laufe nicht weg, sondern will mitgestalten. Künftig geht es...

  • 03.03.21
Kirche hier und anderswo
Nach der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz sprach Bätzing zur Presse: „Es gehe um eine Umkehr der Kirche. Statt um sich selbst und ihre innerkirchlichen Konflikte zu kreisen, soll sie ihre Aufmerksamkeit den Menschen in ihrem jeweiligen Sozialraum zuwenden.“

Kirche Deutschland
Wahrheitssuche

Deutschland. Bischofskonferenz will Mitglieder-Orientierung verstärken und Vielfalt ermöglichen. Die katholischen Bischöfe in Deutschland suchen nach neuen Wegen des Kircheseins und wollen dabei auch die Mitgliederorientierung verstärken. Das ist ein Ergebnis eines Studientags zu Kirchenaustritten, den die 68 Bischöfe und Weihbischöfe im Nachbarland bei ihrer kürzlich zu Ende gegangenen Frühjahrsvollversammlung absolvierten. „Unterschiedliche Studien aus den vergangenen Jahren haben gezeigt,...

  • 03.03.21
Kirche hier und anderswo
Der Salzburger Erzbischof und Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz Franz Lackner (links) und Caritas-Bischof Benno Elbs (2. von links) trafen sich zum Gespräch mit Vizekanzler Werner Kogler (vorne) und Grünen Klubchefin Sigrid Maurer (rechts).

Kirche und Politik
Spitzengespräch

Der Salzburger Erzbischof und Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz Franz Lackner (links) traf kürzlich mit Vizekanzler Werner Kogler (vorne) und der Grünen-Klubobfrau Sigi Maurer (rechts) zusammen. Nach einem ersten Arbeitsgespräch im Juli 2020 in Wien erfolgte der Gegenbesuch diesmal auf kirchlichem Boden in Salzburg. Der Feldkircher Bischof Benno Elbs (2. von links) nahm als Caritas-Bischof teil. Besprochen wurden Fragen der humanitären Nothilfe zur dramatischen Situation in...

  • 17.02.21
Kirche hier und anderswo
Für jeden der neun Tage gibt es ein eigenes Gebetsmotto, einen Bibeltext und einen Meditationstext.

Österreichweite Gebetsinitiative der Bischofskonferenz
Mit Gott-Vertrauen das Neue Jahr beginnen

Die österreichischen Bischöfe laden ab 1. Jänner zu einem 9-Tage-Gebet während des Corona-Lockdowns ein. Die Novene beginnt am kirchlichen Hochfest der Gottesmutter Maria, am selben Tag begeht die katholische Kirche auch den Weltfriedenstag. Mit der Novene wollen die Bischöfe "eine geistliche Spur ins Neue Jahr hinein legen", erklärt Bischof Hermann Glettler. Der Innsbrucker Bischof war federführend bei der Auswahl der Gebete und der Gestaltung der Handreichung. Für jeden der neun Tage gibt es...

  • 30.12.20
Kirche hier und anderswo
Schon im ersten Lockdown im Frühjahr des heurigen Jahres reagierten Fernsehsender mit vermehrten Übertragungen von Gottesdiensten. Viele Pfarren streamten die Messen auf den Sozialen Medien.

Erklärvideos der katholischen Kirche
Warum ein Gottesdienst-Lockdown?

Mit Zustimmung auf der einen Seite, aber auch mit scharfer Kritik auf der anderen Seite reagierten Gläubige, dass bis 6. Dezember öffentliche Gottesdienste ausgesetzt wurden. Die katholische Kirche Österreichs veröffentlichte nun vier kurze Erklärvideos. Alle 16 in Österreich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften beschlossen Mitte November bei einer Videokonferenz mit Kultusministerin Susanne Raab, öffentliche Gottesdienste bis einschließlich 6. Dezember auszusetzen. Die Entscheidung...

  • 25.11.20
Kirche hier und anderswo
Erstmals fand eine Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz (BIKO) als Videokonferenz statt. Den „Screenshot“ von den Teilnehmern der Herbstvollversammlung machte Peter Schipka, Generalsekretär der BIKO.

Aussetzung der öffentlichen Gottesdienste
Wieder Lockdown: Kirchen ziehen mit

Alle 16 in Österreich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften setzen bis 6. Dezember öffentliche Gottesdienste aus. Weiterhin sind nicht-öffentliche Gottesdienste im kleinsten Kreise möglich. Wenige Tage nach der Herbstvollversammlung der Bischofskonferenz (BIKO), die heuer aufgrund der Corona-Pandemie erstmals online stattfand, war klar: Die Feier öffentlicher Gottesdienste wird nun dennoch bis 6. Dezember ausgesetzt. Ursprünglich hatte es gleich im Anschluss an die...

  • 18.11.20
Glaube & Spiritualität
Die österreichischen Bischöfe hielten ihre Herbstvollversammlung heuer coronabedingt per Videokonferenz ab.
2 Bilder

Bischofskonferenz
Kein Lockdown der Herzen

Die Bischöfe Österreichs tagten. Der Terror in Wien, der zweite Lockdown, die jüngste Enzyklika des Papstes und die Situation im Südkaukasus waren Themen. Bei der Herbstvollversammlung der österreichischen Bischöfe war einiges anders als ursprünglich geplant. Coronabedingt trafen sich die Mitglieder der Bischofskonferenz nicht persönlich, sondern online per Videokonferenz. Auch die Tagesordnungspunkte ergaben sich teils kurzfristig durch Ereignisse der letzten Wochen. In der Presseerklärung...

  • 18.11.20
Kirche hier und anderswo
Erzbischof Franz Lackner: "Der Glaube gibt Halt und Kraft im Alltag genau so wie im Lockdown. Christliche Nächstenliebe muss sich jetzt im rücksichtsvollen Schutz der Mitmenschen, in Eigenverantwortung sowie in aufmerksamer Nähe und Hilfe für Bedürftige bewähren."

Bischofskonferenz-Vorsitzender Lackner
Kirche zieht beim neuen harten Lockdown mit

"Die Katholische Kirche wird beim angekündigten Corona-Lockdown mitziehen und öffentliche Gottesdienste zeitlich befristet aussetzen", erklärte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Erzbischof Franz Lackner, am Samstag, 14. November. "Die näheren Details werden noch in Abstimmung mit den anderen Kirchen und Religionsgesellschaften festgelegt, die dann wieder eine Vereinbarung mit der Regierung treffen werden", so Lackner. Am Samstagnachmittag hat Bundeskanzler Sebastian Kurz bei einer...

  • 15.11.20
Kirche hier und anderswo

Weltkirche
Kurznachrichten

Per Videokonferenz trafen sich die österreichischen Bischöfe von 9. bis 12. November zur Vollversammlung. Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner (im Bild) hat diese erstmals in seinem Amt als Vorsitzender eröffnet. „Aufgrund des Lockdowns haben sich die Bischöfe bewusst entschieden, sich dieses Mal digital zu treffen“, betont Lackner. Die gemeinsame Videokonferenz sei „Ausdruck eines verantwortungsvollen Umgangs mit der aktuellen Corona-Lage“. Neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie standen...

  • 11.11.20
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Ab 3. November
Kirchen und Religionen verschärfen Corona-Maßnahmen

In Absprache mit dem Kultusministerium verschärfen die Kirchen und Religionsgesellschaften ihre Corona-Schutzmaßnahmen für öffentliche Gottesdienste, die weiterhin möglich sind. Die wichtigste Änderung ist, dass ab Dienstag ein Mindestabstand von 1,5 Metern bei Gottesdiensten einzuhalten ist. Wie bisher ist dabei ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Die Vereinbarung wurde am Sonntag,1. November, geschlossen und tritt so wie die von der Regierung angekündigten Restriktionen zum zweiten Lockdown mit...

  • 01.11.20
Menschen & Meinungen
Ethikunterricht könnte ab dem Schuljahr 2021/22 für die Sekundarstufe II als Ergänzung zum Religionsunterricht eingeführt werden.
2 Bilder

Religion vs. Ethik:
Warum der Religionsunterricht niemals ausgedient hat

Der Diskurs um einen möglichen Ethikunterricht an österreichischen Schulen hat in den vergangenen Wochen und tagen neue Fahrt aufgenommen. Sowohl die Österreichische Bischofskonferenz als auch das Erzbischöfliche Amt für Schule und Bildung erklären, wie sie zu dem Thema stehen. Die Österreichische Bischofskonferenz begrüßt den von der Regierung geplanten Ethikunterricht. In einer Stellungnahme zum derzeit in Begutachtung stehenden Gesetzestext heißt es wörtlich: „Das Generalsekretariat der...

  • 15.07.20
Kirche hier und anderswo
Die ethische Bildung sei „Kernaufgabe der österreichischen Schule“. Die Österreichische Bischofskonferenz begrüßt den geplanten Ethikunterricht.

Österreichische Bischofskonferenz
Ethikunterricht

Bischofskonferenz:Ethikunterricht ist gute Alternative für Schülerinnen und Schüler, die keinen konfessionellen Religionsunterricht besuchen. Die Österreichische Bischofskonferenz begrüßt den von der Regierung geplanten Ethikunterricht. In einer Stellungnahme zum derzeit in Begutachtung stehenden Gesetzestext heißt es wörtlich: „Das Generalsekretariat der Österreichischen Bischofskonferenz begrüßt ausdrücklich die Einführung eines Pflichtgegenstandes Ethik für alle Schülerinnen und Schüler, die...

  • 01.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ