Ausgabe 11 / 21.03.2021

Beiträge zum Thema Ausgabe 11 / 21.03.2021

Kirche hier und anderswo
Steiermark für Burundi: Mit Caritas-Spenden und der Unterstützung vom Land Steiermark konnten in der Diözese Gitega Wasserentnahmestellen für mehr als 16.000 Menschen errichtet werden. Ab sofort können Schwester Godelive (Mitte) und die Schwestern vom Orden „Neues Leben für Versöhnung“ nun unabhängig Felder bewirtschaften und Familien versorgen.
2 Bilder

Welt-Wasser-Tag
Karges Lebenselixier

Der Welt-Wasser-Tag am 22. März will uns in Erinnerung rufen, wie kostbar Wasser ist. Aysha aus Äthiopien weiß, wie viel Wasser sie pro Tag verbraucht. Als älteste Tochter der Familie ist die Neunjährige verantwortlich für die Wasserversorgung aller im Haushalt. Obwohl körperlich meist Schwerstarbeit, ist das Wasserholen in vielen Teilen der Welt noch immer Frauensache. In ländlichen Haushalten ohne Wasserversorgung sind es in acht von zehn Fällen Frauen und Mädchen, die Wasser von oft weit...

  • 22.03.21
Kirche hier und anderswo

Caritas
Wieder Abschiebung: Humanitäres Bleiberecht überarbeiten

Nach der Abschiebung einer Familie aus Georgien mit zwei kleinen Töchtern aus Graz am 11. März hat Caritasdirektor Herbert Beiglböck einmal mehr dringend eine Überarbeitung des Instruments des Humanitären Bleiberechts gefordert. Die Art und Weise der Abschiebung dieser von der Caritas betreuten Familie sei „unmenschlich und unseres Landes unwürdig“. Die Eltern lebten seit sechs Jahren in Österreich, der Asylantrag wurde abgelehnt. Der Vater braucht kontinuierliche medizinische Betreuung. „In...

  • 20.03.21
Kirche hier und anderswo
Beim „Haus der Stille“ in Heiligenkreuz am Waasen werden im Garten der Stille Beete angelegt, die sich jeder mieten kann.

Haus der Stille
Beet und Bienenweide

Haus der Stille. Gartenbeet mieten, Bienenweide-Pate werden. Im „Marienkloster Rosental“ der Redemptoristinnen, das vor dem Haus der Stille hier beheimatet war, war es üblich und selbstverständlich, dass die Versorgung (Gemüse, Kräuter, Getreide, Erdäpfel, Obst) soweit wie möglich selbst bewerkstelligt wurde. Diese sinnvolle Tradition soll nun im „Haus der Stille“ ins Heute übersetzt werden. Im Garten der Stille werden Beete/Rabatte von 10 m² (ca. 1,5 x 7 m) angelegt, die Menschen zur Verfügung...

  • 20.03.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Ungerecht gegenüber Afrika

So sieht die „Hilfsbereitschaft“ der Industriestaaten für afrikanische Staaten aus, wenn es um die Impfungen geht. In Afrika ist eine Dosis des Impfstoffs von AstraZeneca mehr als doppelt so teuer wie in der EU! Das sind die wahren Werte der Industriestaaten. Josef Rosenberger, Sinabelkirchen

  • 17.03.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Was im Herzen dankbar macht

Was im Herzen dankbar macht: offene Kirchen, die wirkliche Anwesenheit Gottes im Tabernakel, das Gotteslob als wahre Fundgrube für das Leben, die Bereitschaft der Priester, Gottes Versöhnung zu vermitteln. Anneliese Klug, Graz

  • 17.03.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Die Zeichen stehen auf Sturm

Vier Pastoralassistentinnen feierten mit Erzbischof Franz Lackner im „Hohen Dom zu Salzburg“ Sendungsgottesdienst. Das Rupertusblatt titelt: „Frauen leben unsere Kirche!“ Ja, das tun sie, und mit Hingabe. Viele würden sich von Herzen gern noch viel mehr für den Glauben und die Kirche engagieren, wenn sie dürften. Brauchen wir nicht auch Priester? Genug Frauen fühlen sich berufen und wären bereit. Mit welchem Recht weisen wir sie ab? Und wenn es mir jemand auf Knien glaubhaft machen wollte,...

  • 17.03.21
Serien
Wasser ist knapp – darum wurden Spartasten an Toiletten, Sparduschköpfe und Sparwaschmaschinen erfunden. Doch der große Wasserverbrauch steckt vor allem im Konsum- und Ernährungsverhalten und ist unglaublich hoch. Wie hoch, erfahren Sie im Podcast „Wasser“ auf https://youtu.be/h6a9x8ArBII.
3 Bilder

einfach leben. mein fasten für uns und für unsere Welt | Teil 05
Wasser verschwindet?

Als Kind habe ich mich oft gefragt, wieso wir bitteschön Wasser sparen müssen. Ich hatte doch gelernt, dass Wasser friert, auftaut, verdunstet, zu Wolken und wieder zu Regen wird und dann wieder auf die Erde kommt. Wasser kann nicht einfach so von der Erde verschwinden. Wasser bleibt immer Wasser. So ist es in der Natur: Alles ist ein Kreislauf von Werden und Vergehen, Wachsen, Absterben und Zu-Erde-Werden, auf der wieder etwas wächst. In der Natur bleibt nichts „übrig“, da gibt es keinen Müll,...

  • 17.03.21
Serien
Ist Rache süß oder bitter?

Fasten2021 | Teil 05
Rache

Wie viel Rache ist gesund, welche Rache führt zu weiteren Vergeltungen, wie lassen sich Rachegefühle bewältigen? Rache steht im engen Zusammenhang mit Schuld und Schuldgefühlen und ist das Gegenteil von Vergebung. Mein ist die Rache, ich will vergelten, spricht der Herr.“ Kein anderes Zitat regt mehr zum Nachdenken über das Wesen der Rache an, über ihre theologische und psychologische Bedeutung, ihre Vielfältigkeit und Widersprüchlichkeit, als dieses Wort aus dem Alten Testament (Deuteronomium...

  • 17.03.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Weisskirchen

Immer klaglos funktioniert der Winter- und Kehrdienst rund um die Kirche und am Friedhof. Dafür dankten Pfarrer Gerald Wimmer und PGR-Vorsitzender Harald Peßenhofer einmal ganz offiziell den Bauhofmitarbeitern der Marktgemeinde rund um Hubert Sattler.

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo

Was macht die Caritas?
Marie und die Caritas

Kinderbuch für Volksschüler über die Caritas. In „Marie und die Caritas“ begibt sich Marie mit ihren Freunden Nika und Sam auf eine Stadtführung der besonderen Art: Beginnend im „carla“, dem Second-Hand-Shop der Caritas, geht es unter anderem zu einem Pflegeheim, einem Sozialmarkt, einer Behinderten-Werkstätte und ei-nem Lerncafé – durchwegs Orte, wo sich die Caritas für Bedürftige einsetzt. Zielgruppe des Buches sind vor allem Volksschulkinder. Die „youngCaritas“ bietet für die Zielgruppe auch...

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo

Priesterseminar
Miteinander: Mensch und Tier

Im Grazer Priesterseminar leben seit dem 4. Oktober 2019 verschiedenste Tiere. Was mit der Rettung von Hasen und Meerschweinchen begonnen hat, wurde zu einem gelebten Miteinander von Mensch und Tier. Die Rosenbauchsittiche (die Weibchen sind rot) sind jetzt sechs Monate alt. Immer wieder heißt es: Fenster und Türen zu, und dann können die Vögel in den großen Gängen des Priesterseminars frei fliegen. Auch bei den Zebrafinken ist bald Nachwuchs zu erwarten.

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo
CH in BEWEGUNG. Digitale Arbeitswelt und unsere Art der Fortbewegung führen oft zu Bewegungsmangel. Eine Broschüre der steirischen DSG stellt einfache Übungen für mehr Bewegung im (Büro-)Altag vor.

Diözesansportgemeinschaft
In Bewegung kommen

Für Schulsport und mehr Fitness im (Arbeits-)Alltag. Die Diözesansportgemeinschaft Österreichs (DSGÖ) unterstützt die Initiative „UGOTCHI – Punkten mit Klasse“. Dieses Gesundheitsprogramm ist eine Initiative der Sportunion in Kooperation mit dem Schulverein „Simply Strong“, der UNIQA und dem Österreichischen Fußballbund. Ziel der Initiative, durch die jährlich rund 60.000 Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren erreicht werden, ist es, nach der Zeit des Lockdowns und des vermehrten...

  • 17.03.21
Pfarrleben

Pfarre Kapfenberg
Stationen vom Leiden des Herrn als Reliefs

Neuer Kreuzweg in der Kirche Schirmitzbühel. 1973 wurde die Pfarrkirche Maria Königin mit einem von Kindern der Volkschule Schirmitzbühel angefertigten Kreuzweg bereichert, angeregt vom damaligen Pfarrer Karl Grandner und dem Lehrer Hannes Pirker. Im Rahmen der Kirchenrenovierung im Jahr 2013 wurde über die Erneuerung des Kreuzweges im Pfarrgemeinderat und Wirtschaftsrat sehr intensiv diskutiert. Nach zahlreichen Gesprächen, die durch den Neubau des Pfarrhofs unterbrochen wurden, erhielt 2019...

  • 17.03.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Hartberg

Unter dem Zeichen des Corona-Selbsttests stand ein Versöhnungsgottesdienst. Die Gewissenserforschung führte vom „Nasenbohren“ (sich an der Nase nehmen) über das Testserum (die Tropfen des Weihwassers) zum Strichcode-Testergebnis: Gott zieht einen Schlussstrich unter unsere Sünden.

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo
Kapuziner Br. Erhard Mayerl

Abschied
Br. Erhard Mayerl

Trauer um Kapuziner Br. Erhard Mayerl. Am Abend des 4. Fastensonntags, 14. März, vollendete im Kapuzinerkloster Irdning Geistl. Rat Lic. theol. Br. Erhard Mayerl in Frieden sein erfülltes Leben als Priester und Ordensmann. Der 88-Jährige war zuletzt nach Schlaganfällen in seinem Kloster gut betreut worden. Sein Abschied hinterließ eine tiefe Dankbarkeit für sein authentisches Lebenszeugnis. Als Wolfgang Mayerl wurde er 1932 in Irdning geboren. Nach der Matura am Stiftsgymnasium Admont studierte...

  • 17.03.21
Pfarrleben
Fastentuch

Im Blickpunkt
Pfarre Riegersburg

Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Volksschule haben sich mit ihrer Religionslehrerin Elisabeth Hutter Gedanken zur Corona-Fastenzeit gemacht. Ihre Überlegungen kann man auf dem „MIT-tragen“-Fastentuch in der Pfarrkirche betrachten.

  • 17.03.21
Bewusst leben & Alltag
Erdnuss-Kokossuppe

Steirischer Kochtopf | AUGUSTINUM-FASTENSUPPE
Erdnuss-Kokossuppe

100 g Erdnüsse, 500 ml Kokosmilch, 100 ml Wasser, 2 El Kokosöl, ½ Zwiebel, 30 g Ingwer, 1 Zehe Knoblauch, 1 TL Salz, Pfeffer, Koriander gemahlen, Muskatnuss, 1 l Gemüsefond, 2 lila Karotten (Purple Haze), 1 Zucchini, 1 Paprika, Koriandergrün, Lauchzwiebel. Erdnüsse in einer kleinen Pfanne unter stetem Rühren ca. 5 Min. anrösten. Beiseite stellen. Ingwer, Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. Karotten, Zucchini, Paprika in gleichmäßige Scheiben schneiden. Karotten in Salzwasser ca. 5...

  • 17.03.21
Kunst & Kultur
Caravaggios „Grablegung Christi“ (1602–04) aus dem Vatikanischen Museum war eines der historischen Vorbilder für ein malerisches Nachbuchstabieren von Guillaume Bruère (großes Bild), der in zahlreichen Museen Europas Hunderte von Bildern angefertigt hat. Im KULTUM ist es so 
installiert, dass es sowohl eine Vorder- wie eine Rücken-ansicht gibt (kleines Bild).
7 Bilder

Ausstellung - Kultum
Tot oder lebendig? Alte Meister

Der französische Maler Guillaume Bruère führt in der Fasten- und Osterausstellung des KULTUM zentrale Figurationen des Christentums berührend ins Heute. Tot und lebendig: Alte Meister. Der französische, in Berlin lebende Künstler Guillaume Bruère, international bekannt durch seine „Museumsbilder“, hat sich in der Corona-Krise 2020 erneut religiösen Themen zugewandt; das Ergebnis wird im KULTUM nun erstmals gezeigt. Es entstanden radikale religiöse Bilder, die aus den zentralen Figurationen des...

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo

Karwoche und Ostern
Heuer hoffentlich gemeinsam zu feiern

Österreichs Bischöfe wollen alles daransetzen, dass die Gottesdienste von Karwoche und Ostern heuer gemeinschaftlich gefeiert werden können, erklärte Bischof Wilhelm Krautwaschl. Natürlich mit den gegebenen Corona-Sicherheitsmaßnahmen (Abstand, Händedesinfektion, FFP2-Maske und kein Gemeindegesang). Manche Feiern könnten im Freien stattfinden (Palmsegnung, Osterspeisensegnung). Auch Erstkommunionen und Firmungen müssten im Frühsommer möglich sein, unter Beachtung aller Sicherheitsmaßnahmen,...

  • 17.03.21
Pfarrleben

Fastenzeit
Seelsorgeraum Kaiserwald

Im See der Tränen können Steine mit Verlust- und Trauerworten beschrieben werden, die dann dem Wasser der Reinigung und Verwandlung übergeben werden. In den Pfarren des Seelsorgeraums Kaiserwald (Dobl, Lannach, Lieboch, Premstätten, Tobelbad, Wundschuh) wurde in den Kirchen ein Fastenweg mit mehreren Stationen aufgebaut. Dieser interaktive Weg lädt in der Zeit vor Ostern zur persönlichen Besinnung in den offenen Kirchen ein. Auf dem Weg der Erinnerung kann man Worte der Dankbarkeit...

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo

Familienreferat
Ein Leben lang?

Diözesaner ReferentInnentag des Familienreferates zum Thema „Partnerschaft und Liebe“. Mit Sachkompetenz begeisterte der Psychoanalytiker und Therapeut Erich Lehner 35 ReferentInnen für Ehevorbereitung und Paarbegleitung unter dem Titel „Ich will dich lieben, achten und ehren … ein Leben lang?“ bei der ersten Online-Tagung des Familienreferates der Diözese Graz-Seckau. Im Vergleich zu früheren Generationen könnten wir heutzutage mit einer deutlich längeren Lebenszeit rechnen. Damit sei jene...

  • 17.03.21
Pfarrleben
Erinnerungsbuch an Pfarrer Alfred Wallner

Bestellung erbeten
Erinnerungsbuch an Pfarrer Alfred Wallner

In den letzten Monaten seines Lebens plante der langjährige Pfarrer von Graz-Süd und frühere Domvikar Dr. Alfred Wallner, viele seiner Predigten und theologischen Texte als „geistliches Testament“ in Buchform zu veröffentlichen. Was sein Tod damals verhinderte, wird nun vom Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie der Theologischen Fakultät auf Anregung seiner Nichte Gertraud Fließer und seiner Pfarre Graz-Süd verwirklicht. Das Buch „Mein Lebensweg, den Gott vollendet“ enthält...

  • 17.03.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Bernhard Aichernig, Grabesritter-Komtur

Seit 1. Jänner haben die 42 Damen, Ritter und Priester, die in der Steiermark dem Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem angehören, einen neuen „Chef“: Leitender Komtur ist Ao. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Bernhard Aichernig. An der Technischen Universität (TU) Graz forscht er als stellvertretender Leiter des Instituts für Softwaretechnologie. Das „Kärntner-Seen-Kind“ erzählt, er möge Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen, auch etwas Laufen. Geboren am 12. November 1969, wuchs er in...

  • 17.03.21
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Johann Pendl

Einen überlebensgroßen Christus in Emmaus, „den man angreift und dem man die Hand gibt“, hat Johann Pendl für die „Kernkapelle“ in Lohngraben in der Pfarre St. Ruprecht an der Raab geschnitzt. „Meine Arbeiten soll man spüren und betasten dürfen“, wünscht er. Sie sollen offen zugänglich sein, nicht weggesperrt. Wohl 700 Wegkreuze und Bildstöcke hat er geschaffen. Als „Lieblingsstück“ empfindet er die an die Pfarrkirche St. Ruprecht angefügte „Friedenskapelle“ mit Medjugorje-Madonna und einer...

  • 17.03.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ