Synodaler Weg

Beiträge zum Thema Synodaler Weg

Pfarrleben
Pfarrer Kogler und Nikolas Plattner bei der Übergabe des Dekretes
3 Bilder

Pfarre in Bereiche geteilt
Leitungsteams für ein lebendiges Schaffen

„Synodale Pfarrleitung“ – In Maria Rain hat man den Versuch gewagt, ein neues Konzept auf die Beine zu stellen, bei dem die Mitglieder des Pfarrgemeinderates die ganze Verantwortung über einen bestimmten Bereich übergeben und so mehr Entscheidungskraft bekommen. von Carina Müller Die Pfarrgemeinderatswahlen sind abgeschlossen, die frisch gewählten Pfarrgemeinderäte finden sich langsam zusammen und bereiten sich auf das gemeinsame Wirken in der Pfarre vor. In manchen Pfarren erarbeitet man gemäß...

  • 13.05.22
Kirche hier und anderswo
Der synodale Weg, der in der Steiermark mit einem Eröffnungsgottesdienst auf der Murinsel begann (siehe Bild), mündet demnächst in eine 
Zusammenschau aller österreichischen Diözesen – aber die Erkenntnisse der breiten Befragung sollen auch in der Steiermark weiterwirken.

Alle hören und Brücken bauen

Priester- und Diözesanrat stellen die Weichen für die Umsetzung der synodalen Befragung. Ein Überblick über das letzte Treffen der beiden Gremien von Thomas Stanzer. Die vorsynodale Befragung im Winter 2021/22 war die größte Beteiligungsaktion der Katholischen Kirche seit vielen Jahren. Priester- und Diözesanrat haben am 1. April beschlossen, wie es mit den Ergebnissen weitergehen soll. Demnach stehen für die Diözese Graz-Seckau sechs Schwerpunkte fest, die gleichzeitig als brennende Themen in...

  • 06.04.22
Kirche hier und anderswo
Im Haus der Frauen sammelten die Teilnehmerinnen der Veranstaltung „Unser synodaler Weg“ ihre Anliegen und Forderungen für eine gleichberechtigte, geschwisterliche Kirche von morgen.

Haus der Frauen
Bleiben, erheben, wandeln

Frauen in der steirischen Kirche synodal auf dem Weg. Ein deutliches Zeichen für eine Öffnung und Bewegung hin zu einer geschwisterlichen Kirche setzte die Katholische Frauenbewegung (kfb) Steiermark unter der Leitung von Lydia Lieskonig gemeinsam mit der Initiative Maria 2.0 mit ihrer Sprecherin Lisbeth Scherr und dem Haus der Frauen in St. Johann bei Herberstein. Durch die Veranstaltung „Unser synodaler Weg: bleiben – erheben – wandeln“ führte Anna Pfleger, die Leiterin vom Haus der Frauen....

  • 16.03.22
Kirche hier und anderswo
Diskussion am Computer. TeilnehmerInnen an der ersten E-Synode der Diözese Eisenstadt.

Burgenländische Gläubige bei der „E-Synode“
„Sagt etwas, macht Krach, träumt“

Mittels Computer konnten Gläubige online an der ersten E-Synode im Burgenland teilnehmen. Dort wurde debattiert, kritisiert und an einem Zukunftsbild von Kirche getüftelt. martinus hat das virtuelle Zusammenkommen besucht und zugehört. GERALD GOSSMANN   Dienstagabend, 19 Uhr, viele Gesichter erscheinen auf dem Bildschirm. Burgenländische Gläubige schalten sich zur ersten E-Synode (einer moderierten Veranstaltung am Computer) zu. Mit der virtuellen Diskussionsrunde wolle man jenen eine Stimme...

  • 02.03.22
Kirche hier und anderswo
Das deutsche Reformprojekt "Der synodale Weg" zieht Zwischenbilanz.

Deutschland
Ein großer Erfolg und zugleich ein Zwischenschritt

Deutschland. Reformprojekt mit positiver Zwischenbilanz. Zum Abschluss der Vollversammlung des Reformprojekts der Katholischen Kirche in Deutschland „Synodaler Weg“ hat das Präsidium eine positive Bilanz gezogen. „Die dritte Synodalversammlung war ein großer Erfolg und zugleich ein Zwischenschritt“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing. Drei Vorlagen seien endgültig beschlossen worden, elf weitere in Erster Lesung. Die Atmosphäre habe er als „sehr...

  • 09.02.22
Menschen & Meinungen
Johannes Waltner (24) kommt aus der Pfarre Großharras. Der Student an der Bodenkultur Wien ist in der Gemeinschaft der Nachfolge Jesu engagiert.

Junge Meinung
Wen nehmen wir mit?

Auf dem gemeinsamen synodalen Weg frage ich mich: Wohin geht die Reise und wen nehmen wir mit? Warum finden wir heutzutage wenige Kinder und kaum Jugendliche in der Sonntagsmesse? Was ist der Grund dafür, dass die Pfarre für die jüngere Generation oft wenig attraktiv ist? Was können wir machen, um die Pfarre zu einer Gemeinschaft wachsen zu lassen, wo sich Jung und Alt gleichermaßen wahrgenommen fühlen? Ich sehe in dem von Papst Franziskus angestoßenen Prozess des „gemeinsamen Weges“...

  • 21.01.22
Kirche hier und anderswo
Mit Weitblick: Als Seelsorger sucht Markus Beranek beim synodalen Weg den Dialog.
3 Bilder

Sie sind gefragt
Mut zum offenen Wort

Papst Franziskus hat eine große Vision. Er träumt von einer Kirche, in der wir einander auf Augenhöhe begegnen. Diesen Prozess nennt die Kirche synodal. Dem SONNTAG erklärt Pastoralamtsleiter Markus Beranek, warum es Sinn hat, diesen Weg persönlich mitzumachen. Das Interview führte Georg Schimmerl. Auf dem synodalen Weg erzählen die Gläubigen, was sie erfahren haben, sie finden mutige Worte und sie sind bereit zum Zuhören. In unserer Erzdiözese Wien leitet der Priester und Pastoralamtsleiter...

  • 12.01.22
Kirche hier und anderswo
Andrea Geiger in ihrem Kraftort im Wiener Stadtpark. Für sie ist der synodale Weg eine Kirche, in der wir erleben, dass es nur miteinander geht.

Gemeinschaft, Partizipation und Mission
Wie sind wir Kirche?

Zu einem Aufbruch als Kirche ruft uns Papst Franziskus in den kommenden zwei Jahren auf. Der sogenannte synodale Weg läuft weltweit. Unser Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn ist Rat im vatikanischen Synodensekretariat. In Wien betreut Andrea Geiger seit 26 Jahren Erneuerungsprojekte und begleitet den Entwicklungsprozess „Apostelgeschichte 2.1“. Im Gespräch mit dem SONNTAG bekennt sie sich zu einer Kirche in Bewegung – passend dazu trafen wir sie im Stadtpark. Zwei Tage nach dem offiziellen...

  • 14.10.21
Glaube & Spiritualität
Auf der Murinsel leitet Bischof Wilhelm Krautwaschl am 17. Oktober 2021 eine Wort-Gottes-Feier zum Auftakt der Vorbereitungsphase der Weltbischofs-synode 2021–2023. Danach startet unter anderem eine Online-Befragung. Alle Menschen in der Steiermark sind eingeladen teilzunehmen.
2 Bilder

Träume aufkeimen lassen

Synodalität ist das Thema der Bischofssynode 2021–2023. In allen Diözesen soll es dafür eine Vorbereitungszeit des gemeinsamen Gehens und Zuhörens geben. Die Welt, in der wir leben und die in all ihrer Widersprüchlichkeit zu lieben und der zu dienen wir berufen sind, verlangt von der Kirche eine Steigerung ihres Zusammenwirkens in allen Bereichen ihrer Sendung. Genau dieser Weg der Synodalität ist das, was Gott sich von der Kirche des dritten Jahrtausends erwartet“, erklärte Papst Franziskus...

  • 29.09.21
Menschen & Meinungen
2 Bilder

Bischofsvikar Engelbert Guggenberger im Gespräch mit Gerald Heschl
Synodaler Weg: Gemeinsam gehen und aufeinander hören

Papst Franziskus hat weltweit einen synodalen Weg für die Kirche gestartet. In Kärnten ist Engelbert Guggenberger Diözesanverantwortlicher für diesen synodalen Weg. Ein Gespräch über Ziele, Wege und Erwartungen in den Prozess. Sie sind Diözesanverantwortlicher für den synodalen Weg, den Papst Franziskus für die gesamte Weltkirche begonnen hat. Was kann man sich darunter vorstellen? Guggenberger: Es ist epochal, was der Papst hier in die Wege leitet. Mir kommt es fast so vor wie sein Testament....

  • 23.09.21
Kirche hier und anderswo

Engelbert Guggenberger leitet Synodalen Weg
Lebenszeichen der Kirche

Diözesanbischof Josef Marketz, in der Österreichischen Bischofskonferenz gemeinsam mit dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner für den „Synodalen Prozess 2021-2023“ in Österreich verantwortlich, hat Bischofsvikar Engelbert Guggenberger zum Diözesanverantwortlichen für den „Synodalen Weg“ ernannt. In dieser Funktion wird Guggenberger die teilkirchliche Phase dieses synodalen Vorgangs leiten und koordinieren. In einem ersten Schritt wird er dafür ein Team zusammenstellen, das ihn in den kommenden...

  • 29.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ