Ausgabe 11 / 20.03.2022

Beiträge zum Thema Ausgabe 11 / 20.03.2022

Bewusst leben & Alltag

Steirischer Kochtopf
Polentaauflauf mit Champignons

100 g Polenta, 500 ml Wasser, ½ KL Salz, 1 EL Öl, 2 Eier, 200 g Champignons, 1 EL Butter, 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 EL Petersilie Öl, Brösel, Rahm. Polenta mit Wasser, Salz und Öl aufkochen. 10 Min. kochen, 40 Min. ausdünsten lassen. Feinblättrig geschnittene Champignons in Butter anrösten, mit zerkleinertem Zwiebel, Knoblauch und Dotter unter die Polenta mischen. Petersilie und Eischnee unterheben. Befettete, bebröselte Puddingförmchen zu ¾ damit füllen und in leicht kochendem Wasserbad ca....

  • 22.03.22
Pfarrleben

Ukraine
Seelsorgeraum Graz-Süd-West

Von der Pfarrkirche Graz-Christkönig bis nach Straßgang führte am 13. März eine Wallfahrt um Frieden für die Ukraine. 35 Menschen gingen, abwechselnd den Kreuzweg für die Ukraine betend und schweigend, in Gedanken bei den Mitmenschen im Krieg, diesen Weg.

  • 16.03.22
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Die Türen für Geflüchtete öffnen

Natürlich muss nun auch die katholische Kirche als Besitzerin vieler Immobilien ihre Türen für Flüchtige aus der Ukraine öffnen. Es gibt genug freie Räume, wenn ich an leerstehende Klöster, Internate und Pfarrhäuser denke. Nun hat man die Chance, diese Plätze für die armen Menschen freizugeben, auch um ein Stück Glaubwürdigkeit zu erhalten. Markus Karner, St. Stefan im Lavanttal Anmerkung der Redaktion: Erfreulicherweise öffnen zahlreiche Menschen, Pfarren und Privatpersonen wie schon 2015 auch...

  • 16.03.22
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Noch immer aktuell

Zu „Pünktchen wird Anton“, Nr. 10 Schön, dass die Broschüre „Wie aus einem Pünktchen ein Anton wird“ noch immer aktuell ist und von der aktion leben neu aufgelegt wurde. Als ich noch Lehrerin war, gab es dazu auch ein Memory und Quartettkarten. Waltraud Kahr, Baden

  • 16.03.22
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Vorau hat auch Schwestern

Zur Rätsellösung „Vorau“, Nr. 10 Bei meiner ersten Fatimareise lernte ich die Vorauer Marienschwestern kennen und lieben. Das Marienkrankenhaus in Vorau ist wirklich „first class“. Modernste Technik! Anny Lippi, Judenburg

  • 16.03.22
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Einen Ausblick auf das Osterfest

Einen Ausblick auf das Osterfest hat uns unser Sonntagsblatt-Fotograf Gerd Neuhold zumindest in Form von Fotos in die Redaktion mitgebracht, als er Bischof Wilhelm auf seiner Visitation beim Besuch einer Supermarkt-Filiale (Bericht Seite 8) begleitet hat.

  • 16.03.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Selztal

Im Pfarrsaal von Selzthal wurde in Verbundenheit mit vielen Ländern der Welt Liturgie gefeiert und der Weltgebetstag der Frauen begangen. Die Mitfeiernden erfuhren einiges über die Länder Nordirland, Wales und England und auch aus den britischen Kolonialstaaten.

  • 16.03.22
Pfarrleben

Lichtsymbol
Pfarre Stallhofen

SchülerInnen der VS und MS Stallhofen gestalteten mit viel Liebe und Engagement, Gesang und Gebeten am Abend des 11. März in der Pfarrkirche ein Friedensgebet für die Ukraine. Zum Abschluss entzündeten alle ein Teelicht an der Osterkerze und trugen dieses Licht symbolisch in die Welt – vor der Kirche entstand ein großes leuchtendes Herz. Die Geldspende von über 1100 Euro wurde an die Caritas überwiesen.

  • 16.03.22
Pfarrleben

Ukrainehilfe
Pfarre Bad Gleichenberg

97 ukrainische Flüchtlinge sind in Bad Gleichenberg angekommen und konnten großteils in Privatquartieren, der Tourismusschule und im Pfarrheim untergebracht werden. Die Ukraine-Hilfe Bad Gleichenberg/Gnas mit Organisator Kaplan Dominik Wagner und der Ukraine-Koordinatorin Oksana Ulrich hat mit ihrem Team und dem Burgenland-Busservice großteils Frauen und Kinder aus den zerbombten Städten der Ostukraine untergebracht.

  • 16.03.22
Pfarrleben

Pfarrleben
Pfarre Tobelbad

Die langjährige Leiterin des Pfarrkindergartens Tobelbad TOKI Brigitte Stampfer ging in den Ruhestand. Mit ihrer innovativen und kompetenten pädagogischen Leitung schaffte sie seit 1984 für viele Kindergartengenerationen einen Ort des Lernens, Aufgehobenseins und Miteinanders.

  • 16.03.22
Serien
vietnamesische Restaurant Mekong
2 Bilder

Fastenschale | Teil 3
Wenn die Fastenschale auf Reisen geht …

… führt es sie kulinarisch auch mal weiter weg: ins vietnamesische Restaurant Mekong. Von der Mur an den asiatischen Fluss Mekong geht diesmal die kulinarische Reise, denn es kocht das Team des vietnamesischen Restaurants „Mekong“ für uns. Im Reisegepäck haben wir natürlich die Fastenschale der Aktion „Gerecht leben – Fleisch fasten“. Herr Le, der seit vier Jahren das Lokal betreibt, empfängt uns freundlich an der Theke, auf der asiatische Keramik und steirische Äpfel dekorativ nebeneinander...

  • 16.03.22
Glaube & Spiritualität
Thomas Mark Németh (links) ist seit 2014 Diakon und seit 2017 Priester der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche. In Wien lehrt er Theologie des christlichen Ostens. 
Er wünscht sich eine kritische Theologie, die nicht politischen und nationalen Mythen, sondern dem Evangelium folgt.

Krieg in der Ukraine
Weg von Ideologie!

Ein Blick in die Kirchen des Landes und in die Rolle der russischen Orthodoxie. Ich habe in den letzten zwei Wochen sehr wenig geschlafen, entschuldigt sich Prof. Thomas Mark Németh, als er eine Frage nicht sofort akustisch versteht. Sein Vater ist 1956 aus Ungarn geflohen, als die Sowjets den dortigen Aufstand niederwalzten. Seine Frau ist Ukrainerin aus Lemberg (Lviv). 2017 wurde er zum Priester der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche geweiht. An der Universität Wien ist er nun...

  • 16.03.22
Pfarrleben
Herzlicher Dank an die Mitglieder des bisherigen 
Leitungsteams vom „Treffpunkt Herz Jesu“, Edda Habeler (links) und Ingrid Wegan (rechts) durch Pfarrer Matthias Keil.

Pfarre Graz-Herz Jesu
Ein offenes Angebot

Der „Treffpunkt Herz Jesu“ schaut seit über 20 Jahren darüber hinaus … Die Übergabe an ein neues Leitungsteam war Anlass für ein Gespräch mit Edda Habeler und Ingrid Wegan aus dem bisherigen Verantwortlichenkreis des Treffpunkts Herz Jesu: ein Gespräch über die Entstehung dieser pfarrlichen Initiative in der Pfarre Graz-Herz Jesu und über prägende Erfahrungen aus deren mehr als 20-jährigen Geschichte. Am Anfang stand im Jahr 2000 der Wunsch aus dem Pfarrgemeinderat, „etwas“ für jene Menschen...

  • 16.03.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre St. Ruprecht an der Raab

Seit 30 Jahren leitet Gertrud Schwab das Team der Katholischen Frauenbewegung. Pfarrer Johann Wallner und PGR-Vorsitzende Roswitha Stenitzer bedankten sich herzlich bei Gertrud Schwab mit einer Dankesurkunde von Bischof Krautwaschl für ihren unermüdlichen Einsatz.

  • 16.03.22
Bewusst leben & Alltag
In LIMA-Gruppen geht es um Gesundheit für Körper, Geist und Seele.
3 Bilder

Familie
Gemeinsam gegen Einsamkeit

Ältere Menschen leiden oft besonders an Einsamkeit. Mehr als die Hälfte der über 80-Jährigen lebt allein, die Kinder sind ausgezogen und der Partner verstorben. Durch Angebote in ihrer unmittelbaren Umgebung kann diese Einsamkeit gebrochen werden. Die Nähe der Angebote ist entscheidend. Dadurch können Interessierte meist selbstständig den Veranstaltungsort erreichen und Kontakte zu anderen Seniorinnen und Senioren knüpfen, die ebenfalls in der Umgebung wohnen. LIMA (Lebensqualität im Alter)...

  • 16.03.22
Pfarrleben

KFB
Pfarre Bad Blumau

Bei einem Frauenfrühstück der Katholischen Frauenbewegung Thermenland in Bad Blumau wurden mit Maria Vötsch vor allem Themen des Miteinanders der Generationen behandelt: Alt und Jung – Zündstoff und Chance. Die Verschiedenartigkeit von Jung und Alt. Was braucht jede Generation zum Glücklichsein? Hilfreiches für das Zusammenleben mehrerer Generationen. Ein gelungener Mix von Gemeinschaft, Begegnung und Nachdenken.

  • 16.03.22
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Julia Rust, ÖA und Pfarrgemeinderat

„Gespannt und vorsichtig optimistisch“ blickt Mag. (FH) Julia Rust auf die Wahlen zum Pfarrgemeinderat (PGR) am 20. März. Selbst wenn zwei schwierige Corona-Jahre manches im ehrenamtlichen Bereich gebremst haben: „Dort, wo die Energie und der Wille da sind, da bleiben die Umstände zweitrangig.“ Julia Rust unterstützt auf Diözesan- und Österreich-Ebene vor allem die Öffentlichkeitsarbeit rund um die Wahlen. So trägt sie bei, dass erste Ergebnisse schnell bekannt werden. „Schreiben“ wollte Julia...

  • 16.03.22
Kunst & Kultur
 Glaube in Sicht, Verlag Diözesanmuseum Graz, ISBN: 978-3-901-81049-7, 25 Euro.

Buchtipp
Glaube in Sicht

Von Noahs Arche und Miriams Loblied über das Apostelteam Jesu, den heiligen Nikolaus, alle steirischen Orte mit einem „Sankt“ im Namen bis hin zu verschiedenen Ordenstrachten und noch vieles mehr über Christentum, Religion(en) und Glaube findet sich auf 108 Seiten illustriert und erklärt. Was Ratschen und das Lamm mit Ostern zu tun haben, in welchen Symbolen der Heilige Geist in der Bibel vorkommt und verschiedene Kirchenbaustile kann man nicht nur lesen, sondern auch sehen. Die prägnanten...

  • 16.03.22
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Maria Janisch

Von Maria Janisch (an ihrem 70. Geburtstag) zu erzählen soll über Pfarrgrenzen hinweg Menschen ermutigen, mit den je eigenen Gaben der größeren Gemeinschaft zu dienen. Als einfache Hausfrau lebt die Oststeirerin mit ihrem Gatten Otto inmitten der drei Kinder, mit den Schwiegerkindern und Enkeln in Walkersdorf/Gemeinde Ottendorf und ist ein großer Segen für die Pfarre Ilz geworden. Für sich selbst ist sie ohne Ansprüche, doch spürt man schon bei ihrem Händedruck eine Energie, die anpacken will....

  • 16.03.22
Texte zum Sonntag

3. Fastensonntag | 20. März 2022
Kommentar

Wir alle brauchen eine heilsame Umkehr Unsere Welt wird von heftigen Krisenerscheinungen durchgebeutelt. Zu den globalen Herausforderungen des Klimawandels und der Corona-Pandemie ist jetzt noch der Krieg in der Ukraine hinzugekommen, der sich durch humanitären Notstand, riesige Flüchtlingsströme und explodierende Energiepreise auch bei uns deutlich bemerkbar macht. All diesen Ereignissen ist gemeinsam, dass sie nur im Zusammenwirken der gesamten Menschheit bewältigt werden können. Die Schuld...

  • 16.03.22
Texte zum Sonntag

3. Fastensonntag | 20. März 2022
Meditation

Gemeinsam essen - Verbunden lebenGebet Da bin ich müde und hungrig sitze ich an meinem Tisch komme nicht zur Ruhe rastlos hungrig nach Sinn und Frieden warte ich auf Dich wer gibt mir Brot wer teilt mir Leben aus was nährt wirklich was stillt meine Sehnsucht wo bist Du wie schmeckst Du Brot des Lebens? Ich will ganz da sein können mit Leib und Seele meine Bedürftigkeit sehen deine Bedürftigkeit spüren teilen – das Leben und das Brot. Du kannst meinen Hunger stillen, Bäckerin des Lebensbrotes...

  • 16.03.22
Serien
 Erst reparieren, dann Second-Hand-Ware und im letzten Schritt erst neu kaufen – das gilt idealerweise auch für unsere Kleidung.
3 Bilder

einfach leben - Öko-Fastenserie | Teil 3
Ökologisch waschen

Mama, was für ein Waschmittel verwendest du? Der Pulli, die Hose … alles juckt so auf meiner Haut. So fragte mein Sohn, damals 13 Jahre alt. Das ist 30 Jahre her, und Öko-Waschmittel waren schwer zu kriegen. Ich fand im Handel Waschnüsse (sie wachsen in Indien auf Bäumen), begann die Wäsche damit zu waschen, und der Juckreiz meines Sohnes war verschwunden. Die Wäsche wurde übrigens auch sauber. Einige Jahre später las ich, dass sich ein großer Teil der indischen Bevölkerung die Waschnüsse nicht...

  • 16.03.22
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ