Digitalisierung

Beiträge zum Thema Digitalisierung

Kirche hier und anderswo
Digitalisierung kommt unausweichlich auch auf die Schulen immer stärker zu. Wichtig ist, so der Tenor eines Symposiums in Seggau, dass neben digitalen Kompetenzen Denken und Urteilsfähigkeit stark gefördert werden.

Bildung
Urteilsfähigkeit gefragt

Chancen und Risiken der Digitalisierung an katholischen Schulen. Die digitale Transformation und ihre Chancen und Risiken für SchülerInnen und PädagogInnen waren Thema des Symposiums „Ecce Homo – Digitalisierung und Menschenbild im christlichen Kontext“. 35 SchulerhalterInnen und DirektorInnen katholischer Mittelschulen trafen sich dazu von 8. bis 11. März auf Schloss Seggau. Der Bildungs- und Digitalisierungsexperte Thomas Narosy sieht die digitale Transformation als ein Fakt, aber den Umgang...

  • 16.03.22
Bewusst leben & Alltag
Christina Feirer ist Hypnosecoach, Meditatonsleiterin und „Digital Detoxerin“ und möchte durch ihre Arbeit zu einem bewussteren Smartphone-Umgang motivieren.

Digitale Technologien achtsam benutzen
Smartphone und Lebenszeit

Morgens im Bett E-Mails checken, rund um die Uhr die eigenen Gesundheitsdaten aufzeichnen, Fotos auf Social Media posten. Christina Feirer zeigt, wie man das eigene Smartphone-Verhalten hinterfragen und zu einem achtsameren Umgang damit gelangen kann. Das Smartphone ist für viele Menschen ein ständiger Begleiter. Einer Studie zufolge verbringen wir durchschnittlich zweieinhalb Stunden pro Tag am Smartphone. „Digital Detoxerin“ Christina Feirer lädt in ihrem Buch „Likest du noch oder lebst du...

  • 09.02.22
Kirche hier und anderswo
Präsentierten das Digitalisierungsprojekt der Diözese: Thomas Aigner, Direktor des Diözesanarchivs, Baudirektor Philipp Orange, Bischof Alois Schwarz, Mathias Ganspöck und Martin Offenhuber (EKG Baukultur – Digitale Vermessung) (v. l.).

Digitalisierungsprojekt für Sakralbauten
Diözesane Kirchen werden digitalisiert

Die Diözese St. Pölten startet gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt und der Niederösterreichischen Landesregierung ein Digitalisierungsprojekt für Sakralbauten in Niederösterreich. Bisher liegen für die meisten kirchlichen Objekte in der Diözese St.  Pölten nur analoge Pläne aus der Mitte des 20. Jahrhunderts vor. Mittels Laser­scanner sollen nun Pfarr- und Filialkirchen im Diözesangebiet dreidimensional erfasst und als CAD-Plan (CAD dient dem Erzeugen von digitalen Konstruktionsmodellen, Anm....

  • 10.11.21
Menschen & Meinungen

Randnotiz von Gilbert Rosenkranz
921 Mails

Zurück vom Urlaub schaue ich in meinen Mailordner. Dort tummeln sich nach drei Wochen 921 Nachrichten. Als wichtigster Gebrauchsgegenstand erweist sich der digitale Papierkorb, als wichtigstes Leitmotiv die Frage: „Wem will ich meine Aufmerksamkeit schenken und wem nicht?“ Auch in der Meditation geht es um solche Fragen, wenn von Askese die Rede ist. Überflüssiges vermeiden, um Größeres zu gewinnen ist eine Überlebensfrage: im Kleinen wie im Großen, spirituell genauso wie ökologisch.

  • 18.08.21
Kirche hier und anderswo
Stanzi und Steffie wollen ihren Glauben teilen und dadurch zum offenen Dialog und Glaubensleben inspirieren.

Webinar
Der Funke ist übergesprungen

Webinar „Digitale Kirche“. Die Seelsorge neu denken. Über 50 ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige ließen sich via ZOOM von den Gründerinnen von #weilmaglaubn zu neuen digitalen Formaten inspirieren. Die zwei innovativen Referentinnen Constanze Huber (ehemalige Vorsitzende der Katholischen Jugend Wien, Kultur- und Veranstaltungsmanagerin) und Steffie Sandhofer (haupt- und ehrenamtlich in der Kirche tätig, Religionslehrerin und Jugendpastoralassistentin) führten die Teilnehmenden über ihr...

  • 10.03.21
Bewusst leben & Alltag
Per Videokonferenz trifft sich Sonntagsblatt-Redakteurin Katharina Grager mit Lisa Stefan (rechts) und Tamara Strohmayer (links) vom Prozessbereich Innovation & Entwicklung zum Interview. Die beiden unterstützen haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen der katholischen Kirche Steiermark beim (besseren) Kennenlernen verschiedener Online-Plattformen für Videokonferenzen.

Treffen im digitalen Raum
Besprechung einmal anders?

Treffen im digitalen Raum sind seit Corona in aller Munde. Dies ist nicht für alle so einfach. Wir sprachen mit zwei diözesanen Mitarbeiterinnen, die dabei helfen wollen. Freitag, 7.30 Uhr: Auf Microsoft Teams haben wir uns zum Interview verabredet. Ich treffe mich digital mit Lisa Stefan, Referentin für Personalentwicklung bei der Diözese Graz-Seckau, und Tamara Strohmayer, die den Prozessbereich Innovation und Entwicklung leitet. Um 7.25 Uhr sitze ich bereits vor meinem Laptop. Microsoft...

  • 17.02.21
Kunst & Kultur
Pfarrkirche Unserfrau

Unterstützung vom Land NÖ
Diözesanes Bauamt startet Digitalisierungsprojekt

Das Bauamt der Diözese St.Pölten startet ein Digitalisierungsprojekt für Sakralbauten. Bisher liegen für die meisten Objekte nur analoge Pläne aus der Mitte des 20. Jahrhunderts vor. Mittels Digitalisierung sollen u. a. 3D-Modelle erstellt werden, um etwa moderne Sanierungsprojekte zu ermöglichen. Unterstützt wird das Vorhaben von der niederösterreichischen Landesregierung, die eine Förderung in Höhe von 138.134 Euro für die erste Etappe des Digitalisierungsprojektes beschlossen hat....

  • 13.01.21
Sonderthemen
Zum Einsteigen in den ­digitalen Zug ist es nie zu spät. Laden Sie die App „Meine Kirchenzeitung“ auf Ihr Smartphone oder Tablet, um Ihre Kirchenzeitung papierlos lesen zu können.
2 Bilder

Onlineplattform meinekirchenzeitung.at
Dieses Fenster öffnet die Welt

Digitalisierung und Social Media haben das ­Miteinander der Menschen verändert. Rund ein Drittel der über ­65-Jährigen nutzt bereits ein eigenes Social-Media-Profil. Es scheint ein Modewort und doch will diese Mode nicht aufhören: „Digitalisierung“. Alles und jeder wird plötzlich digital. Während Sie das hier lesen: Was sehen Sie da? Wahrscheinlich ist irgendwo in Ihrer Nähe ein Fernseher, ein Telefon oder ein Computer. Vielleicht befinden Sie sich aber gerade in einem Bus. Dann sehen Sie...

  • 20.10.20
Gesellschaft & Soziales
Aufnahmen für einen via Fernsehen und Internet übertragenen Gottesdienst (Archivaufnahme).

Ostern in Medien
Diözese zieht positive Bilanz

Über 210.000 Menschen haben das Osterhochamt, das via Servus TV aus dem St. Pöltner Dom übertragen wurde, gesehen. Mehr als 40.000 Menschen verfolgten die Gottesdienstübertragungen in den Kar- und Ostertagen aus dem Dom St. Pölten, die die Diözese in Kooperation mit den NÖN auf ihrem Youtube-Kanal und in den Sozialen Medien gesendet hat. Mit diesen Spitzenwerten zog Katharina Brandner, Leiterin des Kommunikationsreferats der Diözese St. Pölten, eine positive Bilanz. Auch die Übertragungen der...

  • 22.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ