Randnotiz von Gilbert Rosenkranz
921 Mails

Zurück vom Urlaub schaue ich in meinen Mailordner. Dort tummeln sich nach drei Wochen 921 Nachrichten.
Als wichtigster Gebrauchsgegenstand erweist sich der digitale Papierkorb, als wichtigstes Leitmotiv die Frage: „Wem will ich meine Aufmerksamkeit schenken und wem nicht?“ Auch in der Meditation geht es um solche Fragen, wenn von Askese die Rede ist. Überflüssiges vermeiden, um Größeres zu gewinnen ist eine Überlebensfrage: im Kleinen wie im Großen, spirituell genauso wie ökologisch.

Autor:

Gilbert Rosenkranz aus Tirol | TIROLER Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen