Ordensfrauen

Beiträge zum Thema Ordensfrauen

Glaube
Sr. Klara Anne wurde als Tertiarschwester eingekleidet und nimmt die Ordensregel entgegen.

Hall: Einkleidung von Sr. Klara Anne
Freude bei den Tertiarschwestern

Grund zu Freude und Hoffnung gibt es bei den Tertiarschwestern. Anne Rudisch, Kindergartenpädagogin aus Innsbruck, entschloss sich für ein Leben in der Gemeinschaft und erhielt an diesem Tag das Ordenskleid. Die Übergabe des Ordenskleides fand bei einer feierlichen Vesper statt. Provinzoberin Sr. Gertrud Schernthanner überreichte Anne Rudisch das Ordenskleid, den weißen Schleier und nach der Einkleidung Rosenkranz, Hl. Schrift und Lebensordnung. Anne entschied sich für den Namen Klara und heißt...

  • 14.08.20
Glaube & Spiritualität
„Ich wünsche mir eine geschwisterliche Kirche, die stets in Bewegung bleibt“, meint Provinzoberin Sr. Gertrud Schernthanner im Tiroler Sonntag-Interview.

Die Stellung der Frauen zu stärken, ist seit 300 Jahren ein Anliegen der Tertiarschwestern
In schwierigen Zeiten die Liebe weitergeben

Seit sieben Jahren steht Sr. Gertrud Schernthanner als Provinzoberin den Tertiarschwestern in Hall in Tirol vor. Im Tiroler Sonntag-Gespräch berichtet sie über ihre Gründe ins Kloster einzutreten, ihr Alltagsleben, die möglichen Nachwuchssorgen im Kloster und über ein Leben in Liebe. Schwester Gertrud, was hat Sie bewegt, ins Kloster einzutreten? Sr. Gertrud Schernthanner: Nach der Ausbildung zur Familienhelferin wurde mir bewusst, dass mir die soziale Arbeit zwar sehr wichtig war, sie aber...

  • 29.06.20
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Sr. Franziska Bruckner, Ordenskonferenz

Für „Franziskanische Spiritualität“ ist sie im Fachbeirat vom „Verein Haus der Stille“ in Heiligenkreuz am Waasen zuständig: die gebürtige Waldviertlerin und Franziskanerin Sr. Franziska Bruckner. Seit Jänner ist vom Vatikan die Einrichtung einer gemeinsamen „Ordenskonferenz Österreich“ von Männer- und Frauenorden bestätigt. Generaloberin Sr. Franziska Bruckner von der Gemeinschaft der Franziskanerinnen Amstetten wurde bereits Ende November zur stellvertretenden Vorsitzenden bzw....

  • 17.06.20
Serien
Sr. Franziska Madl

Sr. Franziska Madl über ihr Hobby
„Auch Hardrock hat tiefsinnige Texte“

Sr. Franziska Jeremia Madl, Priorin des Dominikaninnenklos­ters Wien, liebt es, auf Konzerne zu gehen – bevorzugt von Rockgruppen. Die Ordensfrau will damit „einfach einen netten, erholsamen Abend mit Freunden verbringen und ich mag die Emotionen dabei“. Auch in ihrer Freizeit oder beim Autofahren hört sie gerne Bands wie Linkin Park, Alter Bridge oder Metallica. Ein U2-Konzert vor einigen Jahren sei für sie in prägender Erinnerung geblieben – man holte sie nämlich sogar auf die Bühne. Auch...

  • 09.06.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Sr. Brigita Pavic, Dienerinnen Christi

Die Oberin des Klosters Ulrichsbrunn bei Graz erlebte mit, wie Bischof Johann Weber nach seinem letzten Spaziergang zusammenbrach. „Gott sei Dank, dass ich in der Nähe war“, fühlt sie. Sr. Brigita Pavic von den „Dienerinnen Christi“ war 1977 als junge Novizin nach Graz gekommen und hatte gespürt: „Bischof Weber steckt mit seiner Freude und Begeisterung für Gott und die Menschen an.“ Johann Weber feierte am 26. April 2014 im kleinen Pflegeheim Ulrichsbrunn den 100. Geburtstag einer Bewohnerin...

  • 27.05.20
Menschen & Meinungen
Generaloberin Sr. Franziska Bruckner

Generaloberin Sr. Franziska Bruckner im Interview zum 60. Geburtstag
„Orden sind vielfach Vorreiter“

Am 23. Mai begeht die Amstettner Franziskanerin ihren 60. Geburtstag. Im „Kirche bunt“-Interview spricht die zweite Vorsitzende der Österreichischen Ordenskonferenz über den Wandel und die Bedeutung der Ordensgemeinschaften. Sr. Franziska stammt aus der Pfarre Kirchbach im Waldviertel, 1975 trat sie in die franziskanische Kongregation der Schulschwestern ein. Was empfinden Sie in ihrem Leben als Franziskanerin als besonders erfüllend? Generaloberin Sr. Franziska Bruckner: Unser gemeinsames...

  • 19.05.20
Kommentare & Blogs

Offen gesagt
Was gebe ich?

Warum sind Sie gerne Ordensfrau? Zu dieser Frage möchte ich von meiner ersten Berufungserfahrung erzählen: In meiner Heimatpfarre Markt Hartmannsdorf war ich in einer Jugendgruppe. Diese hat dazu beigetragen, dass ich meinen Glauben bewusst zu leben begann. Ein paar Freundinnen und ich haben regelmäßig den Caritas-SOS-Ruf im Sonntagsblatt (heute Seite 17, Red.) gelesen und beschlossen, gemeinsam dafür zu spenden. Dazu verzichteten wir zum Beispiel aufs Kaffeetrinken-Gehen nach der...

  • 25.03.20
Serien
Tabita Lipowski

Mein Hobby: Die Ordensfrau von der Gemeinschaft Ancillae Domini ist begeisterte Sportlerin
Tabita Lipowski verbindet Spiritualität und Sport

„Meinem Papa schwätzte ich sein altes Rennrad ab und von meiner Mama bekam ich ihre alten und nicht mehr genutzten Laufschuhe“, erinnert sich Tabita Lipowski von der Gemeinschaft Ancillae Domini an den Beginn ihrer sportlichen Hobbykariere. Die 23-jährige Novizin stammt aus der Nähe von Berlin und hat einen Bachelor in Maschinenbau. Laufen mochte sie schon immer, auch Reiten, Volleyballspielen und Klettern zählen zu den Hobbys der Ordensfrau. Das bedeute für sie Ausgleich und Entspannung....

  • 12.02.20
Kirche hier und anderswoAnzeige
Sr. Rita mit ihren Schützlingen
2 Bilder

Gutes tun mit dem SONNTAG
Berufung auf Umwegen

Schwester Rita Kuroczkina war ihre Ordensberufung nicht in die Wiege gelegt, doch Gott ließ nicht locker. Schwester Ritas Eltern waren Atheisten – wie so viele Menschen im ehemals kommunistischen Kasachstan. Obwohl ungetauft, war das kleine Mädchen fasziniert von einer katholischen Kirche in der Nachbarschaft: „Mit sieben Jahren fing ich an, in die heilige Messe zu gehen. Der Ruf in Gottes Nähe wurde immer stärker: Mit 14 Jahren ließ sie sich taufen. Sie lernte die „Schwestern von der...

  • 27.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ