Ordensfrauen

Beiträge zum Thema Ordensfrauen

Serien
Sr. Huberta Rohrmoser

Marienschwester aus Erla über ihr Hobby
Schwester Huberta bittet zum Tanz

Erla. „Mensch, lerne tanzen, denn sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen.“ Dieser Spruch des heiligen Augustinus ist eines der Lieblingszitate von Sr. Huberta Rohrmoser, Marienschwester aus Erla. Sie ist Exerzitien- und Meditationsleiterin. Eine ihrer Lieblingstätigkeiten ist der meditative Tanz. Dazu gibt es regelmäßig Angebote in Verbindung mit Meditation und Exerzitien. Den letzten meditativen Tanzabend hat sie im Oktober im Mutterhaus der Schwestern in Linz angeboten,...

  • 11.11.20
Serien
Sr. Franziska Madl

Sr. Franziska Madl über ihr Hobby
„Auch Hardrock hat tiefsinnige Texte“

Sr. Franziska Jeremia Madl, Priorin des Dominikaninnenklos­ters Wien, liebt es, auf Konzerne zu gehen – bevorzugt von Rockgruppen. Die Ordensfrau will damit „einfach einen netten, erholsamen Abend mit Freunden verbringen und ich mag die Emotionen dabei“. Auch in ihrer Freizeit oder beim Autofahren hört sie gerne Bands wie Linkin Park, Alter Bridge oder Metallica. Ein U2-Konzert vor einigen Jahren sei für sie in prägender Erinnerung geblieben – man holte sie nämlich sogar auf die Bühne. Auch...

  • 09.06.20
Menschen & Meinungen
Generaloberin Sr. Franziska Bruckner

Generaloberin Sr. Franziska Bruckner im Interview zum 60. Geburtstag
„Orden sind vielfach Vorreiter“

Am 23. Mai begeht die Amstettner Franziskanerin ihren 60. Geburtstag. Im „Kirche bunt“-Interview spricht die zweite Vorsitzende der Österreichischen Ordenskonferenz über den Wandel und die Bedeutung der Ordensgemeinschaften. Sr. Franziska stammt aus der Pfarre Kirchbach im Waldviertel, 1975 trat sie in die franziskanische Kongregation der Schulschwestern ein. Was empfinden Sie in ihrem Leben als Franziskanerin als besonders erfüllend? Generaloberin Sr. Franziska Bruckner: Unser gemeinsames...

  • 19.05.20
Serien
Tabita Lipowski

Mein Hobby: Die Ordensfrau von der Gemeinschaft Ancillae Domini ist begeisterte Sportlerin
Tabita Lipowski verbindet Spiritualität und Sport

„Meinem Papa schwätzte ich sein altes Rennrad ab und von meiner Mama bekam ich ihre alten und nicht mehr genutzten Laufschuhe“, erinnert sich Tabita Lipowski von der Gemeinschaft Ancillae Domini an den Beginn ihrer sportlichen Hobbykariere. Die 23-jährige Novizin stammt aus der Nähe von Berlin und hat einen Bachelor in Maschinenbau. Laufen mochte sie schon immer, auch Reiten, Volleyballspielen und Klettern zählen zu den Hobbys der Ordensfrau. Das bedeute für sie Ausgleich und Entspannung. Gerne...

  • 12.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ