Natur

Beiträge zum Thema Natur

Serien
Der Spielplatz liegt im Schatten des Waldes und bietet kleineren und größeren Kindern eine Menge Möglichkeiten sich auszutoben
  7 Bilder

Sommer 2020: Tagesausflug – Urlaub im Kleinen
Eine Aussichtswarte mitten im Wald

Jetzt, da wir uns – mit aller gebotenen Vorsicht und Eigenverantwortung – wieder freier bewegen können, scheint uns kaum mehr etwas zu halten. Oder wann haben Sie das letzte Mal so viele Spaziergänger und Radfahrer gesehen?Auch unsere Sommerserie „Tagesausflug – Urlaub im Kleinen“ folgt diesem „Trend“. 9 Ausflugstipps stehen auf unserem Programm. Heute starten wir mit einer kleinen Wanderung vom Passauerhof über die Leopold-Figl Warte nach Tulbing. Der Tag, den wir uns für unseren...

  • 09.07.20
Serien
Kinder gehen ja grundsätzlich mit offenen Augen durch die Welt und entdecken oft Dinge, die wir als Erwachsene meist gar nicht mehr wahrnehmen.
  2 Bilder

Sommer 2020: Tagesausflug – Urlaub im Kleinen
Lernen durch Bewegung und Wahrnehmung

Es liegt in der Natur des Menschen, sich zu bewegen. Eigentlich. Aber in den letzten Wochen war dieses „Sich-Bewegen“ nicht so gut möglich. Jetzt, da wir uns – mit aller gebotenen Vorsicht und Eigenverantwortung – wieder freier körperlich betätigen können, scheint uns kaum mehr etwas zu halten. Unsere Sommerserie „Tagesausflug – Urlaub im Kleinen“ widmet sich deshalb genau diesem Bedürfnis, sich mehr – und am besten draußen – zu bewegen. Heute, zu Beginn der Serie, treffen wir Yvonne...

  • 04.07.20
Bewusst leben & Alltag
Rosengarten

Die Rose
Königin der Blumen

Sie tragen so klangvolle Namen wie Acapella, Blanche Moreau oder Troubadur. Manche Rosen verströmen zudem einen betören-den Duft, andere faszinieren durch ihre Farben und Blütenformen. Kein Wunder also, dass allein rund 60.000 Sorten zu den Garten- und Schnittrosen zählen, die alle namentlich unterschieden werden wollen. Und jedes Jahr kommen weitere hinzu. Die Rosenliebe der Menschen reicht weit zurück. Vor rund 5.000 Jahren wurden in China erste Rosengärten angelegt. Die Sumerer haben...

  • 01.07.20
Serien
Weitblick: Das Ruster Hügelland bietet Gelegenheit zum Kraft tanken.
  4 Bilder

Mein Kraftort_1: Burgenland
Meine Kraftquelle vor der Haustür

Das Ruster Hügelland fasziniert Tamara Strommer seit ihrer Kindheit. Nach einer Krebsdiagnose erlebt sie den traumhaften Landstrich noch bewusster. Aufgezeichnet von Gerald Gossmann Das Ruster Hügelland ist meine Kraftquelle – diese Weite, dieser Blick über Wiesen, Äcker, Dörfer, den Neusiedler See. Ich bin hier aufgewachsen. In Oslip, einem kleinen Dorf (1.260 Einwohner), in dem sich vor 500 Jahren die heutigen Burgenlandkroaten ansiedelten. Die Dorfgemeinschaft trägt mich bis heute....

  • 30.06.20
Bewusst leben & Alltag
Die Corona-Maßnahmen bringen – egal ob gelockert oder noch straff angezogen – einiges mit sich, an dass ich im ersten Moment nicht gedacht hätte: Aufmerksamkeit für Dinge, die ich sonst gar nicht oder nicht in dieser Intensität bemerkt hätte.
  4 Bilder

Natur pur
Der Schöpfung ganz nahe

Wir können in der Corona-Krise daheim sitzen und verzweifeln, mit Familienangehörigen streiten oder mal kurz ins Freie gehen und die Natur um uns herum entdecken. Ein Erlebnisspaziergang über innere Uhren, pelzige Schweber und andere kleine Freuden der Natur. Die Corona-Maßnahmen bringen – egal ob gelockert oder noch straff angezogen – einiges mit sich, an dass ich im ersten Moment nicht gedacht hätte: Zeit für Dinge nämlich, für die sonst keine Zeit bleibt. Oder, lassen Sie es mich...

  • 30.04.20
Bewusst leben & Alltag
Kräuterwanderung. Heilkräuter kennen lernen und Wildkräuter in der Natur sammeln.

Kräuter
Wilder Genuss voll Energie

Kleine Pflänzchen als wahres „Powerfood“. Ob eine wildgewachsene Pflanze Unkraut ist oder einfach nur ein Beikraut, liegt im Auge des Betrachters. Fakt ist, man ärgert sich nach ein paar Stunden mühsamen Unkrautzupfens über die leidvolle Arbeit. Doch wenn man sich diese Pflanzen, die aus dem Erdreich gehoben wurden, noch einmal genau ansieht, bekommt man ein differenzierteres Bild. Sie strotzen vor Energie, Vitaminen und (Über-)Lebenswillen. Kann man sich die Energie und Stärke zu Nutze...

  • 24.04.20
Kirche hier und anderswo
Basilika Sonntagberg im blühenden Mostviertel.
  13 Bilder

300.000 Birnbäume blühen derzeit
Prachtvolle Schöpfung Gottes

Der Anblick beeindruckt immer wieder: Überall entlang der 200 Kilometer langen Moststraße blühen Birnbäume und setzen duftig weiße Akzente in die sanfthügelige Landschaft. Zu dieser Zeit ist es ein besonderes Erlebnis, die Natur zu erkunden und zu Fuß oder auf dem Fahrrad Eindrücke zu sammeln – soweit es eben die Ausgangsbeschränkungen durch die Coronavirus-Krise erlauben. Über 300.000 Birnbäume verzaubern das westliche Mostviertel in der Zeit zwischen Mitte und Ende April in ein weißes...

  • 22.04.20
Bewusst leben & Alltag
„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und grün des Lebens goldner Baum.“ Mit diesem farbigen Rat legt Goethe uns im „Faust“ Lebensnähe statt staubiger Theorie ans Herz.

Die Farbe Grün

Grün kennzeichnet eine naturnahe Gesinnung. Es ist typisch für die Farbe Grün, dass sie dem Lebendigen zugeordnet wird. Denn was ist Grün? Grün ist alles Vitale, Frische, Gesunde. Grün steht für Gedeihen, für keimende Hoffnung. Diese Farbsymbolik wurzelt in unserer Naturwahrnehmung: Im Frühling grünen Baum und Strauch, der Winter ist überstanden. Mit Genuss nehmen wir die Grüntöne wahr. Grasgrün, saftgrün, apfelgrün, tannengrün, jadegrün entfalten sich Wald und Wiesen … „König David“ malt...

  • 16.04.20
Bewusst leben & Alltag

Aber nur, wenn die geltenden Ausgangsbeschränkungen eingehalten werden
Diözesaner Umweltbeauftragter lädt zur „Kirchturm-Safari“

Wissen Sie, ob Ihr Kirchturm bewohnt ist?“, fragt Axel Isenbart, Umweltbeauftragter der Diözese St. Pölten. Isenbart: „Finden Sie es heraus. Besuchen Sie alleine oder mit einem Familienmitglied – natürlich im Rahemen der geltenden Ausgangsbeschränkungen – die Kirche, den Friedhof und den Pfarrgarten und beobachten Sie alles, was da summt, flattert und kriecht. So können Sie in dieser Zeit den Kontakt zur Kirche bewahren oder sogar aus einem neuen Blickwinkel entdecken.“ In vielen...

  • 31.03.20
Bewusst leben & Alltag
Bunte Vielfalt. Mit einfachen Maßnahmen kann jeder Garten zur wertvollen Natur-oase für Nützlinge werden.
  2 Bilder

Familienseite
Summen, zwitschern, flattern

Wir brauchen Insekten und Wildtiere! Viele Insekten und Wildtiere gehören mittlerweile zu den bedrohten Arten. Die Ursachen sind vielfältig, die Folgen unabsehbar. Durch intensive Landwirtschaft und den Einsatz von Pestiziden, aber auch durch die Ausbreitung moderner Betonwüsten verschwinden ihre natürlichen Lebensräume, und mit den Hecken und Blumenwiesen verlieren sie ihre Nahrungsquellen. Höchste Zeit also, in unseren eigenen Gärten stärker auf das Wohl unserer tierischen Besucher zu...

  • 20.03.20
Bewusst leben & Alltag Premium

Erzählung von Margareta Thill
Leben im Untergrund

Ein einziges Mal habe ich einen Maulwurf in meinem Garten gesehen und ich war erstaunt, dass er sich über die Erde begeben hatte. Im ersten Moment dachte ich, eine Maus vor mir zu haben, doch das schwarze Fell und die nach außen gedrehten schaufelförmigen Hände mit kräftigen Krallen ließen keinen Zweifel aufkommen, es war ein Maulwurf. Seine kleinen Augen waren kaum zu sehen. Ich lief ins Haus, um sicher zu gehen, dass die Katze noch an ihrem Lieblingsplatz schläft, denn auch sie hätte den...

  • 29.01.20
Bewusst leben & Alltag
Blick auf den winterlichen Ötscher

Erzählung von Winfriede Mühlbacher
Winterfreuden

Ich liebe sie, die Spaziergänge, die ich gerne, jedoch nicht regelmäßig mache. Gerade an solchen Tagen, an denen es endlich Wintertemperaturen und eine leicht angeschneite Natur gibt. Voller Elan mache ich mich auf den Weg und marschiere die Straße bergwärts, wobei das Bankett mir als Weg dient. Kalt ist mir nicht, jedoch nach einer Kurve bläst mir ein kalter Nordostwind entgegen und ich ziehe Haube und Schal tief ins Gesicht. Trotz der Kälte marschiere ich weiter bis zu meinem Fixpunkt, einer...

  • 24.01.20
Bewusst leben & Alltag

Heilsame Erdung vor der Haustür
Dankbar die Natur genießen

Ich lade Sie ein, mit mir in Gedanken und offenen Herzens hinauszuwandern in die Natur und der ganz persönlichen Beziehung zu ihr nachzuspüren. Das Gewahrsein der Verbundenheit mit all den Lebewesen und dem Schönen und Gesunden, was wir in Wald, Wiese und Flur riechen, sehen, hören, sammeln und nutzen dürfen, ist heilsames Schöpfungsgeschenk. In unzähligen Facetten bereichern Flora und Fauna unseren Alltag. Kein Wunder, dass uns die Grünkraft hinauszieht und immer mehr...

  • 19.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by Gogol Publishing 2002-2020.