Pilgern

Beiträge zum Thema Pilgern

Menschen & Meinungen

Randnotiz von Gilbert Rosenkranz
Unnötiger Ballast

Hosen, Pullis, Bücher, CDs, Zeitungen, Ersatzteile… Die Menschen sind nicht nur Jäger sondern auch Sammler. Das beweist ein Blick in die Keller, Dachböden und Garagen der Nation. Beim Aufräumen kann es dann passieren, dass auf einmal fünf Scheibenwischer auftauchen. Wer zu viel hortet, verliert mit dem Platz für Neues nicht selten auch den Sinn für das, was wirklich gebraucht wird. Ein wirksames Heilmittel dagegen ist Pilgern. Es zeigt, wie weit Menschen kommen können, wenn sie sich von...

  • 29.04.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Graz-Straßgang

Am Mittwoch in der Karwoche fand der Pilgerstart für die Pfarre Straßgang statt. Vom Schloss St. Martin über die Rudolfswarte, nach St. Johann und Paul, weiter zum Plabutsch und dann bergab zu den Barmherzigen Brüdern in Eggenberg begleitete Maria Painold die Pilger, die coronagemäß unterwegs waren. Meditatives Pilgern war vereint mit sportlichem Ehrgeiz.

  • 08.04.21
Bewusst leben & Alltag
Das Salzburger Land und das Tiroler Unterland bieten Pilgerwege, in deren Schönheit die Seele Ruhe findet.

Pilgern
Beim Losgehen in sich gehen

Wir sind mal weg: Das Rupertusblatt hat im Pilger-Jahresprogramm 2021 geblättert und einen Experten gefragt, wie man sich im Frühling aufmacht, um Gott zu spüren. Wie startet man am besten in die neue Pilgersaison? „Zuerst einen Weg wählen, auf dem der Schnee schon geschmolzen ist, empfiehlt Hermann Signitzer. Er ist in der Erzdiözese Salzburg für Pilgern und Tourismuspastoral zuständig. Wie es wo aussieht, verraten Apps auf dem Smartphone oder Gruppen im Internet, wo neueste Fotos gepostet...

  • 07.04.21
Sonderthemen
Pilgern zu Corona-Zeiten
2 Bilder

Vom richtigen Planen
Tipps für das Pilgern in ungewissen Zeiten

Eine Pilger-Wanderung in Corona-Zeiten zu planen, ist nicht ganz so einfach. Alma-Maria Becker, Verantwortliche für den Bereich Pilgern im „Quo vadis?“ Wien, gibt im Gespräch ein paar Tipps, auf die Pilger derzeit achten sollten. Kann ich überhaupt verreisen? Welches Quartier hat geöffnet, gibt es ein offenes Gasthaus? Diese Unsicherheiten begleiten uns auch im zweiten Corona-Jahr. Eines jedoch ist gewiss: Wandern in der freien ­Natur – alleine oder mit kleiner Gruppe – ist in Hinblick auf das...

  • 31.03.21
Glaube
Pilgern rund um den Sonntagberg – mit Eselbegleitung.
2 Bilder

Angebot der Diözese St. Pölten
"Österliches Pilgertage"

Pilgern ist populär und faszinierend. Die Faszination liegt im Gehen und das wirkt im wahrsten Sinne des Wortes oft kleine und große Wunder. Gerade um die Osterzeit zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite, die Pilgerinnen und Pilger nehmen die Natur als Gottes Schöpfung wahr. Die Diözese St. Pölten lädt daher wieder zu den „Österlichen Pilgertagen“, natürlich unter Einhaltung der Corona-Bedingungen. Die Pilger-Wanderungen an verschiedenen Orten in der Diözese werden von ausgebildeten...

  • 17.03.21
Glaube & Spiritualität
Achtung Wallfahrer. Achtsamkeit und Dankbarkeit, Hoffnung und Vertrauen, Not und Enge, Freude und Zuversicht können Beweggründe für den Aufbruch sein.

Aufbruch und Abenteuer
Pilgern in Krisenzeiten

Die Burgenländer sind seit jeher begeisterte Wallfahrer. In letzter Zeit erlebte das Pilgerwesen einen Aufschwung. Vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie (samt eingeschränkter Reisefreiheit) gilt es das Naheliegende zu entdecken. Nicht die Entfernung eines Pilgerortes ist ausschlaggebend – am Anfang muss die Sehnsucht nach einem Ziel geweckt werden. P. Karl Schauer OSB In der Kirchenzeitung martinus konnten Sie in den letzten Monaten eine Serie über die größeren Wallfahrtsorte des Burgenlandes...

  • 18.02.21
Pfarrleben

PILGERN AM BENEDIKTWEG

Von Seckau (Bild) nach Wolfsberg waren Pilgernde aus vier Bundesländern drei Tage auf dem Benediktweg unterwegs. Nach dem Pilgersegen von P. Leo Liedermann ging es über Maria Buch, Obdach, Reichenfels und Bad St. Leonhard, teils bei strömendem Regen, zum Haus St. Benedikt in Wolfsberg, wo eine Andacht das schöne Gemeinschaftserlebnis vollendete.

  • 16.10.20
Bewusst leben & Alltag
3 Bilder

Pilgern stärkt den Glauben
Pilgern ist eine gesunde Seelsorge

Pilgerwanderungen liegen gerade nach der Zeit der Corona-Krise wieder voll im Trend. Über den tieferen Sinn des Pilgerns und seine glaubensstärkende Wirkung. Der „Sonntag“ sprach darüber mit dem Referat für Tourismusseelsorge der Diözese Gurk. von Katja Schöffmann Schon Hippokrates von Kos, berühmtester griechischer Arzt des Altertums (um 460 v. Chr. – um 370 v. Chr.), war überzeugt: „Gehen ist des Menschen beste Medizin.“ Der heilige Augustinus weiß: „Das ganze Leben ist ein Weg, ein Pilgerweg...

  • 22.09.20
Sonderthemen
Pilger: Ausbildungsleiter Markus Iby (links) mit burgenländischen Theologiestudierenden.

Dreitägige Fußwallfahrt nach Frauenkirchen
Neue Erfahrung für Studierende

Unter dem Motto „An die Grenzen gehen“ unternahm eine Gruppe burgenländischer Theologiestudierender eine dreitägige Fußwallfahrt. Sie studieren Theologie und streben eine Tätigkeit als Religionslehrer oder pastoraler Mitarbeiter an. Ihre Ausbildung sieht auch eine Fußwallfahrt vor. Die burgenländischen Theologiestudierenden erlebten dabei gemeinsam mit ihrem Ausbildungsleiter Markus Iby wahre „Grenzgänge“. Künftige Religionslehrer oder pastorale Mitarbeiter. Das Thema „Grenze“ habe sich wie ein...

  • 04.09.20
Bewusst leben & Alltag
Immer mehr Menschen unterbrechen den Alltag, ziehen die Wanderschuhe an, packen den Rucksack und machen sich auf den Weg,um zu pilgern.

Zertifizierter Lehrgang für Pilgerbegleiter/innen
Wege zum Leben gemeinsam gehen

Von November 2020 bis September 2021 wird in der Diözese wieder ein zertifizierter Lehrgang für Pilgerbegleiter/innen angeboten. Immer mehr Menschen unterbrechen den Alltag, ziehen die Wanderschuhe an, packen den Rucksack und machen sich auf den Weg, um zu pilgern, heißt es in der Einladung zum zertifizierten Lehrgang für Pilgerbegleiter/innen des BildungsZentrums St. Benedikt in Seitenstetten. Von November 2020 bis September 2021 werden die Teilnehmer durch den Lehrgang befähigt, einzelne...

  • 02.09.20
Bewusst leben & Alltag
Pilgern ist nicht nur in der Diözese St. Pölten seit Jahren wieder voll im Trend.

Herbstliche Pilgerangebote der Diözese
„Beten mit den Füßen“ in Coronazeiten

Acht Strecken werden beim herbstlichen Pilgern von den Pastoralen Diensten in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk angeboten. Mit gut ausgebildeten Pilgerbegleitern erleben die Teilnehmer die Natur, Gemeinschaft und Spiritualität. Das Pilgern ist weltweit in den letzten Jahren sehr populär geworden. Auch hierzulande ist das „Beten mit den Füßen“ bei vielen Menschen beliebt. „In der Zeit der Einschränkungen spüren Menschen die Sehnsucht nach Unterwegssein, allein und in Gemeinschaft....

  • 19.08.20
Pfarrleben
Frohe Wieder-Eröffnung des Jakobsweg Römerland/Carnuntum vor der Kirche in Fischamend
4 Bilder

Der Lohn der Zusammenarbeit
Jakobsweg Römerland/Carnuntum wiedereröffnet

Am Jakobustag, dem 25. Juli, wurde der Jakobsweg Römerland/Carnuntum wiedereröffnet. Vertreter vom Land, Gemeinden (Bürgermeister) und Pfarren, vom Regionalbüro Donautourismus, vom Jakobsweg und von der Kirche – Weihbischof Franz Scharl – und viele Pilger und Interessierte waren gekommen. In Maria Ellend wurde für alle ein Pilgersegen gespendet, dann wurde nach Fischamend (ca. 5,5 Kilometer) gepilgert. Dort feierte Weihbischof Franz Scharl um 18.30 Uhr eine Pilgermesse. Anschließend fand vor...

  • 30.07.20
Kirche hier und anderswo
Video

Auf Steirischen Pilgerwegen
Pilgerwege

Pilgern in der Steiermark Pilgern am Benediktweg. Von der Obersteiermark bis ins Murtal - Schöne Landschaften, Täler und Berge. Von Spital am Phyrn durchs Gesäuse nach Admont. Triebener Tauern - Ingeringsee - Murtal - Obtachersattel sind einige Stationen des Benediktweges in der schönen Steiermark. Andreas und Verena Jeitler zeigen uns Bilder, die anregen aufzubrechen und Etappen dieses Pilgerweges zu gehen. Der Hemma-Pilgerweg Pilgern am Hemmaweg. Von der Obersteiermark bis ins Gurktal -...

  • 27.07.20
Glaube & Spiritualität
Wenn in einer Gruppe gerne und viel frei gebetet wird, ist Stille ein wesentlicher Bestandteil des Gebets. „Ich will Gott ja nicht niederreden, sondern auch hören, was mir von ihm entgegen kommt."
2 Bilder

Die Kraft des Gebetes
Gebet in der Gruppe

Beten, reden und essen: Eine Kleingruppe ist für viele ein Ort des persönlichen Austausches und der Begegnung mit Gott. Valerie Schwarzbauer vertraut den anderen in ihrer Kleingruppe und baut auf ihr Gebet. Es gehört zum christlichen Leben wie das Amen im Gebet: Das Beten zusammen mit anderen. Im Gebets- oder Hauskreis, vor einer Pfarrgemeinderatssitzung oder beim Morgenlob auf der Fußwallfahrt, zu zweit oder zu zehnt, mit vorformulierten Texten oder frei. „Die Erfahrung zeigt, dass wir...

  • 16.07.20
Glaube
Den „Ich bin-Worten“ aus dem Johannesevangelium begegnen.
7 Bilder

Besinnungs- und Pilgerwege in Vorarlberg - Teil 3
Auf biblischen Spuren wandeln

Bibelverse, „Ich bin-Worte“ Jesu aus dem Johannesevangelium, Impulse zum Thema Frieden, Meditationsstationen: Die vier Wege des dritten Teils der Serie „Besinnungswege“ ermöglichen die Beschäftigung mit dem Glauben, dem Leben und mit sich selbst. Es handelt sich um den „Ich bin“-Weg von Wolfurt nach Bildstein, den Friedensweg in Frastanz, den Bibelweg in Dornbirn und den „Weg der Sinne - Weg der Stille“ in St. Gerold. Elisabeth Willi „Ich bin“-Weg von Wolfurt nach BildsteinDer heutige Pilgerweg...

  • 08.07.20
Serien
Weitblick: Das Ruster Hügelland bietet Gelegenheit zum Kraft tanken.
4 Bilder

Mein Kraftort_1: Burgenland
Meine Kraftquelle vor der Haustür

Das Ruster Hügelland fasziniert Tamara Strommer seit ihrer Kindheit. Nach einer Krebsdiagnose erlebt sie den traumhaften Landstrich noch bewusster. Aufgezeichnet von Gerald Gossmann Das Ruster Hügelland ist meine Kraftquelle – diese Weite, dieser Blick über Wiesen, Äcker, Dörfer, den Neusiedler See. Ich bin hier aufgewachsen. In Oslip, einem kleinen Dorf (1.260 Einwohner), in dem sich vor 500 Jahren die heutigen Burgenlandkroaten ansiedelten. Die Dorfgemeinschaft trägt mich bis heute....

  • 30.06.20
Pfarrleben
Beten beim Ödendorf-Kreuz

Bezirks- und dekanatsübergreifend
Beten beim Ödendorf-Kreuz

Trotz Corona-Krise und Regenprognose fand die Andacht beim Ödendorf-Kreuz statt. Bezirks- und dekanatsübergreifend. Jährlich pilgern zahlreiche Gläubige zu dem großen Kreuz mitten in den Feldern am Schnittpunkt der Orte Hausbrunn - Bernhardsthal, Rabensburg, Altlichtenwarth um gemeinsam zu beten und zu singen. Sie kommen zu Fuß, mit Rad, dem Auto und Traktor. Pfarrer Johann Kovac zelebrierte die Andacht gemeinsam mit seinen Mitbrüdern aus den umliegenden Pfarren P. Sabu, P. Tomy, P. Joy und Pf....

  • 29.06.20
Serien

Serie: Spirituelle Kraftorte Österreichs
Sommer-Spirit mit dem Sonntag

„Warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt so nah!“ Unter diesem Motto verbringen heuer viele Kärntnerinnen und Kärntner ihren Urlaub. Der „Sonntag“ hilft in den Sommermonaten dabei mit einer Serie über spirituelle Kraftorte in ganz Österreich. Gurk und das Hemmagrab Wir haben uns mit den Kollegen von den Kirchenzeitungen der anderen Diözesen zusammengeschlossen. So finden Sie ab der Ausgabe vom 5. Juli jede Woche einen spirituellen Kraftort aus einem anderen Bundesland. Kärnten ist im...

  • 22.06.20
Bewusst leben & Alltag
Der Ausgangspunkt des Sonnengesangswegs in Tieschen.

Platzwahl 2020
Sonnengesang erwandern

Tieschen. Wanderweg bei Platzwahl 2020. Bei der heurigen Platzwahl der Kleinen Zeitung wird der beliebteste Themen-Wanderweg der Steiermark gesucht. Neben den Wanderwegen des Familienreferates  ist auch der Sonnengesangsweg in Tieschen im Rennen. Der Rundweg am Fuße des Königsberges führt auf einer Länge von vier Kilometern über Nebenstraßen, Wald- und Wiesenwegen zu acht Stationen, die von KünstlerInnen aus Tieschen zu den Strophen des Sonnengesangs des hl. Franziskus gestaltet wurden. Diese...

  • 18.06.20
Bewusst leben & Alltag
4 Bilder

Platzwahl - Pilgern
Urlaub 2020

Zwei Wanderungen für Paare und Familien. Aufgrund Covid-19 wird der Urlaub 2020 daheim in der Steiermark, in Österreich verbracht. Und Österreich-Urlaub verbinden wir mit: Urlaub auf dem Bauernhof, Wellness, am See, in den Bergen – und (fast) überall wird gewandert! Die Kleine Zeitung hat sich zu diesem Thema heuer eine besondere Platzwahl einfallen lassen. Gesucht wird der beliebteste Themenwanderweg. Das Familienreferat empfiehlt hier gleich zwei Wege: Erstens, die Herzspur für Paare in Bad...

  • 18.06.20
Kirche, Feste, Feiern
Auf den Pilgerwegen sah man in den letzten Tagen und Wochen häufig kleine Pilgergruppen wie diese am Bild oben, die zur Coronakirche nach Leiben pilgerten.

Pilgerboom
Pilgern: Unterwegssein mit und zu Gott

Spätestens rund um das Pfingstfest startet alljährlich die Pilger- und Wallfahrtssaison. In der Diözese St. Pölten und darüber hinaus wurde in den vergangenen Jahren ein regelrechter „Pilgerboom“ wahrgenommen. Auch in Coronazeiten machen sich die Menschen auf dem Weg. Für viele Menschen gehört es zur „schönen Jahreszeit“ einfach dazu: Das Nötigste in den Rucksack packen, gutes Schuhwerk an die Füße und dann aufbrechen, den Alltag und die Hektik hinter sich lassen, den Ballast, der auf den...

  • 03.06.20
Kirche hier und anderswo
Pilger auf dem Martinusweg.

Pannonischer Martinusweg
300 Kilometer, 10 Tagesetappen

Die vor vier Jahren eröffnete Route des Martinusweges durch das Burgenland lädt zum Entdecken, Genießen, Besinnen ein. Der Martinusweg führt von Szombathely, dem Geburtsort des heiligen Martin, über verschiedene Routen nach Tours, wo er Bischof war und begraben ist. 2016 wurden die Mittelroute – welche von Ungarn durch Österreich, Deutschland, Luxemburg, Belgien bis nach Frankreich führt – und der „Pannonische Martinusweg“ eröffnet. Dieser entstand, um die Martinskirchen des Burgenlandes mit...

  • 31.05.20
Kirche, Feste, Feiern
Pilgern auf den Sonntagberg – mit Eselbegleitung.
3 Bilder

„Österliche Pilgertage“ in der Diözese

Die Pastoralen Dienste und das Katholische Bildungswerk laden wieder zu den „Österlichen Pilgertagen“. Die Wanderungen an verschiedenen Orten in der Diözese werden von ausgebildeten Pilgerbegleiterinnen und -begleitern geleitet. Jede und jeder ist willkommen, in den letzten Jahren boomte das österliche Pilgern regelrecht und es wird gerne von Jung und Alt angenommen. Nähere Informationen gibt es im Internet: pilgern.dsp.at. Pilgern ist populär und faszinierend. „Weil es so einfach geht und weil...

  • 11.03.20
Kunst & Kultur
2 Bilder

Buchpräsentation am 27. Februar
Muschelkraft - Der spirituelle Wegbegleiter für den Jakobsweg Weinviertel

Die duftende Leberkässemmel Ein anregendes Pilgerbuch macht Lust, den Jakobsweg Weinviertel auch einmal selber zu gehen. Es ist eine Liebeserklärung an das Pilgern in der wunderbaren Natur des Weinviertels, das Buch „Muschelkraft. Nicht immer fromme Gedanken vom Jakobsweg Weinviertel“, verfasst vom Weinviertler Lyriker Rudi Weiß und illustriert vom Weinviertler Maler Gottfried Laf Wurm. Der Untertitel „Nicht immer fromme Gedanken vom Jakobsweg Weinviertel“ darf nicht abschrecken. Denn bei all...

  • 21.02.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ