Natur

Beiträge zum Thema Natur

Bewusst leben & AlltagPremium
In der Falkenschlucht.

Erzählung von Kurt Neumeyr
Umtausch ausgeschlossen

Da, schau‘n Sie her!“, forderte mich mein Wohnungsnachbar im halbdunklen Stiegenhaus auf, und ehe ich mich versah, hatte er mir schon sein Smartphone unter die Nase gehalten, dessen Bildschirm irgendeinen Sandstrand zeigte. Mein Nachbar war ansonsten nicht besonders gesprächig, aber diesmal sprudelte es nur so aus ihm heraus: „Zwei Wochen Griechenland – einfach traumhaft, sag’ ich Ihnen!“ Inzwischen bekam ich weitere Aufnahmen palmengesäumter Sandstrände vorgesetzt, Pools, Drinks,...

  • 07.10.20
Bewusst leben & AlltagPremium
Steinpilze

Erzählung von Margret Pfaffenbichler
Schätze des Waldes

Als ich vier oder fünf war, durfte ich schon gelegentlich mit der Familie meiner Freundin Anna zum Schwammerlsuchen mitgehen. Manchmal schon um sechs Uhr früh. In den damals wahrlich noch herrlich gesunden Wald rund um unser Heimatdorf Gutenbrunn. Durch Annas Mutter und Vater lernten wir zwei Mädchen schon früh, die guten, essbaren Schwammerl von den giftigen zu unterscheiden. Am begehrtesten waren aja die Herren- oder Steinpilze, wie sie so stramm in den Wald gestellt sich darboten; derart...

  • 23.09.20
Serien
Pfarrer Przemyslaw Kocjan
2 Bilder

Przemyslaw Kocjan über sein Hobby: Blumen
„Wo andere Urlaub machen, darf ich wohnen und arbeiten“

„Die schönen, blühenden Blumen haben auf mich gewartet“, freute sich der Pfarrer von Weißenkirchen in der Wachau, Przemyslaw Kocjan, als er kürzlich von einer mehrtägigen Radtour zurückgekommen ist. Der Priester, der auch die Pfarren St. Johann bei Großheinrichschlag, Weinzierl am Walde und Wösendorf betreut, schwärmt für seinen Wohnort in der Wachau und betont: „Wo andere Urlaub machen, darf ich wohnen und arbeiten.“ In Weißenkirchen könne man herrlich Stress abbauen. Der Ort bietet mit den...

  • 12.08.20
Bewusst leben & Alltag
Rosengarten

Die Rose
Königin der Blumen

Sie tragen so klangvolle Namen wie Acapella, Blanche Moreau oder Troubadur. Manche Rosen verströmen zudem einen betören-den Duft, andere faszinieren durch ihre Farben und Blütenformen. Kein Wunder also, dass allein rund 60.000 Sorten zu den Garten- und Schnittrosen zählen, die alle namentlich unterschieden werden wollen. Und jedes Jahr kommen weitere hinzu. Die Rosenliebe der Menschen reicht weit zurück. Vor rund 5.000 Jahren wurden in China erste Rosengärten angelegt. Die Sumerer haben...

  • 01.07.20
Serien
Weitblick: Das Ruster Hügelland bietet Gelegenheit zum Kraft tanken.
4 Bilder

Mein Kraftort_1: Burgenland
Meine Kraftquelle vor der Haustür

Das Ruster Hügelland fasziniert Tamara Strommer seit ihrer Kindheit. Nach einer Krebsdiagnose erlebt sie den traumhaften Landstrich noch bewusster. Aufgezeichnet von Gerald Gossmann Das Ruster Hügelland ist meine Kraftquelle – diese Weite, dieser Blick über Wiesen, Äcker, Dörfer, den Neusiedler See. Ich bin hier aufgewachsen. In Oslip, einem kleinen Dorf (1.260 Einwohner), in dem sich vor 500 Jahren die heutigen Burgenlandkroaten ansiedelten. Die Dorfgemeinschaft trägt mich bis heute....

  • 30.06.20
Kirche hier und anderswo
Basilika Sonntagberg im blühenden Mostviertel.
13 Bilder

300.000 Birnbäume blühen derzeit
Prachtvolle Schöpfung Gottes

Der Anblick beeindruckt immer wieder: Überall entlang der 200 Kilometer langen Moststraße blühen Birnbäume und setzen duftig weiße Akzente in die sanfthügelige Landschaft. Zu dieser Zeit ist es ein besonderes Erlebnis, die Natur zu erkunden und zu Fuß oder auf dem Fahrrad Eindrücke zu sammeln – soweit es eben die Ausgangsbeschränkungen durch die Coronavirus-Krise erlauben. Über 300.000 Birnbäume verzaubern das westliche Mostviertel in der Zeit zwischen Mitte und Ende April in ein weißes...

  • 22.04.20
Bewusst leben & Alltag

Aber nur, wenn die geltenden Ausgangsbeschränkungen eingehalten werden
Diözesaner Umweltbeauftragter lädt zur „Kirchturm-Safari“

Wissen Sie, ob Ihr Kirchturm bewohnt ist?“, fragt Axel Isenbart, Umweltbeauftragter der Diözese St. Pölten. Isenbart: „Finden Sie es heraus. Besuchen Sie alleine oder mit einem Familienmitglied – natürlich im Rahemen der geltenden Ausgangsbeschränkungen – die Kirche, den Friedhof und den Pfarrgarten und beobachten Sie alles, was da summt, flattert und kriecht. So können Sie in dieser Zeit den Kontakt zur Kirche bewahren oder sogar aus einem neuen Blickwinkel entdecken.“ In vielen...

  • 31.03.20
Bewusst leben & AlltagPremium

Erzählung von Margareta Thill
Leben im Untergrund

Ein einziges Mal habe ich einen Maulwurf in meinem Garten gesehen und ich war erstaunt, dass er sich über die Erde begeben hatte. Im ersten Moment dachte ich, eine Maus vor mir zu haben, doch das schwarze Fell und die nach außen gedrehten schaufelförmigen Hände mit kräftigen Krallen ließen keinen Zweifel aufkommen, es war ein Maulwurf. Seine kleinen Augen waren kaum zu sehen. Ich lief ins Haus, um sicher zu gehen, dass die Katze noch an ihrem Lieblingsplatz schläft, denn auch sie hätte den...

  • 29.01.20
Bewusst leben & Alltag
Blick auf den winterlichen Ötscher

Erzählung von Winfriede Mühlbacher
Winterfreuden

Ich liebe sie, die Spaziergänge, die ich gerne, jedoch nicht regelmäßig mache. Gerade an solchen Tagen, an denen es endlich Wintertemperaturen und eine leicht angeschneite Natur gibt. Voller Elan mache ich mich auf den Weg und marschiere die Straße bergwärts, wobei das Bankett mir als Weg dient. Kalt ist mir nicht, jedoch nach einer Kurve bläst mir ein kalter Nordostwind entgegen und ich ziehe Haube und Schal tief ins Gesicht. Trotz der Kälte marschiere ich weiter bis zu meinem Fixpunkt, einer...

  • 24.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ