Kirchturmtiere, Blühwiesensonntag, Kapellenwanderungen ...
Die Schöpfung neu entdecken

Die Corona-Zeit bietet die Möglichkeit, unter Wahrung der Sicherheitsregeln Gottes Schöpfung neu zu entdecken. So berichtet die Diözesan­sportgemeinschaft (DSG) St. Pölten, dass im Lockdown viele Menschen Kapellen und Marterl aufsuchen. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner sagt: „Spaziergänge – alleine oder mit im Haushalt lebenden Personen – sind gesund und gut für die Seele. Es ist erfreulich, dass wieder viele die christlichen Wurzeln in ihren Heimatorten kennenlernen und die Natur bewusster wahrnehmen.“

„Kirchturmtiere“ entdecken

Das Projekt „Kirchturmtiere“ lädt dazu ein, Tiere rund um Kirchen zu beobachten, zu melden und die Freude daran zu teilen. Im Frühling erwacht das Leben – in Pfarrhöfen, auf Klostermauern, rund um Kirchtürme, Friedhöfe und Wege nahe von Sakralbauten. Kirchen bieten Tieren Lebensräume und Rückzugsorte. Fledermaus, Turmfalke oder Zauneid­echse fühlen sich dort wohl. Dabei muss man genau hinschauen und die richtige Tageszeit erwischen. Das Melden von Kirchturmtieren ist einfach: Teilnehmer können die fotografierten Beobachtungen direkt auf der Onlineplattform
naturbeobachtung.at oder der gleichnamigen, kostenfreien App mitteilen. Weitere Infos: www.kirchturmtiere.at.

Blühwiesensonntag am 18. 4.

In Kooperation mit „Natur im Garten“ ruft die Katholische Aktion (KA) St. Pölten zum Blühwiesensonntag am 18. April auf. Blühwiesen sind für Bienen, Schmetterlinge und andere Nutztiere eine unerlässliche Nahrungsquelle und wertvoll für das gesamte Ökosystem. „Es wäre ein schönes Zeichen, wenn die Aktion in vielen Pfarrgärten und Pfarrwiesen durchgeführt wird und die Bevölkerung animiert wird, auch im eigenen Garten eine Blühwiese auszusäen“, so die KA. Pfarren können Blühwiesen-Samensackerl bei der KA bestellen. Weitere Infos dazu gibt es auch auf der Website www.bluehsterreich.at.

Heuer begleiteten Ostergärten die Pfarre Horn durch die Fastenzeit. Es wurden Fotos von Ostergärten gesammelt, die Pfarrmitglieder zu Hause gemacht haben, diese sind auf der Pfarrhomepage www.pfarre-horn.at zu sehen. Während der Kartage kamen neue Gestaltungselemente dazu, damit am Ostersonntag ein bunter Garten entsteht und Ostern erblühen kann.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen