Heilige

Beiträge zum Thema Heilige

Bewusst leben & Alltag

Erzählung
Antonius behüt!

Großvater Bernhard ist ein sehr ruhiger Zeitgenosse. Der pensionierte Förster spricht aus, was es auszusprechen gilt. Die meisten Tagesstunden verbringt er noch immer im Wald, seinem ehemaligen Arbeitsplatz. Dort ist es wunderbar still, das entspricht seinem Wesen. „Kann man den lieben Gott bitten, dass er uns hilft, endlich ein paar Pilze zu finden?“ fragt ihn sein Enkel Gabriel. „Nein, wir suchen selbst“, lautet die knappe Antwort des Opas. Der Enkelsohn lässt nicht locker: „Mama hat gesagt,...

  • 09.06.21
Kunst & Kultur
Pfarrer P. Lorenz Pfaffenhuber, Künstler Martin Figlhuber und Gattin Hedwig.
3 Bilder

Glasfenster an Pfarrhofmauer enthüllt
St. Georgen „verewigte“ seine Heiligen künstlerisch

Vor Allerheiligen wurden in der Pfarre St. Georgen/Ybbsfeld zwölf Glasfenster an der Pfarrhofmauer enthüllt, die zwölf Heilige darstellen. Das Besondere daran: „Diese zwölf Heiligen sind vermutlich wirklich durch St. Georgen durchgezogen und haben positive Spuren hinterlassen“, so Pfarrer P. Lorenz Pfaffenhuber. Bei der Zeitreise gehe man zurück bis ins Römische Reich, zu dem der Ort einst gehörte. Die Heiligenfenster werden von einem erdfarbenen und blauen Band durchzogen und stehen für die...

  • 28.10.20
Kirche, Feste, Feiern
Bild v. l.: Pastoralassistentin i. A. Andrea Mühlberghuber, Pastoralassistentin Monika Zlabinger, stv. PGR-Vorsitzende Monika Göbl, Pfarrer Gerhard Gruber und Ministranten vor der Statue der heiligen Ottilia in der Wallfahrtskirche Kollmitzberg.
2 Bilder

1300-Jahr-Jubiläum in Kollmitzberg gefeiert
Hl. Ottilia wird bei Augenleiden angerufen

Mit einem feierlichen Gottesdienst gedachte die Pfarre Kollmitzberg ihrer Patronin, der heiligen Ottilia, die im Jahr 720 starb – also vor genau 1300 Jahren. Pfarrer Gerhard Gruber bedauerte, dass coronabedingt der Ottilienmarkt und die Wallfahrt zu ihrer Wirkungsstätte im Klos-ter Niedermünster beim Ottilienberg (Elsass) nicht möglich waren. Für Kollmitzberg sei Ottilia eine bedeutende Heilige. Das zeige sich schon daran, dass ihr hierzulande zwar viele Kapellen und Altäre geweiht sind, aber...

  • 23.09.20
Kirche, Feste, Feiern
Die Filialkirche St. Corona in Leiben (Diözese St. Pölten).

Schutzpatronin gegen Seuchen
Die heilige Corona in Leiben

Der Name „Corona“ ist in aller Munde, doch meist in Bezug auf eine Krankheit. Es gibt jedoch auch eine Heilige, die diesen Namen trägt, und deren Gedenktag der 14. Mai ist. Die heilige Corona wird als Schutzpat­ronin bei Seuchengefahr verehrt, was (leider) gerade gut in unsere Zeit passt. Nicht nur in St. Corona am Wechsel und St. Corona am Schöpfl gibt es ihr geweihte Kirchen, sondern auch in unserer Diözese: Auf einem Hügel nördlich von Leiben (Bezirk Melk) erhebt sich die Filialkirche St....

  • 06.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ