Pfarre

Beiträge zum Thema Pfarre

Pfarrleben
Nach der Segnung des Osterfeuers am Purgstaller Kirchenplatz haben Jugendliche das Osterlicht zu den zwölf Plätzen gebracht. Sie haben sich für das Foto für einen kurzen Moment zusammengestellt.

Pfarre Purgstall regionalisierte Gottesdienste
„12 Plätze – 12 Schätze“

In der Pfarre Purgstall mit ihren 4600 Katholiken hat man in der Corona-Zeit ein besonderes Konzept entwickelt. Um möglichst vielen Menschen die Teilnahme an Gottesdiensten zu ermöglichen, haben Pfarrer Franz Kronister und sein Team das pastorale Projekt „12 Plätze – 12 Schätze“ ins Leben gerufen. Der Name lehnt sich an den ORF-Wettbewerb 9 Plätze, 9 Schätze“ an. Aber es geht theologisch tiefer, wie der Pfarrer erzählt: „Wir haben auf zwölf aufgestockt und denken dabei auch an die zwölf...

  • 14.04.21
Gesellschaft & Soziales
„Essen auf Rädern“-Mitarbeiter der Pfarre Langau (das Bild stammt aus dem Jahr 2018), mit Pfarrer H. Andreas Brandtner (1. Reihe, rechts).

Pfarre Langau
365.606 Essen serviert: Erfolgreiche Pfarr-Initiative

Von 1990 bis Ende 2020 wurden 365.606 Essen ausgeliefert und 782.823 Kilometer unfallfrei gefahren. An freiwillig geleisteten Stunden sind das 111.000. Diese beeindruckenden Zahlen legte der Pfarrer von Langau, Herr Andreas Brandtner, anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums nun vor. Im Frühjahr 1990 wurde die Aktion „Essen auf Rädern“ mit einigen Frauen aus dem Pfarrgemeinderat Langau begründet. Es habe gute drei Monate gedauert, bis es sich herumgesprochen hatte, „dass wir täglich pünktlich kommen,...

  • 07.04.21
Kirche hier und anderswo

Kirchturmtiere, Blühwiesensonntag, Kapellenwanderungen ...
Die Schöpfung neu entdecken

Die Corona-Zeit bietet die Möglichkeit, unter Wahrung der Sicherheitsregeln Gottes Schöpfung neu zu entdecken. So berichtet die Diözesan­sportgemeinschaft (DSG) St. Pölten, dass im Lockdown viele Menschen Kapellen und Marterl aufsuchen. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner sagt: „Spaziergänge – alleine oder mit im Haushalt lebenden Personen – sind gesund und gut für die Seele. Es ist erfreulich, dass wieder viele die christlichen Wurzeln in ihren Heimatorten kennenlernen und die Natur bewusster...

  • 31.03.21
Serien
Franz Scheidl, Monika Öllinger, Pfarrer Helmut Prader.

Serie Kleindenkmäler
Christliches Neuhofen: Ort hat 153 Kleindenkmäler

Neuhofen/Ybbs. Beim „Türken-Marterl“, einem Eichenholzmarterl aus dem Jahr 1683 in Fachwinkel in der Pfarre Neuhofen an der Ybbs, handelt es sich wohl um das älteste Kleindenkmal der Gemeinde. Die Inschrift auf dem vergilbten Bild hinter einer Glasscheibe ist nur teilweise leserlich und erwähnt die Gräueltaten: „Hier wurden am 18. 7. 1683 von den Türken mit Pfeilen totgeschossen…e …“ Es handelte sich bei den Opfern der türkischen Kriegszüge um die Bauersleute Katharina Grädt (Danzer) und...

  • 17.03.21
Serien
15 Bilder

Serie zu Kleindenkmälern - Beispiel Ruders
Auch heute werden Kapellen gebaut

Gastern. Es ist erfreulich, dass im Diözesangebiet religiöse Kleindenkmäler wie Wegkreuze, Kapellen oder Marterl nicht nur liebevoll gepflegt und restauriert werden, sondern dass auch immer wieder neue errichtet werden. Sie sind sichtbare und lebendige Zeugnisse des Glaubens. Mit dem völligen Neubau der Kapelle in Ruders in der Pfarre Gastern hat die Ortschaft auch ein neues Wahrzeichen bekommen, sind sich die Bewohner einig. Es gab zuvor eine 200 Jahre alte Kapelle, die jedoch aufwändig...

  • 10.03.21
Glaube
Heilige Familie bei der Arbeit; Josefs-Zyklus in Stift Lilienfeld
4 Bilder

Kirche feiert Josefs-Jahr, 19. März Gedenktag
Der heilige Josef wird bei uns hoch verehrt

Am 19. März feiert die Kirche den Gedenktag des heiligen Josef. Wir stehen im Josefs-Jahr, das von Papst Franziskus ausgerufen worden ist. Ein Rundblick von „Kirche bunt“ in den Pfarren zeigt, wie bedeutend der Nährvater Jesu im Diözesangebiet ist. In der Diözese St. Pölten gilt der heilige Josef als sehr populär: Davon zeugen die vielen Menschen, die seinen Namen tragen – als Josefa oder Josef. Bei Stammtischen gehört es noch immer zur guten Sitte, den „Josefis“ am 19. März, also am Gedenktag...

  • 10.03.21
Serien
P. Gottfried Glaßner und Johanna Blauensteiner zeigen den barocken Hochaltar mit Schutzpatron Georg.

Wurzeln der Kapelle in der Pfarre Emmersdorf reichen ins 12. Jahrhundert
Kapelle in St. Georgen wichtig für Dorfgemeinschaft

Im Ortsteil St. Georgen, Pfarre Emmersdorf, ist man stolz auf ein „Juwel“, das ins 12. Jahrhundert zurückreicht: die Kapelle, die dem heiligen Georg geweiht ist. Bereits im Jahr 1190 gab es eine Kapelle, die dem Stift Melk einverleibt war; im Mittelalter war der romanische Rechteckbau der einzige „Außenpos­ten“ des Klosters, in dem die Mönche regelmäßig präsent waren. Die meisten Bilder und Statuen stammen noch aus der „Melker Zeit“. Von den Prioren wurde sie in ihren Aufzeichnungen als...

  • 24.02.21
Kirche hier und anderswo
Rollatoren vor dem Transport nach Rumänien
2 Bilder

Über 200 Hilfstransporte durch Diakon Zidar nach Rumänien
Pfarre Maria Anzbach - 41 Rollatoren für Oradea

Ein „Rollatoren-Fuhrpark“ wartet im Pfarrhof Maria Anzbach auf den Hilfstransport nach Rumänien. Dank einer Großspende vom Kolpinghaus Wien-Leopoldstadt dürfen sich alte und kranke Menschen in der rumänischen Diözese Oradea auf die Gehhilfe freuen. Jeden ersten Samstag im Monat von 9 bis 11 Uhr wird im Pfarrhof für Oradea gesammelt: hochwertige Pflegeartikel, Medizin (Ablaufdatum frühestens im über­nächs­ten Jahr), Konserven mit einem fertigen Essen (wie zum Beispiel Gulaschsuppe) sowie...

  • 10.02.21
  • 1
Glaube
Diakon Manuel Sattelberger
2 Bilder

Neue pastorale Wege
Freude am Evangelium mit Puppen verkünden

In Kirchen werden derzeit kreative Nischen geschaffen, in denen Besucher etwas entdecken können, sich wohlfühlen und gerne verweilen. Vielerorts ist z. B. das Evangelium per Hand abgeschrieben worden und ausgestellt oder es gibt „Bäume“, von denen Zitate von Heiligen „gepflückt“ werden können. In manchen Pfarren gibt es die Ausstellung „Schritte der Hoffnung“ der PfarrCaritas. In der Pastoral wird auf kreative Ideen gesetzt – und das nicht nur seit der Coronakrise. In der Pfarre St. Valentin...

  • 03.02.21
Kirche hier und anderswo

Coronabedingt Parallelplanungen empfohlen
Pfarren: Vorbereitung auf „Lange Nacht der Kirchen"

Die „Lange Nacht der Kirchen“ 2021 wird stattfinden – und zwar am 28. Mai. „Wir möchten die teilnehmenden Kirchen einladen, bei der Programmgestaltung auf die Ampelfarben der Corona-Ampel Rücksicht zu nehmen“, so Michael Scholz, Koordinator der Langen Nacht in der Diözese St. Pölten. Dazu empfiehlt Scholz die Anleitung der Erzdiözese Wien. Die Planung soll parallel verlaufen: Bei grün kann die Veranstaltung wie gewünscht stattfinden, bei orange jedoch anders und bei rot vielleicht gar nicht....

  • 27.01.21
Kirche hier und anderswo
6 Bilder

Eine Pfarre, die für alle offen sein will
50 Jahre Pfarre St. Pölten-St. Johannes Kapistran

Im Jänner 2021 hätte die Pfarre St. Pölten-St. Johannes Kapistran ihr 50-Jahr-Jubiläum gefeiert. Hätte. Denn wegen der Coronapandemie musste die Festmesse mit Bischof Alois Schwarz auf den Herbst verschoben werden. Als vor 50 Jahren im Süden von St. Pölten viele Hochhäuser gebaut wurden, ergab sich auch die pastorale Notwendigkeit für die Errichtung einer neuen Pfarre samt Kirche. Im Jahr 1970 wurde das Gebäude als Provisorium aus Betonfertigteilen gebaut. „Der Kirchenraum wurde bis zur...

  • 13.01.21
Serien
Der Nikolaus darf auch heuer kommen - und im Freien mit Abstand die Kinder beschenken.
2 Bilder

Was mich trägt - Josef Oberleithner
Gebet und Vertrauen wie die Gottesmutter

Ich habe schon wunderschöne Erlebnisse gehabt als Nikolaus“, erzählt Josef Oberleithner von seiner Aufgabe, die er alljährlich zum Beginn des Advents mit Hingabe erfüllt. Zum 47. Mal tut er das heuer. Freilich sind es, bedingt durch den Lockdown, wenige Auftritte. Und die laufen ab wie jener im Landhauskindergarten: Die Kinder stehen am Fenster und er winkt ihnen vom Garten aus zu. „Die Leute wollen, dass es den Nikolaus gibt, auch in dieser schweren Krise“, sagt er. Die 1.000 gebackenen...

  • 02.12.20
Bewusst leben & Alltag
Pfarre Grainbrunn

Erfolgreiche PfarrCaritas-Aktion in 85 Pfarren
"Schritte der Hoffnung"

Eine sehr erfreuliche Zwischenbilanz können wir nach fünf Monaten ziehen, bis jetzt haben sich 85 Pfarren am Projekt ,Schritte der Hoffnung‘ beteiligt“, berichtet Christian Köstler, Leiter der diözesanen PfarrCaritas. „Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen aus den Pfarren, die sich bisher beteiligt haben. Wir waren von der Dynamik, die gleich am Beginn eingesetzt hat, überrascht. Die ,Schritte der Hoffnung‘ können auch im Advent und im kommenden Jahr ein stärkendes Angebot...

  • 02.12.20
Bewusst leben & Alltag
Pfarre Eggenburg

Pfarre Eggenburg begleitet durch Advent
„Wir tragen dein Licht“

Die Pfarren lassen sich derzeit viel einfallen, um die Gläubigen in der Corona-Zeit zu erreichen. In Eggenburg findet heuer eine Kinderwortgot­tesdienstreihe im Advent per Video statt. Unter dem Thema „Wir tragen dein Licht“ gestaltet Pastoralassistentin Bernadette Gundinger gemeinsam mit vielen Familien und Kindern der Pfarre Eggenburg die vier Kinderwortgottesdienste im Advent. Kinder und ihre Eltern erarbeiten die Beiträge von zuhause. Die Familien lassen die Interessierten so an ihren...

  • 02.12.20
Kirche hier und anderswo
Sternsingen in Corona-Zeiten

Kreative Ideen für die Pfarren
Sternsingen in der Corona-Zeit

In den Pfarren gibt es schon viele kreative Überlegungen, wie in der Zeit der Corona-Pandemie das Sternsingen zum Jahreswechsel durchgeführt werden kann. Zahlreiche praxisgerechte Tipps gibt es von der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar. Der Segen für das Jahr 2021 kommt dieses Mal auf etwas andere Weise zu den Menschen – gerade in Zeiten wie diesen ein wichtiges Zeichen der Hoffnung. Und mit den notwendigen Spenden können die 12.500 Heiligen Drei Könige der Diözese St. Pölten weiter...

  • 02.12.20
Kirche hier und anderswo
Erste Reihe: Pfarrer Norbert Kokott, Pfarrgemeinderatsobmann-Stv. Johann Geiblinger, der für seine Verdienste von der Gemeinde Haidershofen geehrt wurde, Bischof Alois Schwarz und Diakon Franz Wimmer. Zweite Reihe: Bürgermeister Manfred Schimpl, Dechant P. Jacobus Tisch, Vizebürgermeisterin Monika Fürst.
4 Bilder

Pfarre Haidershofen
Umfangreiche Bau- und Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen

Die Pfarre Haidershofen hatte großen Grund zur Freude: Seit 2005 wurden in der Pfarre ständig und umfangreiche Bau- und Renovierungsarbeiten durchgeführt. Im Oktober feierte die Pfarre mit Bischof Alois Schwarz die Fertigstellung der Innenrenovierung der Kirche mit einer Festmesse. Anschließend segnete der Bischof das neue Pfarrheim. Vor dem Beginn des Pfarrheimneubaus wurde die etwa 1000-jährige Kirche außen trockengelegt. Der Pfarrheimneubau und die Sanierung des Altbestandes kosteten rund...

  • 18.11.20
Geschichtliches & Wissen
3 Bilder

Jubiläum
50 Jahre Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen

Corona machte ein Fest unmöglich: Am 17. November hätte die Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen der Diözese St. Pölten, der 176 Frauen angehören, das 50-Jahr-Jubiläum gefeiert. Die Berufsgemeinschaft, die im November 1970 durch Hedi Großmann und Generalvikar Alois Tampier ins Leben gerufen wurde, kann auf eine große Tradition mit vielen Feierlichkeiten, Wallfahrten, Einkehrtagen, gemeinsamen Urlauben und Weiterbildungskursen zurückblicken. Schaffen Atmosphäre Dechant Karl Hasengst, der...

  • 18.11.20
Glaube & Spiritualität
Die älteste Steinakirchnerin, Antonia Zinsenbauer, wird im Dezember 100 Jahre. Jede Woche nimmt sie an den Legion Mariens-Gebetstreffen teil.

Steinakirchen
60 Jahre Legion Mariens mit über 3.000 Treffen

Im Jahr 1960 wurde von Pfarrer Otto Gatterbauer die Gebetsgemeinschaft der Legion Mariens in Steinakirchen ins Leben gerufen – die laut Pfarre äl-teste bestehende Ortsgruppe in der Diözese. Das Präsidium erhielt den Namen „Maria – Heil der Kranken“. „In dieser langen Zeit fanden sich viele Pfarrangehörige, die das Gebet und den Dienst am Nächsten – so wie die Gottesmutter Maria – bewusst leben wollten und wollen“, berichtet Kaplan Samuel Igwe, der als geistlicher Leiter dieser Gruppe Woche für...

  • 11.11.20
Kirche hier und anderswo
Bild: Hans Bruckner, Markus Glasl, Eva-Maria Meixner, Manfred Meixner, Susanne Wallner, H. Quirinus Greiwe, Maria Eigner, Waltraut Gugerell beim Besuch von „Kirche bunt“.

Wir stellen vor
Filialkirche Radlberg hat eigentlich alles, was eine Pfarre braucht

Die katholische „Pfarrgemeinde“ von Radlberg ist ein Unikat. Der Ort mit seinen rund 1300 Einwohnern ist Teil der Stadtgemeinde St. Pölten, seelsorglich gehört es zum Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg. Radlberg hat eigentlich alles, was eine „echte“ Pfarre hat – ist aber offiziell eine Filialkirche. Viele Pfarraktivitäten Und wie „echte“ Pfarren auch, hat Radlberg ein reges Gemeindeleben. Das beginnt schon beim „Pfarrer“ H. Quirinus C. Greiwe Can. Reg., der dort engagiert wirkt. „Aber“,...

  • 28.10.20
Pfarrleben
Die Pfarrkirche von Reinprechtspölla strahlt in neuem Glanz, freut sich Pfarrer H. Sebastian Schmölz (Bild Mitte).

Kirchenrenovierung in Reinprechtspölla
Kleine Pfarre mit großem Herz

Es war ein Kraftakt einer Pfarre mit nur rund 300 Katholiken, aber jetzt ist der Pfarrer von Reinprechtspölla, H. Sebastian Schmölz, froh: Die umfangreiche Innenrenovierung der Pfarrkirche ist abgeschlossen. „Kirche bunt“ stellt Mitarbeiter vor, die das mitermöglicht haben. Über 3.000 Arbeitsstunden an Eigenleistung erbrachten die Pfarrmitglieder. Allein Johannes Dietrich werkte über 1.000 Stunden mit. Was fühlt er jetzt nach den Arbeiten? „Friede! Es ist jetzt ein wunderbares Gefühl, in Stille...

  • 14.10.20
Kirche, Feste, Feiern
Willkommensmesse in Neukirchen/Wild
4 Bilder

Start mit Willkommensmessen
Neuer "Neuer Pfarrverband iim Horner Becken"

Mit der Verlesung der Errichtungsurkunde des neuen „Pfarrverbandes im Horner Becken“ mit 1. September 2020 durch Dechant P. Michael Hüttl begann der „Willkommensgottesdienst“ in St. Marein (Bild rechts). Auch in Neukirchen an der Wild (Bild oben) und St. Bernhard wurde der neue Pfarrverband bereits vorgestellt. Der neue Moderator des Pfarrverbandes, P. Albert Groiß, präsentierte in St. Marein P. Josef Grünstäudl und P. Clemens Hainzl als seine beiden Pfarrvikare, die alle dem Stift Altenburg...

  • 09.09.20
Pfarrleben
„Nach dem Corona-Lockdown gilt es, noch mehr junge Menschen für Sport zu begeistern, damit unser Land fit für die Zukunft ist“, fordert Eppensteiner.

Tag der Jugend
Sport in Pfarren für Jugendliche von großer Wichtigkeit

Sepp Eppensteiner, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft (DSG) St. Pölten, appellierte anlässlich des „Internationalen Tages der Jugend“ an die Pfarren, weiterhin Sportmöglichkeiten für Jugendliche zu bieten. Laut den ihm vorliegenden Zahlen seien österreichweit 240.000 Jugendliche, also die Hälfte der Zehn- bis 18-Jährigen, bei einem Sportverein aktiv. „Nach dem Corona-Lockdown gilt es, noch mehr junge Menschen für Sport zu begeistern, damit unser Land fit für die Zukunft ist“, fordert...

  • 19.08.20
Kirche hier und anderswo

Im Horner Becken
Pfarrverband für 7200 Katholiken entsteht

Mit 1. September plant die Diözese St. Pölten gemeinsam mit dem Stift Altenburg ad experimentum einen Pfarrverband im Horner Becken, der sich aus folgenden Pfarren zusammensetzen wird: Horn, Mödring, Strögen-Frauenhofen, St. Bernhard, Neukirchen, Röhrenbach, St. Marein und Dietmannsdorf. In diesen acht Pfarren leben rund 7200 Katholiken. Am Dreifaltigkeitssonntag wurden die Gläubigen darüber von ihren Seel­sorgern informiert. Wichtig sei den Verantwortlichen, dass die Pfarrgemeinderäte in die...

  • 09.06.20
Kirche hier und anderswo
Gottesdienst in Grainbrunn
2 Bilder

"Kirche bunt"-Umfrage beim Pfarren
Gottesdienste: Freude über gemeinsames Feiern

Seit 15. Mai ist es nach den Coronavirus-Maßnahmen wieder möglich, öffentliche Gottesdienste zu feiern – freilich unter Auflagen. „Kirche bunt“ hat die Pfarren dazu befragt. Tenor in allen Pfarren war, dass man sich über die Wiederermöglichung öffentlicher Gottesdienste sehr freut. Jede Pfarre hat die „Verteilung“ der Sitzplätze anders gestaltet: Die einen bitten um Anmeldung per Telefon oder E-Mail, andere wieder verteilen die Plätze, wie die Gläubigen kommen. Wenn die Höchstzahl erreicht ist,...

  • 19.05.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ