Tiere

Beiträge zum Thema Tiere

Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Kindern Freude machen
Sankt Nikolaus kommt auch heuer

Nikolausbesuche sind mit speziellen Regeln trotz des Lockdowns möglich. Viele Pfarren machen damit Kindern eine große Freude. In St. Isidor hat der Nikolaus sogar besondere Begleiter. „Der Zauber dieser Zeit soll nicht verloren gehen“ Nikolausbesuche bei Familien dürfen trotz Lockdown stattfinden, wenn bestimmte Regeln beachtet werden. In den Pfarren Gschwandt und Linz-St. Markus freut man sich, dass die Nikolaustradition dadurch aufrecht erhalten werden kann.  Der Nikolaus bleibt im...

  • 03.12.21
Geschichtliches & Wissen
Dieses Tierchen ist eine Weltsensation! Vor 20 Jahren haben Wissenschaftler durch ihre Forschungsarbeiten in den Katakomben Geschichte geschrieben. Sie haben eine neue Spezies entdeckt, den „Megalothorax sanctistephani“.
5 Bilder

Tierische Bewohner
Der Dom lebt

Auch wenn wir zunächst beim Stephansdom an tote Steine denken, leben doch allerlei Lebewesen in, unter und auf der Domkirche. Ein Tier kommt weltweit nur in den Katakomben vor – eine wahre Sensation. Der Turmfalke Ab März bis etwa Anfang August gehören die Turmfalken zum sommerlichen Stadtbild Wiens und damit auch zu Kirchen wie dem Stephansdom. Der Turmfalke ernährt sich überwiegend von Mäusen, aber auch Insekten wie Käfern und Heuschrecken, Eidechsen und kleinere Singvögel stehen auf seinem...

  • 01.10.21
Kunst & Kultur
Im Mittelalter galt das Innere des Doms als Abbild des Himmels, des Paradieses. Dieses galt es vor den bösen
Einflüssen der Umwelt zu schützen. Deshalb sind die Wasserspeier als wehrhafte raubtierartige Gestalten
geschaffen.
Video 7 Bilder

Figuren aus Stein
Symbole für den Kampf zwischen Gut und Böse

In Stein gemeißelte Tiere sind seit jeher ein bedeutender Bestandteil der mittelalterlichen Kirchen, so auch der Domkirche von St. Stephan. Ein kleiner Rundgang mit Dombaumeister Wolfgang Zehetner. Wenn man den Stephansdom aufmerksam betrachtet, von innen und außen, so fallen an vielen Stellen zahlreiche Steinfiguren auf. Viele von ihnen sind entweder symbolische Fabelwesen – oder tatsächlich reale Abbildungen von existierenden Tieren. Meistens haben diese Figuren eine doppelte Bedeutung,...

  • 01.10.21
Kirche hier und anderswo
Dieser Turmfalke wurde bei der Franziskanerkirche in Graz entdeckt und fotografiert.

Kirchturmtiere entdecken

Aufruf: Tiere rundum Kirchen melden. Das Projekt „Kirchturmtiere“, beteiligt sind Umweltbeauftragte der katholischen und evangelischen Kirche, ruft alle natur-interessierten Menschen auf, Beobachtungen von Tieren in, an und rund um Kirchtürmen im Radius von ca. 100 Meter zu melden. Mit Hilfe der Daten soll das Wissen über die Besiedelung von Kirchen durch Vögel und andere Tierarten verbessert werden. Für gefährdete Tiere können dadurch bessere Schutzmaßnahmen erarbeitet werden. Viele Kirchen...

  • 01.04.21
Kirche hier und anderswo

Priesterseminar
Miteinander: Mensch und Tier

Im Grazer Priesterseminar leben seit dem 4. Oktober 2019 verschiedenste Tiere. Was mit der Rettung von Hasen und Meerschweinchen begonnen hat, wurde zu einem gelebten Miteinander von Mensch und Tier. Die Rosenbauchsittiche (die Weibchen sind rot) sind jetzt sechs Monate alt. Immer wieder heißt es: Fenster und Türen zu, und dann können die Vögel in den großen Gängen des Priesterseminars frei fliegen. Auch bei den Zebrafinken ist bald Nachwuchs zu erwarten.

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo
Herz-Jesu-Kirche

Fachstelle für überdiözesane Umweltarbeit
Tiere beobachten

Wanderfalken können derzeit am Turm der Grazer Herz-Jesu-Kirche beobachtet und dem Projekt Kirchturmtiere gemeldet werden. Anna Kirchengast (links) von der Fachstelle Überdiözesane Umweltarbeit der Kath. Kirche Österreichs lädt ein: „Machen auch Sie mit! Beobachten Sie jetzt und immer wieder Vögel und andere wildlebende Tiere rund um Kirchen in ganz Österreich und melden Sie diese an www.kirchturmtiere.at oder per Mail an office@schoepfung.at“. Dazu ein Tipp: 10. April, Frühjahrstour zu Grazer...

  • 28.01.21
Glaube & Spiritualität
Zum Welttierschutztag: „Man kann auch ohne Tiere leben, aber es lohnt sich nicht“, stellte einmal der Schauspieler Heinz Rühmann fest. Drei Tierliebhaber/innen erzählen, warum sie sich ein Leben ohne Tiere nicht mehr vorstellen können.
2 Bilder

Welttierschutztag
Ein anvertrautes Stück Glück

Am Gedenktag des hl. Franz von Assisi (4. Oktober) wird auch Welttierschutztag gefeiert. Wir haben dazu Antworten auf die Frage „Warum tut mir mein Haustier gut?“ gesammelt. Glücklicher mit Hund „Hunde sind die besten Freunde des Menschen“, ja, das sind sie tatsächlich. Neben der körperlichen Aktivität, die meine Hunde mir abverlangen und so meine Gesundheit positiv beeinflussen und mich fit halten, tun sie einfach der Psyche überaus gut. Es ist die bedingungslose Treue, das Gefühl, ehrlich...

  • 30.09.20
Pfarrleben

GROSS ST. FLORIAN

Mit Traktoren der Leutschacher Freunde von Pfarrer Werner Marterer wurden dessen Hühner und Enten nach Groß St. Florian gebracht. Dort erwarteten sie der von seinem Firmpaten geschenkte Hühnerstall und die salatfressenden Schildkröten, welche ein paar Tage zuvor zum Empfang eintrafen. Pfarrer Marterer, ein großer Tierfreund, wechselte von Leutschach nach Groß St. Florian.

  • 14.09.20
Kirche hier und anderswo
Kirchturmtiere beobachten und dabei schöne Preise gewinnen. Ein neues Projekt in Kooperation mit den Umweltbeauftragten der Diözesen lädt zum Mitmachen ein.

Neues Projekt in Kooperation mit den Umweltbeauftragten der Diözesen gestartet
Frühlingserwachen der Kirchturmtiere

In vielen Pfarrhöfen, Klöstern und rund um Kirchtürme finden Tiere ihren Lebensraum. Und gerade jetzt erwacht hier alles zu neuem Leben. Das Projekt „Kirchturmtiere“ lädt alle Naturinteressierten dazu ein, das bunte Treiben zu beobachten, zu melden und mit anderen zu teilen. Gebäudebewohnende Tierarten, insbesondere Vögel, finden zunehmend schwerer Nistplätze vor. Kirchen und Kirchtürme stellen für Turmfalken, Dohlen, Mauersegler und viele weitere Vogelarten wertvolle Lebensräume dar. Um das...

  • 25.05.20
Bewusst leben & Alltag
„VIBees“ – Sie wollten schon immer ein Hostel eröffnen? Starten Sie mit einer hippen Nützlingsunterkunft!

Garten - Familie
Was fliegt denn da?

Willkommen Wildpflanzen und Kräuterbeet. Sie sitzen auf dem Balkon, warme Sonnenstrahlen kitzeln Ihre Nase, und ganz nebenbei lauschen Sie einem unverwechselbaren Naturkonzert. Es summt und brummt, zwitschert und flattert: Das sind die ersten Gäste in Ihrem kleinen Selfmade-Dschungel. Richtig gehört: Geben Sie den haarigen, flatternden, gefiederten, vielbeinigen Tierchen ein gemütliches Hostel-Zimmer. Sie fragen sich, wie die neuen Besucher ihre Unterkunft bezahlen? Sie halten Ihnen unangenehme...

  • 29.04.20
Bewusst leben & Alltag

Aber nur, wenn die geltenden Ausgangsbeschränkungen eingehalten werden
Diözesaner Umweltbeauftragter lädt zur „Kirchturm-Safari“

Wissen Sie, ob Ihr Kirchturm bewohnt ist?“, fragt Axel Isenbart, Umweltbeauftragter der Diözese St. Pölten. Isenbart: „Finden Sie es heraus. Besuchen Sie alleine oder mit einem Familienmitglied – natürlich im Rahemen der geltenden Ausgangsbeschränkungen – die Kirche, den Friedhof und den Pfarrgarten und beobachten Sie alles, was da summt, flattert und kriecht. So können Sie in dieser Zeit den Kontakt zur Kirche bewahren oder sogar aus einem neuen Blickwinkel entdecken.“ In vielen Pfarrhöfen,...

  • 31.03.20
Bewusst leben & Alltag
Bunte Vielfalt. Mit einfachen Maßnahmen kann jeder Garten zur wertvollen Natur-oase für Nützlinge werden.
2 Bilder

Familienseite
Summen, zwitschern, flattern

Wir brauchen Insekten und Wildtiere! Viele Insekten und Wildtiere gehören mittlerweile zu den bedrohten Arten. Die Ursachen sind vielfältig, die Folgen unabsehbar. Durch intensive Landwirtschaft und den Einsatz von Pestiziden, aber auch durch die Ausbreitung moderner Betonwüsten verschwinden ihre natürlichen Lebensräume, und mit den Hecken und Blumenwiesen verlieren sie ihre Nahrungsquellen. Höchste Zeit also, in unseren eigenen Gärten stärker auf das Wohl unserer tierischen Besucher zu achten...

  • 20.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ