Heiliges Land

Beiträge zum Thema Heiliges Land

Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus blickte 2019 beim traditionellen Ostersegen „Urbi et orbi“ auf den mit Menschen gefüllten Petersplatz. Solche Bilder wird es heuer nicht geben, aber wir dürfen darauf hoffen und vertrauen, dass es im nächsten Jahr wieder so sein wird.

Ostern in Krisenzeiten
„Lassen wir uns die Osterfreude nicht nehmen“

Das Osterfest gewinnt heuer seine Form und seinen unmittelbaren Ausdruck in den Familien, Häusern und Wohnungen, in denen Christinnen und Christen dieses Fest begehen, sei es mit kleinen Gesten und Zeichen, sei es in aufwändiger gestalteten häuslichen Feiern: Das betonte der Theologe und Liturgiewissenschaftler Peter Ebenbauer von der Universität Graz im Vorfeld des Osterfes­tes. Erfreulich sei daher, dass die Bischofskonferenz in dieser Situation eine „Zeit der Hauskirche“ ausgerufen hat. Die...

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo
Fünfte Kreuzwegstation an der Via Dolorosa ohne den üblichen Pilgerstrom.
4 Bilder

Heiliges Land in der Corona-Krise
Ostern ohne Pilger

Wegen der Coronavirus-Pandemie mussten ausländische Pilger das Heilige Land verlassen. Vermutlich werden auch zu Ostern die Jerusalemer Straßen menschenleer sein. Die Stornierung aller Pilgerreisen wirkt sich gravierend auf die Tourismusindustrie aus, von der zahlreiche christliche Familien in Israel und in den palästinensischen Gebieten abhängig sind. von Christophe Lafontaine und Tobias Lehner Im Heiligen Land zwang die Coronavirus-Pandemie Tausende von Pilgern zur Abreise. „Zweifelsohne...

  • 06.04.20
Gesellschaft & SozialesAnzeige
Katholische Schulen geben den Kindern in der eigenen Heimat Bildung und Zukunft.

Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem
Bedrängten Christen helfen

Der Nahe Osten ist der größte Konfliktherd der Welt, in vielen Regionen droht dem Christentum der Untergang – ausgerechnet dort, wo es entstanden ist. Die Lage der Christen im Nahen Osten ist schlimm: Armut, Zerstörung und Verfolgung zwingen viele zur Flucht. Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem will den Menschen in ihrer Heimat Zukunft geben und ihnen ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Dieser päpstliche Laienorden, dem in Österreich 550 (weltweit 30.000) Frauen und Männer...

  • 25.03.20
Kommentare & Blogs

Aus meiner Sicht - Herbert Meßner
Impressionen aus Magdalenas Heimat

In Magdala haben wir im Rahmen unserer Heilig-Land-Reise des Sonntagsblattes Gottesdienst gefeiert. Vom Platz im Kirchenschiff aus sieht man da ein großes Schiff mit dem Kreuz als Mast. Dahinter blickt man auf den See Gennesaret, an dem Jesus gelehrt und geheilt hat. Das Schiff im Kirchenraum bietet Platz für Altar und Ambo. In dieses Schiff kommt nun Jesus, um uns beim Gottesdienst zu lehren und zu begegnen. Bilder erinnern an die Heilung einer blutflüssigen Frau, die Auferweckung der Tochter...

  • 25.03.20
Kommentare & Blogs

Aus meiner Sicht - Herbert Meßner
Er hat alles Leid und alle Schuld getragen

In der Grabeskirche besuchen wir bei unserer Pilgerreise ins Heilige Land natürlich auch Golgota, den Ort des Kreuzestodes Jesu. Vor den zahlreichen Lampen und den innehaltenden Pilgern wird einem gar nicht bewusst, an einer Hinrichtungsstätte zu stehen. Als wir zwei Tage später die Holocaust-Bedenkstätte Yad Vashem besuchen, mache ich darauf aufmerksam. Hier betreten wir nicht nur dunkle Räume, sondern tauchen ein in die dunkelsten Abgründe der Unmenschlichkeit. Unendliches Leid begegnet uns...

  • 25.03.20
Kirche hier und anderswo
Weil sie eine christliche Schule besuchen dürfen strahlen diese Mädchen aus dem Heiligen Land Glück und Zuversicht aus.
6 Bilder

Grabesritter bitten um Spenden für Menschen in Not in Palästina
Helfen dort, wo Jesus lebte

Die Schulen der katholischen Kirche sind ein Licht der Hoffnung im oft bedrückenden Alltag von Christen in Israel sowie den Gebieten der Palästinenser. Dort, wo Jesus selber eine glückliche Kindheit bei Josef und Maria verbringen durfte, bemühen sich heute die Mitglieder im „Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem“ um tatkräftige Hilfe. Damit Sie diese Unterstützung verstärken können haben wir dieser Ausgabe einen Zahlschein beigelegt. Für alle online-Spender: Österreichischen Gemeinschaft...

  • 24.03.20
Serien Premium
Bild: Der heilige Franziskus steigt bei den Kapuzinern in Frankfurt am Main vom Podest herunter.

Serie zur Fastenzeit von P. Martin Werlen OSB; Kloster Einsiedeln: Über den Umgang mit durchkreuzten Lebensplanungen
Verrückt: Die Lieblinge Gottes

Glaube ist Leben. Sobald wir das entdecken und erfahren, wird es spannend. Sogar unsere durchkreuzten Lebens­planungen sehen plötzlich überraschend anders aus. Miteinander wollen wir uns in diesen Tagen der Vorbereitung auf das Osterfest den Erfahrungen der Finsternis stellen und – hoffentlich – dahinter das Licht der Auferstehung entdecken. Unser Gott ist ein Gott der Überraschungen. Wer in der Heiligen Schrift liest, wird nicht um diese Feststellung herumkommen. Unser Gott bewegt,...

  • 26.02.20
Reisen
En Gedi in der judäischen Wüste ist ein Naturreservat mit reizvollen Wasserfällen.Alle vier Gruppen luden zur Wanderung zur Davidsquelle ein, so auch die durch weiße Hüte gekennzeichnete Gruppe B mit vielen Pilgerinnen und Pilgern aus dem Seelsorgeraum Graz Süd-Ost.
18 Bilder

Heiliges Land - Reisebericht
Eine vierfärbige Pilgerreise

Im Heiligen Land erlebten 185 steirische Pilgerinnen und Pilger die Orte der Bibel und die Schönheiten und Probleme des Gebietes. Wo haben Sie Ihre Hüte her?“, fragt mich der Security-Mann bei der Sicherheitskontrolle im Flughafen nahe Tel Aviv. Sogar ihm ist aufgefallen, dass sich zwischen 15. und 23. Februar unter die vielen Heiligen-Land-Pilger solche mit roten, weißen, grünen und blauen Hüten gemischt haben. Sie kennzeichnen die vier Pilgergruppen der vom „Sonntagsblatt“ mit GEO-Reisen...

  • 26.02.20
Reisen
23 Bilder

Heiliges Land 2020_DO, 20.2.2020
Hier war Jesus

Nach dem Frühstück Fahrt zum See Gennesaret. In Magdala, dem Heimatort der Maria Magdalena feiern die Gruppen C und D eine Heilige Messe in der Boot-Kapelle im Magdala Center. Direkt am See Genessaret gelegen würdigt das Spiritualitätszentrum "Duc In Altum" ("Auf, ins Weite") sieben verschiedene Frauen aus dem Neuen Testament, die Jesus gefolgt sind. Eine achte Säule würdigt alle Frauen, die den christlichen Glauben gelebt haben. In der Boot-Kapelle erinnern der Altar in Boot-Form und der Blick...

  • 21.02.20
Reisen
25 Bilder

Heiliges Land 2020_MI, 19.2.2020
Auf zum See Gennesaret

Betlehem – Jerusalem: Yad Vashem – Jericho – Yardenit – Berg der Seligpreisungen – Nazaret Nach dem Check-Out im Hotel geht es zunächst nach Yad Vashem, der bedeutendsten Gedenkstätte, die an die nationalsozialistische Judenvernichtung erinnert. Yad Vashem (hebräisch יד ושם für „Denkmal und Name“) erhielt seinen Namen nach Jes 56,5 EU: „Ihnen allen errichte ich in meinem Haus und in meinen Mauern ein Denkmal, ich gebe ihnen einen Namen, der mehr wert ist als Söhne und Töchter: Einen ewigen...

  • 20.02.20
  •  1
Reisen
25 Bilder

Heiliges Land 2020_DI, 18.2.2020
Zwei Brennpunkte des Glaubens

Der heutige Tag führt uns zu den wichtigsten Eckpunkten im Leben Jesu und unseres Glaubens. In Jerusalem meditieren wir auf der Via Dolorosa den Leidensweg Jesu. Er geht hinauf nach Golgotha und in die Grabeskirche. Wir reihen uns ein in die große Anzahl der Pilger heute und jener, die sich über Jahrhunderte von den materiellen Zeugen der letzten Stunden Jesu berühren lassen. Freilich darf auch ein Gruppenfoto auf der Stiege vor der Grabeskirche nicht fehlen. Beim Altstadtbummel erleben, atmen,...

  • 19.02.20
Reisen
5 Bilder

Bischof Hermann Glettler und Jugendseelsorger Kidane Korabza begleiteten eine Gruppe der Katholischen Jugend nach Israel
41 Jugendliche im Heiligen Land

Es war eine Reise der tiefen Eindrücke: im Miteinander, auf den Spuren Jesu und in der Begegnung mit der Kultur und den Konflikten des Heiligen Landes. Bischof Hermann Glettler und Jugendseelsorger Kidane Korabza begleiteten eine Gruppe von 41 Jugendlichen aus Tirol durch das Heilige Land. Der Tiroler Sonntag hat einige Teilnehmer um ihre Eindrücke von dieser Reise gebeten: Große BegeisterungDie große Begeisterung und das Interesse der Gruppe haben mir besonders gut gefallen. Vor allem beim...

  • 18.02.20
Reisen
18 Bilder

Heiliges Land 2020_MO, 17.2.2020
200 SteirerInnen treffen sich in Getsemane

Den Tag beginnen wir mit einer HEILIGEN MESSE in der Kirche der Nationen in Getsemane. Mit Bischof Wilhelm Krautwaschl und allen Pilgern der Diözesanwallfahrt sowie der Jugendgruppe aus der Steiermark lassen wir uns berühren von diesem morgentlich-mystischen Raum am Fuße des Ölbergs. Anschließend teilt sich wieder das Programm der einzelnen Gruppen. Die "rot" und "grün" behüteten PilgerInnen machen einen Abstecher in die Judäische Wüste und besuchen die Oase En-Gedi. Bei der Wanderung durch...

  • 18.02.20
Reisen
13 Bilder

Heiliges Land 2020_SO, 16.2.2020
Den Sonntag begrüßen am Ölberg

Nach dem Frühstück geht es nach Jerusalem. Wir genießen den beeindruckenden Blick vom Ölberg auf die Altstadt von Jerusalem. Schön geschmückt liegt sie in wunderbarem Lichte da, die Heilige Stadt! Wir wandern den Ölberg hinunter. Der Jüdische Friedhof verströmt zugleich Schlichtheit, Stärke und Erhabenheit. Dominus Flevit erinnert an die sehr menschliche Seite im Leben Jesu, der Garten Getsemane an seine dramatische. Nach der Mittagspause eröffnet das Österreichische Hospiz in der Jerusalemer...

  • 16.02.20
Reisen
4 Bilder

Heiliges Land 2020_SA, 15.2.2020
Heute schon in Jerusalem

Frühmorgens machen sich zwei steirische Busgruppen zur SONNTAGSBLATT_Diözesanwallfahrt ins Heilige Land auf. Aus verschiedenen Teilen der Steiermark kommen die PilgerInnen der Gruppe A. Sie sind "rot" behütet und werden von Johannes Freitag und Heinz Finster begleitet. Die "weiß" behüteten PilgerInnen der Busgruppe "B" kommen hauptsächlich aus dem Pfarrverband Graz Süd-Ost. Stefan Ulz sowie Ingrid Hohl und Kordula Klass begleiten diese tolle Initiative zum Start des Seelsorgeraums. Mit der AUA...

  • 16.02.20
  •  1
Glaube & Spiritualität
Die Dirndl und Lederhosen wurden für die Begegnung in der christlich-arabischen Schule angezogen.
3 Bilder

Zeit für Berufung
30 junge Christen auf dem Weg ins Heilige Land

Das Team der Berufungspastoral der Erzdiözese Wien möchte Jugendlichen Spiritualität und Spaß und Begegnung mit Gott ermöglichen. In den Semesterferien machte sich eine Gruppe von jungen Leuten Pfarrer Johannes Cornaro auf den Weg nach Israel. Sie besuchten auch ein christlich-arabisches Dorf und lernten die Schwierigkeiten dieser Minderheit kennen. In Lederhose und Dirndl haben sie eine Polka mit den einheimischen Schülern getanzt und bei der Übernachtung in Gastfamilien orientalische...

  • 16.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by Gogol Publishing 2002-2020.