Grabesritter

Beiträge zum Thema Grabesritter

Kirche, Feste, Feiern
Die Grabesritter feierten im Dom zu St. Pölten die feierliche Amtsübergabe: Abt Thomas Renner, die neue leitende Komturdame Heidrun Fichtinger und ihr Vorgänger im Amt, Karl Lengheimer.
10 Bilder

Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem
Neue Komturleitung für die Grabesritter St. Pölten

Die Komturei St. Pölten des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem hat eine neue Leitung: Heidrun Fichtinger übernahm im Rahmen eines feierlichen Pontifikalamtes im Dom zu St. Pölten das Amt von ihrem langjährigen Vorgänger Karl Lengheimer. Nach Verlesung der Konfirmation aus der Ordenszentrale in Rom und Übergabe des Amtes durch Lengheimer segnete der Prior der Komturei St. Pölten, Abt Thomas Renner, die neue leitende Komturdame. In seiner Predigt betonte Abt Thomas Renner „die wichtigste...

  • 26.01.22
Kirche hier und anderswo
Die Grabesritter vor dem Dom der Wachau
43 Bilder

Investitur im Dom der Wachau
Ein großes Fest für die neuen Grabesritter

Drei Tage, vom 24. bis 26. September, kamen rund 300 Angehörige des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem in der Diözese St. Pölten zusammen. Höhepunkt war die feierliche Investitur, die Aufnahme von 15 neuen Mitgliedern im „Dom der Wachau“ in Krems. Die Damen und Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem sind nicht die Grabwächter in Jerusalem, sondern sie sind diejenigen, die schauen, dass die Christen im Heiligen Land nicht vergessen werden, dass sie vor Ort bleiben und uns die heiligen...

  • 29.09.21
Menschen & Meinungen
DDr. Karl Lengheimer

Interview mit DDr. Karl Lengheimer
„Unser Ziel ist, dass die Christen im Heiligen Land bleiben“

Vom 24. bis 26. September findet in der Diözese St. Pölten die feierliche In­vestitur des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem statt. Im „Kirche bunt“-Interview spricht der leitende Komtur, DDr. Karl Leng­heimer, über die Investitur, die Aufgaben des Ritterordens und die Christen im Heiligen Land. Vom 24. bis 26. September findet die Investitur der Grabesritter auf Einladung der Komturei St. Pölten statt. Was erwartet uns da in St. Pölten, Krems und in Stattersdorf? DDr. Karl Lengheimer:...

  • 08.09.21
Kirche hier und anderswo

Grabesritter“: Spendenrekord für das Heilige Land

Der weltweite päpstliche „Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem“, dem in Österreich rund 550 Mitglieder angehören, unterstützt das Lateinische Patriarchat von Jerusalem und die Caritas Jerusalem bei deren sozialen und schulischen Aktivitäten in Israel, Palästina und Jordanien. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wurden vor allem Corona-Nothilfeprojekte unterstützt. Mit einem Spendenrekord. In Summe brachte der Ritterorden im Jahr 2020 701.000 Euro auf. 581.000 Euro wurden ins Heilige...

  • 11.08.21
Menschen & Meinungen
11 Bilder

Neuer Pfarrmoderator in Wien Schottenfeld
Die Sprache des Herzens wird verstanden

„Ich habe meine Pfarrgemeinde noch nie ohne Maske gesehen“,bedauert Peter Fiala. Am Sonntag, dem 11. April 2021 wurde er offiziell als Pfarrmoderator in Wien Schottenfeld eingeführt. Hier, mitten im siebenten Bezirk arbeitet der 51-jährige Priester bereits seit dem Herbst des Vorjahres als Seelsorger. Hier ist sein Aufgabengebiet, die Menschen zu erreichen, ihnen zu helfen, denn „die Sprache des Herzens wird verstanden“, sagte Johannes Jung OSB, Altabt des Schottentiftes in seiner Predigt. „Es...

  • 11.04.21
Kirche hier und anderswo
Leer gefegte Straßen in Jerusalem

Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem
Christen im Heiligen Land brauchen dringend Hilfe

Die von der Pandemie leer gefegten Straßen in Jerusalem sind wie ein Hilferuf. Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem bittet um Spenden, um helfen zu können. Dieses Jahr ist unser Haus leer“: Dieser lapidare Satz steht in vielen Mitteilungen von Häusern aus dem Heiligen Land, die mit dem Pilgertourismus zu tun haben. Die Corona-Pandemie hat – mit den dadurch ausgelösten Lock­downs und Reisebeschränkungen – den Pilgertourismus, aber auch den Tou­ri­s­mus allgemein im Heiligen Land zum...

  • 31.03.21
Kirche, Feste, Feiern
Jubiläumsfest im Stift Herzogenburg mit Statthalter Andreas Leiner, Abt Thomas Renner und Gründungskomtur Dr. Gerhard Bonelli (v. l.).
2 Bilder

Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem
30 Jahre „Grabesritter“ in der Diözese St. Pölten

Die Komturei St. Pölten des „Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem“ beging im Stift Herzogenburg ihr 30-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsfeier fand unter den gebotenen Corona-Sicherheitsmaßnahmen statt und stand ganz im Zeichen der Zahl 30 und der Zahlensymbolik: Angefangen von der Festmesse mit Prälat Mag. Maximilian Fürnsinn, der seine anspruchsvolle Predigt dem Thema „Heiliger Augustinus und die Zeit“ widmete, über die Ansprache des Leitenden Komturs, DDr. Karl Lengheimer, der die 30...

  • 14.10.20
Kirche, Feste, Feiern
Gottesdienst mit feierlicher Einkleidung in der Kremser Piaristenkirche. 1. Reihe v. l.: Hildegard Schaup, Sr. Franziska Madl, Prior Abt Thomas Renner, Iris Adrian, Bernd Adrian, 2. Reihe: Stefan Spevak, Diakon Josef Neuhold, Hr. Ambrosius Straka, Ltd. Komtur Karl Lengheimer, Diakon Harald Steindl, P. Patrick Schöder, Severin Adrian, Lori Prüller, Benedikt Adrian, Michael Prüller.

Grabesritter
Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem feierte Einkleidung

Die traditionelle Jahresabschluss­feier der Ritter und Ordensdamen der Komturei St. Pölten wurde auf Einladung von P. Patrick Schöder OSB, Seelsorger an der Piaristenkirche in Krems, abgehalten. Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Grabesritter) hat eine lange Tradition. Der päpstliche Orden steht sowohl Frauen als auch Männern, Laien und Geistlichen offen, die als Christen ein Leben nach den Lehren der Kirche führen und bereit sind, sich mit ihren Kräften für die Menschen im...

  • 15.07.20
Kirche hier und anderswo
Weil sie eine christliche Schule besuchen dürfen strahlen diese Mädchen aus dem Heiligen Land Glück und Zuversicht aus.
6 Bilder

Grabesritter bitten um Spenden für Menschen in Not in Palästina
Helfen dort, wo Jesus lebte

Die Schulen der katholischen Kirche sind ein Licht der Hoffnung im oft bedrückenden Alltag von Christen in Israel sowie den Gebieten der Palästinenser. Dort, wo Jesus selber eine glückliche Kindheit bei Josef und Maria verbringen durfte, bemühen sich heute die Mitglieder im „Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem“ um tatkräftige Hilfe. Damit Sie diese Unterstützung verstärken können haben wir dieser Ausgabe einen Zahlschein beigelegt. Für alle online-Spender: Österreichischen Gemeinschaft...

  • 24.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ