Grabesritter“: Spendenrekord für das Heilige Land

Der weltweite päpstliche „Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem“, dem in Österreich rund 550 Mitglieder angehören, unterstützt das Lateinische Patriarchat von Jerusalem und die Caritas Jerusalem bei deren sozialen und schulischen Aktivitäten in Israel, Palästina und Jordanien. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wurden vor allem Corona-Nothilfeprojekte unterstützt. Mit einem Spendenrekord.
In Summe brachte der Ritterorden im Jahr 2020 701.000 Euro auf. 581.000 Euro wurden ins Heilige Land transferiert. Damit wurden unter anderem Lebensmittel und Medikamente für verarmte Familien, Schulgelder für Kinder aus sozial schwachen Familien sowie medizinische Behandlungen für Menschen in Not bezahlt.
Der Orden ist für seine Hilfsprojekte auf Spenden angewiesen. Infos: www.oessh.at

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen