Neuer Pfarrmoderator in Wien Schottenfeld
Die Sprache des Herzens wird verstanden

11Bilder

„Ich habe meine Pfarrgemeinde noch nie ohne Maske gesehen“,

bedauert Peter Fiala. Am Sonntag, dem 11. April 2021 wurde er offiziell als Pfarrmoderator in Wien Schottenfeld eingeführt. Hier, mitten im siebenten Bezirk arbeitet der 51-jährige Priester bereits seit dem Herbst des Vorjahres als Seelsorger. Hier ist sein Aufgabengebiet, die Menschen zu erreichen, ihnen zu helfen, denn „die Sprache des Herzens wird verstanden“, sagte Johannes Jung OSB, Altabt des Schottentiftes in seiner Predigt.

„Es ist ein interessantes Grätzl mitten unter Menschen“,

meint der Benediktiner, denen die Gemeinde mit der 1786 erbauten Pfarrkirche Sankt Laurentius inkorporiert ist. Im urbanen Gebiet innerhalb des Gürtels sind viele Geschäfte, kleine Betriebe, eine abwechslungsreiche Gastronomie und die bekannten Begegnungszonen, die für Neubau typisch geworden sind. Die Pfarre ist jetzt innerhalb der Kirche Wiens Teil des Entwicklungsraums Mariahilf-Neubau Nord. Beim Gottesdienst zur Amtseinführung begrüßten daher nicht nur Dechant Eugen Schindler CM, die Pfarrgemeinde und die Pfadfinder Peter Fiala herzlich. Auf eine gute Zusammenarbeit freuen sich der Nachbar und evangelische Pfarrer Hans-Jürgen Deml und die Vertreter der Bezirksvertretung, an der Spitze Bezirksvorsteher Markus Reiter.

Dem Deutschen Orden weiter verbunden

Unter den Gratulanten war auch der neue Abt des Schottenstiftes Nikolaus Poch OSB. Die Pfarre wurde aber während der vergangenen 75 Jahre vom Deutschen Orden betreut. So war der Tag für Hochmeister Frank Bayard OT der äußere Abschied seiner Ordensgemeinschaft von Schottenfeld. Insgesamt 14 Mitbrüder, drei Pfarrer und elf Kapläne, haben hier engagiert gearbeitet. Aber der Hochmeister versprach: „Wir bleiben Schottenfeld weiter im Gebet verbunden!“

Gute Wünsche und gutes Gelingen


Begleitet wurde der neue Pfarrmoderator an seinem Festtag weiters von den Vertretern der Familiaren des Deutschen Ordens und dem Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem, dem Peter Fiala ebenfalls angehört. Sie alle schlossen sich mit einem Applaus der Pfarrgemeinde an: „Wir wünschen dir ein gutes Gelingen!“

Autor:

Sophie Lauringer aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen