Maria Magdalena

Beiträge zum Thema Maria Magdalena

Glaube

Bestsellerautor P. Wrembek SJ
Judas, Maria Magdalena und die Erbsünde

P. Christoph Wrembek SJ hat Bestseller über Judas und Maria Magdalena geschrieben. Was ihn an diesen biblischen Gestalten fasziniert und warum wir uns heute mit dem Begriff der Sünde so schwer tun, erzählt er in diesem Gespräch. von Gerald Heschl Sie beschäftigen sich in Ihren jüngsten Publikationen mit Maria Magdalena und Judas. Eine Sünderin, die von Jesus bekehrt wurde, und ein Apostel, der Jesus verkauft und verraten hat. Was fasziniert Sie an diesen Persönlichkeiten? P. Wrembek:...

  • 05.11.20
Glaube & Spiritualität
Aufnahme Magdalenas in den Himmel. 1495 hat der berühmte Künstler Simon von Taisten im spätgotischen Stil den Chor der Wallfahrtskirche Obermauern gestaltet.

Maria Plankensteiner-Spiegel über Maria Magdalena
Maria Magdalena: Eine starke, unabhängige Frau

„Allein daran, dass Maria Magdalena in den Evangelien nicht verschwiegen werden konnte, zeigt sich ihre Bedeutung. Wenn es irgendwie gegangen wäre, hätten die biblischen Autoren sicher gerne einen Mann als ersten Zeugen der Auferstehung genannt.“ Ich erinnere mich gut an diese Aussage eines Lehrers an der Universität während meines Studiums. Sie schärfte meinen Blick auf diese besondere Vertraute Jesu. Maria Magdalena ist da. Ja, Maria Magdalena wird neben Maria, der Mutter Jesu, als...

  • 16.07.20
Glaube
Blick in die Pfarrkirche Scheibbs. Auf dem Hochaltarbild die Begegnung der „Maria, genannt Magdalena“ (Lk 8,2), die von sieben Dämonen geheilt worden ist, mit Jesus.

Maria Magdalena
Auf den Spuren einer Apostelin

Eine kleine Zahl von Kirchen in unserer Diözese ist der heiligen Maria Magdalena, der „Apostelin der Apostel“, geweiht. Zumindest einige davon verbinden historische Beziehungen aus einer Zeit, als bayrische Herren im „Osten“ den Ton angaben. Apostel ist eine Person, die aus eigener Erfahrung bekunden kann, dass Jesus leibhaftig von den Toten auferstanden ist, und die von ihm selbst den Auftrag zur Verkündigung der frohen Botschaft ins Herz gelegt bekommen hat. Apostel sind „Gesandte“. Das...

  • 15.07.20
Texte zum Sonntag
ego sum resurrectio et vita (Ich bin die Auferstehung und das Leben; Joh 11,25)

Gedanken zum Evangelium: Ostersonntag
Ostern darf dauern

Johannes 20,1-18 „Stell dir vor, es ist Ostern, und niemand geht hin.“ Bis vor Kurzem war das unvorstellbar, aber heuer ist Ostern für die meisten ganz anders als gewohnt – ohne feierliche Liturgie in den Pfarren und begleitet von großen Sorgen und Ängsten, Verlust und Tod angesichts der Covid 19-Pandemie. Und trotzdem: Es ist Ostern! In diese Wirklichkeit dürfen wir eintreten, auch wenn uns vielleicht (noch) nicht nach „Halleluja“ zumute ist. Die Kirche gibt uns auf jeden Fall bis Pfingsten...

  • 11.04.20
Kommentare & Blogs

Aus meiner Sicht - CR Herbert Meßner
Impressionen aus Magdalenas Heimat

In Magdala haben wir im Rahmen unserer Heilig-Land-Reise des Sonntagsblattes Gottesdienst gefeiert. Vom Platz im Kirchenschiff aus sieht man da ein großes Schiff mit dem Kreuz als Mast. Dahinter blickt man auf den See Gennesaret, an dem Jesus gelehrt und geheilt hat. Das Schiff im Kirchenraum bietet Platz für Altar und Ambo. In dieses Schiff kommt nun Jesus, um uns beim Gottesdienst zu lehren und zu begegnen. Bilder erinnern an die Heilung einer blutflüssigen Frau, die Auferweckung der Tochter...

  • 25.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ