Frühling

Beiträge zum Thema Frühling

Bewusst leben & Alltag
Löwenzahnmuffins mit Frischkäseguss
2 Bilder

Mit gutem Essen durch das Jahr
Gruß vom Frühling: Löwenzahn

Löwenzahn und Gänseblümchen finden sich derzeit in Hülle und Fülle in unseren Gärten. Mithilfe der Frühlingsboten können kreative Speisen entstehen. Diese Muffins können mit normalem Weizen- oder Dinkelmehl zubereitet werden, und sie kommen ganz ohne zusätzlichen Zucker aus – der Geschmack der Löwenzahnblüten wird durch den Honig unterstrichen. ZUTATEN für die Muffins 2 Eier115 g Honig240 g Joghurt15 g geschmolzene Butter10 g Löwenzahnblüten (ohne Stängel, ohne Grün)1 Prise Muskatnuss1/2...

  • 19.05.21
Bewusst leben & Alltag
Kapelle „Zur Toten Frau“ in Oberbergern.

Erzählung
Gut gegangen

Wer kennt schon Gipfel wie die Silberne Birn, die Schwes­ternhöhe, den Polakenkopf oder den Bolzenberg? Die Höhenzüge des Dunkelsteiner Waldes verblassen im Vergleich zu ihren südlichen Geschwistern – den Gipfeln unserer Voralpen. Nur coronabedingt haben wir sie im vorigen Frühjahr und Sommer erwandert. Es war wohl auch eine Flucht; Flucht vor den Schreckensmeldungen der Medien und vor Menschenansammlungen. Eingeholt hat uns das Virus auf unseren einsamen Wanderungen dann doch wieder irgendwie:...

  • 21.04.21
Bewusst leben & Alltag
Den Frühjahrsputz beginnt man am besten mit dem Fensterputzen. Microfasertücher helfen dabei. Sie sind auch ideal zum Entfernen von Staub geeignet und waschbar.
4 Bilder

Der Schöpfung zuliebe
So mögen wir den Frühjahrsputz

Ein Zuhause, in dem wir uns wohlfühlen, hat in Zeiten des Homeoffice noch größere Bedeutung. Das weiß Harald Brugger, Experte für ökologische Reinigungsmittel von der „Umweltberatung“. Er erklärt, worauf es beim Putzen in den eigenen vier Wänden ankommt und warum er zuerst die Fenster reinigt. Zudem verrät er Tipps, wie wir mit einfachen Mitteln ein gutes Raumklima schaffen können. Harald Brugger ist seit über zehn Jahren bei „Die Umweltberatung“ tätig und dort für den Bereich Chemievermeidung...

  • 10.04.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Einen Frühlingsgruß

hat uns Günter Sumper aus Rollsdorf zukommmen lassen. Dass an äußerlich toten Zweigen jeden Frühling aufs Neue Knospen wachsen, aufspringen und erblühen, kann uns Sinnbild für einen österlichen Auferstehungsglauben sein.

  • 24.03.21
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Fastenhirtenbrief von Bischof Josef Marketz
Ein neuer Frühling

Liebe Schwestern und Brüder! Mein erstes Jahr als Bischof war wegen der Corona-Pandemie über weite Strecken eine bedrückende Zeit. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges gab es keine so umfassende Einschränkung des öffentlichen, privaten und vor allem auch kirchlichen Lebens. Wir alle hoffen und warten auf das Ende der Pandemie, ohne exakt vorhersagen zu können, wann all die Beschränkungen, die so schmerzlich unseren Alltag bestimmen, einem neuen Frühling Platz machen und uns wieder frei...

  • 18.02.21
Glaube

Zeit des Aufblühens

Keine Corona-Krise kann der Baumblüte ihre Schönheit und Faszination nehmen. Die Blütenpracht lässt immer wieder aufs Neue staunen und macht dankbar. Glaube. Start der neuen Serie zu den sieben Gaben des Hl. Geistes mit Stephan sigg Die Gabe der Weisheit Bewusst leben. Gemeinschaft pflegen im alltag als Vorbereitung auf die Erstkommunion Piep, piep, piep, wir hab'n uns alle lieb

  • 20.04.20
Bewusst leben & Alltag

Die heilsame Grünkraft der Natur achten und nutzen
Grüne Hausapotheke

Viele von uns sind heute gewohnt, schon bei kleineren Wehwehchen eine Chemiekeule einzuwerfen. Die moderne Medizin ist ein Segen, aber wie sagte einst Pfarrer Kneipp: „Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.“ In der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) ist die Phytotherapie eine der tragenden fünf Säulen. Heilpflanzen geben dem Organismus Impulse, die die Selbstregulation und Selbstheilung ankurbeln. In der TEM werden Pflanzen nach der "Signaturenlehre" genutzt. Unsere Ahnen...

  • 14.04.20
Bewusst leben & Alltag

Rezept der Woche
Bärlauch-Laibchen

Bärlauch-Laibchen Die grünen Spitzen lugen mancherorts bereits aus dem Boden. Jung geerntet schmeckt der Bärlauch am besten. Zutaten: 1–2 Handvoll Bärlauch, 3 Knoblauchzehen, 300 g Semmelwürfel, 150 g geriebener Käse, 3 Eier, 150 ml Milch, 5 EL Olivenöl, 3 EL Mehl. Zubereitung: Bärlauch waschen und fein hacken. Knob­lauch schälen und ebenfalls fein hacken oder pressen. Die Semmelwürfel mit Milch, Ei, Käse und Bärlauch vermengen und gut verrühren. Mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Die...

  • 04.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ