Ausgabe 30 / 01.08.2021

Beiträge zum Thema Ausgabe 30 / 01.08.2021

Pfarrleben

Im Blickpunkt
Vinziwerke

Seit 2017 unterstützt „Solido – ein Projekt des VinziTel“ ehemalige BewohnerInnen der Notschlafstelle auf dem Weg in ihre eigene Wohnung. Über 40 Menschen wurden seither in eine stabile Wohnsituation begleitet. Zu verdanken ist dies dem Engagement von zwölf steirischen Rotary Clubs, die das Projekt seit 2017 mit insgesamt 45.000 Euro unterstützt haben. Als Dank begingen die VinziWerke kürzlich ein Fest für Gäste aus den Rotary Clubs.

  • 29.07.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Niklasdorf

Im Rahmen des Pfarrfestes unter dem Motto „50 Jahre neue Pfarrkirche Niklasdorf“ konnte auch die renovierte und von Georg Brandner neu gestaltete Werktagskapelle als „Dreifaltigkeitskapelle“ eröffnet werden. Im Bild von links: PGR-Vorsitzende Gabriele Habsburg-Lothringen, Pfarrer Markus Plöbst, Bürgermeister Johann Marak und Künstler Georg Brandner.

  • 29.07.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Trofaiach

Die Gleichenfeier konnte kürzlich beim derzeit entstehenden Pastoralzentrum „SEELsorgeRAUM Vordernbergertal“ begangen werden. Pfarrer Johannes Freitag (3. v. r.), Mitglieder des Bauausschusses und Bürgermeister Mario Abl (2. v. r.) dankten dabei den am Bau tätigen Arbeitern und Firmen.

  • 29.07.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Stift St. Lambrecht

Nach nur einer Woche des Erarbeitens stand Georg Friedrich Händels „Messias“ in der Stiftskirche zur Aufführung. Die rund 60 Chormitglieder und Musiker, viele davon Jugendliche, werden das gesamte Jahr über in verschiedenen Gruppen von Matthias Unterkofler geleitet.

  • 29.07.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre St. Nikolai ob Drassling

Die diesjährige Radwallfahrt der Katholischen Männerbewegung St. Veit–St. Nikolai–Straß führte nach St. Nikolai. Nach einer Andacht besichtigten die Radfahrer auch das neue Veranstaltungszentrum. Über Wolfsberg im Schwarzautal ging es wieder nach Hause.

  • 29.07.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Leitschach

Pfarrgemeinderäte, Kirchenchorsänger, Lektoren, Vorbeter und weitere Pfarrangehörige pilgerten von Leutschach an der Weinstraße bis Mariazell. Am Gnadenort feierten sie einen Dankgottesdienst – auch in den Anliegen aller Daheimgebliebenen.

  • 29.07.21
Kirche hier und anderswo

Elisabethinen
Corona und der Glaube

Unter dem Leitwort „Gott in der Krise“ sprach Professor Jan-Heiner Tück (rechts im Bild) am 5. Juli bei den Grazer Elisabethinen über Perspektiven und Herausforderungen für Glaube und Gesellschaft angesichts der Corona-Pandemie. Im Blick auf die Grundvollzüge der Kirche plädierte der Wiener Dogmatiker dabei für eine vom Christusgeheimnis her lebendige Liturgie, eine daraus gespeiste Diakonie zumal „an den Rändern“ sowie ein vom Evangelium her mündiges Zeugnis in einer pluralen Gesellschaft. Vor...

  • 29.07.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Gesundheit und Lebensfreude

Zu „Humor“, Seite 24 Liebe Sonntagsblatt-Redaktion! Ja, das ist diesmal kein Witz von mir: Das Sonntagsblatt kann unter anderem zu einem stabileren Krankheitsverlauf verhelfen und damit vielleicht sogar Leben retten. Oder sagen wir es anders herum: Die Angst ist mitunter ein schwerer negativer Verlaufsindikator bei Krankheiten, wie auch Covid-19, so der Wiener Psychiater Raphael M. Bonelli. Humor dagegen sei die beste Medizin, sagt Herr Bonelli ebenso. Und da sie nun mal den Humor wie gewohnt...

  • 29.07.21
Menschen & Meinungen
Endlich wieder gemeinsam Singen!

Leserbriefe
Endlich wieder gemeinsam Singen!

Der Singkreis Maria Buch berichtet: Mit hörbar großer Freude hatten die Sängerinnen und Sänger des von Kurt Gregurka geleiteten Singkreises Maria Buch ihren ersten Auftritt nach dem Lockdown: Sie gestalteten musikalisch den von Pfarrer Florian Zach zelebrierten Gottesdienst in der Wallfahrtskirche.

  • 29.07.21
Kirche hier und anderswo
Zum Hintergrundgespräch zur Lage der Diözese Graz-Seckau luden (von links) Bischof Wilhelm Krautwaschl und Wirtschaftsdirektor Andreas Ehart MedienvertreterInnen ins Schloss Seggau.

Diözese Graz-Seckau
Sparen für die Zukunft

Die Diözese Graz-Seckau steht trotz Minus-Budget 2020 finanziell noch gut da, muss aber einsparen. Wird Wirtschaftsdirektor Andreas Ehart gefragt: „Wie geht’s der Kirche?“ fällt seine Anwort derzeit so aus: „Finanziell gut, gesundheitlich so lala.“ Denn die Katholische Kirche Steiermark hat, trotz eines Minus im Corona-Jahr 2020 (die genaue Bilanz folgt in einer der kommenden Ausgaben), „noch keine finanziellen Schwierigkeiten“. Damit das so bleibt, denkt Ehart heute schon an die Zukunft. Der...

  • 28.07.21
Pfarrleben

Pfarre Vorau

Die Bedeutung der Hilfeleistungen und den kameradschaftlichen Wert der Feuerwehren betonte Pfarrer Robert Strohmaier bei der Segnung eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Vogau. Beim anschließenden Frühschoppen feierten die Florianis das erfreuliche Ereignis.

  • 28.07.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Edelsbach

Ganz im Zeichen der Dankbarkeit stand der Pfarrfest-Sonntag am 25. Juli: Gedankt wurde unter anderem für den Abschluss der Kirchturmsanierung und die Kirchuhr-Renovierung. Im Bild von links: Pfarrer Friedrich Weingartmann, Erna Platzer (sie bekam eine Bischöfliche Dankesurkunde), PGR-Vorsitzender Alois Lafer, Philipp Hassler (bekam Dekret für Wortgottesfeierleiter) und Pfarrer i. R. Anton Stessel.

  • 28.07.21
Pfarrleben

Seelsorge
LKH Graz II Süd

Das Team der Seelsorge im LKH Graz II Süd überraschte Pater Johannes König mit einem gelungenen Fest in der Krankenhaus-Kirche und feierte mit ihm das Goldene Priesterjubiläum. Mit Festansprachen wurde ein buntes Bild gestaltet, welches die Warmherzigkeit, die Zugewandtheit den Ausgegrenzten gegenüber und das gelebte Evangelium durch den Jesuitenpater gut zum Ausdruck brachte. Pflegedirektorin Eveline Brandstätter überreichte P. König ein Geschenk des Hauses.

  • 28.07.21
Kirche hier und anderswo

Lebenskraft-Garten

In Pöls wurde mit viel Liebe und Mithilfe der Pfarrgarten zum Lebenskraftgarten gestaltet. Jetzt laden viele Stationen zum Innehalten, Nachdenken oder Mittun ein. So etwa eine Tafel, auf der man schreiben kann, wofür man dankbar ist. Es finden sich auch Tafeln sowie Figuren mit Anregungen und Lebensweisheiten. Unter Bäumen gibt es ausreichend Platz zum Verweilen. Auch ein neuer Pavillon kann genutzt werden und bietet einen romantischen Rahmen.

  • 28.07.21
Kirche hier und anderswo
Gastauftritt bei den Schlossfestspielen Piber: Bischof Krautwaschl als Streit schlichtender Bischof. Obwohl sie es während der Corona-Zeit schwer hatten, spendeten die Schauspielerinnen und Schauspieler den Erlös der Premiere für Projekte der Caritas.

Piber
Bischof spielte Bischof

Bischof Krautwaschl in besonderer Rolle bei den Schlossfestspielen. 4000 Euro für regionale Projekte der Caritas der Diözese Graz-Seckau – das ergab die Premiere des Theaterstücks „Don Camillo und Peppone“ mit einem Gastauftritt von Bischof Wilhelm Krautwaschl bei den Schlossfestspielen Piber. Sein Bühnendebüt als Streit schlichtender Bischof sei eine „einmalige Geschichte“ gewesen. Sein Motiv für die Zusage: die Benefizaktion zugunsten der Caritas in der Region. Dass gerade das von den...

  • 28.07.21
Kirche hier und anderswo
Maria Schwab, Obfrau der Kapellengemeinschaft Pleschkapelle, vor dem Bild Marias, die Habsburgerzüge aufweist und um den Hals eine Schatulle in Herzformat trägt.

Kleinod als geistlicher Knotenpunkt

Heimschuh. Muggenauer Marientag nach gelungenem Werk. Die eine Maria – Maria Schwab – sorgte dafür, dass die andere Maria – die Mutter Gottes – wieder eine würdige Heimstatt hat: Die Pleschkapelle in der Pfarre Heimschuh wurde in Gemeinschaftsarbeit umfassend restauriert. Ihrem künstlerischen Wert entsprechend wuchs sich das Vorhaben trotz vieler Freiwilligenarbeit zu einem kostenintensiven Projekt aus: Die Fresken sichtbar gemacht, die Statuen und das Marienbild in die ursprüngliche Fassung...

  • 28.07.21
Kirche hier und anderswo

Kirche: Corona-Regeln bleiben unverändert aufrecht

Einige Ende Juli erfolgte Lockerungen im öffentlichen Bereich ändern nichts an den Corona-Regeln für Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen. So ist bei Gottesdiensten in Kirchen weiterhin das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (ab dem Alter von sechs Jahren) verpflichtend. Dies muss so sein, da bei Gottesdiensten die 3-G-Regel nicht kontrolliert wird, damit nicht bestimmte Menschen von vornherein von der Mitfeier eines Gottesdienstes ausgeschlossen wären. Keine Maskenpflicht besteht bei...

  • 28.07.21
Kirche hier und anderswo

youngcaritas.at
Caritas-Lesewunder

Bücher lesen und dabei Spenden für Kinder in Not sammeln. Prinzessin Undercover, Harry Potter oder das unheimliche Computerspiel Erebos: Bücherhelden und ihre Abenteuer begleiten viele Kinder und Jugendliche durch die Ferien. Auf den Leseeifer der steirischen Schülerinnen und Schüler setzt das LeseWunder der Caritas. Wer gerne liest, sucht sich im Familien- und Bekanntenkreis SponsorInnen, die für jedes gelesene Buch einen bestimmten Betrag zusagen. Bei jüngeren Kindern oder dicken Büchern...

  • 28.07.21
Kirche hier und anderswo
Flankiert von den Ministrierenden in der Wallfahrtskirche Frauenberg von links Pfarrer Anton Neger, Sr. Magda Schmidt, Sr. Ida Binder und Pfarrgemeinderätin Romana Maier.

Dank
Große Wegbegleiterinnen

Herzliches „Vergelt’s Gott!“ zum Abschied von Sr. Magda und Sr. Ida. Mit einer großen Gottesdienstgemeinde feierte Pfarrer Anton Neger am 18. Juli einen Dank- und Abschiedsgottesdienst für Sr. Ida und Sr. Magda, die ihren Dienst für Schloss Seggau und Frauenberg beendeten. Beide gehören den Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis (Grazer Schulschwestern) an. Sr. Ida Binder, eine gebürtige Kärntnerin, kam schon 1958 im Alter von 25 Jahren nach Seggau. Mit ihrer herzlichen, humorvollen...

  • 28.07.21
Serien
Gott nennt sich selber der „Ich-bin-da“. Wo immer i geh und steh, könnte also ein Ort der Begegnung mit Gott sein. Machen wir uns in diesem Sommer gemeinsam auf die Suche … 
Foto: Prettenthaler-Heckel (Gipfelkreuz auf dem Lahneck, Gaaler Tauern)
2 Bilder

Wo i geh und steh ... | Teil 04
Auffi muass i

… auf einem Berg Der HERR war auf den Sinai, auf den Gipfel des Berges, herabgestiegen. Er hatte Mose zu sich auf den Gipfel des Berges gerufen, und Mose war hinaufgestiegen. Exodus 19,20 Dankgebet an die Füße Liebe Füße! Heut möchte ich danke sagen: Ihr seid meine treuesten Begleiter, ihr tragt mich durch die Welt, ohne euch könnte ich keinen Schritt tun. Gut, dass ihr zu zweit seid. Ich werde Jahr für Jahr schwerer, meine Schritte werden schneller und schneller, dann irgendwann wieder...

  • 28.07.21
Bewusst leben & Alltag

Frieda, Fred und die grantige Fee Teil 04
FerienMitmachAktion

Frieda und Fred machen sich auf die Suche nach guten Menschen, um die grantige Fee wieder in eine gute Fee zu verwandeln. Und sie werden fündig! Denn in jedem Menschen kann man Gutes finden. Ruhe bitte! Hört ihr nicht? Dieser Lärm ist unerträglich!“, schreit die Fee, die heute besonders grantig zu sein scheint. Ein wenig muss man sie auch verstehen, denn im sonst so ruhigen Wäldchen ist es heute tatsächlich ungewöhnlich laut. Die fleißigen Forstarbeiter mit den Motorsägen haben den Auftrag,...

  • 28.07.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Franz Hinterleitner, Oberes Feistritztal

Es klinge vielleicht abgehoben, aber er fühle sich „irgendwie berufen, das weiterzugeben“. Seine Erfahrungen mit dem Glauben können anderen helfen, „sich leichter zu tun“. Der Oststeirer Franz Hinterleitner aus Gasen sagte daher Ja, als ihn der Birkfelder Pfarrer Johann Schreiner fragte, ob er in seinem Seelsorgeraum Oberes Feistritztal „Handlungsbevollmächtigter für Verwaltung“ werde. Der Bankchef in Pension lehnt sich nicht zurück, sondern tut es. Ihr Großvater erzählte dem am 6. Jänner 1958...

  • 28.07.21
Gesellschaft & Soziales

KMB
Sommerakademie

Den Auftakt unter den Referenten der Sommerakademie der Katholischen Männerbewegung im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten machte der Pastoraltheologe Paul M. Zulehner (im Bild). Er plädierte für eine österliche Kirche, die Ängstliche in Mutige verwandelt. Beziehungen seien dafür besonders wichtig: „It isn’t necessary to be perfect, but to be connected.“ – Der Akademie vorgeschaltet war ein KMBÖ-Forum, die Versammlung aller Vorstandmitglieder, aller Diözesanobmänner und Diözesansekretäre....

  • 28.07.21
Glaube & Spiritualität
Triff Jesus in Budapest! So wird auf diesem Plakat zur Teilnahme am Eucharistischen Kongress eingeladen.

Budapest
Vielfältiges Programm

Papst Franziskus leitet den Abschlussgottesdienst in Budapest. Am Sonntag, dem 5. September, wird der Eucharistische Weltkongress um 15 Uhr auf dem Heldenplatz in Budapest eröffnet. Dabei wird eine heilige Messe mit Erstkommunion gefeiert. Die Gottesdienste und Veranstaltungen sind weitgehend vielsprachig. Zum Programm der folgenden Tage gehören Morgengebete, Katechesen, Glaubenszeugnisse, Workshops, kulturelle Veranstaltungen und verschiedene Gottesdienste. Am 7. September zum Beispiel wird...

  • 28.07.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ