Kontrapunkte

Beiträge zum Thema Kontrapunkte

Menschen & Meinungen

Sonntagsblatt+plus | KONTRAPUNKTE
Wie geht „dazulernen“?

Durch Lesen, Studieren oder eher beim Tun, Anpacken und Ausprobieren? Weil Menschen uns zeigen, wie’s geht? Durch Predigten? Wenn jemand uns zum Tun ermutigt oder wenn uns das Leben Steine in den Weg legt? Wie und durch wen haben Sie in Ihrem Leben dazugelernt? Lernen Mancherlei lässt sich aus Büchern lernen, vieles nur im „praktischen Leben“. Lebenserfahrungen anderer Menschen kommen wiederum oft in Buchform zu uns. Kerstin Margaretha Zöhrer gibt uns einen Einblick in ihr Dazulernen außerhalb...

  • 27.05.21
Menschen & Meinungen

Sonntagsblatt+plus | KONTRAPUNKTE
Muss man "verbrennen"?

Vielen Menschen fehlt es derzeit an Energie. Ein Politiker zieht sich zurück und sagt, er wolle sich in seiner Aufgabe nicht kaputtmachen. Die Arbeitswelt ist schnelllebiger und fordernder geworden, sagen Arbeitsmediziner. Wie umgehen mit den gestiegenen Erwartungen? Sich abgrenzen Seit 2019 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) „Burn-out“ als Krankheit anerkannt. Dabei sehen die Gesundheitsexperten mehrere Dimensionen der Krankheit: ein Gefühl von Erschöpfung („Ausgebranntsein“), eine...

  • 21.04.21
Menschen & Meinungen
2 Bilder

Sonntagsblatt+plus | KONTRAPUNKTE
Vom Einsetzen und Wachsen

Das diözesane Motto für die Fasten- und Osterzeit – „Einsetzen und Aufleben“ – aufgreifend, erzählt Martha Ortner, warum und wofür sie sich in der Kirche einsetzt. Die erfahrene Bio-Blumenbäuerin Margrit De Colle weiß, was es vom Einsetzen des Samens bis zur Pflanze braucht. Willst du mich pflanzen? Nein, also doch! Aber nicht so wie du denkst! Ich will dich nicht ärgern oder auf den Arm nehmen. Ganz im Gegenteil. Ich will, dass du wachsen kannst, dich entfalten, gedeihen und aufleben. Dafür...

  • 25.03.21
Menschen & Meinungen

Sonntagsblatt+plus | KONTRAPUNKTE
Schon genug gefastet?

Das letzte Jahr war durch die Corona-Pandemie geprägt von Einschränkungen und Verzicht. Armutsbetroffene Menschen fasten oft unfreiwillig, erzählt Philipp Friesenbichler vom Marien-stüberl. Die Theologin Elisabeth Fritzl beschreibt einen frei-machenden Zugang zum Fasten. Fasten – nur weniger von allem? Fasten ist modern. Schlägt man die Zeitungen rund um Aschermittwoch auf, fällt ins Auge: Fasten scheint zum guten Ton zu gehören. Es wird Fleisch gefastet oder Zucker, Autofahren oder Einkaufen....

  • 26.02.21
Menschen & Meinungen

Sonntagsblatt+plus | KONTRAPUNKTE
Worauf warten?

Der Advent ist eine Zeit des Wartens. Menschen verbringen viel Zeit mit Warten. Schwanger-Sein und Geburt als Geduldsprobe? Was erwartet uns am Lebensende? Die junge Mutter Maria Purkarthofer und der Sterbebegleiter Karl-Josef Lienhart erzählen von ihren Erfahrungen. (er)warten Das Wort „Warten“ kommt aus dem Mittelhochdeutschen und hieß einst „Ausschau halten“ oder „auf etwas Acht haben“. Im Advent warten ChristInnen auf der ganzen Welt auf eine besondere Geburt. Maria Purkarthofer, seit einem...

  • 26.11.20
Glaube & Spiritualität

Kontrapunkte - Heilige
Mit zwei Heiligen im Gespräch

Allerheiligen steht vor der Tür. Aber was sind Heilige? Was machte sie besonders? Zwei als katholische Heilige verehrte Menschen erzählen von ihrem Leben, ihrer Herkunft und dem, was sie bewegt hat. Stellvertretend für viele: Antonius von Padua und Hildegard von Bingen: Was sind Heilige? Dazu eine kleine Geschichte: Eva kommt beim Spaziergang mit ihrer Mama an einer Kirche vorbei. Sie sieht nach oben und meint: „Mama, die Fenster sind ja ganz schmutzig!“ Die Mutter sagt nichts, sondern geht mit...

  • 21.10.20
Menschen & Meinungen

Sonntagsblatt+plus | KONTRAPUNKTE
Was steht denn im Sonntagsblatt?

Was sollen wir schreiben? Was wollen Sie lesen? Manches drängt sich auf, manches findet sich am Wegrand, anderes kommt einem selten bis nie unter. Ein langjähriger Leser und eine erst ein Jahr tätige Redakteurin machen sich Gedanken, was im SONNTAGSBLATT stehen soll. Schreiben wir, was Sie wollen? „Schreiben Sie, was Sie wollen!“ klingt nach Freibrief vom Chef an die Mitarbeitenden. Aber wir beim Sonntagsblatt fragen uns, auch anlässlich unseres 75-Jahr-Jubiläums, etwas anderes: Schreiben wir,...

  • 23.09.20
Bewusst leben & Alltag

Kontrapunkte - Sonntagsblatt_Plus
Langeweile oder immer etwas los?

„Mir ist fad“ – was also tun? „In der Ruhe liegt die Kraft“ oder eher „Wer rastet, der rostet“? Welchem Sprichwort sind Sie eher zugeneigt? Oder was mussten Sie sich in Ihrer Kindheit anhören: „Sitz doch endlich mal still!“ oder eher „Weißt du schon wieder nichts mit dir anzufangen?“ Wenn es um Bewegungsdrang und Aktivität geht, sind wir Menschen einfach sehr unterschiedlich. Die einen müssen den ganzen Tag herumkramen, andere können richtig gut nichtstun – und werden damit an einem Tag gar...

  • 23.07.20
Menschen & Meinungen
Kordula Klass (links im Bild) und Ingrid Hohl (rechts im Bild) erzählen von ihren Urlaubsvorlieben und -plänen.

Kontrapunkte - Sonntagsblatt_Plus
Urlaub im Inland oder anderswo

Urlaub – nah oder fern?Was macht für Sie den perfekten Urlaub aus? Mit der ganzen Familie zusammen ans Meer, mit dem Campingbus quer durch Europa, mit dem Rucksack auf den Berg oder daheim den eigenen Garten genießen? Manche fahren einfach spontan los, andere planen akribisch und monatelang. Und dann kommt Corona und bringt so manche Urlaubsplanung durcheinander. Wir vom SONNTAGSBLATT haben uns auch übers Urlauben ausgetauscht und sind zu dem Schluss gekommen, dass die Vorstellungen vom...

  • 01.07.20
Menschen & Meinungen
Die Corona-Krise fordert uns als Weltgesellschaft heraus. Der Zukunftsforscher Matthias Horx beschreibt seine positive Vision einer „Welt nach Corona“. Die selbstständige Frisörin Eva Walch spricht die wirtschaftlichen Auswirkungen der derzeitigen Krise an.
2 Bilder

Kontrapunkte - Sonntagsblatt_Plus
Corona verändert unsere Welt

Die Corona-Krise fordert uns als Weltgesellschaft heraus. Der Zukunftsforscher Matthias Horx beschreibt seine positive Vision einer „Welt nach Corona“. Die selbstständige Frisörin Eva Walch spricht die wirtschaftlichen Auswirkungen der derzeitigen Krise an. Corona – die Welt in der Krise Die größte Krise seit dem Zweiten Weltkrieg, eine wirtschaftlich kaum stemmbare Herausforderung für die einen, plötzlich viel freie Zeit für andere – das neuartige Corona-Virus stellt die Menschheit vor ebenso...

  • 26.03.20
Leserreporter
»Es ist uns wichtig, dort präsent zu sein, wo Menschen Zeit verbringen.«
Daniela Bauer
ist die Leiterin der Telefonseelsorge der Katholischen Kirche Steiermark.
2 Bilder

Kontrapunkte - Sonntagsblatt_Plus
Das Internet – Segen oder Fluch?

Die Telefonseelsorge in Österreich bietet seit einigen Jahren auch Online-Beratung an. Es gibt die Möglichkeit, per E-Mail oder per Chat über eine sichere Internet-Plattform anonym mit unseren speziell dafür ausgebildeten TelefonseelsorgerInnen in Kontakt zu treten. 2019 hatten wir rund 4000 Internet-Kontakte. Als wir mit E-Mail- und Chat-Beratung begonnen haben, gab es auch kritische Stimmen. Warum wir es unterstützen wollen, dass die Leute noch mehr vor dem Computer sitzen und weniger...

  • 19.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ