Ausgabe 8 / 27.02.2022

Beiträge zum Thema Ausgabe 8 / 27.02.2022

Kirche hier und anderswo
Kinder demonstrierten in Rom für Frieden auf der Welt.

Weltkirche
Für Frieden in der Ukraine

Für Frieden in der Ukraine und auf der ganzen Welt beteten diese Kinder bei einer Demonstration in Rom. Sie halten Schilder mit der Aufschrift „We make peace at the world“ (Wir machen Frieden in der Welt) und „Noi vogliami la pace!“ (Wir wollen Frieden). Auch Papst Franziskus äußerte sich wiederholt zum Ukraine-Konflikt mit Friedensappellen. Die Menschheit sei „Meister im Kriegführen“, beklagte Papst Franziskus kürzlich bei einem Treffen mit Spitzen der katholischen Ostkirchen im Vatikan. „Wir...

  • 28.02.22
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Kordula Klass, Sonntagsblatt

Viele Sonntagsblatt-Leserinnen und Leser kennen Kordula Klass als die freundliche Stimme am Telefon, die geduldig alle Fragen zu Abonnement, Rechnung, Reiseanmeldungen und vielem mehr zu beantworten sucht. „Haben Sie zufällig die Beziehernummer bei der Hand?“, lautet dann eine der Standard-Fragen der Mitarbeiterin im Sonntagsblatt-Aboservice. Geboren 1980 in Graz, ist Kordula Klass dort mit ihren Geschwistern Verena und Clemens aufgewachsen. Ihr Vater Helmut ist pensionierter Chemiker. Von...

  • 25.02.22
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Lisbeth Fiedler

Glücklich sei sie über ihren Beruf als Bäuerin, gesteht Lisbeth Fiedler aus Arndorf in der Pfarre St. Ruprecht an der Raab. Da könne sie ihre Zeit selber einteilen. Sie lasse vielleicht das Geschirr liegen, eile zu einem Begräbnis, um mit den Frauen der „Gruppe Fiedler“ zu Flöte und Gitarre zu singen, und daheim merke sie: „Aus ehrenamtlichem Arbeiten fließt viel Energie.“ Genährt durch Lob, gehe ihr das Geschirrspülen rasant von der Hand. Eine Stimmung in der Kirche, „wenn fröhliche Gesichter...

  • 25.02.22
Kirche hier und anderswo
Bischof Wilhelm Krautwaschl (Graz-Seckau) und Bischof Josef Marketz (Gurk) sind im Gespräch mit Frauen in der Kirche.

Synodaler Prozess
Es ist wichtig mit den Frauen zu reden und nicht über sie

Synodaler Prozess in Österreich. Bischöfe im Dialog mit Frauen. Bereits im Juni 2021 haben sich die österreichischen Bischöfe mit Frauen in kirchlichen Leitungspositionen in Mariazell zu einem ausführlichen Gespräch getroffen. Dieser Tage fand nun – im Sinne des weltweiten synodalen Prozesses – ein Folgetreffen in Wien statt. An der Begegnung nahmen die Bischöfe Wilhelm Krautwaschl und Josef Marketz, Abt Vinzenz Wohlwend (Kloster Mehrerau) sowie Angelika Ritter-Grepl (Vorsitzende Katholische...

  • 25.02.22
Bewusst leben & Alltag
5 Bilder

Sonntagsblatt+plus | HUMOR
Ein bisschen Spaß darf sein!

Mag. Josef „Seppi“ Promitzer ist Pastoralreferent in der Pfarre Graz-Graben, freiberuflich als Humor-Mentaltrainer und „Humorbotschafter“ tätig und steiermarkweit bekannt für seine Karikaturen und kirchlichen Kabarett-Beiträge. Achtung: in der Kirche ist mit dem Heiligen Geist zu rechnen! Kirche: Mit RAD & TAT, statt gerädert und tatenlos Kommt der Mesner mit der Kasse, bildet sich die Rettungsgasse

  • 24.02.22
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Fastensuppe - kfb

Fastensuppenessen einmal anders – unter diesem Motto hat die kfb Maria Lankowitz, das Fastensuppenessen gestaltet. Familie Pos vom Gasthof Hubertushof, wo schon oft Suppenessen veranstaltet wurden, hat dazu ins Hausmuseum gegriffen und spendete alte Suppenteller sowie Löffel, schrieb uns Maria Pos. Ihre Schwiegertochter Eva steuerte Brot, Suppenwürfel und die Verzierung bei. Dazu gab es missio-Pralinen, ein Suppenrezept und passende Servietten. „An Teller, an Löffel, dos is alles gricht. A...

  • 24.02.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Sentilj (St. Egidi)

Zu einem Austausch trafen sich die Pfarrer Robert Schneeflock (li), Robert Strohmaier (2. v. r.) vom SR Südsteirisches Weinland und Pastoralreferent Erwin Url (re.) mit Pfarrer Igor Novak in Sentilj. Dabei wurde die Situation der Diözesen Maribor und Graz-Seckau reflektiert.

  • 24.02.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Trautmannsdorf

Die Liebe zueinander als wichtigster Baustein im Leben wurde den Mitfeiernden der Wortgottesfeier am 14. Februar, dem Namenstag des heiligen Valentin, des Patrons der Liebenden, nahegelegt. Einen „Liebesbrief von Gott“ konnten alle mit nach Hause nehmen.

  • 24.02.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Lieboch

Eine Streichergruppe um Manfred Gogg mit Lisa Müllerferli (beide Violine), Benedikt Trummer (Cello) und Kathrin Müllerferli (Orgel) gestaltete musikalisch den Gottesdienst am 12. Februar, bei dem der Franziskaner-Neupriester P. Emmanuel Fitz den Primizsegen spendete.

  • 24.02.22
Pfarrleben

Lernzentrum
Pfarre Liebenau-St. Paul

BEGS (Begegnungszentrum Graz-Süd) errichtet in der Nachbarpfarre Liebenau-St. Paul ein neues Lernzentrum. Ende April soll es eröffnet werden. Derzeit sind viele Ehrenamtliche fleißig an der Arbeit, so wie hier Bert Hinterplattner, Kurt Prevedel und Robert Wagner beim Bodenverlegen. BEGS wirkt nun im gesamten Seelsorgeraum Graz-Südost. Seine Angebote bringen Einheimische und Menschen mit Migrationshintergrund sowie verschiedene Generationen zusammen.

  • 24.02.22
Kirche hier und anderswo
Missionarin, die mit Spenden ihr Medizinstudium absolvierte.
2 Bilder

Fastenkalender
Mut tut gut

Fastenkalender der Steyler ist Mutmacher. Unter dem Motto „Mut tut gut!“ bringt der Fastenkalender 2022 der Steyler Missionare an jedem Tag der Fastenzeit einen Impuls zum Innehalten und Nachdenken. Die persönlichen Texte stammen zum Großteil von Mädchen und Burschen aus zehn österreichischen Schulen. Ergänzt werden die Gedanken der Jugendlichen von biblischen Texten, die vom Mut und Aufbruch zum Weitermachen zeugen. Mit den Spenden für den Fastenkalender werden mutige Frauen in Afrika, Asien...

  • 24.02.22
Bewusst leben & Alltag

Steirischer Kochtopf
Faschingskrapfen

1 kg Mehl, 2 Würfel Germ, 2 TL Salz, 10 dag Zucker, 3 Pkg. Vanillezucker, 10 Dotter, ¹/8 l Rum, ca. 3/8 l Milch, 10 dag Butter. – Öl, Butterschmalz oder Kokosfett, Marillenmarmelade, Staubzucker. Germ, 2 EL Zucker und lauwarme Milch zu einem Dampfl verrühren, gehen lassen. Dotter, Salz, Zucker, Vanillezucker und Rum dickschaumig schlagen. Butter cremig rühren. Dampfl unters Mehl mischen, dann die Dottermasse und zum Schluss die Butter. Teig kneten, bis er glatt ist, aufgehen lassen....

  • 24.02.22
Bewusst leben & Alltag
Nicht ohne Gute-Nacht-Geschichte! Das tägliche Ritual bildet das Kind und stärkt die Eltern-Kind-Bindung.
3 Bilder

Familie
Wenn Gewohntes fehlt

Rituale spielen eine große Rolle. Sie geben Halt. Ein Ritual, so sagt es mir das Internet, ist eine nach vorgegebenen Regeln ablaufende Handlung. Natürlich feierlich-festlich und mit hoher Symbolkraft. Ich mag’s ja, wenn solche Sätze einem die Antwort liefern und parallel gleich noch ein paar Fragen aufwerfen. Ein Ritual soll stärkend wirken. Am besten noch Gemeinschaft stiften. Rituale geben auch Halt und Struktur. Im kirchlichen Kontext gibt es viele solcher Rituale: Gottesdienste, Taufen,...

  • 24.02.22
Kirche hier und anderswo
Die Olympischen Spiele gingen für Österreich erfreulich zu Ende. Kritik am Austragungsort bleibt.

Olympia
Geübte Fairness

Medaillenregen für Österreich. Gemischte Bilanz im Blick auf China von kirchlicher Seite. Der österreichische „Sportbischof“ Alois Schwarz gratulierte den Olympia-SportlerInnen zu ihren Höchstleistungen und ihrer geübten Fairness unter denkbar schwierigen Bedingungen. Es seien schließlich „keine Olympischen Spiele im herkömmlichen Sinn“ gewesen; die Situation sei spürbar angespannt gewesen, und den SportlerInnen sei viel abverlangt worden – „unter Coronabedingungen in einem kulturell oft so...

  • 23.02.22
Texte zum Sonntag

8. Sonntag im Jahreskreis | 27. Februar 2022
Meditation

Das Medi-Tier zähmen Du musst dein Gebetsleben besser pflegen.“ Dieser Appell geht mir in regelmäßigen Abständen durch den Kopf, obwohl ihn mir niemand von außen aktiv zuruft. Es ist eher meine innere Perfektionistin, die gerne von sich sagen würde: „Ja, Gott und ich, wir sind total connected.“ Doch der Alltag spült meine Gebetsbemühungen oft schneller weg als die Klospülung unsere Hinterlassenschaften. Frei nach dem Werbeslogan „Es gibt immer was zu tun“ findet sich wirklich immer etwas, das...

  • 23.02.22
Glaube & Spiritualität

Die Hölle ist leer

Gerhard Roth. Dank an einen begnadeten Erzähler zum Abschied. Gerhard Roth „war ein begnadeter Erzähler“, dem man „bereitwillig auf seiner Spurensuche nach dem Wesen des Menschen“ folgte. Mit diesen Worten würdigte der Salzburger Erzbischof Franz Lackner den am 8. Februar nach langer Krankheit im Alter von 79 Jahren verstorbenen steirischen Schriftsteller bei einem Trauergottesdienst am 19. Februar in dessen steirischer Wahlheimat St. Ulrich/Greith. Der selbst aus der Steiermark stammende...

  • 23.02.22
Glaube & Spiritualität
Nicht vom Brot allein lebt der Mensch. Botschaft des Evangeliums vom ersten Fastensonntag.

Fastenzeit
40 Tage Unterricht

Die Fastenzeit und ihre Evangelien führen in eine Schule mit Jesus. Die Wochen vor Ostern haben im Kirchenjahr mehrere Namen. Am geläufigsten ist uns „Fastenzeit“. Wir sind eingeladen zu Verzicht oder bewussterem Umgang mit dem, was wir haben. Ein anderer Name ist „Österliche Bußzeit“, denn es ist eine Zeit der Besinnung und der Umkehr, aus Sackgassen unseres Lebens heraus. Lateinisch heißt diese Zeit einfach „Quadragesima“, also Vierzig. Darin steckt die 40-jährige Wüstenwanderung des Volkes...

  • 23.02.22
Glaube & Spiritualität
Das Titelbild zum Weltgebetstag 2022 ist eine Stickerei und vereint Symbole für Freiheit, Gerechtigkeit, Gottes Friede und Vergebung. Der Weltgebetstag der Frauen wird am ersten Freitag im März begangen und jedes Jahr von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet.

Zukunftshoffnung

Der Weltgebetstag der Frauen wurde heuer von Frauen aus dem Vereinigten Königreich vorbereitet. Frauen aus England, Wales und Nordirland haben die Liturgie für den nächsten Ökumenischen Weltgebetstag der Frauen (WGT) verfasst. Sie repräsentieren drei Teile des Vereinigten Königreichs, die neben vielen Gemeinsamkeiten auch viele Unterschiede aufweisen, mit verschiedenen Sprachen, Kulturen und Regierungen. Ihre Geschichte ist eng miteinander verbunden, aber auch konfliktreich. Der...

  • 23.02.22
Kunst & Kultur
10 Bilder

KULTUM
Passionsfrömmigkeit auf dem Prüfstein

Leiden wie Christus? Der Zürcher Künstler Till Velten inszeniert in seiner Ausstellung im KULTUM in Graz einen Raum für ein Terrain, das alles andere als zeitgenössisch gilt: Was sind Stigmata? Was soll man von Menschen halten, die behaupten, die Wundmale Christi am eigenen Körper zu tragen? Es ist eine ungewöhnliche Frage, die den Zürcher Künstler Till Velten bewegt hat, jahrelang dieser Frage in Form eines Kunstprojekts nachzugehen. Es gibt davon mehr, als man denkt. „Ein Zeichenspiel zu...

  • 23.02.22
Pfarrleben
Das Vaterunser wird bei der Altarweihe in Hartberg mit Gesten begleitet und vertieft. Mehr als 40 Ministrantinnen und Ministranten haben beim festlichen Gottesdienst mit Fleiß und Freude assistiert.
13 Bilder

Hartberg
Gewachsen im Dialog

Festliche Altarweihe nach Innenrenovierung der Pfarrkirche. „Unsere Kirche hat eine Maske abgelegt und erstrahlt mit lachendem Gesicht zur Ehre Gottes und zur Freude von uns Menschen.“ Fritz Polzhofer vom pfarrlichen Bau- und Renovierungsausschuss fasst in seinem Dankeswort zusammen, was eine große Festgemeinde bei der Altarweihe am 20. Februar bewegt. Nach einer umfassenden Renovierung der Pfarrkirche zum hl. Martin mit Reinigung, Ausmalung und Restaurierungsarbeiten kehrt das...

  • 23.02.22
Pfarrleben
Schweigen und brennende Lichter für all jene, die die letzten zwei Jahre durchgehalten haben.

Schladming
Lichter gegen das Vergessen

Stilles Gedenken an Leidende der Pandemie. Am Schladminger Rathauspark hat sich am Abend des 17. Februar eine Gruppe von Menschen eingefunden, um an jene zu denken, die seit zwei Jahren persönlichen Einschränkungen, psychischen Belastungen und existenziellen Ängsten ausgesetzt sind. Es war ein stilles Gedenken an die Erkrankten und Verstorbenen, die helfenden Hände und die Kinder und Jugendlichen dieser schwierigen Zeit. Organisator Diakon Hannes Stickler erinnerte an jene, die aufgrund von...

  • 23.02.22
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Klaus Schwertner
Nicht mit der Gießkanne

Energiebonus-Gutschein spenden? Viel wurde schon über den Teuerungsausgleich der Bundesregierung diskutiert. Rasch angekündigt, kompliziert in der Umsetzung, ist es in diesen Tagen überall zu lesen. Manche machen sich darüber lustig, aber den Betroffenen, die dringend Hilfe benötigen, ist eher zum Weinen als zum Lachen. Für jeden Haushalt soll es nun einen 150-Euro-Gutschein geben. Jene, die keinen Anspruch haben, sollen ihn nicht einlösen. Wir sehen, wie stark der Druck auf viele Menschen in...

  • 23.02.22
Kirche hier und anderswo

Auszeichnung

Mit dem Ehrenzeichen des Landes Tirol wurde am 20. Februar der aus der Steiermark stammende Innsbrucker Bischof Hermann Glettler ausgezeichnet. Die Verleihung nahm am 212. Todestag des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer Tirols Landeshauptmann Günther Platter (links) zusammen mit der Südtiroler Landesrätin Waltraud Deeg vor. Zu den insgesamt zwölf neuen Ehrenzeichenträgern zählten auch der frühere Innsbrucker Caritasdirektor Georg Schärmer und Bergsteigerlegende Reinhold Messner. „Sie alle...

  • 23.02.22
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ