Kirchenmusik

Beiträge zum Thema Kirchenmusik

Kunst & Kultur
Leopold Ender begleitet erst seit Kurzem auch Gottesdienste.
3 Bilder

Leopold Ender ist der jüngste Organist in Götzis
Das größte Instrument gefunden

Drei Notenzeilen auf einmal lesen und das Gelesene dann noch mit allen zur Verfügung stehenden Gliedmaßen umsetzen - die Kunst des Orgelspielens ist nicht unbedingt einfach. Umso beeindruckender ist es, dass sich der Götzner Leopold Ender mit 13 Jahren in seiner Freizeit hinter das kirchliche Instrument klemmt. Jakob Lorenzi „Die Orgel in der Kirche hat mich immer schon fasziniert. Sie ist unglaublich groß und kann selbst riesige Räume mit ihrem Klang erfüllen“, schwärmt der 13-jährige...

  • 25.11.20
Geschichtliches & Wissen
Die Riesenorgel im Stephansdom. Menschen aus ganz Österreich haben gespendet, damit die größte Orgel Österreichs neu erklingen kann.
Video 3 Bilder

Riesenorgel im Stephansdom
Der Klang der Ewigkeit

Am 4. Oktober 2020 wird die erneuerte Riesenorgel im Wiener Stephansdom eingeweiht. Wir sprachen mit der jungen Organistin Magdalena Moser und dem Kirchenmusiker Friedrich Lessky, warum die Faszination für Orgelmusik so groß ist. Sie ist das größte Musikinstrument Österreichs: die erneuerte Riesenorgel im Stephansdom. In mehr als 40.000 Arbeitsstunden wurden nicht nur technische und statische Arbeiten durchgeführt, sondern auch 10.000 Pfeifen und Flöten gebaut, gestimmt und in die Orgel...

  • 30.09.20
Leserreporter
Präsentation: Peter Reichstädter (Landesobmann Burgenland, Österreichischer Blasmusikverband), Diözesanmusikdirektor Thomas Dolezal, Bischof Ägidius J. Zsifkovics und Landeskapellmeister Hans Kausz (v.l.n.r.).

Blasmusik: Fit für den Gottesdienst

Die burgenländische Blasmusik bekommt ein neues Notenbuch für Stücke aus dem Gebet- und Gesangbuch Gotteslob zur Messgestaltung. 91 Blasmusikkapellen gibt es im Burgenland – und nahezu alle bereichern Gottesdienste, spielen bei Freiluft-Messen, bei Prozessionen oder während Wallfahrten. Nun erhalten sie dafür neues, sorgfältig gearbeitetes und gut lesbares Notenmaterial, das dringend notwendig war. Weiblich und jung. Infolge der Herausgabe des katholischen Gebet- und Gesangbuchs...

  • 29.09.20
Kirche hier und anderswo
In den barocken Räumen des Stiftes Vorau taten die Vorsichtsmaßnahmen wegen Corona der Begeisterung für das Singen und Musizieren keinen Abbruch.

Kirchenmusik
Licht in den Ohren

In der Kirchenmusik Tätige trafen sich in Vorau zur Studienwoche – trotz Singens mit Abstand. Die 54. Diözesane Studienwoche für Kirchenmusik wird den 50 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich und auch Deutschland wohl als ganz besondere in Erinnerung bleiben. Lange war es unsicher, ob die vier Tage heuer stattfinden können. Umso größer war dann die Freude, dass dies unter Einhaltung mehrerer Vorsichtsmaßnahmen dennoch möglich war. Die großen barocken Räume des Stiftes Vorau, in denen die...

  • 16.09.20
Kunst & Kultur
Zugegeben, dieses Bild ist aus dem diesjährigen Frühling. Doch die Magnolien blühen so schön vor dem Priesterseminar, dass ihr Anblick auch jetzt erfreut.

Radiogottesdienst kommt aus dem Priesterseminar
Aus dem Seminar hinaus in die Welt

Radiogottesdienst: Aus der Dreifaltigkeitskirche am Salzburger Makartplatz kommt am Sonntag die hl. Messe zu den Hörerinnen und Hörern. Das Evangelium wird herausfordern, sagt der Priester Gerhard Viehhauser. Salzburg. Es ist ein versierter, emotionaler Prediger, der dem kommenden Radiogottesdienst vorstehen wird: Gerhard Viehhauser, Bischofsvikar für Ehe und Familie sowie für die Ständigen Diakone leitet die Liturgie. Diese wird aus der Dreifaltigkeitskirche, dem Gotteshaus am Salzburger...

  • 09.09.20
Kunst & Kultur
2 Bilder

Johann Michael Haydn
„Er setzte Maßstäbe in der Vertonung liturgischer Musik“

Seine Kirchenlieder sind uns so vertraut – ein neues Buch bringt uns Michael Haydn als Mensch und Musiker in Erinnerung. Ein neue Publikation macht Lust, die Musik von Johann Michael Haydn (1837-1806) ganz bewusst wieder erklingen zu lassen. Anhand seiner Werke wird darin auch der Werdegang des Komponisten von Rohrau bis Salzburg geschildert. Wir fragten Mitherausgeberin Eva Maria Stöckler nach der Bedeutung des bis heute so beliebten Kirchenmusikers. Warum gilt Johann Michael Haydn als...

  • 28.08.20
Kunst & Kultur

Das Konservatorium kennenlernen

Das Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten bietet eine breite Palette an kirchenmusikalischer Ausbildung – und das für einen breiten Interessentenkreis: für Schüler, Studenten, Berufstätige und Pensionis­ten. Entscheidend sei nur die Liebe zur Musik, eine gewisse musikalische Vorbildung und Engagement. Der Studienplan ist kompakt organisiert, die Stundeneinteilung erfolgt studierendenfreundlich. Unterrichtet wird am Hauptstandort St. Pölten und in den Exposituren Horn und...

  • 12.08.20
Kunst & Kultur
Bruno Oberhammer ist seit 50 Jahren künstlerischer Leiter der Bludescher Orgelkonzerte.
2 Bilder

50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte
Schneller als jeder Torjäger

Zeitlos schön und immer wieder aufs Neue begeisternd, das ist die Orgel. Warum das so ist, das lässt sich beispielsweise bei den Bludescher Orgelkonzerten erleben, die heuer ihren 50-er feiern. Die Fragen stellte Veronika Fehle Heuer finden die Bludescher Orgelkonzerte zum 50. Mal statt. Auf Ihre Initiative hin ist das Festival entstanden. Was waren Ihre Beweggründe? Prof. Bruno Oberhammer: Da waren mehrere Überlegungen ausschlaggebend: Der damalige Bludescher Pfarrer, Dr. Fridolin...

  • 09.07.20
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Grundlsee

Nach längerer coronabedingter Pause konnte der Kirchenchor Grundlsee wieder eine heilige Messe mitgestalten. Pfarrer Michael Unger (li.) und Chorleiter Herbert Gasperl (re.) überreichten langjährigen Mitgliedern eine Urkunde von Bischof Krautwaschl als Dank und Anerkennung.

  • 01.07.20
Kunst & Kultur
Eröffnungsfeier. Generalvikar Martin Korpitsch, Pfarrer Wilhelm Ringhofer (li.) und Dom- und Diözesanmusikdirektor Thomas Dolezal (re.) mit der Dommusik St. Martin.

Zweijahreszyklus „Haydn 20/21“ zu dessen 211. Todestag vorgestellt
Sakrales Gesamtwerk Haydns

Generalvikar Martin Korpitsch und Propstpfarrer Wilhelm A. Ringhofer standen in der Haydnkirche Eisenstadt einer pfingstlichen Messe vor. Dom- und Diözesanmusikdirektor Thomas Dolezal führte durch das Programm der Reihe „Haydn 20|21“. Das Musikprogramm des Gottesdienstes stand unter dem Motto „Erste Kompositionen“ und brachte Haydns Missa brevis in F-Dur (Jugend-Messe), sein Salve Regina in E-Dur, einen Satz aus dem Konzert für Orgel und Orchester in C-Dur sowie einen Teil aus Haydns...

  • 10.06.20
Kunst & Kultur

Hochkarätige Orgelwochen im Sommer finden statt

"Wir freuen uns, trotz der Coronavirus-Umstände, unsere traditionellen Sommerorgelwochen anbieten zu können“, geben Johann Simon Kreuzpointner und Christoph Maaß vom diözesanen Kirchenmusikreferat bekannt. Die St. Pöltner Orgelwoche, die Waldviertler Orgelwoche in Bad Traunstein sowie die Internationale Orgelwoche in Heidenreichstein werden also im Sommer stattfinden. Eingeladen sind alle, „die Interesse am Orgelspiel haben, sich für das Studium am Diözesankonservatorium für Kirchenmusik...

  • 03.06.20
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Herbert Handl
Kirchenmusik anders

Wie waren die letzten Wochen für Sie als Kirchenmusiker? Für mich persönlich waren sie nicht ganz schlimm, da ich mit meiner Familie in Thörl auf einem kleinen Bauernhof lebe. Dort habe ich auch eine Übe-Orgel, und in den letzten Wochen hatte ich viel Gelegenheit zu üben. Auch bin ich endlich dazugekommen, Noten zu sortieren – zu Hause wie auch in der Pfarre. Mein Dienst bei den Gottesdiensten war natürlich nicht möglich, und auch die Chorproben der Stadtpfarrkantorei und des Kinderchores...

  • 19.05.20
Kirche hier und anderswo
Chorgesang in Vor-Corona-Zeiten.

Hinweise zur Umsetzung der Rahmenordnung in der Kirchenmusik
Darf bei Gottesdiensten gesungen werden?

Die österreichische Kirchenmusikkommission veröffentlichte Hinweise zur korrekten Umsetzung der Maßnahmen bei der Feier von Gottesdiensten im Bereich der Kirchenmusik. Da Gemeindegesang ein wichtiger Bestandteil von liturgischen Feiern sei, solle nicht gänzlich darauf verzichtet werden. Angeraten wurde jedoch, dass Kantoren und kleinste Gruppen (bis vier Sänger) in Stellvertretung der Gemeinde singen. Auch beim Beten und Singen soll der Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Bei Problemen damit...

  • 18.05.20
Kirche hier und anderswo

Radiogottesdienst aus dem Salzburger Dom
Festlich trotz schwerer Zeiten

Der Radiogottesdienst kommt an diesem Sonntag aus dem Dom zu Salzburg. Domkapitular und Diözesankonservator Roland Kerschbaum feiert ihn – wie es in der Coronazeit vorgeschrieben und wichtig ist – mit nur wenigen Mitwirkenden in dem ansonsten völlig leeren Gotteshaus. Trotzdem ist die Schar der Mitfeiernden groß, denn diese heilige Messe wird im Radio auf Ö-Regional in ganz Österreich übertragen. Start ist um 10 Uhr.  Gläubige können nicht nur bei diesem Radiogottesdienst Messen täglich im...

  • 15.04.20
Glaube
Regionalkantor Johann Simon Kreuzpointner

Virutelles Abendlob
Hauskirche wird hör- und sichtbar

Auch in der nächsten Zeit wird es keine öffentlich zugänglichen Gottesdienste geben. Am „Weißen Sonntag“, am 19. April, lädt das Kirchenmusikreferat der Diözese St. Pölten zu einem virtuellen Abendlob ein. Im Fernsehen, im Radio und Internet konnte man in den letzten Tagen und Wochen mitverfolgen, wie sich Chöre und Gesangsgruppen auf kreative Weise im Internet zusammenschlossen und aus Einzelstimmen einen wohlklingenden Akkord formten. „Da war für mich der Schritt nicht mehr weit, dies...

  • 15.04.20
Glaube & Spiritualität
Gloria-Lied "Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade!" mit der Band "Break a Tie".
Video

Neues Projekt der Erzdiözese Wien
Songcafe - Videoreihe mit neuem geistlichen Lied

Mit dem Projekt "Songcafe" hat die Erzdiözese Wien eine Videoreihe gestartet, die das neue geistliche Lied in den Mittelpunkt stellt. Interpretiert wird die moderne Kirchenmusik von Bands, Ensembles oder Chören aus der Region Wien und Umgebung. Begonnen hat die Reihe mit dem Titel "Im Namen des Vaters", in anspruchsvoller Polyphonie und bewegter Rhythmik, interpretiert vom NGL-Ensemble des Konservatoriums für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien. "Geistliches Lied hat wesentlich den Ort in der...

  • 12.04.20
Kirche hier und anderswo
Vor der Orgel (v. l.): Kulturreferent Johannes Gsaxner, Organist Martin Österreicher und Musikschuldirektor Heinz Moser

Leoben
Philippinische Hausorgel für Musikschule

Leoben. Musikschule erbt Hausorgel von Prof. Johann Trummer. Der im Sommer 2019 verstorbene Grazer Universitätsprofessor und Vorstand des Institutes für Kirchenmusik und Orgel der Kunstuniversität Graz, Johann Trummer, hat testamentarisch festgelegt, dass eine wertvolle Hausorgel, die aus Manila auf den Philippinen stammt, an die Musikschule Leoben vererbt wird. Mit Johann Trummers Unterstützung war es ja möglich geworden, dass das Fach „Orgel“ an der Musikschule Leoben von Musiklehrer...

  • 06.04.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Herbert Tomaschek

Musik ist sein Leben. Mit 19 leitete Herbert Tomaschek den Kirchenchor Aflenz. Im Vorjahr waren es 40 Jahre. Gefeiert wurde mit der Aufführung von Heinrich Fidelis Müllers „Weihnachts-Oratorium“ in der Aflenzer Pfarrkirche. Den Kirchenchor verstärkten Solisten, ein Instrumentalensemble und zwei Chöre. „Orgelspielen“ war ein Wunschtraum von Herbert Tomaschek schon als Kind. Er wurde 1960 in Thörl geboren und hatte drei Geschwister. Eine Schwester ist schon gestorben. Mit der Mutter, die vom...

  • 25.03.20
Kunst & Kultur
Die Gottesmutter mit dem Leichnam Christi – die Pieta von Michelangelo Buonarroti (1475-1564) im Petersdom gilt als eine der berühmtesten Skulpturen weltweit. Michelangelo fertigte sie aus einem Marmorblock in der Zeit von 1498 bis 1500. Er erhielt dafür 450 Golddukaten – nach heutigem Geldwert rund 50.000 Euro.
2 Bilder

Über 270 Vertonungen des Liturgietextes
„Stabat Mater“ – das Lied vom Schmerz der Gottesmutter

Mit über 270 Vertonungen aus sieben Jahrhunderten ist das „Stabat Mater“ einer der am häufigsten in Musik gesetzten Texte der Liturgie. Der reich mit emotionalem Gehalt versehene Text bot Komponisten wie Zuhörern vom Mittelalter an reichlich Gelegenheit, die Kraft der Gefühle hörbar zu machen und in den Gottesdienst hineinzutragen. Stabat Mater“ ergänzt den intellektuell ausgerichteten Zugang der mittelalterlichen Scholastik um eine wesentliche Komponente menschlicher Existenz, die Welt des...

  • 04.03.20
Kirche hier und anderswo
Den ersten Gotteslob-Digital-Stick überreichte im Rahmen des Impulstages Kirchenmusik im Grazer Augustinum Prof. Franz Karl Praßl (rechts) an den diözesanen Kirchenmusikreferenten Michael Schadler.
3 Bilder

Kirchenmusik
Lasst es uns gemeinsam tun!

Den ersten Gotteslob-Digital-Stick überreichte im Rahmen des Impulstages Kirchenmusik im Grazer Augustinum Prof. Franz Karl Praßl (rechts) an den diözesanen Kirchenmusikreferenten Michael Schadler. Der Stick enthält alle Gesänge des „Gotteslob“ 2013 samt aller Diözesananhänge in bearbeitbarem Format. Ein ideales Tool für jeden Seelsorgeraum. Über das Referat für Kirchenmusik wird es eine Sammelbestellung geben. – Beim Impulstag Kirchenmusik konnten die Teilnehmenden in sieben unterschiedlichen...

  • 06.02.20
Serien
Pfarrer Anton Hofmarcher

Mein Hobby: Pfarrer Anton Hofmarcher
„Das Singen begeistert mich schon mein ganzes Leben“

„Bei uns daheim in Purgsall haben wir immer gesungen. Meine Geschwister und ich haben haben bald auch ein Instrument gelernt“, erinnert sich Anton Hofmarcher, Pfarrer von Scheibbs und St. Georgen/Leys. Während seiner Schulzeit im Bischöflichen Knabenseminar in Melk erhielt er eine weitere Ausbildung durch diözesane Kirchenmusikgrößen: Walter Graf und Otto Kargl. „Das Singen begleitet und begeistert mich schon mein ganzes Leben“, erzählt der Priester. Während seiner Kaplanszeit in St. Valentin...

  • 05.02.20
Kirche hier und anderswo
V. l.: Bild: Freuen sich über die neue Organola: Anna Rötzer, Pfarrer Marek Duda, „Maschinist“ Christian Brandhofer und Werner Koppelhuber.

Kirchen in Lehen und Leiben
Pfarre Ebersdorf setzt auf Organola

Die Pfarre Ebersdorf hat sich entschlossen, für ihre beiden Kirchen in Lehen und Leiben je eine Organola zu kaufen. Dieses Gerät wird auf das Manual aufgesetzt und die zuvor im Steuergerät programmierten Stücke werden mittels Fernsteuerung abgerufen. An der Unterseite der Gerätes befinden sich Stöpsel, die auf die Tasten drücken.

  • 22.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ