Bosnien und Herzegowina

Beiträge zum Thema Bosnien und Herzegowina

Gesellschaft & Soziales
Kassabuch der Liebe nennt Annemarie Kury die Hefte, in denen sie von Beginn an jede Spende vermerkt.
3 Bilder

Die Gründerin der Bosnienhilfe
Ein Mensch kann viel bewegen

Seit 30 Jahren hilft Annemarie Kury Menschen in Bosnien. 300.000 Kilometer ist die ehemalige Krankenschwester für dieses Ziel unterwegs gewesen, das sind sieben Erdumrundungen. Am 5. Mai ist sie 90 Jahre alt geworden. „Es geht mir um die Sache, ich bin gar nicht wichtig“, sagt sie beim Interview. Das finden wir nicht. Denn ohne Annemarie Kury wären viele Menschen in Bosnien schlecht dran gewesen. Auf dem Tisch steht ein Topf mit dampfender, würzig duftender Suppe. „Bosnische Fürstensuppe“, sagt...

  • 05.05.22
Serien
Imam Almir Ajanovic, Emir Becic und Hadzic Mevludin von der bosnisch-islamischen Glaubensgemeinschaft mit Hans Bruckner vor dem Bildstock in Spratzern.

Spratzern
Bosnische Muslime renovierten Bildstock

Im Jahr 2018 errichteten Muslime aus Bosnien in St. Pölten-Spratzern ihre Moschee und ein Veranstaltungszentrum. Dabei fiel Vertretern der Glaubensgemeinschaft auch auf, dass auf der gegenüberliegenden Straßenseite beim Hiesbergerpark ein sichtbar renovierungsbedürftiger Breitpfeilerbildstock war. Kurzerhand entschlossen sich die geschickten Handwerker im Einvernehmen mit dem Eigentümer, der Stadt St. Pölten, das christliche Kleinod zu renovieren – und zwar auf eigene Kosten. Viele der...

  • 06.04.22
Kirche hier und anderswo
Das idyllische Winterwetter trügt. Bei Kälte und Schnee hausen Geflüchtete unter Planen in Wäldern oder in Kriegsruinen und Abbruchhäusern in Bosnien-Herzegowina. Die Caritas und Mutter-Teresa-Schwestern versorgen die Menschen, auf die Europa vergisst.
3 Bilder

Hilfe für die Vergessenen

Bosnien-Herzegowina. Vier Autostunden von Graz hausen Geflüchtete in Wäldern und Kriegsruinen. Die Caritas und ein Schwestern-Orden versorgen die Vergessenen. Nothilfe für Geflüchtete Seit der Schließung des Camps Lipa nahe der Stadt Bihac in Bosnien-Herzegowina sind mehr als 2000 geflüchtete Menschen im Land obdachlos. Die Caritas Österreich hilft vor Ort. Schnee, Gestrüpp und Matsch bis zu den Knöcheln. Schwester Therése stoppt das Auto, das sich den Weg über das Schneefeld bahnt. „Von hier...

  • 11.02.21
  • 1
Kirche hier und anderswo

BESUCH AUS SARAJEVO

Einen Graz-Aufenthalt nutzte Kardinal Vinko Pulji´c aus der bosnischen Hauptstadt Sarajevo zu einem Gedankenaustausch mit Bischof Wilhelm Krautwaschl im Bischöflichen Ordinariat. Es ging vor allem um die Situation der Kirche in Bosnien-Herzegowina.

  • 28.01.20
Gesellschaft & Soziales
Austausch und Begegnung im Zentrum für soziale Arbeit in Bihac.

Pfarrnetzwerk Asyl in Bosnien und Herzegowina
Sie leben in Wäldern und in Bauruinen

Von 27. bis 30. Dezember 2019 besuchte das Pfarrnetzwerk Asyl bei einer interreligiösen Reise die Stadt Bihac in Bosnien und Herzegowina. Wir haben uns im Pfarrnetzwerk Asyl vorgenommen, verstärkt auf die Situation der Flüchtlinge an den EU-Außengrenzen aufmerksam zu machen. Bihac, eine Stadt mit ca. 60.000 Einwohnern, liegt nur ca. 500 Kilometer von Wien entfernt. Wenn man durch die Stadt geht, stößt man überall noch auf Spuren des Bosnienkrieges. Die Stadt selbst hat viele soziale Probleme,...

  • 18.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ