Stift Melk

Beiträge zum Thema Stift Melk

Kirche, Feste, Feiern
Die neu geweihten Ständigen Diakone der Diözese St. Pölten mit Thomas Resch, Diözesanreferent für den Diakonat, und Rupert Grill, Ausbildungsleiter der Diakone.
14 Bilder

Weihe im Stift Melk
Neun neue Diakone für unsere Diözese

In einer festlich erleuchteten Stiftskirche Melk weihte Bischof Alois Schwarz neun Männer aus unserer Diözese zu Ständigen Diakonen. Bischof Schwarz bedankte sich bei den Diakonen, ihren Frauen und Familien für die Bereitschaft und den Dienst an der Kirche. In einer bis zum letzten Platz gefüllten Melker Stiftskirche und in Anwesenheit vieler Priester, Diakone sowie ihrer Familien und Wegbegleiter wurden am Samstag, 11. Juni, neun Männer aus der Diözese St. Pölten zu Ständigen Diakonen geweiht....

  • 15.06.22
Kunst & Kultur
Kuratorium mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Abt Georg Wilfinger an der Spitze. In diesem Gremium engagieren sich Vertreter des Stifts, des Landes Niederösterreich, des Bundes, des Fördervereins und der Stadtgemeinde Melk. Sie beschließen u. a. die Finanzierung der Bauetappen.

Stift Melk
Sanierung der berühmten Stiftsbibliothek

Zwölf Millionen Euro werden bis 2032 investiert, um den einzigartigen Kulturschatz im Benediktinerstift zu erhalten. Die berühmte Bibliothek im Benediktinerstift Melk wird bis 2032 saniert. Die Renovierung umfasst elf Etappen, als erste Arbeiten sind, wie das Kuratorium zur Restaurierung der Bibliothek mitteilte, Arbeiten an Fenstern, Bücherreinigung und Brandschutzmaßnahmen geplant. Insgesamt werden zwölf Millionen Euro investiert, informierten Abt Georg Wilfinger, Kuratoriums-Vorsitzende...

  • 13.04.22
Kirche hier und anderswo
Kürzlich feierte Ellegast seinen 90. Geburtstag (im Bild mit Abt Georg Wilfinger).

Stift Melk
Trauer um Altabt Burkhard Ellegast

Das Stift Melk trauert um seinen Alt­abt Burkhard Ellegast, der am 31. Jänner im 91. Lebensjahr verstorben ist. Er leitete als 66. Abt das Benediktinerstift in der Wachau von 1975 bis 2001. Burkhard (Franz) Ellegast wurde am 6. November 1931 in Melk geboren, besuchte das Stiftsgymnasium und trat nach der Matura in das Stift ein. Ellegast studierte Theologie und später Latein und Griechisch. Er wurde 1956 durch den späteren Kardinal Franz König zum Priester geweiht. 1963 absolvierte er die...

  • 02.02.22
Glaube
Der neugeweihte Priester P. Ludwig Wenzl OSB (Mitte) mit seinen Eltern, Weih­bischof Anton Leichtfried (li.) und Abt Georg Wilfinger OSB (re.).

Stift Melk
Priesterweihe von Pater Ludwig Wenzl

Am Christkönigssonntag empfing Pater Ludwig Wenzl von Weihbischof Anton Leichtfried im Benediktinerstift Melk die Priesterweihe. Coronabedingt konnten nur der Konvent, die Familie und engste Wegbegleiter dieses Fest mitfeiern, das aber auch via Livestream übertragen wurde. Die Evangeliums-Stelle von den Emmaus-Jüngern thematisierte Weihbischof Leichtfried: „Wenn heute jemand Priester werden will, braucht er einen starken Glauben – und ein brennendes Herz.“ Er wünsche Pater Wenzl, dass er beim...

  • 24.11.21
Kunst & Kultur
Porträt Jakob Prandtauers (Stift Melk) – er zählt zusammen mit den beiden Architekten Johann Bernhard Fischer von Erlach und Johann Lucas von Hildebrandt zu den bedeutendsten Künstlern des österreichischen Barock. Während Fischer und Hildebrandt insbesondere für den Wiener Hof und den Adel tätig waren, arbeitete Prandtauer vor allem für Klöster.
6 Bilder

Zweibändige Monografie
Prandtauer – der Künstlerbaumeister

24 Jahre hat die Autorin und Kunsthistorikerin Huberta Weigl über Jakob Prandtauer geforscht. Nun ist ihre zweibändige Monografie über den Barockbaumeister erschienen. Für „Kirche bunt“ schreibt Weigl über Prandtauer und seine Beziehung zur Diözese St. Pölten. Am 16. Juli 1692 erwarb Jakob Prandt­auer (1660–1726) ein Haus im Klos­terviertel von St. Pölten, also in jenem Viertel der Stadt, das dem Augustiner-Chorherrenstift (heute: Sitz der Diözese) unterstand. Nur fünf Tage nach dem Hauskauf...

  • 17.03.21
Serien
P. Gottfried Glaßner und Johanna Blauensteiner zeigen den barocken Hochaltar mit Schutzpatron Georg.

Wurzeln der Kapelle in der Pfarre Emmersdorf reichen ins 12. Jahrhundert
Kapelle in St. Georgen wichtig für Dorfgemeinschaft

Im Ortsteil St. Georgen, Pfarre Emmersdorf, ist man stolz auf ein „Juwel“, das ins 12. Jahrhundert zurückreicht: die Kapelle, die dem heiligen Georg geweiht ist. Bereits im Jahr 1190 gab es eine Kapelle, die dem Stift Melk einverleibt war; im Mittelalter war der romanische Rechteckbau der einzige „Außenpos­ten“ des Klosters, in dem die Mönche regelmäßig präsent waren. Die meisten Bilder und Statuen stammen noch aus der „Melker Zeit“. Von den Prioren wurde sie in ihren Aufzeichnungen als...

  • 24.02.21
Kirche hier und anderswo
Bild mit den Geweihten und deren Eltern, v. l.: Leopold und Edeltraude Köberl, Pater Alois Köberl, Pater Ludwig Wenzl mit seinen Eltern Waltraud und Walter Wenzl.
5 Bilder

Im Stift Melk
Freude über Priester- und Diakonweihe

Im Benediktinerstift Melk weihte Bischof Alois Schwarz den Ruprechtshofner P. Alois Köberl zum Priester und den Waidhofner Ludwig Wenzl zum Diakon. Zwei Weihen spendete Bischof Alois Schwarz im Stift Melk: Pater Alois Köberl wurde zum Priester geweiht und Pater Ludwig Wenzl zum Diakon. Coronabedingt waren zahlreiche der üblicherweise rund um das Hochfest Peter und Paul am 29. Juni angesetzten Weihen in Österreich auf den Herbst verschoben worden. Die Weihen von Köberl und Wenzl bildeten nun den...

  • 09.09.20
Kirche hier und anderswo
Frater Alois Köberl wird am 6. September im Stift Melk zum Priester geweiht.
2 Bilder

Stift Melk
Priester- und Diakonenweihe

Am 6. September um 15 Uhr wird Diözesanbischof Alois Schwarz im Stift Melk P. Alois Köberl zum Priester und P. Ludwig Wenzl zum Diakon weihen. Da aufgrund der aktuellen Lage und der derzeit geltenden Sicherheitsbestimmungen nur eine bestimmte Anzahl von Gäs­ten möglich ist, wird die Weihe mittels „Live-Stream“ im Internet übertragen. Zutritt zur Feier erhalten nur jene mit aktualisierter Einladung und bestätigter Anmeldung. P. Alois Köberl: „Mit der zeitgleichen Übertragung im Internet haben...

  • 26.08.20
Kirche, Feste, Feiern
Pfarrer Marek Duda segnete den Altar und weihte die Glocke im Beisein von Propst Josef Kaiserlehner, Pfarrer Franz Borenitsch, P. Gottfried Glaßner, Spender Stefan Keczöl, Bgm. Richard Hochratner und Vbgm. Helmut Paul Wallner.

Kapelle in Pfarre Emmersdorf
Glocke für Kapelle in St. Georgen

Ein besonderes Fest feierte am 16. August die Altargemeinschaft St. Georgen in der Pfarre Emmersdorf die in diesem Jahr ihr 55-jähriges Bestehen begeht. Bei der sonntäglichen Feier wurde nicht nur der Altar der Kapelle St. Georgen gesegnet, sondern auch die neue 50 kg schwere Bronzeglocke geweiht. Durch Jahrhunderte wurde die Kapelle in St. Georgen von den Benediktinern in Melk betreut. Seit Jahrzehnten schauten Theresia Lahmer, Maria Mayer und Johanna Blauensteiner mit weiteren fleißigen...

  • 19.08.20
Kirche, Feste, Feiern
Blick auf die eingerüstete Kuppel der Melker Stiftskirche

Wegen großer Schäden
Restaurierungsarbeiten an Kuppel der Melker Stiftskirche

Die vor Beginn der Corona-Pandemie beauftragten Restaurierungsarbeiten an der Kuppel der Stiftskirche im Benediktinerstift Melk sind nun aufgenommen worden. Es seien unter Wahrung aller Vorgaben und Auflagen Dachdecker, Spengler, Zimmerer und eine Baufirma mit der Sanierung beschäftigt. Die Einnahmen aus dem Tourismus „werden heuer wohl zum größten Teil ausfallen“, trotzdem seien Arbeiten an der zuletzt 1947 sanierten Kuppel aus bautechnischen Gründen unbedingt durchzufüh­ren, hieß es. Aufgrund...

  • 28.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ