Sommer

Beiträge zum Thema Sommer

Bewusst leben & Alltag

Rezept der Woche
Kukuruz-Cremesuppe mit Wein

Zutaten: 1 kleine Zwiebel, 1 Erdapfel, 50 g Butter, 130 g Kukuruzkörner (aus dem Zuckermais-Kolben gebrochen), 1/8 l Weißwein, 3/4 l Gemüsefond, etwas gehackte Petersilie, 1/8 l Obers, Salz, weißer Pfeffer, eventuell 150 g Steinpilze. Zubereitung: Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden. Erdapfel schälen und reiben. In einem Topf die Butter erhitzen, Zwiebel und Kukuruzkörner darin kurz durchrösten. Mit Weißwein ablöschen und Suppe dazugießen. Geriebenen Erdapfel zugeben und alles weich...

  • 15.09.21
Bewusst leben & AlltagPremium
Abwechslungsreich präsentiert sich der prächtige Garten von Schloss Hof. Aus unzähligen Brunnen plätschert das Wasser, Bänke laden zum Verweilen ein.
Video 12 Bilder

Die Sonntagsspaziergänge
Zu Besuch in Prinz Eugens Garten

Nicht einen, sondern gleich sieben Gärten, oder besser gesagt Gartenterrassen, und zudem eine außergewöhnliche Tierwelt besuchen wir bei unserem achten und letzten SONNTAGSspaziergang auf dem Gelände von Schloss Hof im Marchfeld. Heute wird es bei unserem Spaziergang sehr beschaulich. Das ist von Anfang an klar. Denn der Ort, den wir aufsuchen, ist nicht besonders weitläufig – dafür aber besonders schön. „Beim Gehen sieht man mehr“ wird dieses Mal wohl in besonderer Art und Weise unser Motto...

  • 26.08.21
Bewusst leben & Alltag
In Schrattenberg angekommen ist der Barfußweg gut beschildert.
Video 11 Bilder

Die Sonntagsspaziergänge
Alles barfuß – spazieren geht auch ohne Schuhe

Ein Erlebnis für – nahezu – alle Sinne erwartet meinen Sohn Tobias und mich bei unserem SONNTAGS-Spaziergang auf dem Barfußweg in Schrattenberg im Weinviertel. Sebastian Kneipp war ein großer Freund des Barfußgehens – hätten Sie das gewusst? Ich muss gestehen, mir ist das erst bei meinen Recherchen für den Kneipp-Themenschwerpunkt des SONNTAG im Mai bewusst geworden. Sogar eigene Anwendungen wurden dazu entwickelt – das Tautreten, bei dem zwei bis drei Minuten nach dem Aufstehen mit nackten...

  • 12.08.21
Bewusst leben & Alltag
Hier oben beim Schloss Wilhelminenberg hat man einen wunderbaren Blick auf Wien.
9 Bilder

Die Sonntagsspaziergänge
An der Grenze zwischen Tag und Nacht

Schon zum fünften Mal gehen wir heute für den SONNTAG spazieren. Heute geht es ausnahmsweise weniger um einen bestimmten Ort – obwohl wir einen besonders schönen für diese Folge der SONNTAGsspaziergänge gefunden haben - sondern um eine ganz spezielle Tageszeit: den Abend. Spazieren gehen? Ernst jetzt, Mama?“ Die Begeisterung meines 13-Jährigen, als ich ihm in einem der Lockdowns in Ermangelung einer anderen Art der Bewegung vorschlug, doch jeden Tag einen ausgedehnten Spaziergang zu machen, war...

  • 29.07.21
Bewusst leben & Alltag
7 Bilder

Die Sonntagsspaziergänge
2 Beine, 2 Reifen, 1 Team: Spazieren mit dem Rad

Heute interpretiere ich das Spazierengehen ein wenig freier: Ich steige auf mein Fahrrad und spaziere sozusagen auf 2 Reifen raus aus Wien. Den Wienflussweg entlang und noch ein Stückchen weiter. Mit dem Fahrrad bin ich ein wenig schneller unterwegs als zu Fuß, aber nicht weniger gemütlich. Ich will sehen, was sich mit dieser Art der Fortbewegung alles entdecken lässt. Sie ist ein wiedergefundenes „Kind“ der vielen Lockdowns: Meine Liebe zum Fahrrad-Fahren. Seit mehr als einem Jahr steige ich...

  • 22.07.21
Bewusst leben & Alltag
Der Weg, der sich hier vor uns auftut, zieht einen regelrecht in die Klamm hinein.
Video 6 Bilder

Die Sonntagsspaziergänge
Der Hagenbach gibt die Richtung vor

Am Wasser entlang zu spazieren – egal ob Bach, Fluss, See oder Meer ist für mich immer ein besonderes Highlight. Das ist irgendwie schon immer so gewesen. Wenn ich dann auch noch meine Hände und Füße in kühles Nass stecken kann, bin ich praktisch wunschlos glücklich. Mein Sohn übrigens auch. Was liegt also näher, als auch mal einen Spaziergang am Wasser zu unternehmen? Wir besuchen die Hagenbachklamm. Fast hätte ich ihn übersehen – den Eingang zur Hagenbachklamm bei St. Andrä-Wördern in...

  • 15.07.21
Gesellschaft & Soziales

"Jahr der Familie" 2021-2022
Sommer, Sonne, Ferienzeit

Ein außergewöhnliches Schuljahr liegt hinter uns. Und nun? Gedanken zu den begonnenen Ferien von Diözesan-Jugendseelsorger Jakob Mokoru. Nach wahrlich nicht einfachen Monaten der COVID-19-Pandemie haben wir uns jetzt wohl alle ein bisschen „mehr“ verdient. Mehr Freizeit, mehr Freiheit, mehr Erlebnisse, mehr „die Seele baumeln lassen“, mehr soziale Kontakte, mehr Berührungen, mehr … einfach „mehr“. Auch wenn derzeit viele wirklich nichts mehr davon hören oder lesen wollen (oder können), bleibt...

  • 14.07.21
Bewusst leben & Alltag
4 Bilder

Sommerprogramm
Hilfe, Sommerferien!

Der Sommer ist endlich da, die Ferien beginnen – sogar ziemlich „normal“. Aber: eine große Herausforderung für (berufstätige) Eltern. von Daniela Pfennig Die Ferien: wohlverdient für Kinder und Jugendliche. Aber während Schulen und Betreuungsstätten geschlossen haben, ist der Urlaub schnell aufgebraucht. Vor allem berufstätige Eltern stehen Jahr für Jahr vor einer riesen Herausforderung, einem großen Kinderbetreuungsproblem. Damit Kinder Cooles erleben, Mama und Papa entweder arbeiten können...

  • 07.07.21
Bewusst leben & AlltagPremium
Hier freuen wir uns über viel Platz, verschlungene Wege, alte knorrige Bäume, die Schatten spenden und Bankerl ohne Zahl, die geradezu zum Hinsetzen und Seele baumeln lassen, einladen. Und in diesem speziellen Fall auch noch über einen Schlossteich, auf dem man Boot fahren kann.
Video 7 Bilder

Die Sonntagsspaziergänge
Der Kaiser war wohl auch schon hier

„Spazieren gehen“ und „Park“ – das gehört irgendwie untrennbar zusammen: Was liegt also näher, als meinen ersten Sonntagsspaziergang tatsächlich in einem Park zu unternehmen – in meinem Fall ist es der Schlosspark Laxenburg. Viele Leute scheinen heute nicht dieselbe Idee gehabt zu haben wie mein 13-jähriger Sohn Tobias und ich. Bei der Kassa sind wir gleich dran. Die Tatsache, dass wir jetzt in den Sommerferien einen Wochentag nehmen konnten, kommt uns bestimmt entgegen. „Am Wochenende ist bei...

  • 07.07.21
Bewusst leben & Alltag
Ein bisschen Tagträumen darf immer sein – „Mini-Auszeiten“ sind gut für Körper, Geist und Seele.
2 Bilder

Mini-Auszeit: Urlaub mitten im Alltag
Mach mal Pause

Die vergangenen 14 Tage haben uns den Sommer gebracht. Und obwohl die enorme Hitze schon auch so ihre Tücken hat, bekommt man doch gleich ein bisschen mehr Urlaubsfeeling und Urlaubsvorfreude. Doch für viele von uns, dauert es noch, bis der Urlaub wirklich da ist. Und bis dahin? Damit im Alltag Freude und Entspannung nicht zu kurz kommen, können ganz bewusste Mini-Auszeiten entlasten. Ich ließ meine Seele ruhig werden und still; wie ein kleines Kind bei der Mutter ist meine Seele still in mir.“...

  • 27.06.21
Bewusst leben & Alltag
Eine Zeit fern vom Alltag - die Mutter-Kind-Woche der Frauenbewegung

Mutter-Kind-Wochen
Endlich Urlaub

Bereits seit 1997 bieten die Mutter-Kind-Wochen der Katholischen Frauenbewegung der Erzdiözese Wien Müttern und ihren Kindern Erholung, Entspannung, Spaß und mehr. In diesem Jahr findet die Urlaubswoche vom 25. bis zum 30. Juli statt. Einige Plätze sind noch frei. Südöstlich von Steyr in Oberösterreich, am Rande des Nationalparks Kalkalpen liegt Kleinraming. Saftige grüne Wiesen und dichte Wälder prägen die bergige Landschaft. Hier wird vom 25. bis zum 30. Juli die Mutter-Kind-Woche der...

  • 01.06.21
Glaube & Spiritualität

SOMMERSERIE 2021
Beten mit den Füßen

Nach Fronleichnam startete die Sommerserie der österreichischen Kirchenzeitungen. Der Sommer lädt uns ein, Atem zu holen, unseren Körper und unsere Seele mit der Erde und dem Himmel zu verbinden und aus den kleinen und großen Wundern des Lebens Kraft zu schöpfen. Eine gute Möglichkeit dazu ist das Gehen. Das Schritt-Tempo ist die „Ursprungsgeschwindigkeit“ des Menschen. Darin erfährt er sich selbst wohl am besten und nimmt sich und seine Umgebung am intensivsten wahr. Der Weg wächst unter den...

  • 28.05.21
Kirche hier und anderswo
Die Vorfreude auf Spiel und Spaß im Ferienlager ist bei vielen Kindern und Jugendlichen groß.

Jungscharlager und Feriencamps
Abenteuer abseits von zu Hause

Die Ferienzeit ist schon in Sichtweite. Am 9. Juli, in ziemlich genau neun Wochen, ist bereits Schulschluss. Die Ferienlager stehen dabei gerade heuer hoch im Kurs. Kinder und Jugendliche sehnen sich nach einem Schuljahr mit viel Distanzunterricht nach gemeinsamen Erlebnissen. Ihre Eltern hoffen nicht zuletzt auf eine spürbare Entlastung bei der Kinderbetreuung. „Wir merken, dass die Vorfreude der Kinder und Eltern auf unsere Camps schon sehr hoch ist“, sagt Peter Leeb vom Institut für Soziale...

  • 07.05.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Sommerzeit zur Erholung

Nach dem Zeitzählungsgesetz aus dem Jahr 1976 ist die Regierung aus volkswirtschaftlichen Gründen ermächtigt, die Sommerzeit per Verordnung einzuführen. Drei Gründe werden explizit aufgezählt: Einsparung von Energie, Abstimmung mit der Regelung der Stundenzählung anderer Staaten und Erzielung eines Erholungsgewinnes der Bevölkerung Österreichs. Und Erholung hat diese Bevölkerung derzeit mehr als notwendig. Markus Karner, St. Stefan im Lavanttal

  • 01.04.21
Menschen & Meinungen

Randnotiz von Gilbert Rosenkranz
Auf dem Bankl vor der Alm

Der Nebel drückte schwer über die Scharte, dazu der eisig kalte Jochwind. 200 Meter unterhalb vom Pass kamen wir zu einer alten Almhütte. Vorn heraußen saß der Hirte. Von Juni bis Ende September sei er hier heroben, meinte er. Und: Er habe alles, was es zum Leben brauche. Kartoffel, Bier, Schüttelbrot, an Kas,… Schon als Bub war er mit seinem Papa auf der Alm – jeden Sommer. Tausende Male hat er die Täler, die Berge, den Himmel von seinem Bankl aus angeschaut. Eine Bank wie ein Oberservatorium....

  • 07.10.20
Kommentare & Blogs
Johannes Wiedecke, Mitarbeiter im Seelsorgeamt, erzählt von seinem Sommer.

Mein Sommer
Das Leben ist gut

Das Jahr 2020 ist für viele Menschen ein schwieriges. Krankheit, Zukunftsängste, Ungewissheit und auch Verlust sind sehr präsente Themen und prägten vieles in der ersten Hälfte des Jahres. Und dann kommt der Sommer und man fragt sich: Wie wird das dieses Jahr? Wird das ein schöner Sommer? Auch in diesem Sommer möchte man ein wenig loslassen, sich erholen, vielleicht ein paar neue Dinge ausprobieren und Orte besuchen.Für uns als Familie war das auch heuer gut möglich, nur halt anders. Zweimal...

  • 03.09.20
Menschen & Meinungen
2 Bilder

HörSchau

Ein „einfach anderer Sommer“ war es für uns alle – mit Homeoffice und Reisewarnungen, Umstellungen im Alltag und der Sehnsucht nach Normalität, aber auch der Chance, Routinen zu durchbrechen. So auch für die heimischen Ordensgemeinschaften, die in einer Video-Reihe ganz persönliche Einblicke geben, wie sie die letzten Wochen und Mo-nate mit Covid-19 erlebt haben. Neun Ordensleute aus unterschiedlichen Gemeinschaften haben sich für die Interviews, die ab 10. August „on air“ gingen, vor die...

  • 27.08.20
Kommentare & Blogs
Gerhard Glück, Grafiker.

Mein Sommer
„Mein Sommer ist langsam geworden“

150 Stufen. Ich werde sie schaffen, ich will sie schaffen! Die ersten zwölf, fünfzehn Stufen gehen noch, dann beginnt mein Körper zu schreien: „Mach Pause, bleib stehen!“ Aber die fünf Stufen werde ich jetzt auch noch schaffen. Und Gott sei Dank hat die Oberndorfer Kalvarienbergstiege ein Geländer. Die nächsten zehn Stufen. Das Geländer hilft, ich ziehe mich Schritt für Schritt hoch. Nach der schnellen Fahrt nach Salzburg, nach der Angst, keine Luft zu bekommen, nach Krankenhaus und Diagnose...

  • 19.08.20
Kommentare & Blogs
Sandra Bernhofer, Redakteurin.

Mein Sommer
Durchatmen nicht vergessen!

Und da liegt es, mitten im Moos: das erste gelb verfärbte Lindenblatt. Wieder ein Sommer, der kaum merklich an mir vorübergezogen ist. Wieder ein Sommer, den ich mit Dingen vertan habe, die übers Jahr liegengeblieben sind: Steuerausgleich, Seminararbeiten schreiben, die Wohnung ausmisten. So fühlt es sich zumindest an, wie ich da stehe und auf den Waldboden blicke. Und doch hat sich vieles getan, für das ich dankbar bin: meine erste Ausstellung, Sonnenuntergänge auf Dächern und Bergen,...

  • 11.08.20
Kommentare & Blogs
Daniela Pfennig, Redakteurin.

Mein Sommer
Wenn Ferien, dann richtig

Im Vorjahr überlegte ich, für meinen Ältesten ein paar Tage Sommerbetreuung in Anspruch zu nehmen. Schließlich waren alle Kinder zuhause. Genauso wie zurzeit der Ausgangsbeschränkungen. Fazit: Fein war‘s! Jeder Tag war anders, spannend, intensiv. Und stressfrei! Ohne Termine, Besuchsstress und Kinder-Abliefern oder -Abholen. Ein Beispiel: Jeder dieser Tage begann gemütlicher, weil ich keine Jausenboxen füllen und Rucksäcke packen musste. Seither steht für mich fest: Wenn Ferien sind, sind...

  • 05.08.20
Bewusst leben & Alltag
4 Bilder

Sommerliches Essen

Die Lust auf üppige, heiße Speisen hält sich bei den sommerlichen Temperaturen in Grenzen. Für kulinarische Genüsse sorgen jetzt kühlende Gerichte wie Sommersalate, kalte Suppen und originelle Eissorten. Im Sommer gehört nicht nur die Kleidung angepasst, sondern auch die Ernährung. Schweres, fettiges Essen ist bei hohen Temperaturen nicht empfehlenswert, da es den Körper zusätzlich belastet. Besser sind hingegen Obst- und Gemüsesorten mit einem hohen Wasseranteil, wie Kirschen, Wassermelonen,...

  • 29.07.20
Kommentare & Blogs
Alexandra Hogan, Redakteurin.

Mein Sommer
Der Freizeitstress bleibt zu Hause

Stillsitzen und nichts tun ist nicht gerade meine Stärke. Selbst wenn ich krank bin, halte ich es nicht lange im Bett aus und fange spätestens nach zwei Tagen an, alles um mich herum zu putzen und zu ordnen.Der Drang, immer etwas zu tun, zeigt sich bei mir auch im Urlaub: Eine Stadt nach der anderen besichtigen, Sehenswürdigkeiten hinterherjagen und am besten tausend Fotos dabei schießen. Aber: Während des coronabedingten Lockdowns habe ich wieder neu gemerkt, wie gut es tut, ein Buch zu lesen,...

  • 21.07.20
Kommentare & Blogs
David Pernkopf, Redakteur.

Mein Sommer
Beständig mehr vom Weniger

Wir fahren nicht nach Holland. Coronabedingt. Noch dazu zwingt mich eine Gipshand zum Stillstand. Stabilitas loci. Ich möchte die äußere Beständigkeit des Ortes nutzen, um eine innere Beständigkeit des Herzens zu finden. Konkret bemühe ich mich um eine innere Stabilität, die den äußeren Bedrängnissen wie viralen Wellen, schwieriger werdenden Bedingungen in Leben und Kirche, standhält.Innere Beständigkeit ist nicht nur ein punktuelles Versprechen. Aber sie beginnt mit einer bewussten...

  • 14.07.20
Kommentare & Blogs
Trisha Rufinatscha, Redakteurin.

Mein Sommer
Mein Geschenk: das Selbstverständliche

Wo mein Zuhause ist? Die Antwort ist nicht immer die gleiche. Eigentlich da, wo meine Familie ist. Ja, das ist die Antwort. Ich lebe aber etwa vier Stunden von zu Hause entfernt. Kein Problem, alle vier Monate geht sich eine Reise nach Südtirol aus. Sich auf das Wesentliche besinnen, die aufgezwungene Distanz überwinden und dabei ist es wichtig, nicht zu vergessen kreativ zu sein. Jetzt sind schon sieben Monate vergangen. Noch nie wurde Worten so viel Kraft zugesprochen. Sie ersetzen Umarmungen...

  • 14.07.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ