Rom

Beiträge zum Thema Rom

Kirche hier und anderswo

"Träume aufkeimen lassen"
Leitfaden für Weltsynode präsentiert

Die Kirche leitet einen synodalen Prozess ein, bei dem die Gläubigen zu Wort kommen sollen. Die ursprünglich für Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom ist von Papst Franziskus zu einem zweijährigen synodalen Weg ausgebaut worden. Im Zeitraum von Herbst 2021 bis Oktober 2023 sind nun drei Phasen für die Synode zum Thema Synodalität der Kirche vorgesehen: eine diözesane, eine kontinentale und eine weltkirchliche. Ziel sei es, allen Gläubigen Gelegenheit zu bieten, „aufeinander und auf den...

  • 08.09.21
Kirche hier und anderswo
Stift St. Lambrecht
3 Bilder

Neue Pilgertour Romea Strata
Ein Pilgerweg von Krakau nach Rom

Der Weg führt von Polen über Tschechien nach Kärnten und weiter nach Italien. Pilgergruppen aus den einzelnen Ländern werben mit einer internationalen Promotiontour um die Grundidee der Romea Strata. Damit soll sie einem breiten Publikum bekannt gemacht werden. von Ingeborg Jakl Eine kleine Pilgergruppe der Universität Krakau startete nach einer Messe mit Pilgersegen in der Wawel-Kathedrale in der vergangenen Woche bei Regenwetter in Krakau zu einer ganz besonderen Tour durch einige euopäische...

  • 21.05.21
Geschichtliches & Wissen
Blick in die entgegengesetzte Richtung von der Kuppel des Petersdoms über Rom und den Petersplatz mit den Bernini-Kolonnaden.
4 Bilder

Rom wurde vor 150 Jahren Hauptstadt Italiens
Als die weltliche Macht des Papstes zu Ende ging

Mit einem Gesetz vom 3. Februar 1871 wurde Rom offiziell zur Hauptstadt Italiens. Die politische Macht der Päpste, die 1.116 Jahre lang über die Stadt und weite Teile Mittelitaliens geherrscht hatten, ging damit – vor nunmehr 150 Jahren – zu Ende. Nach fast kampfloser Eroberung Roms am 20. September 1870 durch piemontesische Truppen brauchte das neue Italien eine Hauptstadt. Der einstige Kirchenstaat war am 6. Oktober 1870 per Dekret an Italien angegliedert worden. Und am 3. Februar 1871...

  • 20.01.21
  • 1
Menschen & Meinungen
Bald „Anima“-Rektor: Michael Max

„Auf Brot und Wein“ mit Michael Max
Neuer Rektor der „Anima“ in Rom

Entspannt sitzt Michael Max im Garten von St. Virgil, als er das Rupertusblatt zum Interview empfängt. Noch ist er Rektor dieses Bildungshauses. Vor dem Priester ist aufgedeckt. „Auf Brot und Wein“ heißt der Podcast, in dem er erzählt, wie sich sein Leben in den kommenden Tagen grundlegend verändern wird. In seinem Büro sind Bilder für den Umzug eingepackt. Ein paar liturgische Bücher bleiben in Salzburg, andere kommen mit in die Ewige Stadt – denn mit September übernimmt der gebürtige Gmundner...

  • 20.08.20
Geschichtliches & Wissen
Innenansicht der Kirche des Päpstlichen Instituts S. Maria dell‘Anima.
3 Bilder

Salzburg – Rom
Seit Jahrhunderten verankert

Der Salzburger Diözesanpriester Michael Max wird im September das gewichtige Amt des Rektors im Kolleg „Santa Maria dell’ Anima“ in Rom antreten. In der „Ewigen Stadt“ findet er dann zahlreiche Bezüge zu seiner Heimat Salzburg vor. Das fängt schon beim „Salzburger Engerl“ am Weihwasserbecken in seiner neuen Kirche, der „Anima“, an, die sich nahe der weltberühmten Piazza Navona befindet. Aus Salzburger Marmor sind auch die Altäre, die einst Fürsterzbischof Leopold Firmian gespendet hat. Sogar...

  • 19.08.20
Kirche hier und anderswo

Rom
Wenn der Pilgerstrom zu einem Tröpfeln wird

Mehr noch als der Tourismus leidet in Rom das Pilgerwesen. Wie jedes Jahr entfliehen die Römer der Hitze in ihrer Ewigen Stadt. Die jedoch füllt sich umgekehrt im August 2020 kaum mit Touristen. Pilger kommen noch weniger. Die schlechte Nachricht: 40 Prozent der kirchlichen Pilgerhäuser in Rom bleiben auf Dauer geschlossen. „Schuld ist nicht nur Corona“, fügt Werner Demmel, Leiter des deutschsprachigen Pilgerbüros, hinzu. Für viele Häuser in Trägerschaft eines Ordens – insgesamt gibt es in Rom...

  • 19.08.20
Serien
In Venedig wird das Spiel mit der Maske im Karneval seit Jahrhunderten gepflegt.
4 Bilder

Genussvoll glauben - Teil 2
Man sieht nur mit dem Herzen gut

Im ersten Teil haben wir unsere Ohren auf Entdeckungsreise geschickt. Heute sind unsere Augen dran. Diese bekommen in der Faschingszeit so einige Maskierung zu sehen. Und wo gibt es da Verbindungen zu unserem Glauben? Das Motto auch diesmal: Dem Glauben genussvoll folgen. In der Commedia dell‘Arte, die wie kaum eine andere Theaterkunst stark mit Masken arbeitet, gilt: ‚Die Maske selbst hat eine eigene Magie. Sie wird erst dann lebendig, wenn sie von mir als Spielerin Besitz ergreift, wenn ich...

  • 05.02.20
Gesellschaft & Soziales
VertreterInnen vinzentinischer Gemeinschaften besprachen in Rom Möglichkeiten verstärkter Zusammenarbeit – aus Tirol mit dabei unter anderem Generaloberin Sr. Pauline Thorer und Sr. Barbara Flad.

Acht Sprachen um einen Tisch versammelt
Vinzentinische Gemeinschaften bei Treffen in Rom

Mehr als 400 Jahre ist es her, dass sich ein kluger und ambitionierter Mann für die Menschen am Rande der Gesellschaft einsetzte: Vinzenz von Paul. Er sah ihr Leid und entschied sich, sein Leben ganz in den Dienst dieser Menschen zu stellen. Das war 1617.Heute stehen mehr als zwei Millionen Menschen in der Nachfolge des heiligen Vinzenz. Die Vinzentinische Familie von heute ist vielfältig. Ihr gehören weltweit Ordensleute und Laien an, sie umfasst mehr als 150 Zweige in der ganzen Welt. Sie...

  • 29.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ