audio

Beiträge zum Thema audio

Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Nach dem Terroranschlag
Religionsvertreter demonstrieren Zusammenhalt

Mit einem Gedenkmarsch durch die Wiener Innenstadt zu den Tatorten des Terroranschlags vom Montag, 2. November, haben die Spitzenvertreter der Kirchen und Religionsgemeinschaften am Donnerstagmittag ihre Verbundenheit und ihren Zusammenhalt zum Ausdruck gebracht. U.a. Kardinal Christoph Schönborn, Gemeinderabbiner Schlomo Hofmeister, der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft, Ümit Vural, der orthodoxe Metropolit Arsenios (Kardamakis) und der evangelisch-lutherische Bischof Michael...

  • 06.11.20
Geschichtliches & Wissen
Vor 25 Jahren, am 14. September 1995, trat Christoph Schönborn seinen Dienst als Erzbischof an.
3 Bilder

25 Jahre Erzbischof von Wien
Kardinal Schönborn erzählt von seiner Hoffnung

Vor einem Vierteljahrhundert, am 14. September 1995, hat Papst Johannes Paul II. Christoph Schönborn zum Erzbischof von Wien ernannt. Was war das Bestimmende in diesen 25 Jahren im Leben der Kirche? Mitschrift eines Gesprächs von Kardinal Schönborn mit dem SONNTAG und radio klassik Stephansdom. Man muss dafür nicht gerade bei Adam und Eva beginnen. Aber doch zumindest beim Zweiten Weltkrieg, nach dessen Ende die katholische Kirche speziell in Österreich einen unglaublichen Aufbruch erlebt...

  • 09.09.20
Glaube & Spiritualität
Natürlich können mir die Einsamkeit und die Schöpfung Hilfen sein, um meine persönliche Gottesbeziehung zu fördern, das hat niemand vorzuschreiben, aber…
4 Bilder

Gottesdienst ohne Gemeinde
Kann man im Wald besser beten?

Sie hat unzähligen Menschen bereits den Reichtum der kirchlichen Feiern erschlossen. Ingrid Fischer ist Expertin für Liturgiewissenschaft. Die in der Coronakrise üblichen Online-Gottesdienste sieht sie kritisch. Denn es bestehe die Gefahr, dass die Notlösung zur Norm wird. Aufgewachsen in einem wenig kirchlichen Elternhaus war Ingrid Fischer das Feiern und Beten der Kirche nicht in die Wiege gelegt. Als 16-Jährige besuchte sie die Gemeinschaft von Taizé und war von der Liturgie, dem...

  • 13.08.20
Bewusst leben & Alltag
Rotraud A. Perner: „Das Gebet ist der Moment, in dem ich bereit bin, Lenkung anzunehmen, auf Gott zu vertrauen und mich entkrampfe.“
4 Bilder

Theologin Rotraud Perner:
Anleitung zum seelischen Wachstum

Die Juristin, Psychoanalytikerin und evangelische Theologin Rotraud Perner spricht im Sommergespräch mit dem SONNTAG über die Hoffnung, die jeder neu finden könne. „Hoffen heißt, über den eigenen Tellerrand schauen“, sagt Perner. Sie ermutigt dazu, die eigene Schöpfungskraft nicht versickern zu lassen. Alles ist im Fluß, sagt die Psychoanalytikerin Rotraud Perner. Steckt man in einer Phase der Hoffnungslosigkeit, dann wird diese Phase auch wieder enden. Hilfreich in solchen...

  • 28.07.20
Kirche hier und anderswo
Michael Landau
4 Bilder

Aufgrund von Corona:
Anfragen bei der Caritas verdoppelt und verdreifacht

Das Coronavirus stellt auch die Hilfsorganisation Caritas vor eine „extrem fordernde“ Situation: Die Anzahl der Anfragen in Wien hätte sich verdoppelt, in Salzburg sogar verdreifacht, sagt Caritas-Präsident Michael Landau der Wiener Kirchenzeitung „Der Sonntag“. Was bedeutete Corona für die tägliche Arbeit der Caritas?Michael Landau: Die Krise war für Organisationen wie die Caritas natürlich eine extrem fordernde Zeit. Ich bin den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr dankbar, mit wie...

  • 23.07.20
Menschen & Meinungen
Ist die Corona-Pandemie mit den Pestwellen der Vergangenheit vergleichbar?
4 Bilder

Verwegener Vergleich?
Corona-Virus und „Die Pest"

Der Roman „Die Pest“ von Albert Camus war eine gefragte Lektüre während des Lock-Downs, und bald ausverkauft. Es ist ein „atheistisches“ Buch, aber die Romanfigur des Jesuitenpaters spricht darin eine entscheidende Botschaft aus - die auch der Kirche heute zu denken geben muss. Der Theologe Rudolf Kaisler von der katholischen Fakultät im Sommergespräch. Wer hätte gedacht, dass 60 Jahre nach dem Tod von Albert Camus sein Roman „Die Pest“ plötzlich ausverkauft ist! Zur Erinnerung: In einer...

  • 16.07.20
Kirche hier und anderswo
Religionsfreiheit, die Freiheit zur Ausübung einer Religion, oder zur Nichtausübung einer Religion ist ein fundamentales Menschenrecht
4 Bilder

Besorgniserregende Entwicklung
Christenverfolgung nimmt stark zu

Interview mit Thomas Heine-Geldern, Internationaler Geschäftsführender Präsident des Hilfswerks „Kirche in Not“. Thomas Heine-Geldern war jahrelang in Vorständen und Aufsichtsräten, vor allem der Papierindustrie tätig. Gegenüber dem SONNTAG kommt er auf Hotspots der Hilfe zu sprechen. Ich treffe Thomas Heine-Geldern in Räumlichkeiten in der Wiener Innenstadt. Ein kleines Büro mit vielen Büchern über die Situation von Christen in der Welt. Daneben beschäftigt sich Heine-Geldern aber...

  • 16.07.20
Kunst & Kultur
Wir hoffen auf private Spenden und die öffentliche Hand, damit wir es durch diese Krise schaffen. Es ist eine finanziell schwierige Situation, da wir im Herbst keine Tourneen nach Amerika oder Deutschland machen können. Ich bleibe aber optimistisch. (Gerald Wirth)
3 Bilder

Aus für Wiener Sängerknaben?
Durch Corona am Rand des Ruins

Kein Chor ist wohl berühmter und traditionsreicher als die Wiener Sängerknaben. Ein Sommergespräch (auch zum nachhören) über die „älteste Boygroup der Welt". Interview mit Gerald Wirth dem künstlerischen Leiter der Wiener Sängerknaben Das Aushängeschild Österreichs steht vor der Pleite. Den Wiener Sängerknaben fehlen Millionen Euro. Wir sprechen darüber mit dem künstlerischen Leiter der Wiener Sängerknaben und Präsidenten des gleichnamigen Vereins, Gerald Wirth. (Stand...

  • 15.07.20
Pfarrleben
Essen und Gesellschaft gibt es in den Sommermonaten im Pfarrgarten in Breitensee an jedem Montag und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr.
2 Bilder

Neue Initiative: Klimaoasen
Pfarren der Erzdiözese Wien öffnen ihre Innenhöfe für alle

Sich abkühlen, zusammensitzen, gemeinsam essen: Das alles passiert derzeit in den Innenhöfen der Pfarren der Erzdiözese Wien. Die Caritas hat sogenannte „Klimaoasen“ ins Leben gerufen – eine davon befindet sich in Breitensee im 14. Bezirk. Da ist Pensionist Bobby, der mit seiner Hundedame Sissi auf dem Schoß im Schatten der Bäume Platz nimmt. Jela, die gleich ums Eck wohnt und die bunte Gesellschaft schätzt. Oder Hansi, der hier fast jeden kennt. Zwei Mal wöchentlich kommen im Garten der...

  • 15.07.20
Menschen & Meinungen
„Ich muss ewig weiterdenken und mich selber infrage stellen. Nicht einfach beim Erreichten stehen bleiben“, sagt der emeritierte Abtprimas Notker Wolf.
2 Bilder

Zum 80. Geburtstag von Notker Wolf
Was Manager von Mönchen lernen können

Notker Wolf, von 2000 bis 2016 Abtprimas der Benediktiner und als solcher Repräsentant von über 20.000 Mönchen, Nonnen und Schwestern, wird am 21. Juni 2020 80 Jahre alt. Der in Bad Grönenbach im Allgäu geborene Wolf ist einer der bekanntesten deutschen Ordensleute. Seit seinem Rückzug vom Amt lebt er wieder in seinem oberbayerischen Heimatkloster Sankt Ottilien. Seine Bücher über Spiritualität, Glauben und Lebensführung sind Bestseller. Im Herbst 2014 gab Notker Wolf dem SONNTAG ein...

  • 19.06.20
Bewusst leben & Alltag
Sehen Sie einen Zusammenhang zwischen Corona und Klimawandel? - Der Geist des ungebremsten Wachstums, der Geist, dass wir machen können, was wir wollen, der steckt in beiden Problembereichen. Die Luftverschmutzung hat einen Einfluss auf die Infektionszahlen.
3 Bilder

Umweltmediziner Hans-Peter Hutter
Corona ist eine Warnung

Hände waschen, Mundnasenschutz und Social Distancing sind für Österreichs Bevölkerung seit Monaten so fest verankert wie das Amen im Gebet. Nun kommen mehr Lockerungen, doch das Virus ist nicht überwunden. Darüber spricht DER SONNTAG mit dem Umweltmediziner Hans-Peter Hutter von der Wiener Meduni. Auch wenn mit 15. Juni größtenteils die Pflicht zum Tragen von Mundnasenschutz vor Ansteckung fällt, ist es neben Händewaschen und Social Distancing die effektivste Maßnahme gegen das Coronavirus....

  • 16.06.20
Glaube & Spiritualität
Die persönliche Begegnung mit Gott wird oft erst im Laufe des Lebens geschenkt.
2 Bilder

Gott ist das Ziel
Der Glaube gibt die Richtung vor

Reicht Glaubenswissen allein, um in den Himmel zu kommen? Warum braucht es in unserer heutigen Zeit vermehrt ein Angebot von Glaubenskursen? Antworten darauf gibt ein Dominikanerpater. Eigentlich wollte ich mit meinem Namensvetter schon während meiner Studienaufenthalte in Hamburg ein Interview über seine missionarische Arbeit in der norddeutschen Großstadt führen. Dazu kam es nicht. Vor über einem Jahr ist Dominikanerpater Markus Langer von der Hansestadt an der Elbe in die Donaumetropole...

  • 08.06.20
Kirche hier und anderswo
100. Geburtstag eines großen Papstes
5 Bilder

Zum 100. Geburtstag von Karol Wojtyla
Johannes Paul II. - der gute Hirte für die Welt

Vor 100 Jahren, am 18. Mai 1920, wurde Karol Wojtyla in Polen geboren. Im großen Interview mit dem SONNTAG erläutert Kardinal Christoph Schönborn sehr persönlich und ausführlich die bleibende und faszinierende Bedeutung von Papst Johannes Paul II. Dieser war der erste Slawe als Bischof von Rom und regierte als Papst mit mehr als 26 Jahren am zweitlängsten in der Geschichte unserer katholischen Kirche. Herr Kardinal, was fasziniert Sie bis heute an Johannes Paul II.? Kardinal Christoph...

  • 12.05.20
Menschen & Meinungen
Peter Filzmaier, Autogrammstunde
4 Bilder

"prominente Lebenswege"
Interview mit Peter Filzmaier

Seine pointierten Analysen zu politischen Vorgängen sind Kult. Peter Filzmaier erklärt uns, warum manche Politiker erfolgreich sind, andere weniger. Bei Wahlen weiß er bei der ersten Hochrechnung, welche Gründe Wahlsieg und Niederlage ausmachen. Weniger bekannt ist sein Faible für Sport. Der ehemalige Halbmarathonläufer hat dazu ein Buch geschrieben. Bitte warten heißt es für die Fußballbegeisterten hierzulande. Denn ob die Meisterschaft im österreichischen Profifußball fertig gespielt...

  • 07.05.20
Menschen & Meinungen
Ben Segenreich: „Als Korrespondent bist du eigentlich ständig in Bereitschaft.“
3 Bilder

Langjähriger Israel-Korrespondent Ben Segenreich
„Es gibt keinen Friedensprozess“

Ben Segenreich berichtete jahrzehntelang über die Ereignisse in Israel und Palästina. Nun in Pension, kommt er sporadisch nach Österreich. Gegenüber dem SONNTAG berichtet er über die Auswirkungen von Corona in Israel, das Journalistenleben und den Konflikt Israel–Palästina. Ich treffe Ben Segenreich Anfang März in Wien zum Interview über sein Journalistenleben. Es ist die Zeit, in der die Corona­krise sich immer mehr auswirkt. Es ist eines meiner letzten Interviews vor Zeiten von...

  • 27.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ