Schöpfungshöhepunkte

Zur Kirche zu „RADln“ wird als Aktion in ganz Österreich angepriesen, speziell am 20. September (www.autofasten.at).
  • Zur Kirche zu „RADln“ wird als Aktion in ganz Österreich angepriesen, speziell am 20. September (www.autofasten.at).
  • Foto: privat
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Überraschendes wartet in Österreich zur Schöpfungszeit.

Das „Aufatmen der Natur“ durch die Corona-Krise habe sich „nur bedingt bewahrheitet“, bemerkt der Sprecher der kirchlichen Umweltbeauftragten Österreichs, Markus Gerhartinger. Zwar sei die Lärmbelastung durch den Verkehr geringer, aber im Mai habe die Kohlendioxidkonzentration in der Erdatmosphäre einen absoluten Höchstwert erreicht. „Die Maßnahmen gegen den Klimawandel dürfen angesichts der Corona-Pandemie nicht vergessen werden“, mahnt auch der Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, Michael Chalupka. An die drängenden Herausforderungen erinnern Aktionen in der Schöpfungszeit von 1. September bis 4. Oktober.
Im Internet soll in der Zeit täglich ein nachahmenswertes Beispiel vorgestellt werden (www.schoepfung.at). „Lassen Sie sich überraschen“, raten die Umweltbeauftragten. „Waldexkursion“ und „Fahrradkino“ oder christliche und muslimische Impulse zu „Eine lebenswerte Welt gestalten – sei mit dabei!“ kündigt etwa die Vorarlberger Pfarre Nenzing an. „Spirituelles Bergwandern“ bietet die Diözese St. Pölten – und ein neues „Green Event Zertifikat“ für klimafreundliche Veranstaltungen. In Graz wird das monatliche „Beten für die Schöpfung“ am 20. September als Schöpfungsgottesdienst in Graz-Christkönig gefeiert, zu dem man in die Kirche „RADlt“. Fortgesetzt wird das Kirchturmtiere-Beobachten (www.kirchturmtiere.at).

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen