Leserbriefe

Beiträge zum Thema Leserbriefe

Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Gedanke im Keller

Zu „Beten mit den Füßen“, 31 . Nach dem Reinigen von Fenster und Boden im Pfarrhofkeller kam mir der Gedanke: Was braucht es, dass Menschen gerne Priester werden möchten? Wer kann mir bitte Auskunft geben? Traude Enzinger, Oberzeiring

  • 25.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Im Herrgottswinkl

Im Herrgottswinkl hängt a hulzers Kreiz, des is scha etla hundert Johr bereits. Da Herrgott drauf, a Schnitzorbeit, a feini, schaut scha Johrhunderte ins Stübl eini. Der, wos’n gschnitzlt hot vor sou vül Johrn, is längst scha wieder Staub und Erdn worn, nur’s Kreiz is nouh und hängt im Herrgottswinkl und monchi Dirn, de hot ihr Sündnbinkl und ihri Sorgn und wos sunst nouh fehlt, dem gschnitztn Herrgott auf die Knia dazählt und is donn freidig und vull Trost davaon. Wos sou a gschnitzter...

  • 25.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Begräbnisleiterin

Sie wolle sich nicht in den Mittelpunkt stellen, schrieb uns Sabine Jos aus Heimschuh. Das Bild, auf dem ihr Bischof Wilhelm Krautwaschl das Dekret der Bestellung zur Begräbnisleiterin überreicht, möge aber mithelfen, dass die Bevölkerung mit diesem Dienst von Laien vertraut werde.

  • 18.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Sonntag hat gutgetan

Wir „Goldenen“ von der Jubelpaarwallfahrt 2019 des Familienreferates nach Altötting trafen uns zu einem von Rosina und Franz Potzinger liebevoll gestalteten Sonntag in Bad Radkersburg und Klöch. Er hat uns gutgetan. Danke an Franz Potzinger für die lebendige Einführung in den Wein- und Gemüseanbau im Vulkanland! Trude und Horst Hofer, Graz

  • 18.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
In einigen Jahren bedeutungslos?

„Selbst auf den Dörfern heraußen verliert die Kirche völlig an Substanz“, sagte der Leiter der Oberammergauer Passionsspiele Christian Stückl zur „Augsburger Allgemeinen“. Und: „Wenn keine Jugendseelsorge mehr stattfindet, dann verschwindet sie einfach von der Bildfläche.“ Die Kirche werde so „in ein paar Jahren völlig bedeutungslos“ sein und „kein Teil mehr unserer Gesellschaft“. Herr Intendant Christian Stückl! Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen. In der Hoffnung, dass man dies endlich...

  • 18.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Eine angebrachte Entschuldigung

Zu „Humor“, Nr. 31 Was hat man sich dabei gedacht, aus den schweren Krankheiten Parkinson und Alzheimer einen Witz zu formulieren? Keine Krankheit ist geeignet, daraus einen Witz zu machen. Beide Krankheitsbilder sind mir im Altersheim und im Krankenhaus untergekommen. Ich weiß, wie schwer darunter die Kranken, aber auch die pflegenden Angehörigen leiden. Wie mag es diesen ergehen, wenn sie darüber im Sonntagsblatt einen Witz finden? Der Witz hat nicht nur mich geärgert, sondern auch Menschen...

  • 18.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe

Der „Bergdoktor“ Nikolaus Höfler (re.) wurde nach 35 Jahren in Hohentauern, Pölstal und Umgebung mit einem Fest in den Ruhestand verabschiedet und das Medizinerehepaar Marie und Lukas Pesendorfer (li.) als seine Nachfolger willkommen geheißen. P. Michael Robitschko (Mitte) übermittelte die Grüße des Admonter Abtes. Foto: Oblak

  • 11.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Eine Gegendarstellung

Zu „Geschichtsfälschung?“, Nr. 31 Dass es sich bei der Vorgangsweise gegenüber Indigenen in Kanada nicht um einen Genozid – vergleichbar mit dem Holocaust oder Ruanda – handelt, ist bekannt. Sehr wohl aber handelt es sich um einen mentalen Genozid, wenn man Generationen von indigenen Kindern erklärt, sie seien minderwertige Menschen, was man ihnen in den genannten Schulen „austreiben“ wolle. Nur ist es so, dass es dafür noch etliche Zeitzeugen gibt, da die letzte dieser Schulen erst vor ca. 25...

  • 11.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Nicht witzig

Zu „Humor“, Nr. 31 Die Witze sind fast immer frauenfeindlich, Menschen diskriminierend, alte Rollenklischees verstärkend oder Menschen verachtend. Als christliche Zeitung sollte man sich dieses Niveau nicht erlauben. Adelheid Riebandt-Huber, Trofaiach

  • 11.08.21
Menschen & Meinungen
Minis von Kirchberg an der Raab

Leserbriefe
Ministranten-Freude

Ministranten-Freude an Bewegung und Gemeinschaft war beim Ausflug der Minis von Kirchberg an der Raab spürbar. Er führte ins Schloss Seggau und dann zum Motorikpark Gamlitz. Dort ist dieses Foto entstanden, mit dem die MinistrantInnen ihrem Pfarrer Bernhard Preiß für den tollen Ausflug danken. Und: Wer neugierig auf Mini-Gemeinschaft ist, darf gern probieren kommen.

  • 04.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Den Dialog fördern

Zu „Sparen für die Zukunft“, Nr. 30 Zum Artikel „Sparen für die Zukunft“ möchte ich sagen: Beim Kirchenaufsperren lese ich das Evangelium vom Tag. Heute, am 2. August, steht da, dass Jesus von der Enthauptung des Johannes erfährt … Bitte denken wir nach, wie diese dramatischen Geschichten aus der Bibel auf die Hörenden wirken. Im Alltagsleben sollen die Großen wie die Kleinen auf ihre Aufgaben konzentriert sein. Ich bin sehr dankbar für die sieben Jahre als hauptamtliche Mitarbeiterin in der...

  • 04.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Zum Lachen gebracht

Zur Ferien-Mitmach-Aktion „Frieda, Fred und die grantige Fee“, wöchentlich, Seite 8 Ich hab mich gerade königlich über die grantige Fee amüsiert. Hier im KULTUM ist seit eineinhalb Jahren Baustelle und so viel Lärm in alle Richtungen – so richtig zum Grantigwerden. Ich „nominiere“ die Sonntagsblattredaktion, die mit der Geschichte der grantigen Fee gerade Gutes getan und mich zum Lachen gebracht hat. So eine entzückende Ferien-Mitmach-Aktion! Andrea Hopper, Graz

  • 04.08.21
Menschen & Meinungen
2 Bilder

Leserbriefe
Die Jungschar Arzberg-Passail

Die Jungschar Arzberg-Passail lud für ein Wochenende zum JS-Zeltlager. Als Indianer saß man Freitagabend bei herrlichem Wetter am Lagerfeuer. Trotz Regenschicht am Samstag hat die Freude über das Zusammensein bei Spiel, Spaß und Action überwogen.

  • 22.07.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Alles Wertvolle ist kostenlos

Beschaue Dir einmal Blumen, welche himmlische Welt sie Dir eröffnen – kostenlos. Geh über eine Wiese in den Wald zwischen die noblen, duftenden Gestalten der Bäume – kostenlos. Schau dem Vogelflug zu, den behutsamen, grandiosen Landungen im Nirgendwo – kostenlos. Höre die anrührende Musik von Glockengeläute oder Vogelgezwitscher, das der Wind von irgendwo Dir zuträgt – kostenlos. Höre auf Deinen inneren Arzt in Deinem Körper und Deiner Seele, der Einzige, der Dich wirklich rastlos heilt und...

  • 21.07.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Gefiederter Besuch

Gefiederter Besuch flatterte kürzlich in die SONNTAGSBLATT-Bibliothek. Mit Hilfe der Kolleginnen aus dem Prozessbereich Kommunikation, die das „Gut-Zureden“ beherrschen, konnte er schließlich zum Verlassen bewegt werden und flog nach etwas Ruhe wieder davon. War es eine Stippvisite vom Heiligen Geist, oder hat das SONNTAGSBLATT jetzt einen Vogel?

  • 15.07.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
I hätt amol Lust!

I hätt amol Lust, wos Varrucktes zan toan, wos Ausgfollnes holt, dass’d glei woaßt, wos i moan! Vielleicht per Raketn in Himml ’nauf sausn und do mit’m Petrus zsamm gmiatli zan jausn, dischkriern üba ’s Wetta und üba die Wölt, er woaß ah net olls, wonn’s eahm koaner dazöhlt! Vielleicht kunnt er ins a wenk hölfn dabei, wal so geahts net weita, des sog i eahm glei! Er kunnt jo ban Herrgott mol vorstellig werdn, der sullt si a bissl um d’Erdkugl schern! In so vüle Länder san die Leut wirkli orm,...

  • 15.07.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Lasst den Sonntag frei sein

Ist es Geiz, Neid oder kein Glaube mehr, der wieder die Öffnungszeiten im Handel für den Sonntag fordert? Der Sonntag ist der Tag des Herrn, an dem sollst du ruhen, gilt für manche dieses Gebot nicht mehr? Wo bleibt da der Familiensinn, etwas gemeinsam zu unternehmen? Wie so oft bleiben die Kinder auf der Strecke sowie wohl auch die Frauen, wenn sie Handelsangestellte sind. Es gibt schon genug Berufe, die sonntags arbeiten müssen. Lasst doch den Sonntag frei sein, wo es möglich ist – dem...

  • 15.07.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Wohlfühl-Nest

Mit ihrem Wohlfühl-Nest hat eine Amsel in der Urbani-Kapelle nahe der Burg Deutschlandsberg den Gekreuzigten „gekrönt“. Herbert Pratter aus St. Nikolai ob Draßling hat bei einer Wanderung diese nette Entdeckung gemacht.

  • 13.07.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Die betenden Menschen

Zu „40 Jahre und dann Schluss?“, Nr. 24 Es ist unglaublich, was die vielen betenden Menschen, wie ich sie zusammen mit anderen vor sieben Jahren erlebt habe, und die Stille, die Beschaulichkeit, die wenigen betenden Menschen, als wir letzte Woche mit dem Reisebus in Medjugorje waren, bewirken können. Ich freue mich schon darauf, den Friedensdialog fortzusetzen. Traude Enzinger, Oberzeiring

  • 13.07.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
In Schwung bringen – wann?

Zu: Sonntagsöffnung Der Antrag der Neos für die „Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten“ ist eine Ohrfeige für das jahrelange Bemühen der Gewerkschaften und Kirchen bezüglich eines arbeitsfreien Sonntags dort, wo es möglich ist. Der Handel kann auch von Montag bis Samstag wieder in „Schwung gebracht werden“. Der Sonntag ohne Erwebsarbeit schafft Lebensqualität durch gemeinsame freie Zeit, daher ist der aktuelle Vorstoß der Neos aus meiner festen Überzeugung abzulehnen. Dr. Wolfgang Himmler,...

  • 13.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ