Gesellschaft

Beiträge zum Thema Gesellschaft

Kirche hier und anderswo
Wie die Herausforderungen der Zukunft von der Menschheit geeint gemeistert werden können, formulieren zwölf Autorinnen und Autoren in einem gemeinsamen Buch. Darunter der Theologe Paul M. Zulehner, der überzeugt ist: „Religiöse Menschen sind liebende Menschen.“
2 Bilder

Weltkirche
Paul M. Zulehner: Erdverträglich leben

Die Mega-Challenges der Menschheit betrachtet Paul M. Zulehner in einem neuen Buch. Die Menschheit steht vor „Mega-Challenges“ – Herausforderungen, gegenüber denen die Corona-Pandemie und ihre Zähmung „nur ein Vorgeschmack“ sind. Für deren Meisterung braucht es nach den Worten des Wiener Theologen „Menschen, die sich nicht durch ihre Ängste entsolidarisieren lassen“. Es brauche vielmehr einen hohen „Grundwasserspiegel des Vertrauens in den Kulturen und Gesellschaften“, zu denen „ein wahres...

  • 12.01.22
Gesellschaft & Soziales
Präsentation im Garten des Krankenhauses der Elisabethinen Graz. V. l.: Klaus Poier (Kummer-Institut), Stadtrat Günter Riegler, Frau Landeshauptmann a. D. Waltraud Klasnic, Primaria Elisabeth Roth, Superintendent Wolfgang Rehner sowie die Herausgeber Peter Rosegger und Christian Lagger.

Kummer-Institut
Wir haben fertig?

Neue Ausgabe von „Gesellschaft & Politik“. Die Suche nach Sinn und Halt zumal in schwierigen Zeiten betitelte Professor Klaus Poier als einen zentralen Leitstern des Dr.-Karl-Kummer-Instituts. Der Obmann des Kummer-Instituts nahm in seinen Eröffnungsworten bei der Präsentation der jüngsten Ausgabe von „Gesellschaft & Politik“ mit dem Titel „Wir haben fertig? … und was wir dennoch schaffen können“ bei den Elisabethinen in Graz besonders auf die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und auf...

  • 15.07.21
Gesellschaft & Soziales
In einem virtuellen Raum per Videokonferenz trafen sich Priesterrat und Diözesanrat der steirischen Kirche. Die Beratungsgremien des Bischofs tauschten sich über aktuelle Themen aus: Flucht und Asyl, das Leben und Feiern der Sakramente und vieles mehr.

Priester- und Diözesanrat
Zuwenden statt abwenden

Priester- und Diözesanrat diskutierten über Flucht und Migration, die Herausforderungen der Corona-Pandemie und die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare. Ein Schwerpunkt der Frühjahrstagung des Priester- und Diözesanrats der Katholischen Kirche Steiermark waren die Sa-kramente und wie man sie heute leben und feiern kann und soll. Dazu beschäftigten viele Fragen: Muss eine Taufe oder Eheschließung in einer Kirche stattfinden? Wie können Jugendliche über die Firmung hinaus begleitet werden? Wie...

  • 24.03.21
Gesellschaft & Soziales

Katholische Theologinnen
Keine Veranstaltung ohne Referentinnen

Mehr Sichtbarkeit für katholische Theologinnen hat die Dogmatikprofessorin der Theologischen Fakultät Graz, Gunda Werner, gefordert. „Es darf eigentlich keine Veranstaltungen mehr geben, bei denen keine Frauen referieren, weil dann dem Wissenschaftssystem etwas fehlt“, erklärte Werner in einem Interview des Portals katholisch.de. Bei Veranstaltungen könnten auch Zuschüsse von der Parität unter den Referierenden abhängig gemacht werden, meinte Werner. 42 Prozent der Angestellten im theologischen...

  • 27.01.21
  • 1
Kirche hier und anderswo
Hauptreferent Prof. Andreas Heller ist Theologe und Pflegewissenschafter in der Abteilung für Palliative Care und Organisationsethik am Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie an der Uni Graz.

Sorgende Gemeinden

Dialogveranstaltung im Stadtsaal Fürstenfeld. Wie kann es gelingen, in einer leistungsorientierten Gesellschaft füreinander Sorge zu tragen? Das „Team Nächstenliebe“ und die Caritas Oststeiermark luden am 27. Oktober zur Dialogveranstaltung „Caring Communities – Sorgende Gemeinden in einer Leistungsgesellschaft“ in den Stadtsaal Fürstenfeld ein. Impulse dazu kamen von Hauptreferent Prof. Andreas Heller, selbst Theologe, Philosoph, Soziologe und Pflegewissenschaftler. Er stellte das Konzept der...

  • 04.11.20
Gesellschaft & Soziales
Das Coronavirus hat – direkt und indirekt – mittlerweile alle Bereiche des öffentlichen Lebens erfasst.

Schutz vor Corona-Virus
Auch in Kirchen werden die Vorgaben der Regierung übernommen.

Die katholische Kirche in Österreich übernimmt die Vorgaben der Bundesregierung im Kampf gegen das Coronavirus (Covid-19) für alle ihre Veranstaltungen und Gottesdienstformen. In diesem Rahmen sollten aber Gottesdienste und Seelsorge so gut wie möglich weitergehen. In der Diözese Graz-Seckau gilt daher vorerst bis 3. April: Bei Gottesdiensten in der Kirche sollen nicht mehr als 100 Personen, im Freien nicht mehr als 500 Personen teilnehmen. Dies gilt auch für Taufen, Hochzeiten und Begräbnisse....

  • 11.03.20
Gesellschaft & Soziales
Sterben als Teil des Lebens. „Man soll an der Hand eines anderen Menschen sterben und nicht durch die Hand eines anderen Menschen“ ist ein Grundsatz, den Kardinal Franz König in hohem Alter geprägt hat.
2 Bilder

Sterbehilfe
Eine Kultur des Beistandes

Sterbehilfe. Ein Gerichtsurteil in Deutschland hat eine neue Diskussion in Österreich augelöst. Reaktionen von Kardinal Schönborn, aktion leben und Paul M. Zulehner. Am Aschermittwoch gab das Bundesverfassungsgericht in Deutschland die Aufhebung des gesetzlichen Verbotes „geschäftsmäßiger“ Sterbehilfe bekannt. Geschäftsmäßig bedeute dabei juristisch nicht, dass jemand Geld damit verdient, sondern, dass ÄrztInnen grundsätzlich und regelmäßig tödliche Medikamente verschreiben können, die von...

  • 04.03.20
Gesellschaft & Soziales
Der steirische Theologe und Gründer der „Pastoralinnovation“ Georg Plank sieht die Kirche als Netzwerk an Aufmerksamkeit, das der Gesellschaft nützt.

Gesellschaft
Ein Netz aus Solidarität

Die christlichen Kirchen seien laut Georg Plank eine schwer ersetzbare gesellschaftliche Solidaritätsressource. Die laut jüngster Kirchenstatistik wieder angestiegenen Austritte müssen nicht notwendigerweise einen anhaltenden Niedergang bedeuten, sondern können genauso auch den Boden für Reformen und neue kirchliche Aufbrüche bereiten: Darauf hat der steirische Theologe und Gründer des Beratungsunternehmens „Pastoralinnovation“, Georg Plank, in einem Gastbeitrag in der „Kleinen Zeitung“ (18....

  • 28.01.20
Kirche hier und anderswo

Das 40-Jahr-Jubiläum
DR.-KARL-KUMMER-INSTITUT

Das 40-Jahr-Jubiläum seit seiner Neugründung in der Steiermark feierte das „Dr.-Karl-Kummer-Institut für Sozialreform, Sozial- und Wirtschaftspolitik“ beim Adventgespräch am 8. Dezember im Kleinen Saal der Arbeiterkammer in der Grazer Strauchergasse. Im Bild von links Obmann Univ.-Prof. Dr. Klaus Poier, Festvortragender Univ.-Prof. DDr. Christoph Grabenwarter, Obmannstellvertreterin Bundesministerin a. D. Univ.-Prof. Dr. Beatrix Karl, Bischof em. Dr. Egon Kapellari, Ehrenpräsident LH-Stellv. a....

  • 14.12.19
Glaube & Spiritualität

Die Neue Politische Theologie von Johann Baptist Metz bleibt aktuell.
Glaube ist nicht privat

Gott ist ein Thema der Menschheit oder gar kein Thema. So lautet ein Kernsatz des am 2. Dezember 91-jährig in Münster gestorbenen Theologen Johann Baptist Metz. Er galt als einer der prägendsten Theologen des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Nicht zuletzt die Frage „Gott und das Leid“ trieb ihn bis zuletzt um. Metz sei eine der „maßgeblichsten Stimmen des zeitgenössischen theologischen Denkens“ gewesen, schrieb die in Linz und zuvor in Graz lehrende Fundamentaltheologin Isabella Guanzini...

  • 14.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ