Katholische Theologinnen
Keine Veranstaltung ohne Referentinnen

Mehr Sichtbarkeit für katholische Theologinnen hat die Dogmatikprofessorin der Theologischen Fakultät Graz, Gunda Werner, gefordert. „Es darf eigentlich keine Veranstaltungen mehr geben, bei denen keine Frauen referieren, weil dann dem Wissenschaftssystem etwas fehlt“, erklärte Werner in einem Interview des Portals katholisch.de. Bei Veranstaltungen könnten auch Zuschüsse von der Parität unter den Referierenden abhängig gemacht werden, meinte Werner.
42 Prozent der Angestellten im theologischen Mittelbau seien weiblich. Diese Zahl schlage sich jedoch nicht in Einladungen zu Vorträgen oder Anfragen für Artikel nieder. Auch der Weg zu einer Professur sei für Frauen kein einfacher. Dennoch sieht sie Frauen nicht in einer „Opferrolle“. Sie stünden innerhalb einer gesellschaftlichen Entwicklung, die es ihnen nach wie vor schwermacht.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen