Dom St. Pölten

Beiträge zum Thema Dom St. Pölten

Kirche hier und anderswo
Unsere Weihekandidaten, v. l.: Peter Neugschwandtner, Mario Kietzer, Henry Uchechukwu Igbokwe, Thomas Schmid, Manuel Sattelberger.

Am Hochfest Peter und Paul
Fünf Diakone stehen in der Diözese vor der Priesterweihe

Am Hochfest Peter und Paul (29. Juni) weiht Bischof Alois Schwarz im St. Pöltner Dom fünf Diakone zu Priestern. „Kirche bunt“ stellt die Kandidaten vor, die Diözese St. Pölten bittet um das Gebet für sie. In Österreich dürfte es im Jahr 2022 mindestens 24 katholische Neupries­ter geben. Das ergab eine Kath­press-Umfrage in den Diözesen und Ordensgemeinschaften. Die fünf Kandidaten Mag. Peter Neugschwandtner kam am 21. Jänner 1965 zur Welt. Die Heimatpfarre des Pas­toralassistenten ist St....

  • 22.06.22
Glaube

Heiligen Florian geehrt
Florianiempfang im St. Pöltner Dom

Einen eindrucksvollen „Florianiempfang“ veranstaltete der NÖ-Landesfeuerwehrverband am Gedenktag des heiligen Florian (4. Mai) im St. Pöltner Dom. Geleitet wurde der Festgottesdienst, bei dem viele Vertreter des Feuerwehrwesens und anderer Rettungsorganisationen, der Rauchfangkehrer und der Politik dabei waren, von Bischof Alois Schwarz; Konzeleb­ranten waren der NÖ- sowie der steirische Landesfeuerwehrkurat, P. Stephan Holpfer und Prior Michael Staberl. Bischof Schwarz würdigte den Einsatz der...

  • 12.05.22
Kirche, Feste, Feiern
Die Grabesritter feierten im Dom zu St. Pölten die feierliche Amtsübergabe: Abt Thomas Renner, die neue leitende Komturdame Heidrun Fichtinger und ihr Vorgänger im Amt, Karl Lengheimer.
10 Bilder

Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem
Neue Komturleitung für die Grabesritter St. Pölten

Die Komturei St. Pölten des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem hat eine neue Leitung: Heidrun Fichtinger übernahm im Rahmen eines feierlichen Pontifikalamtes im Dom zu St. Pölten das Amt von ihrem langjährigen Vorgänger Karl Lengheimer. Nach Verlesung der Konfirmation aus der Ordenszentrale in Rom und Übergabe des Amtes durch Lengheimer segnete der Prior der Komturei St. Pölten, Abt Thomas Renner, die neue leitende Komturdame. In seiner Predigt betonte Abt Thomas Renner „die wichtigste...

  • 26.01.22
Kunst & Kultur
Hermann Nitsch und Ludwig Lusser werden am 14. November ab 18 Uhr beim „Orgelmysterium“ im St. Pöltner Dom gemeinsam auftreten und zwei Kompositionen von Nitsch sowie die „Passacaglia“ von Johann Sebastian Bach – mit Tanz nach der Choreographie von Renato Zanella – darbringen.

Premiere
Orgelmysterium mit Nitsch und Lusser

Als Maler ist Hermann Nitsch einer der bekanntesten Gegenwartskünstler Österreichs. Was kaum jemand weiß: Nitsch ist begeis­terter Organist und Komponist. Im Rahmen eines dreitägigen Festes der Begegnung mit Kunst und Musik gibt es daher nicht nur eine Ausstellung der Schüttbilder „Schwarze Serie“ und „Auferstehungstriptychon“ in der Domkirche St. Pölten zu sehen, sondern im Rahmen der Konzertreihe „Orgel Plus 2020“ wird Nitsch auch als Organist und Komponist zu hören sein. Nitsch wird...

  • 04.11.21
Kunst & Kultur
Der Dresdner Kammerchor

Konzertkritik von Franz Reithner
Musica Sacra: Und das Wort ward Klang

Biblische Texte vertont vom wohl bedeutends­ten deutschen Komponisten des Frühbarock, Heinrich Schütz, ergriffen in ihrer bildgewaltigen Interpretation durch den Dresdner Kammerchor das Publikum des dritten Konzertes von „Musica Sacra“ im St. Pöltner Dom. Nur von Bass und Orgelpositiv begleitet, aber von der Erfahrung der mehrfach ausgezeichneten Gesamteinspielung des Schützschen Gesamtwerkes getragen, ließen die 18 Sängerinnen und Sänger Psalmen und Cantica aus allen Schaffens­perio­den...

  • 30.09.21
Kunst & Kultur
Die Domkantorei unter der Leitung von Otto Kargl eröffnet am 12. September mit Mozarts Requiem das Konzertfestival.

Festival Musica Sacra
Kostbarkeiten der Kirchenmusik

Musica Sacra ist das älteste internationale Musikfestival in Niederösterreich und geht heuer vom 22. September bis 8. Oktober mit vielen Highlights in St. Pölten, im Stift Herzogenburg und im Stift Lilienfeld über die Bühne. Das Festival Musica Sacra 2021 bildet auch heuer wieder die große Bandbreite des Kirchenmusik-Repertoires ab: vom 15. Jahrhundert mit dem „Jahresregenten“ Josquin Desprez über das Frühbarock mit Heinrich Schütz bis hin zu Klassischem mit Mozarts kirchenmusikalischem...

  • 12.08.21
Kirche, Feste, Feiern
Fastenbesinnung des Katholischen AkademikerInnen-Verbandes im St. Pöltner Dom

Fastenbesinnung des KAV
„Mein Kreuz abwerfen“

Am 29. März lud der „Katholische AkademikerInnen-Verband – Kirche aus Verantwortung“ (KAV) – zur diesjährigen Fastenbesinnung unter dem Motto „Mein Kreuz abwerfen“ in den St. Pöltner Dom. H. Mauritius Lenz, geistlicher Assistent des KAV, verwies auf die vielfältige Erfahrung von Hunger, Verfolgung, Ausgrenzung und Krankheit in der Gegenwart. Die Passion bleibe uns Menschen nicht erspart, aber es stecke schon in diesem Wort, dass sie ein Übergang ist – hin zum Licht der Auferstehung. Jesus habe...

  • 31.03.21
Kunst & Kultur
Porträt Jakob Prandtauers (Stift Melk) – er zählt zusammen mit den beiden Architekten Johann Bernhard Fischer von Erlach und Johann Lucas von Hildebrandt zu den bedeutendsten Künstlern des österreichischen Barock. Während Fischer und Hildebrandt insbesondere für den Wiener Hof und den Adel tätig waren, arbeitete Prandtauer vor allem für Klöster.
6 Bilder

Zweibändige Monografie
Prandtauer – der Künstlerbaumeister

24 Jahre hat die Autorin und Kunsthistorikerin Huberta Weigl über Jakob Prandtauer geforscht. Nun ist ihre zweibändige Monografie über den Barockbaumeister erschienen. Für „Kirche bunt“ schreibt Weigl über Prandtauer und seine Beziehung zur Diözese St. Pölten. Am 16. Juli 1692 erwarb Jakob Prandt­auer (1660–1726) ein Haus im Klos­terviertel von St. Pölten, also in jenem Viertel der Stadt, das dem Augustiner-Chorherrenstift (heute: Sitz der Diözese) unterstand. Nur fünf Tage nach dem Hauskauf...

  • 17.03.21
Kirche, Feste, Feiern
Gottesdienst im St. Pöltner Dom. Oberhalb des Diözesanwappens befindet sich die Hippolyt-Reliquie. Im Bild – mit Coronasicherheitsabstand – Sängerinnen des Ensembles Triosonett v. l.: Manuela Schurr, Agnes Schaffhauser, Notburga Reiter und Organistin Elisabeth Klutz. 2. Reihe: Prälat Leopold Schagerl, Generalvikar Eduard Gruber, Weihbischof Anton Leichtfried und Dompfarrer Josef Kowar.

Festmesse mit Weihbischof Leichtfried
Diözese St. Pölten feierte Patron Hippolyt

Die historischen Umstände der Verehrung des heiligen Hippolyt (vermutlich 170-235) seien „kompliziert, aber reichhaltig“. Daran erinnerte Weihbischof Anton Leichtfried beim Hochfest des Diözesan- und St. Pöltner Stadtpatrons im St. Pöltner Dom. Beim Gottesdienst, das vom Ensemble Triosonett musikalisch umrahmt wurde, wurde das Zweite Hochgebet aus der Traditio Apostolica verwendet, das dem Heiligen zugeschrieben wird. Auch wenn in manchen Diözesen die Verehrung des Patrons in der Bevölkerung...

  • 12.08.20
Glaube
Blick in den St. Pöltner Dom
Video

Palmsonntag zu Hause feiern
Gottesdienst live aus dem St. Pöltner Dom

In Kooperation mit den Niederösterreichischen Nachrichten und der Diözese S. Pölten sendet Kirche bunt am Palmsonntag den Gottesdienst mit Bischof Alois Schwarz live aus dem Dom in St. Pölten.  Gemeinsam mit den Pastoralen Diensten, dem Referat für Liturgie und anderen Einrichtungen hat Kirche bunt einen Behelf erstellt, der helfen soll, die Tage von Palmsonntag bis Ostern zu Hause feierlich würdig gestalten zu können. Einstimmung Bereiten Sie für die Feier zum Palmsonntag Palmzweige oder einen...

  • 05.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ