Am Hochfest Peter und Paul
Fünf Diakone stehen in der Diözese vor der Priesterweihe

Unsere Weihekandidaten, v. l.: Peter Neugschwandtner, Mario Kietzer, Henry Uchechukwu Igbokwe, Thomas Schmid, Manuel Sattelberger.
  • Unsere Weihekandidaten, v. l.: Peter Neugschwandtner, Mario Kietzer, Henry Uchechukwu Igbokwe, Thomas Schmid, Manuel Sattelberger.
  • Foto: Ruzicka
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Am Hochfest Peter und Paul (29. Juni) weiht Bischof Alois Schwarz im St. Pöltner Dom fünf Diakone zu Priestern. „Kirche bunt“ stellt die Kandidaten vor, die Diözese St. Pölten bittet um das Gebet für sie. In Österreich dürfte es im Jahr 2022 mindestens 24 katholische Neupries­ter geben. Das ergab eine Kath­press-Umfrage in den Diözesen und Ordensgemeinschaften.

Die fünf Kandidaten

Mag. Peter Neugschwandtner kam am 21. Jänner 1965 zur Welt. Die Heimatpfarre des Pas­toralassistenten ist St. Martin im Waldviertel (Pfarrverband Lainsitztal). Die Heimatprimiz ist für 2. Juli um 10 Uhr in St. Martin geplant. Nachprimizen werden an folgenden Terminen und Orten gefeiert: 3. Juli um 8 Uhr Pfarrkirche Harmanschlag; 3. Juli um 9.30 Uhr Pfarrkirche Harbach; 9. Juli um 19 Uhr Pfarrkirche Langschlag; 10. Juli um 8 Uhr Pfarrkirche Bad Großpertholz; 10. Juli um 10.30 Uhr Pfarrkirche Karl­stift. Ab 1. September ist Peter Neugschwandtner als Kap­lan im Pfarrverband St. Franziskus im Waldviertel im Einsatz.

Mag. Mario Kietzer (geb. am 15. Juli 1969) stammt aus Luckenwalde (Erzbistum Berlin). Die Heimatprimiz wird am 3. Juli um 10 Uhr in der Pfarrkirche Luckenwalde gefeiert. Die Primiz am derzeitigen Einsatzort ist für den 15. August um 10 Uhr in der Pfarrkirche Neukirchen am Ostrong vorgesehen. Ab 1. September wird Mario Kietzer, der ein Unternehmen im Großhandels-, Beherbergungs- und Restaurantbereich aufgebaut hat, als Kaplan im Pfarrverband Pöggstall eingesetzt.

Mag. Henry Uchechukwu Igbokwe ist am 13. Juni 1991 geboren. Seine Heimatpfarre ist St. Francis Xavier Parish Umuezegwu Ihitte (Uboma) in Nigeria, im Jahr 2016 kam er nach Österreich. Seine Primiz ist am 2. Juli um 14 Uhr in der Pfarre St. Veit a. d. Gölsen. Nachprimizen werden am 17. Juli um 9.30 Uhr in der Pfarre Schwarzenbach a. d. Gölsen und am 15. August um 9 Uhr in der Pfarre Pottenbrunn gefeiert. Ab 1. September ist er als Kaplan in den Pfarren St. Peter/Au, Weistrach, Ertl und Kürnberg tätig.

Mag. Thomas Schmid kam am 2. August 1991 zur Welt, seine Heimatpfarre ist Ulmerfeld. Die Heimatprimiz ist am 2. Juli um 10 Uhr in Ulmerfeld. Nachprimizen sind in seinen Einsatzorten: 9. Juli 18.30 Uhr Pfarrkirche Loich; 10. Juli 8.30 Uhr Pfarrkirche Winklarn; 17. Juli 8.30 Uhr Pfarrkirche Frankenfels; 17. Juli 10 Uhr Pfarrkirche Kirchberg a. d. Pielach; 24. Juli 8.30 Uhr Pfarrkirche Grünau; 24. Juli 10 Uhr Pfarrkirche Grünau; 31. Juli 8.30 Uhr Pfarrkirche Rabenstein; 31. Juli 10 Uhr Schwarzenbach (Almmesse Geißenberg). Ab 1. September wirkt Schmid als Kaplan in den sechs bisherigen Diakonatspfarren im Pielachtal: Frankenfels, Grünau, Kirchberg, Loich, Rabenstein sowie Schwarzenbach.

Manuel Sattelberger ist am 4. Februar 1981 geboren. Seine Heimatpfarre ist Petzenkirchen. Die Primiz des gelernten Tischlers ist am 3. Juli um 10 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Valentin, die Heimatprimiz findet am 10. Juli um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Petzenkirchen statt. Ab 1. September wird Sattelberger als Kaplan im Pfarrverband Enns-Donau-Winkel eingesetzt, wo er schon seit mehreren Jahren als Pastoralassistent und Diakon arbeitet.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ