Lasst ihr Licht scheinen!

Lichter der Liebe leuchten am 13. Dezember weltweit für verstorbene Kinder.

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember (heuer 13. Dezember) gedenken Menschen weltweit ihrer verstorbenen Kinder. 1997 wurde die Idee des weltweiten Kerzenleuchtens von der amerikanischen Selbsthilfegruppe „Compassionate Friends“ ins Leben gerufen. „That their light may always shine“ – Lasst ihr Licht für immer scheinen – ist der Grundgedanke dieses Gedenktages.
Seit vielen Jahren gibt es an diesem Tag in der Steiermark an unterschiedlichsten Orten (ökumenische) Gedenkfeiern an den Gedenkstätten für Stillgeborene Kinder, in den Pfarrkirchen, Krankenhäusern oder im privaten Kontext.
Ob und wo heuer in der Steiermark (ökumenische) Gedenkfeiern stattfinden können, ist in der derzeitigen Situation ungewiss. Wir informieren über vorgesehene Termine in diesem und im nächsten Sonntagsblatt (Seiten 18 bis 20). Zu erfragen sind solche Feiern auch in der jeweiligen (Pfarr-)Gemeinde oder beim örtlichen Hospizteam oder über www.hospiz-stmk.at unter „Termine“.
Doch gerade in Zeiten von physischer Distanz gilt es, die ursprüngliche Idee aufzugreifen und einen Lichterstrahl um die Erde zu senden. Eltern, Angehörige, FreundInnen zünden am 13. Dezember um 19 Uhr im Gedenken an die verstorbenen Kinder, Enkelkinder, Geschwister eine Kerze an und stellen sie zumindestens für eine Stunde ins Fenster. Durch die Zeitverschiebung geht dadurch innerhalb von 24 Stunden ein Licht der Liebe und Verbundenheit um die Erde.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ