Weltkirche
Einige Kurzmeldungen aus aller Welt

Die Skulptur „Angels unawares“ (unbemerkte Engel) des kanadischen Bildhauers Timothy Schmalz, die seit Herbst 2019 auf dem Petersplatz in Rom steht, erinnert an die Tatsache, dass Migration und die Aufnahme von Fremden ständiger Teil der Menschheitsgeschichte war.
  • Die Skulptur „Angels unawares“ (unbemerkte Engel) des kanadischen Bildhauers Timothy Schmalz, die seit Herbst 2019 auf dem Petersplatz in Rom steht, erinnert an die Tatsache, dass Migration und die Aufnahme von Fremden ständiger Teil der Menschheitsgeschichte war.
  • Foto: Kathpress/Wuthe
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Migranten-Plastik. Seit Herbst 2019 steht auf dem Petersplatz in Rom eine große Bronzeskulptur, die ein Boot mit Migranten darstellt. Nun können Touristen und Pilger mittels eines QR-Codes die Geschichte dazu auf der Internetseite „angelsunawares.org“ lesen. Die Skulptur „Angels unawares“ (unbemerkte Engel) des kanadischen Bildhauers Timothy Schmalz erinnert an die Tatsache, dass Migration und die Aufnahme von Fremden ständiger Teil der Menschheitsgeschichte war. Der Titel der Plastik mit Figuren unterschiedlicher Zeiten, Ethnien und Religionen spielt auf einen Vers im Hebräerbrief an: „Vergesst die Gastfreundschaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt!“

◗ Keine „grüne“ Atomkraft
Es gibt keine „grüne“ Atomkraft. Das hat die Katholische Aktion Österreich „mit großer Besorgnis“ nach der Ankündigung der Europäischen Kommission festgehalten, Investitionen in Atomkraft und Gas als „nachhaltig“ zu kategorisieren. „Nicht der Ausbau, sondern die Reduktion von Atomkraftwerken weltweit muss das Ziel einer nachhaltigen und auf die nächsten Generationen schauenden Politik sein“, betonte das Leitungsteam der KAÖ Ferdinand Kaineder, Katharina Renner und Brigitte Knell: „Atomkraft produziert hochgiftigen Müll, ist teuer und hoch riskant.“

◗ Frauenanteil erhöhen
Zumindest auf ein Drittel erhöhen will die Österreichische Bischofskonferenz in den nächsten sieben Jahren den Anteil von Frauen mit Leitungsverantwortung in Dienststellen und Gremien der Diözesen. Dies bekräftigte der Salzburger Erzbischof als Vorsitzender der Bischofskonferenz. Stärkung von Frauen sei auch fixes Thema von Bildungsveranstaltungen.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen