Ausgabe 1 / 09.01.2022

Beiträge zum Thema Ausgabe 1 / 09.01.2022

Kirche hier und anderswo

„Jugend Eine Welt“
Kinderspielplatz für Betlehem

Ein Hilferuf aus Betlehem ist bei der österreichischen Hilfsorganisation „Jugend Eine Welt“ eingetroffen: Inmitten des politisch und sozial grenzwertigen Gebiets im Westjordanland mangelt es akut an spielerischen Begegnungsstätten für Kinder und Jugendliche, die über interkulturelle und religionsübergreifende Aktivitäten miteinander das Fundament für eine bessere Zukunft legen sollen. Unweit der trennenden Mauer wollen die vor Ort tätigen Salesianer Don Boscos diese Verbindung schaffen und...

  • 04.01.22
Kunst & Kultur

Buch-Tipp
Der heilige Josef in Wort und Bild

Das Jahr des hl. Josef, das Papst Franziskus anlässlich des 150. Jahrestages der Erhebung des Nährvaters Jesu zum Patron der universalen Kirche für die Zeit vom 8. Dezember 2020 bis zum 8. Dezember 2021 ausgerufen hat, gab den Anstoß zur Veröffentlichung dieser beiden Bücher. Sie nähern sich in Wort und Bild der Gestalt dieses heiligen Mannes, der – wie der Papst in dem Apostolischen Schreiben „Patris corde“ anmerkte – „einem jeden von uns so menschlich nahe ist“. Lange davor hat Johannes Paul...

  • 04.01.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Pöls

Auch „Die lustigen Reifenstoana z’ Pöls“ haben sich an der Aktion „Wir helfen beherzt“ zur Deckung der Kosten für die Kirchen- und Orgelrenovierung der Pfarrkirche beteiligt. 150 Flaschen „Johanniswein“ wurden am 26. Dezember an die Gottesdienstfeiernden verkauft.

  • 04.01.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Palfau

Nach seiner Pensionierung vor zehn Jahren wurden Orgelspiel und Radfahren für Fritz Buder (links) aus der Pfarre Mendling zu Lassing in Göstling/Ybbs zur großen Leidenschaft. In sieben Kirchen spielt er die Orgel, so auch in Palfau. Pfarrer P. Engelbert Hofer (rechts) dankte für den verlässlichen Dienst.

  • 04.01.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Maria Lebing

Volksschulkinder in der Rolle von Maria, Josef, Jesuskind und heiliger Stephanus verkündeten am 26. Dezember verschiedene Zugänge zum offenen Himmel im Leben. Mit ausgebreiteten Händen unterstützten die biblischen Darsteller Pfarrer Reisenhofer bei der Segensspendung.

  • 04.01.22
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Aktuellste Verkündigung

Zu „Herbergsuche 2021“, Nr. 51/52 Herzliche Gratulation dem Redaktionsteam zur weihnachtlichen Festbeilage. Eine absolut gelungene Weihnachtsbotschaft, die aufrüttelt und zu Herzen geht. Illustriert mit großartigen Bildern von Schülerinnen und Schülern. Das ist aktuellste Verkündigung. Ich freue mich schon auf die Osterbeilage. Maria Irnberger, Hitzendorf

  • 04.01.22
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
MinistrantInnen sind wichtig!

In meiner Pfarre sind jeden Sonntag bei der hl. Messe um 9.30 Uhr 15 bis 20 Ministranten anwesend. Und es gibt immer einen feierlichen Einzug mit Kerzen. Vielleicht wäre das auch eine Anregung für andere Pfarren. Margret Bochsbichler, Graz

  • 04.01.22
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Weihnachten unter Palmen

Ein besonderer Weihnachtsgruß erreichte uns über Gertraud Schaller-Pressler von P. Mag. Darwin Rosario Rosario, Kaplan der Grazer Pfarren St. Andrä und Karlau. Er besuchte heuer zu Weihnachten in seiner Heimat, der Dominikanischen Republik, auch seine ehemalige Pfarre El Limón und brachte den Familien neben Essenskörben die weihnachtliche Ausmalkarte von „Advent in Graz“ und „Kirchen Kultur“, die von den Kindern sogleich mit Begeisterung ausgemalt wurde.

  • 04.01.22
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Gottfried Allmer

Die „berühmten 1000 Seiten im Jahr“ habe er nicht jedes Mal, aber oft geschrieben, schmunzelt der steirische „Kulturschriftsteller“ Gottfried Allmer. Eines seiner neuesten großen Werke galt 2020 seiner Heimat: 304 Seiten mit dem Titel „850 Jahre Pfarre St. Johann bei Herberstein“. Weit über 100 Ortsgeschichten hat der Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde Feistritztal und vieler Vereine verfasst. Es begann mit Hirnsdorf, während er in Graz Geschichte, Volkskunde „und ein bisschen...

  • 04.01.22
Kommentare & Blogs

Aus meiner Sicht - CR Herbert Meßner
Bei Nebel nicht ohne Licht fahren

Am Silvestertag fahre ich von Judenburg nach Graz. Bevor es Richtung Gaberl in die Höhe geht, herrschen dichter Bodennebel und schlechte Sicht. Um so mehr wundere ich mich über einen entgegenkommenden Autofahrer, der ohne Licht fährt. Das Licht wird wohl funktionieren, aber er hat es nicht eingeschaltet. Dann führen mich meine Gedanken aber weg vom Straßenverkehr. Wir leben ja jetzt in einer Zeit mit viel „Nebel“, vor allem wegen der Pandemie. Es herrscht oft schlechte Sicht. Wir sehen...

  • 04.01.22
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Pierre Payer
Die offene Tür zeigen

Warum campiert ein obdachloser Mann seit Wochen auf dem Grazer Hauptplatz? Die einfache Antwort ist: weil er es so will. Das wissen alle, die mit ihm sprechen – Passanten ebenso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kältetelefons in Graz, die regelmäßig angerufen werden. Der Mann ist im Netzwerk derer, die sich in Graz um obdachlose Menschen kümmern, bekannt. Er hatte bereits einmal in einer Caritas-Notschlafstelle gelebt. Alle Versuche, ihn zu überreden, wieder in eine Unterkunft...

  • 04.01.22
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Sr. Laura Ukaj, Schloss Seggau

Als Ordensfrau möchte die Franziskanerin Sr. Laura Ukaj wie Franziskus „klein und ein Werkzeug in Gottes Hand“ sein. Sie vertraut, dass „ER sie dort verwendet, wo sie gebraucht wird“. Am 19. April 1975 wurde die Ordensfrau der „Grazer Schulschwestern“ (Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis) im Kosovo in der Stadt Gjakova geboren. Ihr Vater war Schweißer, Schauspieler, Sänger und ein sehr humorvoller Mensch, und ihre Mutter ist gelernte Krankenschwester. Mit ihren fünf Brüdern hat...

  • 04.01.22
Pfarrleben
Die Erzmessbruderschaft von St. Peter mit Altpfarrer Florian Zach (links). Scheidet ein Mitglied aus, wird es vorzugsweise durch den Sohn oder ein Hausmitglied ersetzt.

St. Peter ob Judenburg
Nach dem Vorbild der zwölf Apostel

Erzmessbruderschaft feierte Johannestag. Ist sie eine Vorläuferin des heutigen Pfarrgemeinderates? In der Pfarre St. Peter ob Judenburg wurde jedenfalls 1872 eine „Erzmessbruderschaft“ gegründet. Nach dem Vorbild der zwölf Apostel besteht sie bis heute aus zwölf Männern. Den Festtag des Apostels Johannes am 27. Dezember feiern sie besonders, heuer bei einem Gottesdienst mit Pfarrer i. R. Florian Zach und dem Trinken des Johannisweins im Gasthof Stocker. Neuer Sprecher der Gemeinschaft wurde...

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Wein- und Kellersegnung. Am Festtag des Apostels Johannes segnete Bischof Krautwaschl in Frauenberg bei Leibnitz den Johanneswein.
2 Bilder

Weinsegnung mal zwei

Frauenberg und Silberberg. Bischof segnete Wein und Zubau. Im Beisein vieler Weinproduzenten segnete Bischof Wilhelm Krautwaschl am 27. Dezember – dem Festtag des Apostels und Evangelisten Johannes – in der Wallfahrtskirche Frauenberg den Johanneswein. „Fröhlichkeit des Herzens und Heiterkeit der Seele bringt der Wein, zur rechten Zeit und maßvoll getrunken“, zitierte Bischof Krautwaschl aus dem biblischen Weisheitsbuch Jesus Sirach. Um den Weinen von Schloss Seggau genügend Platz zu bieten,...

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Einen Ausblick auf das kommende Jahr gibt uns die katholische Nachrichtenagentur Kathpress, die heuer ihr 75-jähriges Bestehen begeht. 
Am 24. Jänner wird sie mit Kardinal Christoph Schönborn kurz nach seinem 77. Geburtstag (22. Jänner) einen Dankgottesdienst feiern.

Ausblick 2022
Flexibilität weiter gefordert

Was bringt uns 2022? Neben der Weiterführung des Synodalen Prozesses und den anstehenden Pfarrgemeinderatswahlen wird uns auch Corona weiterhin begleiten. Im Zeichen der Pfarrgemeinderatswahlen und des vom Papst weltweit initiierten Prozesses für eine synodalere Kirche steht 2022 auch die Katholische Kirche in Österreich. Am 20. März haben mehr als 4,5 Millionen wahlberechtigte Katholikinnen und Katholiken die Möglichkeit, eine Funktion in ihrer Pfarrgemeinde zu übernehmen oder mit ihrer Stimme...

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Dr. Albert Höfer, Universitätsdozent sowie Gründer und langjähriger Direktor der Religionspädagogischen Akademie, feiert am 1. August seinen 90. Geburtstag. Viele Zugänge zur Bibel erschließt er über Bilder, Gesänge und Gestaltpädagogik.
4 Bilder

Hohe Geburtstage steirischer Priester

Gottes Segen und herzlichen Glückwunsch den Seelsorgern, deren Geburtstage dem SONNTAGSBLATT bekanntgegeben wurden. 98 Jahre P. Rosarius M. Grassl, OP., Riesstraße 24, 8010 Graz (3. 1.). 97 Jahre Mag. Leopold Städtler, Apostolischer Protonotar, em. Domkapitular, em. Dompropst, em. Generalvikar, Militärsuperior a. D., Bürgergasse 1/III, 8010 Graz (23. 4.). 95 Jahre Dr. Wilhelm Leichmann, Marienkrankenhaus Vorau, Spitalstraße 101, 8250 Vorau (2. 8.). 94 Jahre Alois Greiner, Geistlicher Rat, em....

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Eine Sternsinger-Gruppe aus dem Burgenland brachte diesmal den Segen in die Hofburg. Bundes-präsident Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer zeigten sich erfreut, dass die Aktion trotz Pandemie stattfinden kann. Viele Pfarren fanden auch heuer wieder kreative Wege für eine sichere Durchführung.
2 Bilder

Dreikönigsaktion
Einsatz für eine bessere Welt

Die Dreikönigsaktion war auch heuer von der Corona-Pandemie geprägt. Auf verschiedenen Wegen wurden Spenden gesammelt und der Sternsinger-Segen verteilt. Die Corona-Pandemie hat auch die heurige Dreikönigsaktion (DKA) geprägt. Die Pfarren fanden unterschiedliche Wege, um das Spendensammeln und das Überbringen des Segens sicher durchzuführen. So ist die Sternsingeraktion von Pfarre zu Pfarre unterschiedlich verlaufen. Eine Auswahl königlicher Fotos zeigen wir Ihnen im Sonntagsblatt_PLUS Ende...

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Der langjährige ORF-Moderator Sepp Forcher starb am 19.12. Sein Requiem am 29.12. wurde vom ORF übertragen.

Trauer um Sepp Forcher
Vermittler von Schönheiten unseres Landes

Aus dem Leben erzählt Trauer um Sepp Forcher. Erzbischof Lackner und Erzabt Birnbacher feierten sein Requiem. Im Gedenken an einen, der „in unnachahmlicher Weise aus dem Buch der Natur, der Kultur und des Lebens erzählt“ habe, hat der Salzburger Erzbischof Franz Lackner am 29. Dezember ein Requiem für die verstorbene TV-Legende Sepp Forcher geleitet. Der Erzabt von St. Peter, Korbinian Birnbacher, würdigte den Moderator der ORF-Sendung „Klingendes Österreich“ als „demütigen Vermittler von...

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Der anglikanische Bischof Desmond Tutu setzte sich zeitlebens gegen Unterdrückung, Gewalt und soziale Ungleichheit ein und wurde dafür mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Am 26. Dezember 2021 starb er in Kapstadt. Im Bild: 2007 beim Evangelischen Kirchentag in Köln.

Trauer um Desmond Tutu
Ein Riese in unserer Mitte

Trauer um Desmond Tutu. Der südamerikanische Friedensnobelpreisträger starb am 26. Dezember im Alter von 90 Jahren. Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa würdigte den verstorbenen Nobelpreisträger Desmond Tutu als „Kämpfer für Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit und Frieden“. Beim offiziellen Trauergottesdienst am 1. Jänner in Kapstadt erinnerte der Staatschef an Tutus Wirken „in dessen Geburtsland Südafrika und weltweit“. So sei der „spirituelle Vater der Nation“ stets an der Seite von...

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Peter Krasser mit einem der 100 Exponate, die bei einer Kunstauktion am 20. Jänner für „Schule Äthiopien“ angeboten werden.
2 Bilder

„Schule Äthiopien“
Künstler für Äthiopien

20 Jahre „Schule Äthiopien“ startet mit großer Kunstauktion. 2002 gründete Peter Krasser anlässlich seines 50. Geburtstages den gemeinnützigen Verein „Schule Äthiopien“. Was ursprünglich für den Bau einer Schule im Hochland von Äthiopien gedacht war, entwickelte sich im Laufe der zwei Jahrzehnte zu einer beachtlichen Hilfsorganisation. 14 Schulen sind in Betrieb oder im Bau, und zwei weitere sind bis 2023 geplant. Dann werden rund 20.000 Kinder die mit 2,5 Millionen Euro errichteten steirischen...

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus fordert an Neujahr 2022 Mütter zu fördern und Frauen zu beschützen.

Papst
Mütter haben den Blick, der Spannungen überwindet

Friede und Schutz für Mütter fordert der Papst zu Neujahr. Am 1. Jänner, dem katholischen Weltfriedenstag, hat Papst Franziskus eindringlich zu mehr Friedensbemühungen weltweit aufgerufen. „Wir wollen Frieden!“, sagte der Papst unter dem Eindruck aktueller Fernsehbilder von Krieg, vertriebenen Menschen und Elend beim Mittagsgebet auf dem Petersplatz. Friede werde durch den Dialog zwischen Generationen, Bildung und Arbeit geschaffen. Unter den gut tausend Menschen auf dem Platz waren Mitglieder...

  • 04.01.22
Pfarrleben

Pfarre Hartberg

Unter dem Leitthema des Liedes „Du legst auf mich stets Deine Hand“ gestaltete Werner Reischl, Interpret und Autor christlicher Lieder, den Jahresabschlussgottesdienst in Hartberg mit einfühlsamen Liedern aus seinem Schaffen. Mit einer Torte und einer Kerze wurde ihm zu seinem 70. Geburtstag herzlich gratuliert.

  • 04.01.22
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ